oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 12,97 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Himmlers Krieger: Joachim Peiper und die Waffen-SS in Krieg und Nachkriegszeit [Gebundene Ausgabe]

Jens Westemeier
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 98,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

11. Dezember 2013
Ein eindrucksvolles Buch über die zwei Karrieren des SS-Standartenführers Joachim Peiper (1915-1976). Die erste führte den »Vorzeigeoffizier« der Waffen-SS in den engsten Kreis um Himmler, dessen Adjutant er von 1938 bis 1941 war. Bis Kriegsende stieg der Liebling des Reichsführers-SS zum hochdekorierten Regimentskommandeur in der 1. SS-Panzerdivision Leibstandarte Adolf Hitler auf. In seiner zweiten Karriere nach dem Krieg, die bislang fast völlig im Dunkeln lag, gelangte Peiper bei Porsche in nächste Nähe der Chefetage. Eine einflussreiche Lobby hatte den wegen des Massakers von Malmedy zunächst zum Tode Verurteilten zum Helden und zum »Opfer der Siegerjustiz« stilisiert. Über seinen geheimnisumwitterten Tod hinaus blieb er bis heute eine Ikone aller Apologeten von Himmlers Kriegern. Gestützt auf eine Fülle von bisher unbekanntem Material demontiert Jens Westemeier den »Mythos Peiper« und mit ihm den der Waffen- SS. Und er zeigt überdies, wie und warum in der jungen Bundesrepublik schon bald eine Vergangenheitspolitik des Vergessens und Verzeihens betrieben wurde. Seine Arbeit wurde 2012 mit dem Werner-Hahlweg-Preis für Militärgeschichte ausgezeichnet.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Himmlers Krieger: Joachim Peiper und die Waffen-SS in Krieg und Nachkriegszeit + Die SS: Elite unter dem Totenkopf. 30 Lebensläufe
Preis für beide: EUR 143,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 882 Seiten
  • Verlag: Verlag Ferdinand Schöningh GmbH; Auflage: 1., Aufl. 2014 (11. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3506772414
  • ISBN-13: 978-3506772411
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 16,8 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 214.952 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jens Westemeier, Dr. phil., geb. 1966, Historiker und Oberstleutnant d. R.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wahre Bild Joachim Peipers 27. Dezember 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Es gibt keine Kongruenzen zwischen dem "Mythos Peiper" und der Wirklichkeit, ist einer der zentralen Sätze dieses Buches. Er gilt nicht nur für die Person Peipers, in der sich eine Unzahl von beschönigenden Lügen und Legenden brennpunktartig bündeln, sondern ebenso für die Waffen-SS der Vorkriegs-, Kriegs und Nachkriegszeit. Die in der HIAG organisierten Veteranen betrieben jahrzehntelang die Verfälschung ihrer eigenen Geschichte und die Peipers – nicht zuletzt, um Anklagen wegen Kriegsverbrechen zu entgehen. Westemeiers Buch entzieht dieser Geschichtsklitterung den Boden. Durch die exzellente Quellengrundlage – ein Großteil der Quellen ist bisher unbekannt – wird belegt, dass Peiper während der drei Jahre als Adjutant Himmlers Augenzeuge der ersten Schritte zur "Endlösung" war, von den Plänen zum Massenmord der Einsatzgruppen an den Juden in der UdSSR wusste und dass die Waffen-SS, die "Leibstandarte" eingeschlossen, daran selbst in beträchtlichem Maß beteiligt war. Der kritischen Untersuchung hält auch die Glorifizierung Peipers als militärischem Führer und Himmlers Truppe als militärischer Elite nicht stand. Bisher so gut wie unbekannt, war Peipers Zeit im Kriegsverbrechergefängnis Landsberg; die Anstrengungen der Kriegsverbrecherlobby in Westdeutschland und den USA, Amnestien zu erreichen; Peipers Nachkriegskarriere bei Porsche u.v.a.m. - Hervorzuheben ist, dass der Autor die Abschnitte von Peipers Biografie in den jeweiligen mentalitäts-, militär- und sozialhistorischen Hintergrund einbettet, sodass ein charakteristischer und erschreckender Ausschnitt deutscher Geschichte beleuchtet wird. Das Buch ist knapp und klar geschrieben und – trotz seines Umfangs – spannend zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Hatte der Autor noch mit seinem Werk zum selben Thema "Joachim Peiper (1915-1976). SS-Standartenführer. Eine Biographie" im Jahre 1996 ein sauber abgewogenes und objektives Buch vorgelegt, wird Peiper nunmehr vom selben Autor als militärisch unqualifiziert und ideologisch fanatisiert beschrieben.
Über die Gründe für die Entwicklung von einer sich von revisionistischen Werken erfreulich objektiv abgrenzenden Position zu einer tendenziell stark negativen Darstellung kann nur gemutmasst werden. Man wird dem Autor zu Gute halten müssen, dass Grundlage des nun vorliegenden Werkes eine Dissertation war und eine derartige Darstellung für eine wohlwollende Bewertung möglicherweise günstiger war.
Für das Fachpublikum ist dies allerdings wenig hilfreich, und das Buch im Vergleich zur inzwischen 18 Jahre alten Darstellung desselben Autors ein deutlicher Rückschritt. Angesichts des äußerst hohen Preises doppelt schade um das Geld.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk 14. Mai 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist trotz seines Umfangs keineswegs langatmig und trotz des Themas spannend zu lesen.

Westemeiers überaus fundiertes Wissen über die Waffen SS ,und die in den Jahren immer kritischere Betrachtungsweise der Person Peiper die sich auf eingehende Forschungsarbeiten stützt verdient höchste Punktzahl.
Sein enorm militärisches Knowhow dürfte vorallem das milieubekannte „Fachpuplikum“ dazu verleiten sich aus einer Art Hilflosigkeit heraus in unsachlicher Art und Weise über Buch und Autor in fragwürdigen Zeitschriften und in Kundenrezensionen zu äußern .

Westemeiers Buch ist Alles im Allem ein Meisterwerk ! - einen kleinen Punktabzug gibt’s lediglich für den Preis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Himmlers KriegerJoachim Peiper und die Waffen-SS 29. Dezember 2013
Format:Gebundene Ausgabe
sind total begeistert von dem Buch

sollte unbedingt gelesen werden. ich würde das Buch sofort wieder kaufen, auch als Geschenk sehr geeignet

mfg
Erni Grieger
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Standardwerk zur Waffen-SS 20. April 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Der Autor ist nicht nur der beste Kenner der Person Peiper sondern wohl auch einer der wenigen Historiker, die ein wirklich fundiertes Wissen von der Waffen-SS haben. Das gilt für die ideologischen wie auch für die militärischen Aspekte der Truppe. Das Buch ist zum guten Teil auch eine aus den Akten geschriebene Geschichte der Leibstandarte und des Malmedy-Massakers. Ich fand es besonders fesselnd, dass er Peipers Leben auch über 1945 hinaus betrachtet (Netzwerke). Eine Ausnahmepublikation ist es auch deshalb, weil hier ein Autor im Vorwort mal öffentlich eingesteht, dass er irgendwann mal als unkritischer Bewunderer Peipers gestartet ist und über die jahrelange, intensive Beschäftigung mit der Persönlichkeit ein immer kritischeres Bild gewonnen hat.

Das Buch ist ein richtiger Schmöker, sofern man das bei einem solchen Thema sagen kann. Die ewig Gestrigen werden daran keine Freude haben, zumal der Autor als Offizier auch mehr militärische Sachkenntnis mitbringt als die milieubekannten Vielschreiber.

Die weiterführenden Informationen zu den Personen in den Fußnoten sind manchmal etwas zu detailliert. Die Bildauswahl fand ich zu kleinteilig. Den Punkteabzug gab es nur für den hohen Preis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar