Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Hinterhältig: Psychothriller [Taschenbuch]

Roderick Anscombe , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. April 2008
Paul Lucas ist Psychiater und therapiert in einem Hochsicherheitsgefängnis psychisch kranke Straftäter. Aber mit einem dermaßen durchtriebenen Patienten wie Craig Cavanaugh hat er es noch nie aufnehmen müssen. Der schwerreiche Harvard-Student ist mindestens so verschlagen wie gebildet – und er ist ein psychopathischer Stalker, der vor nichts zurückschreckt. Widerspruch duldet er nicht: Er hat seine Dozentin massiv bedroht, weil sie seine Avancen zurückwies, und nun will er, dass Paul ihn rausboxt. Als dieser sich weigert, sein Werkzeug zu sein, setzt Craig ihn mit perfiden Intrigen unter Druck, die Pauls gesamte Existenz zu zerstören drohen. Ein Psychoduell auf Leben und Tod nimmt seinen Lauf, bei dem Paul lange Zeit nicht begreift, dass er schon längst nicht mehr Herr der Lage ist …

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426638290
  • ISBN-13: 978-3426638293
  • Originaltitel: Hinterhältig
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 520.051 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Roderick Anscombe, geboren 1947 in Manchester, Studium an der Universität Oxford, ist Gerichtspsychiater und Professor für Psychiatrie an der Harvard Medical School. Er lebt in Gloucester, Massachusetts. "Hinterhältig" ist sein dritter Roman. Weitere Informationen unter www.roderickanscombe.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schleichendes Grauen 23. Oktober 2008
Format:Taschenbuch
Bei diesem Psychothriller liegt die Betonung eindeutig auf "Psycho". Man könnte es auch als Psychodrama oder Psychoterror bezeichnen.

Das Hauptaugenmerk liegt hier weniger auf dem psychopathischen Stalker Craig Cavanaugh, als vielmehr auf dem Psychiater Dr. Paul Lucas. Ich fand die psychotherapeutischen Gespräche sehr interessant. Darin zeigt sich, wie manipulativ Craig ist. Es gelingt ihm praktisch, die Rollen zwischen Psychiater und Patient umzudrehen.

Ohne selbst etwas dagegen tuen zu können, gerät Paul zunehmend unter Druck. Und je mehr er versucht, sich selbst mit Worten daraus zu befreien, um so mehr glauben nach und nach alle, er selbst sei paranoid. Selbst seine Ehefrau scheint dieser Meinung zu sein, nachdem auch noch ein Mord passiert.

Ich hatte beim Lesen manchmal Gänsehaut. Und hätte am liebsten reingeschrieen, nein, so ist es nicht. Schaut doch mal richtig hin, wer hier der Psychopath ist!

Den Schluss mit "Friede, Freude, Eierkuchen,", hätte Anscombe sich allerdings sparen können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einschläfernd langatmig 22. Mai 2008
Von Mag Book
Format:Taschenbuch
Ein entsetzlich öder Handlungsstrang zieht sich über mindestens 300 der über 416 Seiten, der den geneigten Leser mit Gesprächsmitschriften therapeutischer Sitzungen langweilt. Ein Handlungsschwerpunkt des plots lässt sich nur erahnen, weil der Autor zwischen diversen "Problemfeldern" hin und her springt. Auf den letzten 50 Seiten kommt tatsächlich etwas Spannung auf, fällt dann jedoch schnell auf Null zurück, weil das lang ersehnte und absehbare Finale eintritt - und wenn sie nicht gestorben sind, herrscht seitdem wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Dieses Buch kann man sich sparen!
aben gähnen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unterirdisch 12. September 2010
Format:Taschenbuch
Man ist ja immer sehr vorschnell mit Urteilen wie "das ist das schlechteste Buch das ich je gelesen habe!".
"Hinterhältig" ist aber tatsächlich das schlechteste Buch das ich bislang gelesen habe, und es hat gute Chancen auch noch weitere Jahre auf Platz 1 zu stehen.

Der Schreibstil an sich ist noch ganz okay, da kenne ich jedenfalls schlimmeres. Herausragend mies sind aber die schlechte und vorhersehbare Story sowie die peinlichen Versuche Cliffhanger und Spannung einzubauen, indem man einfach die Charaktere - die wirklich allesamt unfassbar einfältig sind - über mehrere Kapitel komplett und auf schlechteren daily-soap Niveau aneinander vorbeireden lässt.

Ich bin wirklich gespannt, ob dieses Buch noch getoppt werden kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Laaaaaaaaaaaangatmig 16. Mai 2008
Format:Taschenbuch
Ich kann einfach nicht verstehen, wie man dieses Buch so hoch bewerten kann. Lest Ihr denn sonst nix? Die Story ist absolut schlicht und vorhersehbar. Und das Ende zeht sich wie Kaugummi. Was zur Langeweile beiträgt, ist, dass der Leser der Hauptperson immer 2 Schritte voraus ist. Und wenn der Psychoman so lange braucht, um auf den Mörder zu kommen, kann mit ihm nicht viel los sein.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gemachter Psychothriller! 27. April 2009
Format:Taschenbuch
Ich kann viele Kritikpunkte von Lesern hier nicht vollends nachvollziehen, auch wenn man deutlich merkt, dass der Autor ein erfahrenner Psychologe sein muss und dementsprechend viele Psychische Theorien aufgestellt werden, finde ich das nicht langweilig sondern eher Interessant!

Alles in allem ein guter Roman, der spannend erzählt so manche Überraschung bereit hält.
Ein kleiner Kritik punkt ist, das man wie ich finde noch gut 100 Seiten mehr zu vielen dingen hätte schreiben können und das Ende recht plötzlich kommt!
Trotzdem eine klare Empfehlung, sehr Lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwache Story, Langeweile pur. 26. April 2008
Format:Taschenbuch
Langweilige Protagonisten, die sich im Laufe der Handlung nicht weiterentwickeln,
eine Story, die in zwei Sätzen zusammengefasst werden kann (siehe Klappentext),
und nicht zuletzt die pseudopsychologischen Erklärungen, die eher den Erzählfluss behindern als Spannung aufzubauen, haben es mir schwer gemacht, mich bis zum Ende durchzukämpfen.

Wer hier den versprochenen Psychothriller erwartet, wird leider enttäuscht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr Psycho als Action........... 6. Juni 2010
Format:Taschenbuch
Nicht nur, daß Dr. Paul Lucas sich alltäglich mit psychisch kranken Tätern herumschlagen muss - auch vor privaten Problemen bleibt der Psychiater nicht verschont. Vor einigen Monaten ist sein Sohn Adrian bei einem Autounfall ums Leben gekommen - er und seine Frau Abby haben seinen Tod bis heute nicht überwunden. Als wäre das nicht schon genug an Problemen, muß sich Lucas bald mit dem superreichen Elitestudenten Craig Cavanaugh herumschlagen. Der Stalker hat eine Professorin einst trotz einer eindeutigen Zurückweisung verfolgt und bedrängt.
Doch bald muß Paul einsehen, daß es in dem Fall gar nicht mehr nur um die von Cavanaugh bedrängte Natalie geht, sondern daß auch er und seine Frau immer tiefer in das Geschehen verstrickt werden.
Ich kann das schlechte Abschneiden dieses Buches nicht ganz nachvollziehen.
Wie den Rezensionen zu entnehmen ist, haben sich viele bei der Lektüre offensichtlich gelangweilt. Dies war bei mir nicht der Fall. Es ist zwar richtig, daß man ein wenig auf die Action, die man von einem Thriller erhofft, warten muß, allerdings fand ich die Gespräche, die zwischen Psychiater und Patient stattfinden, nicht minder spannend.
Einzig die Denk- und Handlungsweise einiger Figuren wie z. B. der Frau des Psychiaters sind nicht ganz nachvollziehbar und wirken fehl am Platz.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Anfangs schwach - später ziemlich gut
Das Buch fing etwas unspektakulär an. Vieles war vorhersehbar. Der Therapeut Paul befragt seinen Patienten Craig, einen Stalker. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Dezember 2011 von Jana Strampe
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht herausragend
Dieser Thriller ist ein guter, leicht zu lesender.
Als Leser kann man ihm gut folgen und manchmal errät man Sachen besser aufgrund der Infos als es Paul tut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Juli 2011 von Freelog
2.0 von 5 Sternen Das war wohl nix
Ich habe ein psycbologisch ausgefeiltes Duell zwischen unserem Helden und dem "Bösen" erwartet, was ich aber in den Händen hielt war eine Einschlafhilfe - von Spannung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juli 2009 von dieleseratz
2.0 von 5 Sternen Psychokrimi
Kurz und Gut, ich habe schon bessere Psychokrimis gelesen, die Hochspannung und das Kribbeln fehlt. Die Geschichte plätschert so dahin, von Anfang an sehr durchschaubar. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2009 von Petra Jüngling
1.0 von 5 Sternen Nur zur Hälfte geschafft ....
... und die nur mit richtig Durchhaltevermögen. Das war ein sooooo langatmiges Buch wie ich es selten in die Hände bekommen habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. März 2009 von Monika Schwirtz
2.0 von 5 Sternen Äusserst mäßig
Die Story ist von vorne bis hinten durchschaubar - an den wenigen Stellen, wo das nicht zutrifft, glänzt der Plot durch Abstrusitäten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. August 2008 von S. Linke
1.0 von 5 Sternen Quälend langweilig!
Hier müsste man nach dem Lesen sein Geld zurückverlangen. Langweiliger geht es kaum. In quälend langen Gesprächen zwischen Psychiater und ihn terrorisierenden... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. August 2008 von Amazon Customer
1.0 von 5 Sternen zum abgewöhnen
Leider gibt es nicht 0 Sterne. Mit Abstand das langweiligste und schlechteste Buch seit langem. Mein Grundsatz jedes Buch zu Ende zu lesen kam häufig ins Wanken. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juni 2008 von Serafina Blau
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar