High Tension 2003 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(83)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die beiden Studentinnen Marie und Alex besuchen ihre im abgelegenen Landhaus residierenden Eltern, um sich fern von Herzweh und Alltagshektik auf ihr Examen vorzubereiten. Noch in der Nacht steht ein unbekannter Sadist vor der Tür, der Alex' Familie grausam ermordet und sie selbst als Sexspielzeug in seiner Rostlaube mitnimmt, während die unentdeckt gebliebene Marie dem Psychopathen nacheilt um ihre heimlich begehrte Freundin aus den Klauen des Wahnsinnigen Schlächters zu befreien

Darsteller:
Cécile De France, Maïwenn Le Besco
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_18_and_over
Laufzeit 1 Stunde 26 Minuten
Darsteller Cécile De France, Maïwenn Le Besco, Maiwenn Le Besco, Philippe Nahon, Franck Khalfoun, Andrei Finti, Marco Claudiu Pascu, Bogdan Uritescu, Gabriel Spahiu
Regisseur Alexandre Aja
Genres Thriller
Studio Ascot Elite Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 7. Dezember 2004
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Haute Tension

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gavin Armour auf 20. Juli 2014
Format: DVD
Diese Rezension bezieht sich explizit auf die Uncut-Version des Films!

Unter den neuen, postmodernen Horrorfilmen stechen die französischen mittlerweile heraus. Sei es MARTYRS, sei es INSIDE - nicht nur dehnen diese Filme zusehends die Grenzen des Zeigbaren hinsichtlich der Gewaltdarstellungen, sie bemühen sich auch, Themen aufzugreifen und aufzuarbeiten, die dem Begriff "Horrorfilm" durchaus neue Dimensionen hinzufügen. Allerdings kann man dies nicht über alle französischen Produktionen des Genres behaupten. HIGH TENSION (der im Original HAUTE TENSION heißt und in Deutschland sinnigerweise einen englischen Titel verpasst bekam), ein frühes Werk des mittlerweile anerkannten Regisseurs Alexandre Aja (Remakes von MANIAC; THE HILLS HAVE EYES), will einfach nur genau das erzeugen, was der Titel ansagt: Hochspannung. Und man muß sagen: Bei allem, was dem Film vorzuwerfen ist - Hochspannung generiert er streckenweise wirklich.

[ACHTUNG: SPOILER]
Die Kommilitoninnen Marie (Cécile de France) und Alex (Maiwenn) fahren in das Landhaus von Alex' Eltern, wo sie sich auf ihre Examina vorbereiten wollen. Doch in der Nacht wird Marie durch Zufall Zeugin, wie ein Psychopath (Philippe Nahon) sich Zutritt zum Haus verschafft und sowohl Alex' Eltern, als auch ihren jüngeren Bruder bestialisch ermordet. Er durchstöbert das Haus, fesselt Alex und nimmt sie schließlich in seinem Lieferwagen mit. Marie konnte sich im Laderaum des Wagens verstecken, als der Wagen an einer Tankstelle hält, gelingt es ihr, sich zu befreien und den Tankwart (Franck Khalfoun) zu informieren. Doch der Killer, der schon im Haus von Alex' Eltern Verdacht geschöpft hatte, daß da noch jemand sei, hat auch jetzt den richtigen Riecher.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Weinbrecht auf 31. Januar 2008
Verifizierter Kauf
Kritik:

Alexandre Ajas Regie-Debüt gibt es jetzt als 2-Disc-Special-Edition - und Splatter-Freunde ziehen dank zweiminütiger Sinnlos-Zensur lange Gesichter.

Film: 3/5 Sternen (Für die gekürzte, deutsche Version. Näheres dazu am Ende der Kritik)

Die Story des Filmes ist relativ schnell zusammengefasst. Die Freundinnen Alex (Maïwenn Le Besco, bekannt als "Diva" in "Das Fünfte Element") und Marie (Cécile De France) beschließen, einige Zeit bei Alex' Eltern in einem abgelegenen Farmhaus zu verbringen, um gemeinsam für das Studium lernen zu können. Doch kaum angekommen und eingelebt, dezimiert ein wahnsinniger Killer die Familie, inklusive Kind, und nimmt Alex gefangen. Nun liegt es an ihrer Freundin Marie, sich an die Fährte des Killers zu heften und ihre Freundin zu retten, ohne jedoch selbst entdeckt zu werden.

Zugegeben, mit dem Story-Konstrukt gewinnt Aja keine Lorbeeren und auch der Storytwist am Ende strotzt nur so vor Logiklücken. Doch was den Film auszeichnet ist nicht seine Geschichte, sondern vielmehr die Art der Inszenierung. Selten war ein Katz&Maus-Spiel so derart spannend inszeniert, dass man sich selbst fast in die Finger beisst, um nicht zu schreien.

Ajas Gespür für Ton, Bild und Kameraführung ist einfach phänomenal. Ist zum Beispiel der Killer im Bild, ist die Kameraführung sehr ruhig und subtil, ja fast schon beängstigend schleichend. Ist allerdings Marie oder ihre Freundin im Bild, wird die Kamera lebendig, fängt an zu wackeln und zieht den Zuschauer immer in die entsprechende Situation mit hinein. So hat man immer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ExoRcist auf 27. Februar 2014
Format: DVD
... aber, durch die deutsche Schnittfassung, auch wenn es nur 2 Minuten sind, geht leider viel verloren. Dabei sind es gar nicht die Splatter-Szenen die hier hauptsächlich fehlen, sondern vor allem die inhaltlichen Lücken durch die viel verloren geht, vor allem die Wendung zum Ende des Films wirkt so leider nicht mehr ganz so stark.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Playzocker Reviews auf 13. August 2012
Format: DVD
„High Tension“ könnte man schon fast als positives Beispiel für die deutsche Zensur nennen – der Film wurde in Deutschland in 2 verschiedenen Fassungen aber immer gekürzt veröffentlicht, erschien dann in Österreich Uncut und wurde mittlerweile schon auch in vielen anderen Ländern in geschnittenen Fassungen veröffentlicht. Dadurch entstand ein derartiger Trubel um den Film, er wurde als „ultraharter Nervenzerfetzender Horrorfilm“ und ähnliches bezeichnet – doch wenn man ihn sich ansieht ist es wie immer: Hinter diesen Hype-Meldungen ist genau gar nicht.

Alexandre Ajas Film ist weder schlecht noch blutig, aber schon gar nicht das, was man sich durch den Hype um den Film erwarten könnte. Der Beginn wird recht schleppend erzählt, dann gibt es einige durchaus blutige Morde, der Spannungspegel steigt etwas an, blabla und ein durchaus überraschendes Ende gibt es ebenfalls. Damit hat dieser Film nichts, aber auch rein gar nichts, das bisher noch nicht im Genre des Horrorfilms zu sehen war.

Dennoch darf man Aja sein Regietalent nicht absprechen, denn er schafft es, dieses klischeebeladene Stück Horror-Recycling dennoch mit der Zeit irgendwie spannend werden zu lassen und einige der Gore-Szenen haben es auch durchaus in sich. Was dem Film fehlt ist die Abwechslung. Die durchschnittlichen Darsteller(Innen) halten sich viel zu lange an den selben Orten auf und das gänzlich ohne neue Nuancen oder Handlungselemente in die Story zu bringen – Leerlauf nennt man dies auch.
Ist es dem Film hingegen gelungen aus eben jenem auszubrechen erwartet den Zuschauer ein gelungenes, überraschendes wenngleich auch trotzdem nicht perfektes Finale.

Unterm Strich bleibt Alexandre Ajas „High Tension“ zwar ein überdurchschnittlich guter Horrorfilm, aber keinesfalls das, was der Hype verspricht!

Wichtiger Hinweis: Die deutsche FSK geprüfte Fassung ist geschnitten!

7/10 Punkte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen