Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Herrscher der Zwei Länder, Die Straße des Horus Taschenbuch – 1. Januar 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,10

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Rowohlt Tb. (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499231166
  • ISBN-13: 978-3499231162
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 406.095 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 28. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Auch im dritten Teil der Trilogie kommt die wunderbare Schreibweise der Autorin zum Vorschein. Es hat mich zwar nicht so gefesselt wir der zweite Teil, aber ich wollte doch wissen, wie die Geschichte zu Ende geht. Gedge bleibt sich treu und verteidigt weiterhin das vorgehen von Kamose. Stellt die Frauen des Hauses Tao sehr positiv da - eine echte Königsfamilie. Ahmose, als der geschichtliche Vertreiber der Setiu, wird sehr lebendig dargestellt, wie bereits Kamose im zweiten Teil. Gedge macht Lust auf mehr "Altägypten", indem sie immer wieder, das Leben dort wunderbar beschreibt (da denke ich mit Grauen an die Bücher von Ch. Jacq). Auch ich möchte mal gern, in der Sonne am Nil spazieren gehen, im Palastgarten ein Mahl zu mir nehmen, ein Mittagsschläfchen unter dem Sonnendach halten und die wohlrichenden Speisen am Abend, in einer guten Gesellschaft geniessen. Pauline Gedge macht süchtig, also habe ich wieder nach ihrem ersten Erfolg gegriffen - Die Herrin vom Nil, um länger in dieser Welt zu bleiben. Hoffentlich schreibt sie noch mehr Bücher über Altägypten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Gonsch on 13. November 2006
Format: Taschenbuch
Der Aufstand kann von den Tao-Frauen Aahmes-Nofretari, Aahotep und Tetischeri niedergeschlagen werden. Fürst Kamose jedoch findet den Tod und sein Bruder und Nachfolger Ahmose wird schwer verwundet. Die aufständischen Fürsten sowie die Mutter von Fürst Ramose werden in aller Öffentlichkeit hingerichtet.

Nach seiner Genesung wandelt Fürst Ahmose das Heer in die erste Berufsarmee der Welt um. Auch der immer mehr anschwellende Staatsapparat mit seinen Ministern, Beamten, Schreibern usw. erhält eine völlig modernisierte Struktur.

Auaris steht vor einer weiteren Belagerung; Fürst Ahmose zieht mit seinem gewaltigen und kampfstarken Heer Richtung Nil-Delta. Diese zweijährige Belagerung zwingt Auaris schließlich zur Kapitulation, doch Pharao Apophis gelingt mit seiner gesamten Familie die Flucht nach Scharuhen, dem heutigen Jerusalem.

In dieser Zeit der Trennung kommt es zwischen Fürst Ahmose und seiner Gemahlin Aahmes-Nofretari zu einem schier unüberwindbaren Zerwürfnis. Die Eskalation droht.

Vor diesem Hintergrund und einer erfolglosen Belagerung Scharuhens gibt Fürst Ahmose schließlich auf und kehrt ohne Horusthron und königliche Insignien zurück nach Waset, um Ägypten aber auch seiner eigenen Familie endlich den langersehnten Frieden zu bescheren.

Doch plötzlich ermöglicht General Zufall Ahmose eine neue Möglichkeit gegen den vertriebenen Pharao Apophis vorzugehen ...

Auch im dritten Band dieser famosen Trilogie vermag es Pauline Gedge in die Welt des Alten Ägyptens zur Zeit der 17./18. Dynastie zu entführen und mit Ihrer grandiosen Gabe der spannenden und einfühlsamen Unterhaltung den Leser zu fesseln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 2. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Leider ist dies der letzte Band, über den Kampf der ägyptischen Herrscherfamilie aus Waset gegen die fremdländischen Seto. Nicht ganz so rasant in der Handlung wie seine Vorgänger, lahmt hier etwas die Erzählung. Trotzdem gibt es wieder schöne Momente, spannende Momente, und traurige Momente in diesem Buch die Pauline Gedge wieder herrvoragend beschreibt. Eine wirklich tolle Triologie und an deren Ende man sich wünscht dass es einen weiteren Roman über die Familie aus Waset gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden