High Lane 2011

Amazon Instant Video

(82)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
Trailer ansehen

Die Story kombiniert Extremsport mit Horrorszenario: Einen letzten gemeinsamen Kick - bevor man sich im Berufsalltag aus den Augen zu verlieren droht - versprechen sich zwei junge befreundete Pärchen und begeben sich auf eine waghalsige Kletterpartie in der Wildnis. Chloés nicht ganz höhentauglicher Freund Loïc und ihr Ex-Lover Guillaume sorgen von Anfang an für Zündstoff.

Darsteller:
Fanny Valette,Johan Libéreau
Laufzeit:
1 Stunde, 21 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

High Lane

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer, Horror
Regisseur Abel Ferry
Darsteller Fanny Valette, Johan Libéreau
Nebendarsteller Raphaël Lenglet, Nicolas Giraud
Studio Gaumont
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lapepe am 4. Juli 2010
Format: DVD
High Lane ist ein gutgemachter Genre Mix, zum Teil mit Thrillerelementen (deswegen ist er wahrscheinlich uncut ab FSK 16 frei), zum anderen mit Horroreinlagen, teilweise nicht unbedingt für schwache Gemüter oder Menschen mit Höhenangst.

Die eine Hälfte des Films ist auf Grund der extrem guten Kameraarbeit an den Berghängen in großer Höhe sehr spannend (passiert so einiges), der Rest des Films ist Horror pur, und auch wenn mit allen Klisches gespielt wird (Gruppe von jungen Leuten, orientierungslos, brutale, "böse" Gegner) ist nicht immer alles gleich vorhersehbar, hier überrascht vor allem das Ende.

Unbekannte Schauspieler, die ihre Sache gut machen, top Lokations mit landschaftlich einmaligen Bilder, einer "durchdachten" Story (soweit das bei solchen Filmen möglich ist), geben dem Film einen gewissen Kick. Die Dialoge machen Sinn und der Film verfügt über einen mehr als ausreichendem Sound.

An Extras gibt es reichlich wie z.B. Making Off oder die Entstehung einzelner Szenen. Die DVD kommt mit Wendecover.

Fazit:
Gelungene Mischung von Thriller und Horror, klasse in Szene gesetzt und wenn auch alles schon mal dagewesen war, sehenswert, erfrischend und doch ein bisschen anders. Der Film sticht schon aus der Masse solcher Filme heraus.

Vergleiche mit "Cliffhanger", wie auf dem Cover zu lesen, kann man getrost vergessen, da gabs viel mehr Action in dem Streifen, auch der hier von vielen angeführte Vergleich mit "Wrong Turn" ist nicht gegeben, dieser hat dann doch mehr Story und "Tiefgang" als High Lane.

Ansehen und als eigenständigen Film betrachten und nicht gleich wieder - "ist fast so wie..." oder "vergleichbar mit ...".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Freitag am 11. September 2014
Format: Amazon Instant Video
Wie "Danukinbootin" schon schrieb, ist der Film ab dem ausschweifenden Exkurs auf die "Psychopathen-Horrorschiene" richtig schlecht geworden. Es hätte als reines "Bergsteigerabenteuer" viel besser werden können. Das wurde mir rückblickend auf ca. das erste Drittel ziemlich deutlich.

[Spoiler Warnung] ]Hinzukommt, das viele unglückliche Situationen auch einfach mitverschuldet waren. So hätte man spätestens nach der Bärenfalle etwas vorsichtiger vorgehen können (Auch wenn Chloé quasi in einer Ausnahmesituation in die nächste Falle rannte). Später hätte ihnen die akute Bedrohung nicht nur durch Fallen, sondern auch durch menschliches Handeln anhand von Karines "Entfühung" schneller bewusst werden können. An einigen Stellen war mir der Tod der Charaktäre sogar ganz recht, zum Beispiel als Loïc mitten im Kampf die Oberhand gewinnt und dann einfach zu Klippe kriecht, um sich in eine Situation zu begeben, aus der er sich alleine niemals befreien kann, mit einem Psychokiller im Genick, den er höchstens für ein paar Sekunden die Orientierung genommen hat.[Spoiler Ende]
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D.Herzog am 17. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Licht aus, Film an! und dann geht es nach dem alten Muster von 10 kleinen Negerlein weiter.
Neben Eifersucht und Hohenangst (und die Rolle hat gerade der Schauspieler der am besten klettern konnte) spielt natürlich der Leichtsinn die Hauptrolle. Die Freunde treffen sich zum Klettern (das obligatorische Gruppenfoto am Anfang darf auch nicht fehlen) und entscheiden sich einen Klettersteig zu wählen der geschlossen ist. Und das obwohl ein Anfänger dabei ist, der noch dazu unter Höhenangst leidet (sehr gut gespielt). Nachdem natürlich durch ein Unglück der Rückweg versperrt ist, müssen trotz mangelhafter Ausrüstung und Dauerregen (hier mal das Making Off sich anschauen, grandios was den Schauspielern abverlang wurde) der Weg begangen werden. Das Alleine ist ja schon schwierig genug. Jetzt tritt aber noch Anton auf. Der Schlächter des Waldes. Fallen mit Speerspitzen, Wolfsklauen, Armbrüste etc. Er ist erfinderisch wenn es darum geht Essen zu finden und zu jagen. Und hier laufen durchtrainierte junge Leute durch sein Revier :-) Der Rest ist einfach. Am Ende überlebt meist keiner oder nur einer oder eine Person. Mir hat der Film gefallen. Das Making off (wenn auch nur auf französisch) war sehr interessant und man kann den Film auch mehrmals sehen, auch wenn man das Ende schon kennt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Jacobs VINE-PRODUKTTESTER am 31. Mai 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich bin für solche Backwood-Slasher zu haben, wenn sie gut gemacht sind. Es gibt leider Gottes auch viel Schrott in dem Genre, aber da gehört "High Lane" meiner Meinung nach nicht zu. Im ersten Drittel bietet er Spannung, da er an einen Abenteuerfilm erinnert. Wirklich gut gemacht, die Inszenierung ist wirklich gelungen. Danach gibt es einen Bruch, die Protagonisten haben gegen etwas ganz anderes zu kämpfen als mit der Tatsache, dass sie irgendwo im Gebirge feststecken und es keinen Ausweg gibt.

Ab diesem Zeitpunkt wird es knallhart, brutal und packend. Die Schauspieler machen ihre Sache allesamt gut, die Kulissen sind toll gewählt, es gibt tolle Landschaftsbilder zu sehen und einige Kamerafahrten sind gut in Szene gesetzt.

Mir hat der Film ausgesprochen gut gefallen, technisch gibt es nichts zu meckern, klar, er bedient einiger Klischees, hat mich aber die gesamte Laufzeit über sehr gut unterhalten und in manchen Szenen gar gefesselt! Spannend!
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen