In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Hinter den schwulen Lachern: Homosexualität bei den Simpsons auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Hinter den schwulen Lachern: Homosexualität bei den Simpsons [Kindle Edition]

Erwin In het Panhuis
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 28,00  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die erfolgreiche US-Zeichentrickserie Die Simpsons richtet sich mit ihren satirischen Beiträgen zu politischen und gesellschaftlichen Themen seit mehr als zwanzig Jahren auch an Erwachsene.
Anhand der ersten 500 Folgen wird analysiert, wie sich die Simpsons zu schwulen und lesbischen Themen wie der Homo-Ehe positionieren. Dabei werden nicht nur viele Figuren mit ihrer recht flexiblen sexuellen Orientierung vorgestellt, sondern auch ca. 200 popkulturelle Referenzen - meist Filmtitel - kritisch unter die Lupe genommen, Fälle von Zensur dokumentiert und ein Vergleich mit anderen Serien vorgenommen.
Im Ergebnis vermitteln die Simpsons für ein Millionenpublikum ein typisch amerikanisches, aber untypisch aufgeschlossenes Bild von Schwulen und Lesben. Trotz der Rückgriffe auf Klischees ist bei den Simpsons fast immer ein intelligenter, fairer und unterhaltsamer Umgang mit Homosexualität zu beobachten.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Erwin In het Panhuis, Jg. 1965, hat als Diplom-Bibliothekar u. a. für den Schwulenverband in Deutschland (SVD, heute LSVD), das NS-Dokumentationszentrum in Köln (Leitung von Bibliothek und Archiv), I & U TV Produktion (Stern TV) und für das Referat für Lebensformenpolitik und gleichgeschlechtliche Lebensweisen beim Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW gearbeitet. Im Centrum Schwule Geschichte (CSG) hat er im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeit bzw. als Vorstand verschiedene Ausstellungs- und Buchpublikationen initiiert und durchgeführt, u. a. Homosexualität in der Filmgeschichte, St. Sebastian und Homosexualität in Köln von 1895-1918. Nach Aufklärung und Aufregung. 50 Jahre Schwule und Lesben in der BRAVO von 2010 ist dies das zweite Buch des Autors im Archiv der Jugendkulturen Verlag.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Erwin In het Panhuis, Jg. 1965, hat als Diplom-Bibliothekar u. a. für den Schwulenverband in Deutschland (SVD, heute LSVD), das NS-Dokumentationszentrum in Köln (Leitung der Bibliothek), I & U TV Produktion (Stern TV) und für das Referat für Lebensformenpolitik und gleichgeschlechtliche Lebensweisen beim Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW gearbeitet. Im Centrum Schwule Geschichte (CSG) hat er im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeit bzw. als Vorstand verschiedene Ausstellungs- und Buchpublikationen initiiert und durchgeführt, u. a. Homosexualität in der Filmgeschichte, St. Sebastian und "Anders als die Andern. Schwule und Lesben in Köln und Umgebung von 1895-1918." Danach folgten zwei Publikationen im Verlag des Archivs der Jugendkulturen: "Aufklärung und Aufregung. 50 Jahre Schwule und Lesben in der BRAVO" (2010) und "Hinter den schwulen Lachern. Schwule und Lesben bei den Simpsons" (2013).

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Rainer G.
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eine wahre Doktorarbeit hat Erwin in het Panhuis hier abgeliefert, allerdings vor allem die Gliederung und systematische Vorgehensweise betreffend.

Den Simpsons angemessen ist der Schreibstil gut verständlich und unterhaltsam, vor allem, weil man viele Hintergrundinformationen bekommt, die sonst leicht untergehen bzw. unbemerkt bleiben. Das Ganze wird illustriert von vielen Bildern der TV-Serie, die die beschriebene Folge erinnern helfen. Dennoch ist das Buch textlastiger und kein Comic.

Insgesamt merkt man, mit welcher Akribie und Liebe zur Serie der Autor hier vor gegangen ist - vor Jahren hatte ich auch mal die Idee, dass die schwulen Komponenten der Simpsons eine Analyse wert wären, habe dann aber sehr schnell an der Machbarkeit gezweifelt, da das ein echtes Mammutprojekt zu werden versprach.

Erwin in het Panhuis hat es geschafft und auch noch einen Verlag gefunden, der das Buch zu einem für den Aufwand fairen Preis produziert: 28,- Euro (in der Subskription sogar nur 20,-) sind m.E. angemessen für einen 205 Seiten starken Hardcover-Band im knapp über DIN-A4-Format aus hochwertigem Papier. Zumindest im Vergleich zu dem, was manche Verlage heute schon für Paperbacks verlangen. Kleines Minus: die Schrift könnte minimal größer sein, vor allem bei den Fußnoten. Wobei dann das Werk wohl noch mächtiger geworden wäre.

Chapeau für die Leistung des Autors und auch ein Dank an den Verlag!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eher enttäuschend. 9. Juli 2013
Von L.Tse
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ich habe nun zwar keine wissenschaftliche Abhandlung erwartet, aber von dem was hier geliefert wird bin ich nun doch sehr enttäuscht.
Das Buch ist in in einzelne Kapitel aufgeteilt(z.B. Charaktere, Themen), die ebenfalls wieder einzeln thematisch unterteilt sind (z.B. Eltern, Religion, Politik).
In den Unterkapiteln werden alle für den Autoren relevanten Szenen z.B. zu einer einzelnen Figur oder dem Thema Politik oder Religion aufgezählt um dann mit einem (sehr) kurzen Fazit abgeschlossen zu werden.
Ein eigener Analyseteil fehlt, weshalb eine tatsächliche nähere Betrachtung des Aufgezählten extrem kurz kommt.
Die jeweiligen Fazits wirken alle recht ähnlich und austauschbar, vor allem diejenigen aus den Charakter Unterkapiteln. Außerdem scheinen sie nicht immer zum vorangegangen Kapitel zu passen.
Ist in einem Abschnitt vor allem von klischeehafter Übertreibung und fehlender Charakterausarbeitung die Rede, spricht das Fazit gerne Mal von sensiblem Umgang und vielschichtigen Darstellungen.
Ein Beispiel hierfür ist das Fazit des Kapitels Religion. Nachdem in eben diesem Kapitel und auch schon im Kapitel zu den einzelnen Charakteren Flanders als Vertreter des fundamentalen Christentums, über den sich auch gerade deshalb lustig gemacht wird, beschrieben wird, resümiert das Fazit, dass lediglich Vertreter der Amtskirche, nie(sic!) aber der Glaube von Privatpersonen veralbert würde.
Solche Widersprüchlichkeiten, Fehl- und Falschbewertungen sind mir öfter aufgefallen.

Des Weiteren werden Szenen oftmals als emanzipatorisch uminterpretiert, wo dies nicht viel Sinn macht.
Wenn zum Beispiel Smithers Mr.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Simpsons-Cosmos enträtselt 14. Juli 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Was für eine akribische Arbeit sich der Autor gemacht hat - das ist einfach unglaublich. Zum Glück hat das Buch ja auch noch viele Bilder und am Ende ein Register, wo man unter "Brokeback Mountain" und anderen Filmen einfach mal nachschlagen kann. Auch wenn die Homofreundlichkeit der Serie den Fans ja durchaus klar war, war es auf jeden Fall längs überfällig, so was zu schreiben. Jetzt werden auch dem Duchschnittsseher viele Stellen und ihre Mehrschichtigkeit erklärt, insgesamt wird der Simpson-Cosmos klarer.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, wird nach ner Zeit langweilig. 23. Januar 2014
Von KPK
Format:Gebundene Ausgabe
Als ewiger Simpsons-Fan hab ich mir auch die eBook Version für 10€ gekauft (allerdings woanders) und ich hab gut die Hälfte davon gelesen, den Rest überflogen.

Top:
+ viele Bilder dass man sich an die Szenen erinnert
+ am Anfang werden viele Gags erklärt die in der Synchro oder bei den Untertiteln zum Teil sehr gut oder zum Teil sehr schlecht verwertet, sinnentfremdet oder einem neuen Sinn zugeordnet wurden
+ Staffel/Folge von jeder Szene wird angegeben
+ Quellenverweise am Seitenrand
+ wirklich detailiert, meistens mit Zitaten
+ bei vielen beschriebene Szenen wurde ich erst durch das Buch auf die homosexuelle Anspielung aufmerksam

und damit wären wir bei den

Flop:
- wird schnell langweilig (wenn man dann zum 10. mal liest dass sich im Blick von Smithers auf Mr. Burns ein homoerotischer Hintergedanke verbergen könnte, wird es langweilig)
- in manche Szenen wird reininterpretiert (vermute ich)
- jede, wirklich jede 2 Sekunden-Szene wird genau auseinanderklabustert (Szene wo Lisa auf der Militärschule ist und einer meint; "Jetzt ist XXX nicht mehr der weiblichste Kadett"... wird exakt beschrieben)

Fazit:
Wirklich gut recherchiert aber eignet sich nicht zum "auf-einmal-durchlesen" weil man einfach erschlagen wird.
In vielen Szenen ist die Homosexualität bei den Simpsons offensichtlich, aber dann jede Kleinigkeit aufzudröseln und psychologisch zu erklären langweilt auf Dauer.
Für 10€ als eBook ist es ok, für 30€ Hardcover würde ich es mir nicht kaufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden