holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen92
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juli 1999
Die Geschichte von den Herdmanns ist einfach herzerfrischend. Robinson versteht es, sie so zu erzählen, daß neben den Kindern, für die dieses Buch vornehmlich bestimmt ist, auch die Erwachsenen voll auf ihre Kosten kommen. Man weiß nie so genau, ob einem die Herdmanns leid tun sollen oder ob man sie am liebsten auf den Mond schießen würde. Das alles aus der Perspektive eines Mädchens erzählt, das live am Geschehen mit beteilgt ist. Die Herdmanns verändern sich in der Geschichte eigentlich nicht. Ihr erster Auftritt bei den Proben zum Krippenspiel ist einfach typisch. Und doch tut sich da etwas, denn sie gehen an die Weihnachtsgeschichte ganz anders heran als wir es alle gewohnt sind: Sie fragen sich zum Beispiel, warum Joseph den Wirten, die sie abwiesen, nicht einfach eine über die Rübe zog oder der Herdmannjunge, der den Engel spielen soll versteht sich als Batman und tritt auch so auf. Mit viel Liebe schildert Robinson den Verlauf der Proben und die Angst vor der Aufführung sowie die Widerstände, die einer Aufführung des alljährlichen Krippenspieles mit den Herdmanns als Hauptdarstellern von den Gemeindemitgliedern entgegengebracht werden. Am Ende kommt alles ganz anders als erwartet und vielleicht bräuchten wir ja auch mal wieder ein kleines Weihnachtswunder, um aus dem Trott an Weihnachten herauszukommen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2004
Was soll ein Buch mit dem Titel "Hilfe, die Herdmanns kommen" den bloß mit Weihnachten zu tun haben? Nun, bei den Herdmanns handelt es sich um sechs völlig asoziale Kinder, denen es irgendwie gelungen ist, die Hauptrollen im Krippenspiel zu bekommen, welches alljährlich am Heiligabend in der Kirche aufgeführt wird. Natürlich erwarten alle das schrecklichste Krippenspiel aller Zeiten...
"Hilfe, die Herdmanns kommen" ist nicht nur ein unglaublich lustiges Buch für Kinder. Nein, auch Erwachsene werden ihre helle Freude an diesem Buch haben. Und sie werden zum Nachdenken angeregt. Denn der Autorin gelingt es vorzüglich neben einer lustigen Geschichte eine gehörige Portion Gesellschaftskritik in dieses Buch zu stecken. Die ganze gutbürgerliche Gesellschaft, die von oben herab auf die Kinder blickt, bekommt ihr Fett ab. Ein wahren Vergnügen ist es zu lesen, wie es ausgerechtnet den Herdmanns gelingt, die Weihanchtsgeschichte von allem überladenen Kitsch zu befreien und allen den wahren Zauber von Weihanchten vor Augen zu führen.
Zu diesem Buch lässt sich am Ende nur eins sagen: ein Buch, welches es schafft, Komik und Sozial- sowie Gesellschaftskritik mit einer wunderschönen Geschichte um Weihnachten zu verbinden, nun zu diesem Buch kann man nur sagen, dass es das Zeug zum Klassiker hat. Zum zeitlosen Weihnachts-Klassiker.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2002
Wer hätte das gedacht.
Die asozialen Herdammanskinder bekommen die Hauptrollen im Krippenspiel der Kirchengemeinde.
Ein Skandal!
Vor allem, da es natürlich nicht mit rechten Dingen zugeht.
Aber es kommt noch besser, denn es wird das natürlichste und schönste Krippenspiel, das die Gemeinde je erlebt hat.
......Maria war kaputt, am Ende ihrer langen Wanderung und sie war weder strahlend noch gut gelaunt......., oder etwa nicht?!
Es ist einfach frei weg von der Leber geschrieben dieses Buch. Die unmöglichen sozialen Verhältnisse, die abnorm große Verantwortung der ältesten Schwester und natürlich auch die Kritik der Geselschaft an diesen so benachteiligten Kindern.
Die Herdmanns bieten natürlich auch noch Einblick in ihr doch etwas ungewöhnliches "normales,tägliches" Leben und dies auf sehr humorvolle Art und Weise.
Es gibt sie und es wird sie immer geben!
Als ich das Buch vor nunmehr 30 Jahren las wusste ich, dass auch meine Mutter uns auf die Schiene drängte sozial benachteiligte Mitmenschen zu verachten, und zu ihrem großen Entsetzen lehnte ich es ab.
Dieses Buch ist zwar gesellschaftskritisch, aber auch humorvoll und für Kinder ab 8 Jahren leicht verständlich geschrieben. Es regt zum Nachdenken an und passt nicht nur in die Vorweihnachtszeit. Dennoch ist es gerade jetzt als Mitbringsel sehr zum empfehlen.
Für mich ist es nicht nur ein Kinderbuch und es hat für genauso Bestand, wie schon vor 30 Jahren.
Also, nicht nur die Kinder lesen lassen, sondern auch selber schmökern, lachen, vielleicht auch einfach etwas tun und ein wenig mehr Toleranz zeigen!
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2002
Wir hörten im Radio einen Kurzvorstellung dieses Hörbuches und haben es vor ca. 5 Jahren gekauft. Nun hören wir es jedes Jahr schon lange vor der Adventszeit mehrmals an und finden immer wieder neue Stellen bei denen wir lachen und weinen müssen. Manfred Steffen versteht es hervorragend, mit seiner Art des Vorlesens, die Stimmungen bei diesem Weihnachtsspiel an den Hörer weiterzugeben. Die Geschichte ist so wunderbar, dass wir sie allen Familien nur empfehlen können.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2009
Dieses Buch legt man nicht mehr aus der Hand und streicht es schon gar nicht aus seinem Gedächtnis. Der Inhalt "schreit" regelrecht nach Veränderung, Veränderung im zwischenmenschlichen Umgang. Es verurteilt Arroganz und Intolleranz. Es räumt mit Vorurteilen gegenüber anders Denkende auf.
Es ist eine so herrlich erfrischende Geschichte, junge und erwachsene Leser dürften kein trockenes Auge behalten, und dennoch läßt dieses Buch einen sehr nachdenklichen Leser zurück.
Es ist in großer Schrift geschrieben und in einer "Sprache", die jeder versteht.
Sehr empfehlenswert, das ganze Jahr hindurch.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2003
Die Geschichte der Herdmanns, ein Spiegel unserer Gesellschaft und unserer Kirchen, nicht nur zu Weihnachten, und nicht nur für Kinder!
Die asozialen Herdmannkinder übernehmen die Rollen im alljährlichen Krippenspiel der Kirche. Die Kirchenmitglieder sind entsetzt, wollen diesen Skandal auf jeden Fall verhindern. Aber ihre eigenen Kinder haben keine Lust, wie jedes Jahr brav und sittsam die Proben und das Krippenspiel unter strenger Regie mitzumachen. Lustig und einfühlsam wird erzählt, was bei den Proben so passiert. Dann die Aufführung, sehr gefühlvoll und beeindruckend. Die Herdmanns hinterfragen unsere Gewohnheiten und eingefahrenen Verhaltensmuster, rütteln uns aus unserem Weihnachtstrott, vor allem innerhalb unserer Kirchen.
Ich habe dieses Buch schon viele Male gelesen, vorgelesen und verschenkt. Immer wieder ein Genuß.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 1999
"Die Herdmann-Sie logen, klauten und rauchten Zigarren (auch die Mädchen)..." Heutzutage vielleicht ein bekannteres Phänomen - 1974, als die für meinen Geschmack schönste Weihnachtsgeschichte dieses Jahrhunderts geschrieben wurde, ganz und gar nicht alltäglich. Die Geschichte: Ein Mädchen, daß das "Vergnügen" hat, mit einem dieser entzückenden Herdmann-Mädchen die Schulbank zu drücken, erzählt wie die Herdmänner (sechs an der Zahl) es schaffen, sich mittels Erpressung und Einschüchterung alle sechs Hauptrollen des weihnachtlichen Krippenspiels anzueignen. Da die Herdmanns so schrecklich und "asozial" sind, wie man es sich nur vorstellen kann (Eugenia Herdmann würde sogar im Bedarfsfall das Jesuskind für das Theaterstück vor dem Supermarkt aus einem Kinderwagen entwenden), wird das Krippenspiel, das sonst als sehr vorhersagbar gilt, zu einem Publikumsrenner. Keiner will die Katastrophe verpassen und dann passiert das Unglaubliche: alle erhalten eine ganz besondere Weihnachts-Lektion. Flott und ganz und gar nicht rührselig erzählt, jenseits allen Weihnachtsmann-Gehabes, lege ich dieses Buch Menschen jeden Alters ans Herz. Dies ist ein Buch zum Immer-wieder-Lesen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2003
Hilfe, die Herdmanns kommen ist so ziemlich das lustigste Buch für die Weihnachtszeit. Nicht nur für junge Leute, sondern für die ganze Familie ein Lacherfolg. Es ist leider nur kurz, aber dafür lässt es sich schnell lesen und keine Seite ist langweilig. Ich kann es nur empfehlen. Ich habe Tränen gelacht.
Schade, dass es keine Fortsetzung gibt! Deshalb: 5 Sterne!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2009
Es ist kein Witz. Wegen dieses Buchs wurde ich quasi als Kind gezwungen lesen zu lernen. Mein Vater hat jedes Jahr zu Weihnachten versucht uns die Geschichte vorzulesen und jedes Mal so sehr Tränen gelacht, dass wir nur die halbe Geschichte mitbekommen haben. Seitdem gehören bei mir die Herdmanns zum Weihnachtsfest einfach dazu und auch ich lache immer noch an denselben Stellen.
Es ist ein wunderbares Buch voller hintergründigem Humor. Kaum ein Kind denkt sich soweit hinein, dass es die Herdmanns als Anlass nehmen würde unterpriviligierte Kinder auszugrenzen, ihre Katze zu quälen oder ihre kleinen Geschwister in Schubladen schlafen zu lassen. Es ist was es ist, eine witzige, chaotische Weihnachtsgeschichte - nicht nur für Kinder. Ein Buch, das man haben muss!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2012
Kennt ihr die Herdmanns nicht? Echt nicht? Na da habt ihr was verpasst. Die Herdmanns, das sind diese 6 fürchterlichen Kinder, vor denen alle Angst haben, weil sie wirklich richtige Rabauken sind. Alle- die Mädchen genauso wie die Jungs. Immer wenn irgendwo was fehlt, oder brennt oder kaputt geht oder so, waren es bestimmt die Herdmanns.
Eigentlich gehen sie auch nicht in die Kirche, haben keine Ahnung von der Weihnachtgeschichte und kennen kein Krippenspiel. Aber das ändert sich, als sie doch mal in der Kirche vorbeischauen, weil es da angeblich immer Kuchen und Süßes geben soll.
Tja, das war wohl nichts, wie sich schnell herausstellt. Aber da gibt es etwas, was sie neugierig macht. Wie in jedem Jahr gibt es ein Krippenspiel, und warum auch immer, schaffen es alle Herdmann-Kinder, bei diesem Krippenspiel mitzuspielen. Zu Recht befürchten alle anderen eine große Katastrophe, aber lasst euch selbst überraschen.

Meine Meinung

Es ist lange her, dass ich unserem Sohn dieses Buch vorgelesen habe, aber ich hab es nicht vergessen. Die Herdmann-Kinder sind der Schrecken der Straße. Doch trotzdem sind sie für Gerechtigkeit, nachdem sie die Weihnachtgeschichte für sich so übersetzt haben, wie sie in der heutigen Zeit sein könnte. Und sie haben total Recht, wenn sie sich darüber aufregen, warum das Baby im Stall in einer Krippe liegen muß und nicht mal ein richtiges Bett hatte.
Mit Humor und einer Prise Ironie entdeckt man doch Herz und Verstand, und das macht dieses kleine Buch so liebenswert. Es muß nicht immer alles so toll und so ordentlich zugehen, nur weil es gerade so schön ins Bild passt. Und man sollte nicht immer alles so eng sehen.

Unterm Strich

Auch das darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen, und zum Vorlesen sollte dafür immer Zeit sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden