Gebraucht kaufen
EUR 4,73
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hexenstunde: Roman Taschenbuch – 18. April 2006


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,59
Taschenbuch, 18. April 2006
EUR 0,89
5 gebraucht ab EUR 0,89
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 1088 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. April 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442462487
  • ISBN-13: 978-3442462483
  • Originaltitel: The Witching Hour
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,8 x 5,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 252.568 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Anne Rice hat einen Mythos erschaffen." (Washington Post)

"Rice erschafft mit der ihr eigenen Meisterschaft eine einzigartige, erotisch knisternde und historisch farbenprächtige Atmosphäre." (People)

"Ein wunderbares Abenteuer. Die Leser werden begeistert sein." (The Dallas Morning News)

Klappentext

"Anne Rice hat einen Mythos erschaffen."
Washington Post

"Rice erschafft mit der ihr eigenen Meisterschaft eine einzigartige, erotisch knisternde und historisch farbenprächtige Atmosphäre."
People

"Ein wunderbares Abenteuer. Die Leser werden begeistert sein."
The Dallas Morning News


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "schwschmetterl" am 21. November 2002
Format: Taschenbuch
Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen! Vor allem die "Akte Mayfair", die Familiengeschichte, die von der Talamasca aufgeschrieben wurde, ist unglaublich aufregend erzählt. Aber auch die weitere Geschichte um Rowan Mayfair, die dreizehnte Hexe und ihren Mann, Michael Curry, ist unglaublich. Schon lange hat mich kein Buch mehr so in seinen Bann gezogen, dass ich wirklich alles um mich herum vergessen habe.
Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, selbst agieren zu müssen. Was bei einem Buch etwas schwierig ist. ;-)
Wenn man sich dann noch das Haus der Mayfairs in New Orleans ansieht (ja, dieses Haus an der First Street existiert wirklich, ebenso wie das Haus von Lestat, Louis und Claudia aus "Interview mit einem Vampir"), erlebt man die ganze Geschichte noch intensiver.
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der entweder Anne Rice mag oder einfach schaurig schöne Romane mag.
Und ich finde, die 1000 Seiten sind notwendig. Weniger würde dem Buch nicht seinen einzigartigen Charakter verleihen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shutterfly am 10. September 2003
Format: Taschenbuch
Warum hat das Buch nur so lange in meinem Bücherschrank geschmort? Nach Jahren habe ich es endlich hervorgekramt und musste es nach der Hälfte ab und zu beiseite legen. Nicht weil es langweilig war, sondern weil ich Albträume bekam. Ansonsten nicht so zart besaitet, spürte ich die lauernde Anwesenheit des Geistes Lasher und das Grauen zog sich langsam mein Rückgrat hinauf.
Was Anne Rice hier geschaffen hat, ist einzigartig. Eine ganze Welt des Übersinnlichen voller Tragik entrollt sich besonders im zweiten Teil, in dem die Geschichte der Familie Mayfair erzählt wird. Es begann in Schottland, als die naive Suzanne ihren Schutzgeist ins „Leben" rief, den die Familie fortan nicht mehr los ward, wie weiland der kleine Zauberlehrling in Goethes gleichnamigem Gedicht, egal wie sehr einige auch gegen Lasher kämpften. Einige der Hexen ergaben sich ihm, andere suchten ihr Gehirn gegen ihn abzuschirmen. Wir lesen von großartigen Gestalten, von den einige sich mir ziemlich ins Gedächtnis gebrannt haben, wie verrückt sie auch waren. Da paarte sich der Bruder mit der Schwester, der Vater mit der Tochter, die Nichte mit dem Onkel, der Großvater mit der Enkelin. Nichts war unmöglich und die lange Linie der Inzucht diente nur einem Ziel: die stärkste Hexe der Familie zu erschaffen. Und wer gedacht hat, Lasher sei nur ein armer schwächlicher Geist, der im Haus an der First Street herumspukt, hat sich gründlich geirrt. Mit der Ärztin Rowan Mayfair kommt die dreizehnte Hexe von Kalifornien nach New Orleans und tritt das Erbe ihrer Mutter Deirdre an und Lasher ist entzückt. Zusammen mit Michael Curry, den sie einst wiederbelebt hatte, will sie ein neues Leben beginnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike Rettkowski am 30. April 2007
Format: Taschenbuch
Anne Rice bringt es fertig, daß man die Familiengeschichte der Mayfairs bis ins letzte Detail mitverfolgen und miterleben kann.

Eine Familensaga mit mystischem Hintergrund. Wer das Buch nur ansieht, weiß auf was er sich einläßt. Man sollte mehrere Tage Urlaub nehmen, da man das Buch so schnell nicht wieder aus den Händen legen wird.

Wer allerdings nur auf Spannung und Action aus ist, ist hier fehl am Platz, da die langen Ausführungen der Familengeschichte oftmals den Anschein geben, als würde sich die Geschichte schleppend voranbewegen. Dem ist aber nicht so, denn jedes Detail hat seinen Sinn und ist für den Verlauf der Geschichte wichtig.

Mann muß die Familie kennenlernen wie seine eigene Familie, um die Zusammenhänge begreifen zu können und um das Ausmaß all dessen, was passiert, richtig erfassen zu können. Ein Lesespaß für alle, die mehr wollen als bloße actiongelade Spannung.

Anne Rice (mal wieder) eine völlig eigene Welt geschaffen hat. Ich habe das Buch komplett 4mal gelesen und greife immer wieder danach, um besonders spannende (und w i r k l i c h ) mystische Stellen noch einmal zu geniessen. Die Charaktere begleiten den phantasievollen Leser wochenlang, so als hätte man sie wirklich gekannt.

Wer auf dieses Genre steht, sollte unbedingt zugreifen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Bötig am 23. Oktober 2002
Format: Taschenbuch
Okay, man muss dieses Genre schon mögen. Wer also nichts mit Übersinnlichem am Hut hat - Finger weg. Für alle anderen ein absolutes Muss! Die "Hexenstunde" ist eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben. Anne Rice zog mich mit dieser Familiengeschichte der etwas anderen Art dermaßen in ihren Bann, dass ich am Ende der letzten Seite ein bisschen Mühe hatte, wieder ins "normale" Leben zurück zu finden und mich noch eine Zeit lang mit der Frage quälte, ob es nicht vielleicht doch Hexen gibt... Unglaubliche Phantasie, gepaart mit exzentrischen, grausamen, witzigen und/oder interessanten Charakteren, eine Familienhistorie, die uns von Schottland über Frankreich und Haiti nach Amerika führt, Hexen männlichen und weiblichen Geschlechts und unterschiedlichster Ausprägung und Lebensstils - all das bildet den Stoff, aus dem Anne Rice diese hoch spannende Geschichte gestrickt hat, in deren Mittelpunkt die (derzeit) letzte Hexe, Rowan, eine erfolgreiche Ärztin in San Francisco, und ihr "ungewöhnlicher" Lover Lasher stehen. Der ideale Lesestoff für Leute mit niedrigem Blutdruck.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen