Himmel über fremdem Land: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 16,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Himmel über fremdem Land: Roman. Gebundene Ausgabe – 4. März 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 16,99
57 neu ab EUR 16,99 2 gebraucht ab EUR 16,99

Wird oft zusammen gekauft

Himmel über fremdem Land: Roman. + Sturmwolken am Horizont: Roman + Hoffnung eines neuen Tages: Roman
Preis für alle drei: EUR 50,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Gerth Medien; Auflage: 1., Aufl. (4. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386591750X
  • ISBN-13: 978-3865917508
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.828 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

1969 in Trossingen geboren, dort als kleiner Wildfang und übermütige Abenteurerin aufgewachsen und mit einer ungeheuer großen Fantasie ausgestattet, schrieb ELISABETH BÜCHLE bereits als Kind unzählig viele kleine Geschichten.

Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau im Groß- und Außenhandel und wurde anschließend noch examinierte Altenpflegerin.

Inzwischen verheiratet und mit fünf Kindern eindeutig noch immer eine Abenteurerin, wagte sie es im Jahr 2006 ein Manuskript an einen Verlag zu schicken.
Daraus wurde ihr Debütroman: Im Herzen die Freiheit

Ihr Markenzeichen sind gut recherchierte, romantische und äußerst spannende Romane, die, so begeisterte Leser, Suchtcharakter besitzen.

Mehr über die Autorin auf ihrer Autorenhomepage unter www.elisabeth-buechle.de

Veröffentlichte Romane:

Im Herzen die Freiheit
Die Magd des Gutsherrn/Winterstürme
Wohin der Wind uns trägt
Sehnsucht nach der fernen Heimat
Das Mädchen aus Herrnhut
Goldsommer (Ausgezeichnet mit dem 2. Platz des DeLiA-Literaturpreises 2012)
Der Klang des Pianos (Ausgezeichnet mit dem Histo-König 2012 v. histocouch)

Die Meindorff-Saga / Trilogie
Himmel über fremdem Land / Bd1
Sturmwolken am Horizont / Bd2 (Lovelybooks Leserpreis 2013: Platz 3 Kategorie Historische Romane)
Hoffnung eines neuen Tages / Bd3

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Elisabeth Büchle ist gelernte Bürokauffrau, examinierte Altenpflegerin und seit ihrer Kindheit ein Bücherwurm. Schon früh begann sie, eigene Geschichten zu Papier zu bringen. In ihren Romanen bettet sie romantische Liebesgeschichten in gründlich recherchierte historische Kontexte ein. Ihr Debütroman "Im Herzen die Freiheit" erschien im März 2006. Seither schrieb sie mit "Die Magd des Gutsherrn", "Wohin der Wind uns trägt", "Sehnsucht nach der fernen Heimat", "Das Mädchen aus Herrnhut", "Goldsommer" und "Der Klang des Pianos" sechs weitere Romane. Mit ihrem Mann und den fünf Kindern lebt sie im süddeutschen Raum. Mehr Infos zur Autorin unter www.elisabeth-büchle.de.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von matheelfe TOP 500 REZENSENT am 12. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist das Jahr 1908. In Koudekerke auf einer niederländischen Insel lebt die 13jährige Demy van Campen mit ihrem Vater und den Geschwistern. Doch die Kindheit ist für sie zu Ende, als ihre ältere Schwester Joseph Meindorff heiratet. Demy soll sie als Gesellschafterin nach Berlin begleiten. Die Familie Meindorff glaubt, dass Demy 16 Jahre alt ist.
Angekommen in Berlin fühlt sich Demy verloren. Keiner sagt ihr, was man von ihr erwartet. Als Tilla auf Hochzeitsreise geht, ist Demy auf sich allein gestellt. Nur Hannes, Josephs Bruder, scheint sie zu verstehen. Doch der Kadett hat eigene Probleme. Im Hause Meindorff lernt Demy auch Philippe kennen. Er ist der Ziehsohn des Herrn Meindorff und als Soldat in Windhuk stationiert. Als einziger erkennt er Demys wahres Alter. Doch Demy mag ihn nicht.
Der Roman führt mich als Leser in die Niederlande, nach Berlin, Windhuk und St. Petersburg. Dort arbeitet Anki, Demys 17jährige Schwester, als Kindermädchen bei einer fürstlichen Familie.
Der Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Dazu beigetragen hat der Schriftstil der Autorin, der sich durch eine exakte Beschreibung von Orten und Personen auszeichnet. Die Protagonisten sind umfassend charakterisiert. Meine Sympathie galt von Anfang an Demy, der es bewunderungswürdig gelingt, sich in der für sie neuen Umwelt zurechtzufinden. Natürlich macht sie dabei Fehler. Doch sie lässt sich nicht verbiegen, weder von Herrn Meindorff, noch von ihrer Schwester Tilla. Sie findet neue Freunde und wichtige Aufgaben. Die Autorin ließ mich nicht nur an den Gedanken, sondern auch an den Gefühlen der handelnden Personen teilnehmen.
Der Roman enthält an vielen Stellen nachdenkenswerte und tiefgehende Diskussionen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elisabeth THomas am 2. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Himmel über fremdem Land

Das Buch handelt von der Zeit vor dem 1.Weltkrieg und spielt in Berlin / St. Petersburg / Afrika.
Es geht um zwei Familien, die durch eine Zwangsehe miteinander verbunden sind. Die Schicksale der einzelnen Personen werden nun in diesem Buch beschrieben.
Aber auf eine so interessante Weise, dass es schwer fällt, dieses Buch vor der letzten Seite aus den Händen zu legen.

Politik, der Wunderheiler Rasputin, die Diamantenfelder in Afrika und die versuchten Betrügereien / Diebstähle / Mordanschläge, die Stellung der Frau in der damaligen Zeit, die Klassenunterschiede und deren Folgen, Liebe, Armut, Leben am Existenzminimum, im Gegensatz dazu der Reichtum, … Das alles ist auf sehr packende und interessante Weise beschrieben.

Zum besseren Verständnis gibt es eine Übersicht der Familien und wer mit wem auf welche Art liiert ist.
Zudem findet man Fußnoten, die auf aufschlussreiche Erklärungen verweisen, welche auch zum Verständnis des Textes beitragen.

Auch in christlicher Hinsicht bezieht die Autorin Stellung und es wird deutlich,
- dass Jesus für unsere Sünden / Schulden am „Holzbalken gemartert“ und gestorben ist und dadurch quasi eine Brücke geschlagen hat – eine Brücke zu IHM.
- dass eine Ehe die Grundlage des gemeinsamen identischen Glaubens haben sollte

Alles in allem ist dieses Buch das Beste, was ich bisher von der Autorin gelesen habe - mein Kompliment Frau Büchle!
Und ich freue mich schon, wenn (voraussichtlich) im Herbst 2013 der 2. Band dieser Trilogie erscheint.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Die niederländische Familie van Campen hatte schon bessere Tage gesehen. Aber nun, 1908, war das Geld dahin und die drei Töchter des Hauses mussten versorgt werden.

Anki geht als Kindermädchen nach Russland. Tilla wird mit einem Berliner Industriellensohn verheiratet. Und Demy, meine Lieblingsfigur, muss als Gesellschafterin ihrer Schwester mit nach Berlin ziehen. Anfangs weigert sich die freiheitsliebende Demy, aber die 13-jährige muss gehorchen. Sie wird für drei Jahre älter erklärt und kommt als 16-jährige in die aufstrebende deutsche Metropole.

Geschickt verbindet Elisabeth Büchle das Schicksal der drei Schwestern, ihre neu gewonnen Eindrücke an ihren neuen Lebensorten, mit historischen Fakten jener Zeit. Auch wenn das Cover auf einen seichten Liebesroman hindeutet, es handelt sich in diesem ersten Teil einer groß angelegten Familiensaga um einen Roman der am Schicksal von Menschen sehr deutlich die unterschiedlichen politischen Stimmungen in Deutschland vor fast 100 Jahren einfängt. So detailliert und politisch sachkundig gab es dies bei der Autorin bislang noch nicht. Für mein Empfinden ist dies ein nochmaliger literarischer Qualitätssprung und die erneute Bekräftigung der Autorin, die Topautorin der deutschsprachigen christlichen Literaturszene zu bleiben!

Eine globale Dimension erreicht die Autorin, indem sie immer wieder auch einen Blick auf Russland und die damalige deutsche Kolonie "Deutsch-Südwestafrika" wirft. Aber keine Angst, wer die süddeutsche Autorin kennt, der kann sich darauf verlassen, auch bei diesem Werk kommt die Liebe nicht zu kurz.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden