Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

High & Dry [Musikkassette] Import

4.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 17. Oktober 1990
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
Hörkassette, Import, 21. Juni 2005
"Bitte wiederholen"
Hörkassette, Import, 1. April 1993
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Def Leppard-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Hörkassette (1. April 1993)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Polygram Records
  • ASIN: B000001DVE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Let It Go
  2. Another Hit and Run
  3. High 'N' Dry (Saturday Night)
  4. Bringin' on the Heartbreak
  5. Switch 625
  6. You Got Me Runnin'
  7. Lady Strange
  8. On Through the Night
  9. Mirror, Mirror (Look into My Eyes)
  10. No No No


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Auch wenn allgemein "Pyromenia" und "Hysteria" als die Höhepunkte ihrer Schaffenskraft angesehen werden, ist dieses Frühwerk meine absolute Lieblingsscheibe der Band. Im Gegensatz zu den nachfolgenden Megasellern rocken die 5 Jungs hier noch völlig frisch und ohne technische Spielereien ab. Die Spielfreude springt einem förmlich ins Gesicht und macht unweigerlich gute Laune. Wenn Ich bedenke, was für einen Schrott die Herrschaften heutzutage verzapfen, aber lassen wir das am besten. Mit "High n dry" haben DEF LEPPARD auf jeden Fall einen Hardrock-Meilenstein der Extraklasse abgeliefert!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"High `n` Dry" wurde von Robert John "Mutt" Lange produziert und erschien im Juli 1981. Eingespielt wurde das 2. Studioalbum von Def Leppard von Joe Elliott (Lead Vocals), Steve Clark (Lead Guitar, Vocals), Pete Willis (Lead Guitar, Vocals), Rick Savage (Bass Guitar, Vocals) und Rick Allen (Drums, Vocals). Alle Titel wurden von Def Leppard geschrieben und komponiert.

Schon der Vorgänger "On Through The Night" war ein starkes Album. Auf "High `n` Dry" konnten sich Def Leppard aber weiter steigern. Alle 10 Titel sind einfach klasse! Ob `Let it go`, `Another hit and run`, `Bringin' on the heartbreak`, das Instrumental `Switch 625`, `Mirror, mirror (Look into my eyes)` und `On through the night`: Only killer, no filler! :-) Der Gruppe gelingt es ausgesprochen gut, tolle Melodien zu komponieren, die dann mit starken Riffs und Soli ausgestattet werden. Ausserdem waren sie ano 1981 noch recht heavy unterwegs. Grossen Anteil an den Aufnahmen hat ausserdem "Mutt" Lange (u.a. AC/DC), welcher der Platte ein starken Sound verliehen hat. `Bringin' on the heartbreak` und `Let it go` wurden folgerichtig auch kleine Hits.

Def Leppard haben auf/mit "High `n` Dry" alles richtig gemacht. Gute Kompositionen, starke Melodien und ein transparenter Sound, welcher nicht zu geschliffen ist. Somit kann es hier nur die Höchstnote mit 5 Sternen geben. Der Nachfolger "Pyromania" ist dann sogar noch stärker.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 9. Oktober 2015
Format: Audio CD
Schon mit ihrem 2. Studioalbum "High'n'Dry" landeten die fünf Briten von DEF LEPPARD einen richtigen Volltreffer. Der Sound war viel moderner und härter, man orientierte sich viel stärker am NWOBHM als noch auf dem Vorgänger "On Through the Night". Allerdings unterschied man sich von anderen Bands darin, dass man sehr starke amerikanische Einflüsse in die Songs eingebaut hatte. Diese Mischung aus NWOBHM und diesem typischen US-Hardrock ist bis heute ein Markenzeichen der Band und sorgte dafür, dass DEF LEPPARD zu einer der erfolgreichsten Bands aufsteigen konnte. "Hig'n'Dry" ist gespickt mit richtig klasse Nummern die heute größtenteils zu den Klassikern gezählt werden. "Let it Go", der Titelsong "High'n'Dry", "You Got Me Runnin'", "Mirror, Mirror" und "No No No" sind nur einige Beispiele für das großartige Songmaterial dieses Albums, sondern auch gleichzeitig meine Anspieltipps. .
Zu meinen absoluten Highlights zählt aber bis heute der Megakracher "Bringin'On the Heartbreak", für mich wirklich einer der besten Songs die je geschrieben wurden. Dieser Song ist das was man unter einem Ohrwurm versteht, fiese Melodie und ein noch fieserer Refrain der sich sofort in die Gehörgänge gräbt - sensationell gut und ein zeitloser Klassiker! Diese eingängigen Melodien und die feinen Ohrwurmrefrains gehören heute zu den Trademarks der Band und zeichnen die Songs von DEF LEPPARD aus. Auf diesem Album gibt es definitiv keine Lückenfüller, das komplette Songmaterial bewegt sich auf ganz hohem Niveau, kaum zu glauben das DEF LEPPARD dieses Album noch toppen konnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
High 'N' Dry ist das zweite Album der Band Def Leppard und stammt aus dem Jahr 1981.

Das Debüt der Band klang noch roher. Für das zweite Album besorgte sich die Band Mutt Lange als Produzenten. Dieser war auch schon für Highway To Hell, Back In Black und For Those About To Rock von AC/DC verantwortlich gewesen. Diesen Einfluss hört man sehr deutlich auf High 'N' Dry. Hier klingt vieles nach AC/DC. Es könnte sogar die beste AC/DC-Platte der 80er nach Back In Black sein. Man muss sich nur anhören wie die Riffs, der Gesang und die Chöre aufgebaut sind. Bei den meisten Tracks ist das AC/DC in Reinkultur.
Mit der Halbballade Bringin' On The Heartbreak und dem Instrumental Switch 625 gibt es u.a. aber auch stilistisch etwas andere Songs.
Allein in der ersten Hälfte der Platte folgt Klassiker auf Klassiker. Die zweite Hälfte ist aber auch nicht viel schlechter.
Die CD-Version enthält mit Me & Wine und Bringin' On The Heartbreak zwei weitere Songs als Remixes.

Musikalisch ist das Album im Vergleich zu den 3 Nachfolgern rockiger und "trockener" produziert, was mir sehr gut gefällt. Die 3 Album-Nachfolger klingen dagegen glatter und zum Teil weichgespülter. Der technische Overkill begann auch erst mit Pyromania.
Als Metal würde ich High 'N' Dry nicht bezeichnen. Das ist eher gut gemachter Hard Rock.

Fazit:
Wer AC/DC oder die Def Leppard Alben Pyromania und Hysteria mag, sollte High 'N' Dry eine Chance geben. Man muss sich aber darauf gefasst machen, dass es hier zum größten Teil noch etwas härter zur Sache geht.
Im Vergleich zu Pyromania und Hysteria wird das Album meines Erachtens immer etwas unterschätzt. Für mich spielt es mindestens in der gleichen Liga.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren