Menge:1
High Fidelity ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • High Fidelity
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

High Fidelity


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 4,79 32 gebraucht ab EUR 1,23 2 Sammlerstück(e) ab EUR 4,50

Amazon Instant Video

High Fidelity sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

High Fidelity + Grosse Pointe Blank + Der Volltreffer - The Sure Thing
Preis für alle drei: EUR 21,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Iben Hjejle, Todd Louiso, Jack Black, Lisa Bonet, Catherine Zeta-Jones
  • Regisseur(e): Stephen Frears
  • Komponist: Howard Shore
  • Künstler: Laura Bauer, Seamus McGarvey, Mike Newell, John Cusack, Mick Audsley, Tim Bevan, David Chapman, D. DeVincentis, Rudd Simmons, Thérèse DePrez, Alan Greenspan, Liza Chasin, Steve Pink, Scott Rosenberg
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Hungarian (Stereo), German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1), Czech (Stereo)
  • Untertitel: Deutsch, Spanisch, Englisch, Tschechisch, Türkisch, Kroatisch, Ungarisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 26. April 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000056P7O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.954 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Spritzig, witzig, lebensecht: Top-Regisseur Stephen Frears inszeniert in dieser charmanten Komödie das Lebensgefühl einer ganzen Generation. In der Hauptrolle brilliert John Cusack als frischgebackener Single Rob. Knall auf Fall lässt ihn seine Freundin Laura sitzen. Die Chance für Rob, sein Leben, seine Plattensammlung und seine Liebschaften neu zu sortieren. Doch Laura schafft es nicht mal auf seine ewigen Top-Five der unvergesslichen Trennungen. Da gab es die kesse Alison, die süße Penny, sexy Charlie... Rob folgt einfach dem Rat seines Idols Bruce Springsteen und ruft alle seine Ex-Freundinnen nochmal an, was sich aber als sehr gewagtes Unterlangen erweist.

Amazon.de

Aus England in die nicht so gefährlichen Straßen von Chicago transplantiert, hat diese Adaption des Kultklassikers von Nick Hornby seine Amerikanisierung glücklicherweise unbeschadet überstanden. Die Eigenheiten bleiben der Geschichte erhalten, dank John Cusacks (Being John Malkovich) unnachahmlichen Charmes und eines klug akzentuierten Drehbuchs (Co-Autor: John Cusack).

Rob Gordon (Cusack) ist ein demotivierter Mittdreißiger, der seinen eigenen kleinen Second-Hand-Plattenladen und eine immense Plattensammlung besitzt, und in dessen Kopf sich alles nur um Top-Fünf-Listen zu drehen scheint. Am Anfang des Films lässt Rob, direkt zum Zuschauer sprechend, seine Top-Fünf-Trennungen Revue passieren, zu denen seine jüngste Trennung von Laura (Iben Hjejle), die gerade das gemeinsame Apartment verlassen hat, jedoch nicht gehört. Am Boden zerstört (aber nicht bereit, es zuzugeben), ist Rob völlig besessen davon, die erwähnten fünf Ex-Freundinnen aufzusuchen, um heraus zu finden, was er falsch gemacht hat. Mit wenig Handlung, aber einem großen Maß an Selbstfindung, braucht High Fidelity etwa 30 Minuten, um den richtigen Groove zu finden. Danach wird der Film jedoch überaus angenehm und hat überraschenderweise viele bewegende Momente. Im wesentlichen ist Rob eine erwachsene Version von John Cusack in Teen Lover. Und wer seine romantische Besserwisserei mag, wird sich amüsieren (wenn man damit klar kommt, dass Cusack beinahe ununterbrochen direkt in die Kamera spricht). Auf jeden Fall ist es schwer, von Robs Elend nicht mitgerissen zu werden.

Zu Beginn wirken er und seine beiden Mitarbeiter in dem Plattenladen wie übergroße Jungs, die sich in ihrem geheimen Clubhaus treffen, doch am Ende sind sie erwachsen geworden und haben eine klare Vorstellung von ihrem Leben. Regisseur Stephen Frears leistet vorzügliche Arbeit und die Liste der Frauen in Robs Leben, die in Nebenrollen zu sehen sind, ist bemerkenswert: Inklusive der großartigen Dänin Hjejle, Lisa Bonet (Angel Heart) als temperamentvolle Singer/Songwriterin, und dem Triumvirat aus Lilli Taylor, Joelle Carter und Catherine Zeta-Jones als Ex-Freundinnen. In kurzen Cameo-Auftritten sind außerdem Tim Robbins (Arlington Road) als Lauras neuer New Age Freund und Bruce Springsteen als er selbst zu sehen. --Mark Engelhart -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. März 2014
Format: Blu-ray
Ich weiß nicht mehr genau, wann ich den Film High Fidelity zum ersten Mal gesehen habe. Ich weiß nur, dass ich von Anfang an sehr begeistert davon gewesen bin. Gut möglich, dass ich die DVD bereits kurz nach Erscheinen gekauft hatte. Auf alle Fälle lief die Disc bei mir mehrmals in meinem Player. Woran das lag? Hm, gute Frage. Vielleicht an der doch irgendwie unkonventionellen Geschichte. Rob Gordon, seines Zeichens Plattenladenbesitzer erzählt darin von seiner „Top Five in die Brüche gegangener Beziehungen“. Dabei durchbricht er häufig die vierte Wand und wendet sich im Monolog direkt durch die Kamera an den Zuschauer. Die tragisch komische Handlung steckt dabei voller Emotionen und auch wenn das Leben von Rob lediglich verschiedene Beziehungen, seine arbeit im Plattenladen sowie seine Leidenschaft zur Musik beinhaltet, mangelt es keineswegs an Spannung. Im Gegenteil, denn schnell hat man Sympathie zum Protagonisten aufgebaut und schaut gespannt der weiteren Handlung zu. Da sein Leben dabei doch die ein oder andere Wandlung durchmacht – vor allem wenn er versucht die Gründe für das scheitern seiner Beziehungen zu ergründen – kommt dabei keineswegs Langeweile auf. Des Weiteren sorgt auch der tolle Soundtrack der sowohl aus Untermalungen von Howard Shore („Der Hobbit“, „Der Herr der Ringe“) als auch zeitgenössischer Musik besteht für zusätzlichen Charme. Ein Film mit viel Herz und Humor, den man immer wieder anschauen kann.
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Nick Hornby, dessen Bücher zu „Fever Pitch – Ein Mann für eine Saison“ sowie „About a Boy oder: Der Tag der toten Ente“ bereits ebenfalls verfilmt wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Kunz am 23. Mai 2004
Format: DVD
...für ein gutes Buch von Nick Hornby. Das Ergebnis: Eine hervorragende Komödie mit Happy End und einem brillanten John Cusack, den man als Idealbesetzung für den Film bezeichnen kann. Daneben findet man einige hervorragende Nebendarsteller wie Jack Black, Tim Robbins und Catherina Zeta-Jones.
Zum Film
Rob (John Cusack) betreibt mit den zwei mitleiderregenden Charakteren Barry (Jack Black) und Dick (Todd Louiso) einen Plattenladen und ist frischgebackener Single. Seine Freundin Laura (Iben Hjejle) lässt ihn sitzen, da Rob's Leben zum Stillstand gekommen zu sein scheint und zieht beim Nachbarn ein. Mit der neuen Situation konfrontiert, philosophiert Rob über sein Leben und seine Beziehungen zu den Frauen. Auf der Suche was mit Laura schief gelaufen ist, kontaktiert Rob noch einmal alle ex-Freundinnen.
Beurteilung:
Nun - was macht diesen Film eigentlich besonders? Brilliante Schauspieler und eine gute Story, aber vor allem John Cusack, der wie Jeff Daniels in Woody Allens "The Purple Rose of Cairo" immer wieder aus der fiktiven Erzählung aussteigt und in einer Art "Voice-over" sich mit seinen Monologen direkt an den Zuseherwendet. Einfach genial!
Zur DVD:
Bei Ton und Bildqualität auf der DVD lässt sich nichts beanstanden, wobei der Film sicher nicht von den Bildern lebt. Vielmehr lebt er durch die Sprache und die Voice-overs von John Cusack. Daher empfehle ich dem interessierten Zuseher den Film unbedingt auf Englisch anzusehen. Die Ausstattung der DVD ist soweit gelungen, denn sie bietet einige interessante Extras wie z.B. gelöschte Szenen sowie Interviews mit dem Regisseur Stephan Frears und dem Hauptdarsteller John Cusack.
Zum Schluss muss ich noch einen Kommentar machen - ich habe den Eindruck, dass zumeist Männer den Film hervorragend finden und viele Frauen dem Filminhalt nicht all zuviel abgewinnen können. Eigentlich Schade! Trotzdem viel Spass!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jassu1979 VINE-PRODUKTTESTER am 28. August 2002
Format: DVD
Dieser Film verdeutlicht wieder einmal recht eindrucksvoll, daß Buchvorlagen meist doch um einiges besser sind als die Verfilmungen. Sicherlich hat "High Fidelity" auch auf der Kinoleinwand so manchen lichten Moment, in dem man wirklich viel zu lachen hat. Aber wenn man die Wahl hat, sollte man sich doch eher für den Roman entscheiden.
Das Buch lebt geradezu vom inneren Monolog der Titelfigur Rob, und eben jene unablässigen Kommentare vermögen im Film so gar nicht zu zünden. Entweder, sie wurden von vornherein weggelassen, oder sie gestalten sich als gesprochene Rede. Und die Verlegung von London nach Chicago... nun ja. Das Problem dabei ist, daß Hornbys Humor ausgesprochen britisch und teilweise auch eng mit den sprachlichen Eigenheiten der Engländer verbunden ist.
Was man dem Film auf jeden Fall zugute halten muß, ist die ausnehmend gute Besetzung. Nahezu alle Charaktere sind wunderbar getroffen, bis in die Nebenrollen hinein. Tim Robbins als schmieriger Frauenversteher mit Pferdeschwanz ist einfach zu herrlich, und die eingebildete Prügelszene (eine Ergänzung des Films) ist in meinen Augen so etwas wie der heimliche Höhepunkt. Und Jack Blacks Tanzeinlage zu "Walking on Sunshine" ist schlichtweg herrlich schräg!
Alles in allem ein unterhaltsamer Film, der trotz gewisser Defizite zu überzeugen weiß.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan_Happy_K. am 20. August 2012
Format: DVD
Nachdem mir der Roman von Nick Hornby High Fidelity so gut gefallen hat, musste ich mir natürlich auch auf jeden Fall den Film mit John Cusack anschauen! Also erstmal ist der Schauspieler sehr gut gewählt, genauso habe ich ihn mir Rob vorgestellt: ein mürrischer großer Junge, der verloren in seiner Musiksucht ist und zunehmend weniger sozial wird. Witzig ist, wie er im Gespräch direkt den Zuschauer adressiert! Seine (Ex)Freundin Laura finde ich allerdings eher daneben besetzt, die hat man sich im Roman total anders vorgestellt, das enttäuschte mich dann im Film natürlich.

Der Film ist insgesamt eine echt witzige Komödie mit seinen guten Momenten, die echte Lacher sind. Die Umsetzung des Buch-Stoffes finde ich ok. Es wird viel mit Zitaten aus dem Buch gearbeitet, was ich toll finde. Vor allem die Liebe für Mixtapes ist genauso wiedergegeben. Allerdings werden manche Szenen anders inszeniert als im Buch, was natürlich für einen Fan seltsam ist. Da wird das Mixtape auf einmal für jemand anderen gemacht!
Super Film für Musikfans, einen Tick schlechter als der Roman, wer den Roman nicht kennt, den stört es aber nicht. Daher 5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen