• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Highway Junkie: Mitten du... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von modanon
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 27,6 x 23,0 x 2,4 cm, Gebundene Ausgabe National Geographic, 01.09.2014. 224 Seiten Remittendenexemplar , Kanten evtl. etwas bestoßen, als Mängelexemplar gekennzeichnet / vorrätig, schneller und zuverlässiger Versand garantiert ! modAnOn 9783866904101
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Highway Junkie: Mitten durch Amerika Gebundene Ausgabe – 1. September 2014


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,99
EUR 29,99 EUR 26,33
69 neu ab EUR 29,99 5 gebraucht ab EUR 26,33

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Highway Junkie: Mitten durch Amerika + Americana: In 180 Tagen mit dem Rad einmal um die USA + Yukon: 3000 Kilometer im Kanu durch Kanada und Alaska
Preis für alle drei: EUR 59,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: National Geographic (1. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386690410X
  • ISBN-13: 978-3866904101
  • Größe und/oder Gewicht: 16,8 x 2,5 x 27,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.410 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein Muss für jeden Radler, Träumer oder Abenteurer. Lasst es euch doch einfach zu Weihnachten schenken oder verschenkt es selbst, ihr werdet wissen an wen.«, radsport-forum.info, 19.11.2014

»Der Bildband ist eine sehr persönliche Hommage an das Leben unterwegs, die Lust macht, sofort die Taschen zu packen und selbst nach dem Ungewissen zu suchen.«, Reflex

»Rohrbach ist ›Highway Junkie‹ und sein vielfältig und sehenswert illustrierter Reisebericht macht auch den Betrachter süchtig.«, Märkischer Sonntag, 18.10.2014

»Ein großformatiges Buch mit beeindruckenden Bildern und Geschichten. Denn Rohrbach fesselt mit seiner Story von Beginn an.«, Münstersche Zeitung, 02.09.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dirk Rohrbach, 1968 in Hanau geboren, ist Reisender, Fotograf, Journalist und Arzt. Er zählt mit seinen preisgekrönten Live-Reportagen zu den renommiertesten und erfolgreichsten Vortragsreferenten im deutschsprachigen Raum. Seit mehr als 25 Jahren bereist er intensiv Nordamerika, umrundete die USA mit dem Rad und paddelte auf dem Yukon-River von den Quellseen durch Kanada und Alaska bis zum Beringmeer. Außerdem engagiert er sich mit Projekten zur Rettung der Sprachen der amerikanischen Ureinwohner. Er pendelt ohne festen Wohnsitz zwischen Amerika und Europa.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 27. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Die Appalachen, von Nashville nach Missouri, durch den mittleren Westen, über hohe Pässe und rote Felsen in Colorado und Nevada, auf der „einsamsten Straße Amerikas“ in Nevada und Kalifornien bis hin zum Ziel in Santa Monica, das sind die Etappen (und die einzelnen Kapitel im Buch), die Dirk Rohrbach auf seiner Längsquerung durch die USA auf dem Fahrrad hinter sich gelassen hat.

Auf unplattbaren Reifen und mit Sonnenschutzfaktor 50 ebenso versehen, wie mit warmer Kleidung für die kalten Gegenden. Nicht unbedingt extreme, aber doch hoch unterschiedliche Landschaften, klimatische Bedingungen und Ortschaften trifft Dirk Rohrbach, der „Radverrückte“, auf seiner Reise durch eigene (Bein-) Kraft.

Begrünte Berge soweit das Auge reicht in den Appalachen, endlos scheinende Steppe im Westen, Kornfelder bis zum Horizont auf dem Weg hinein nach Nevada werden dem Betrachter in wunderbaren Bildern dabei ebenso vor Augen geführt, wie ein „Wald“ aus Postkästen „mitten in der Pampa“ oder der „Friedhof der Karosserien“ in der Wüste.

Entschleunigt, mit offenen Augen, unmittelbar an der Natur, den Ortschaften, den Begegnungen nah dran, mit viel Gelegenheit zur spontanen Einkehr (wie bei der Apfelernte) und intensiver Nähe zur Natur an vielen Orten, so reist Rohrbach bei seinem 40. Amerikabesuch auf dem Fahrrad und bietet in dieser Weise eine ganz andere Form von Eindrücken von der Gegenwart des riesigen Landes mit seiner Vielfalt an Natur und Lebensweisen.

Die Hektik New Yorks auf der einen, die majestätische Golden Gate Bridge auf der anderen Seite der Reise und dazwischen „Cowboy Poeten“ und „Cotton Fields“ im Sonnenuntergang, das Buch ist reich an Eindrücken und spannenden fotografischen Perspektiven.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von clank am 23. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe
... aber vielleicht lag es auch an meinen falschen Erwartungen zu dem Buch.
Ich hatte mich auf eine spannende Reisereportage à la "Americana" eingestellt. Das heißt, ich habe ein Buch mit sehr persönlichen Geschichten und Gedanken erwartet. Vor allem aber ein Buch, das mich so in den Bann zieht, das ich es am Abend nicht weglegen kann und am nächsten Tag nicht erwarten kann, es weiterzulesen.
Highway Junkie ist aber vielmehr ein Bildband und lebt daher auch vorrangig durch die (sehr schönen und teils großformatigen) Bilder. Beim Lesen des Buches, kam bei mir niemals dieses "Fast selbst dabei gewesen zu sein - Gefühl" auf. Das liegt vor allem an der eher distanzierten, objektiven Erzählweise über die gemachten Bekanntschaften. Die Dauer und die große Entfernung der Reise wurde mir beim Lesen nie bewusst (gemacht). Ich habe es zwar am Ende zur Kenntniss genommen, das Dirk Rohrbach in 90 Tagen über 7600 km abgeradelt hat, allerdings kam beim Lesen niemals dieses WOW- (ist das weit! ... war dieser Pass anstrengend! ...etc. ) -Gefühl auf.
Leider geht es viel zu sehr unter, das es sich hierbei um eine Radreise handelte. Es ist eben keine Tagebuch-ähnliche Erzählweise mit den dazugehörigen (sehr wichtigen) persönlichen Empfindungen. Es gibt keine Hinweise und Beschreibungen zu den alltäglichen Verrichtungen (z.Bsp.: schmerzen die Beine beim Fahren? - wo schläft er jeden Tag? - wo, wann, wie deckt er sich mit Lebensmitteln ein? - welche Geräusche (Tiere) kann er nachts in der Wüste hören? ...).

In seinem Buch "Americana" wurden eben diese Nebensächlichkeiten stark in den Vordergrund gestellt.

Beispiel aus Americana:
... 28. April, Flughafen Frankfurt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 24. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Landschaften und Geschichten prägen die Menschen zum Glück noch immer stärker als alle Ratgeber der Welt. Daher hinterlässt die Lektüre dieses Buches bestimmt stärkere Spuren als Gutgemeintes von Alleswissern. Welche Erlebnisse Dirk Rohrbach letztlich dazu veranlassten, nicht mehr als Onkel Doktor zu wirken und die Welt mit dem Fahrrad zu entdecken, geht aus diesem Buch nicht hervor. Aber an seinem Roadtrip teilzuhaben, weckte erneut das Bedauern, dass es in der Regel die Sesshaften sind, die Gesetzessammlungen und gesellschaftliche Regeln bestimmen. Wem die Sehnsucht nach endloser Weite abhanden gekommen ist, kompensiert dies allzu oft mit der Verklärung von Enge.

Fast 15'000 km hatte Dirk Rohrbach im Sommer 2004 zurückgelegt, als er sechs Wochen und den Grenzen folgend rund um Amerika radelte. Und nun berichtet er davon, was er auf seiner Reise von New York nach Los Angeles erlebte. Der Start zu seinem 40. Amerikatrip erfolgte am 28. April in Bremerhaven, wobei Dirk Rohrbach selbstverständlich auch die Anreise von Hanau mit dem Fahrrad zurücklegte. Was zu seiner Ausrüstung gehörte und wie sein Untersatz aussah, erfährt der Leser zwischen Vorwort und Streckenplan. Was dann bis zu seiner Ankunft am 17. August in Santa Monica alles geschah, hält der Weltenbummler auf gut 200 spannenden, unterhaltsamen, informativen und reich bebilderten Seiten fest.

Dirk Rohrbachs erste Reise in die USA vor 25 Jahren löste in ihm eine „nachhaltige Begeisterung fürs Unterwegssein, für dieses Land und vor allem für seine Bewohner“ aus. Diese Gefühle kann ich nach meinem Roadtrip quer durch Amerika bestens verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen