Hexenkatze: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hexenkatze. Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,27 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Hexenkatze. Roman Taschenbuch – 28. Februar 2011

34 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 4,33
63 neu ab EUR 9,95 8 gebraucht ab EUR 4,33

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Hexenkatze. Roman + Zauberkatze: Roman + Die Lauscherin im Beichtstuhl: Eine Klosterkatze ermittelt - Roman (Andrea Schachts Katzenromane, Band 1)
Preis für alle drei: EUR 27,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 309 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1. (28. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746626374
  • ISBN-13: 978-3746626376
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 2,8 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 244.197 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Nach dem Studium von Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft arbeitete Andrea Schacht im industriellen Großanlagenbau. Dann wurde sie 1994 freie Schriftstellerin. Im Urlaub hatte ein Hotelkater ihre Fantasie beflügelt und sie zu ihrem ersten Roman "Der Tag mit Tiger" inspiriert. Inzwischen widmet sich Andrea Schacht primär historischen Themen wie in den Geschichten um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart. In vielen ihrer Romane spielen Katzen eine wichtige Rolle - auch angeregt durch die eigenen Hausgenossen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrea Schacht lebt als freie Schriftstellerin in der Nähe von Bad Godesberg. Neben erfolgreichen historischen Romanen hat sie zahlreiche Bücher veröffentlicht, in denen Katzen eine Hauptrolle spielen. Im Verlag Rütten & Loening liegen von ihr vor: „Weihnachtskatze gesucht“, „Der fliegende Weihnachtskater“ sowie „Die keltische Schwester“. Im Aufbau Taschenbuch veröffentlichte sie „Der Tag mit Tiger“, „Auf Tigers Spuren“, Tigers Wanderung“, „Die Katze mit den goldenen Augen, „Katzenweihnacht“, „Morgen Katzen wird’s was geben“, „Zwei Katzen unterm Weihnachtsbaum“ sowie „Hexenkatze“ und „Zauberkatze“.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nick am 20. Mai 2011
Format: Taschenbuch
Mit großer Spannung habe ich bisher jeden neuen Roman von Andrea Schacht erwartet. Sowohl die historischen Romane, als auch die Katzenromane habe ich immer verschlungen - als Katzenfreundin insbesondere die Katzenromane genossen. Der Titel "Hexenkatze" lässt vermuten, dass man einen neuen Katzenroman aus der Feder von Andrea Schacht in den Händen hält - weit gefehlt! Mit Katzen hat dieses Buch wirklich nicht viel zu tun, von den Passagen über Katzenquälerei und dem Tod der geglaubten Protagonistin einmal abgesehen. Meine Erwartungen an dieses Buch wurden schwer enttäuscht! Wer sich auf alten Spuren von Andrea Schacht glaubt, irrt - m. E. nicht empfehlenswert!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Rose am 27. Februar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch hatte ich vorbestellt und angefangen zu lesen, da kam mir der Inhalt des Buches so sehr bekannt vor. Es ist der gleiche Inhalt eines Buches, welches Andrea Schacht 1997 unter dem Tigtel "Mit Hexen spielt man nicht" heraus gebracht hat.
Das wurde leider nirgend wo erwähnt. Aus dem Grunde werde ich das Buch an amazon zurück senden.
An sich ist die Geschichte nicht schlecht, kommt aber nicht an die neueren Geschichten von Frau Schacht heran, so dass ich doch ziemlich enttäuscht war.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fischfreundin am 8. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch hatte ich mir bestellt, weil ich zuvor andere Katzengeschichten von Andrea Schacht gelesen hatte, die mir alle sehr gut gefallen hatten. Allem voran "Jägermond 1 und 2" und "Ring der Jägerin" (quasi der Vorband zur Jägermond-Reihe). Und damit kann ich auch in die Rezension von "Hexenkatze" einsteigen, denn wer "Ring der Jägerin" gelesen hat, wird in "Hexenkatze" ein paar (leider nur menschliche) "alte Bekannte" wiederfinden.

Die Geschichte an sich ist ganz nett:
Die von ihrem Mann getrennt lebende Deba McMillen zieht mit ihrer fast 14-jährigen Tochter und einer trächtigen Katze in ein Haus ein. Bereits während der Renovierungsarbeiten kommt es zu unerfreulichen Auseinandersetzungen mit dem offenbar etwas griesgrämigen Nachbarn. Ab da gerät Deba immer öfter mit dem Nachbarn aneinander. Aber im Verlauf der Geschichte ändert sich das Verhältnis dann doch. Ganz erfrischend zu lesen ist übrigens, was Deba's Tochter Michaela, genannt Micki, so von sich gibt.

Alles in allem ganz nett zu lesen, aber absolut nicht vergleichbar mit den einzigartig schönen Jägermond-Büchern oder mit anderen Katzenbüchern von Andrea Schacht. Wer also die Jägermond-Bücher, "Lauscherin im Beichtstuhl", "MacTiger - Ein Highlander auf Samtpfoten", "Pantoufle - Ein Kater fährt zur See", "Tigers Wanderung", "Auf Tigers Spuren", "Der Tag mit Tiger" oder "Die Spionin im Kurbad" kennt, der wird von "Hexenkatze" derbe enttäuscht sein. Zwar spielt auch in "Hexenkatze" eine Katze mit ihren Jungen eine nicht unerhebliche Rolle, aber eben bei weitem nicht so sehr, wie in den anderen genannten Büchern.

Während ich die anderen hier genannten Bücher mehrfach gelesen habe bzw. noch mehrere Male lesen werde, wird "Hexenkatze" es wohl nicht einmal zu einem 2. Durchgang bei mir schaffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britta Lenarz am 4. September 2011
Format: Taschenbuch
Ich bin von diesem Buch sehr enttäuscht! Wie immer ist dieses Buch, wie auch die anderen Bücher von Andrea Schacht leicht zu lesen, doch der Titel hält nicht was er verspricht - es sind zwar Katzen in diesem Buch zu finden, doch leider nicht in der Art, in der man es bei einem "Katzenbuch" erwarten würde, vielmehr geht es in "Hexenkatze" um die teilweise leicht verworrenen zwischenmenschlichen Beziehungen, die m. E. in der Schreibweise auch eher unausgereift sind. Für alle die, die wie ich auch die Katzengeschichten von Andrea Schacht lieben, ist dieses Buch absolut nicht zu empfehlen - schade!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 5smilies am 6. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Als Katzenfan und Fan der Katzenromane von Andrea Schacht hatte ich "Hexenkatze" vorbestellt und ungeduldig auf das Erscheinen gewartet. Es hat sich NICHT gelohnt!!! Die Handlung hat nur sehr peripher mit Katzen zu tun und ist ausgesprochen flach, hat kaum mehr als Groschenromanniveau. Da kann man nur hoffen, dass der Autorin die Termine im Nacken saßen und sie deshalb in aller Eile ihr Buch zusammen gestrickt hat. Möge sie sich für ihren nächsten Katzenroman mehr Zeit lassen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Irene am 26. April 2011
Format: Kindle Edition
Ich habe mich als Leser veräppelt gefühlt. Andrea Schacht muss sich nach ihren vorherigen Publikationen wie z.B. die Lauscherin im Beichtstuhl oder andere Katzenromane messen lassen. Dieser hier hat das Niveau eines Dreigroschenromans und ist auch alles andere als er verspricht.
Ihr Schreibstil ist das eine, der ganz nett ist. Die Story war einfach zu billig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tigo am 10. November 2011
Format: Taschenbuch
Wer immer sich den Titel ausgedacht hat - er führt völlig in die Irre.

Die Geschichte um die alleinerziehende Mutter Deba und ihre Tochter Micki und deren komplexes Verhältnis zu dem Nachbarn ist ganz nett, wenngleich sie sich eher auf dem Niveau eines Groschenromanes bewegt. Die Katzen spielen eine sehr untergeordnete Rolle und entwickeln leider keine greifbare Persönlichkeit.

Die magischen Elemente bleiben auch irgendwie verworren. Der Ansatz ist zwar nett, aber nicht gründlich genug herausgearbeitet. Aus dem Moment, in dem die Kätzin stirbt, hätte man viel mehr machen können, wenn man das heldenhafte Tun tiefschürfender erläutert hätte. Es wird nur in einem Nebensatz erwähnt und bleibt deshalb völlig banal.

Hätte man die wenigen erotischen Momente gestrichen, hätte das ein ganz nettes Jugendbuch werden können. So ist es leider nicht Fisch und nicht Fleisch.

Insgesamt hätte dem Buch ein wenig mehr Lektoratsarbeit gut gestanden. Leider hat man in den letzten Jahren zunehmend das Gefühl, als ob die Werke von Andrea Schacht im Lektorat gleich durchgewunken werden. Wozu sich Mühe machen - das Zeug wird eh gekauft.

Meine Empfehlung daher:
Hexenkatze ist ein nettes und völlig triviales Buch, das sich an einem verregneten Nachmittag durchlesen lässt. Leihen Sie es sich aus der Bibliothek, das habe ich auch getan. Hätte ich Geld dafür ausgegeben, würde ich mich ärgern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden