MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge createspace Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen50
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:11,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. März 2010
Nachdem meinem Mann die Bizepssehne gerissen ist, mir die Handsehnen und unser Hund seit 2 Jahren permanent an der Leine zieht, Hundeschulen nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, habe ich dieses Buch gekauft. Es erkärt mit ein paar Kommandos und ein wenig umdenken, wie einfach es ist, einer "Dampfnudel" ein normales Leinengehen beizubringen. Schon nach der 1. Unterrichtsstunde war unser Hund viel ruhiger und hat nur noch halb so viel gezogen, wie vorher. Inzwischen üben wir eine Woche und ich kann sagen, wir gehen total entspannt spazieren. Ich kann die Leine an 2 Fingern führen. Halti, Sprühalsband und sonstwelche Gemeinheiten sind nur was für Ignoranten. Wer seinen Hund liebt, der kauft dieses Buch.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2008
Über Hundeerziehung gibt es unzählige Bücher. Nicht jedes muss man haben, aber für dieses gilt es ganz sicher. Einfühlsam und mit viel Verstand betrachtet Turid Rugaas die Bindung zwischen Mensch und Hund. Und was ist die Leine anderes als ein Ausdruck der Ver-Bindung?

Wer immer wieder erfolglos geübt hat und oft gescheitert ist weiß dieses Buch zu schätzen, denn es räumt mit einigen alten Irrtümern auf. Zudem bekommt der interessierte Hundehalter eine Idee, wie der Hund die Bindung zum Menschen und die Sache mit der Leine empfindet. All das ist aber nur die "halbe Miete", wenn die Umsetzung fehlt, deshalb beschreibt T. Rugaas sehr anschaulich und leicht nach zu machen ihre Methode für eine gute Leinenführigkeit. Am Ende steht Leinenführigkeit für das Vertrauen zwischen Mensch und Hund. Sie ist ein Symbol für einen echten und ehrlichen Kompromiss zwischen Mensch und Hund. Was will man mehr?
11 Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2006
Nachdem ich das sehr verständliche Buch durchgelesen habe, bin ich hoch motiviert mit meiner "Zugmaschine" angefangen zu üben. Ich habe mich strikt an die Anleitung gehalten. Jaja, Konsequenz ist das A und O. Wir haben 2 Wochen gebraucht, dann war alles ok.

Als sehr empfehlenswert muss ich die Arbeitsweise der positiven Bestärkung herrausstellen. Druck und Gewalt haben in der Erziehung nichts zu suchen. Die Lebensqualität von Hund und Halter würde leiden. Das wird hier eingehend vermittelt und entspricht meiner Einstellung.
0Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2010
Turis Rugaas beschreibt in diesem Buch, wie der Titel schon verrät, was man machen kann, wenn der Hund zieht, welche Ausrüstung man benötigt, ...
Das Buch ist grundsätzlich gelungen und für viele Hundehalter sicherlich auch hilfreich. Mich bringt es leider nicht wirklich weiter. Turid Rugaas beschreibt hier, das man den Hund, wenn er zieht, mit einem Signal (ein Wort, ein Geräusch,...) zu sich heran holen kann. Klar, wenn der Hund zu mir kommen soll, kann er nicht mehr ziehen, er ist ja bei mir.
Mir geht es allerdings darum, dass der Hund nicht zu mir kommen soll, wenn er zieht, sondern er soll gar nicht erst ziehen. Wenn ich möchte, dass mein Hund zu mir kommt, dann rufe und locke ich ihn. Das bringt mir jedoch herzhaft wenig, wenn der Hund lernt, dass er ziehen darf und nur auf Rückruf aufhört, weil er zu mir kommt. Wie man einen Hund jedoch beibringt darauf zu achten, dass sich die Leine gar nicht erst spannt, wird hier leider nicht berücksichtigt.
Aus diesem Grund, gebe ich dem Buch nur 3 Sterne!
55 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2006
Dieses kleine, aber feine Buch kann ich jedem Hundehalter empfehlen, dessen Hund nicht leinenführig ist. Es zeigt eine absolut positive Methode, dem Hund eine gute Leinenführigkeit beizubringen und wir erzielen bei uns im Training ausgezeichnete Erfolge damit. Ganz ohne Rucken oder Ziehen an der Leine, sondern mit absolut positiver Methode. Das Buch sollten auch die ewig Gestrigen, die noch immer mit Leinenruck oder mit den Hund an der Leine herziehen arbeiten, und ihren Hund damit Schaden zufügen, lesen! Viel Spaß beim Üben mit diesem Buch, wenn man es konsequent macht und sich und dem Hund genügend Zeit gibt, dann funktioniert es mit den Tips aus diesem Buch bei jedem Hund super!
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2009
Nach wirklich großem Leidensdruck, unser junger 35 Kilo-Hund zog mich wirklich in der Gegend herum wie ein willenloses Opfer, hat dieses Buch endlich den Durchbruch gebracht. Wir hatten wirklich alles ausprobiert, inclusive Leinenruck und Kette und alles war ohne Erfolg. Nach nur einer Woche üben nach Anleitung läuft der Hund jetzt an lockerer Leine, kommt Zug darauf, läßt er sich sofort korrigieren. Ich kann das Buch jedem nur wärmstens empfehlen !
Insgesamt kann ich beisteuern: die Erziehungsmethoden mit Druck und Strafe schaffen ausschließlich Probleme.
Die Autorin bringt es einfach auf den Punkt und ich bin mir sicher, daß in 90 Prozent aller Fälle die Methode erfolgreich ist. Für Ungeduldige gibt es das Übungsschema in Kurzform, man kann sofort beginnen und muss sich nicht erst mühsehlig durch alle Seiten arbeiten. Ich habe das Buch sofort verliehen an unsere Nachbarn mit einem Welpen. Man kann wirklich nur hoffen, dass es ganz oft gekauft wird. Viele Hunde und Menschen-Teams werden die Methode mögen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Die Methode wird erklärt: Der Hund darf alles, der Mensch nichts! Vielleicht ist diese Art von Übungen für
andere hilfreich, aber ich kann meinen 35kg Hund nicht -immer- ignorieren, wenn er etwas macht was ich nicht möchte.
Das funktioniert nicht. Meine Meinung zu diesem Buch ist, das es nicht empfehlenswert ist. Kurz wird die Methode erklärt, geschrieben was man ALLES nicht machen darf und viele, viele Beispiele, welche viel Platz im Buch von 70Seiten einnehmen und einem die jeweilig entsprechenden Lösungshilfen fehlen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. September 2004
Betrachtet man die `Ausbildungsmethoden'(Leinenruck,Stachelhalsband usw)fragt man sich ernsthaft,warum diese Hundehalter weder über die Unwirksamkeit noch über die psychischen und physischen Folgen ihrer Methode ins Grübeln geraten.
Turid Rugaas zeigt in Ihrem Buch nicht nur einen effektiveren und sanfteren Weg zur Leinenführigkeit,sondern verweist auch auf das"Lernen durch Assoziation".
Dieses Lernen kann man im Alltag gut und oft anwenden: Will man Joggern, rennenden Kindern oder "ähnlichen kritischen Situationen" aus dem Weg gehen, wendet man das positiv assozierte Signal an.
Ohne weiters Kommando kann man den Hund !RECHTZEITIG! aus der Situation herausholen.

Lesenswert!
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2009
sehr schön beschriebenes buch. so kann auch ich als hundeanfängerin meinen hund (und mich) erziehen ;-) richtig mit der leine umzugehen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2006
Für die ewig gestrigen, die immer noch meinen, Leineziehen liege an "Rangordnungsordnungsproblemen" ist dieses Buch nicht geschrieben.

Dieses Büchlein erklärt kurz und knapp, was Mensch falsch gemacht, wenn der Hund an der Leine zieht und was man dagegen tun kann. OHNE Leinenruck und sonstiger fragwürdiger Methoden. Das Geschirr wird nicht als "Allheilmittel" verkauft, sondern als die "natürliche" Befestigungsmöglichkeit einer Leine an einem Hund. Halsband ist bei unseren Hunden schon lange "Out".

Wer Turid Rugaas Philosophie kennt und schätzt, dem ist dieses Buch ein gutes Helferlein bei diesem Problem.

Ich finde es empfehlenswert - von der ersten bis zur letzten Seite.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden