Herrin wider Willen: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,23

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,16 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Herrin wider Willen: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Herrin wider Willen: Roman [Taschenbuch]

Martha Sophie Marcus
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kurzbeschreibung

15. Dezember 2009
Liebe & Intrigen im 30-jährigen Krieg

Lüneburg im 30-jährigen Krieg: Um einer arrangierten Wiederverheiratung zu entgehen, ehelicht die junge Witwe Ada den ihr unbekannten Grafensohn und Soldaten Lenz. Beiden ist bewusst, dass er die Schlacht am nächsten Tag wohl nicht überstehen wird. Trotzdem genießen sie eine leidenschaftliche Hochzeitsnacht. Wie durch ein Wunder überlebt Lenz schwer verletzt, und Ada zieht mit ihm auf sein Gut. Aber Lenz fühlt sich schon bald in seiner Ehe gefangen und beschließt, Ada allein als Herrin auf dem Anwesen zurückzulassen. Und dann wird das Gut überfallen …

Das bewegende Schicksal einer jungen Frau, die in den Wirren des Krieges ihr Glück selbst in die Hand nimmt.


Wird oft zusammen gekauft

Herrin wider Willen: Roman + Salz und Asche: Roman + Der Rabe und die Göttin: Roman
Preis für alle drei: EUR 27,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442471842
  • ISBN-13: 978-3442471843
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 95.711 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, verbrachte ihre Kindheit mit Pferden, Hunden und viel Freiheit zwischen Kleinstadt- und Landleben. Sie studierte in Hannover Germanistik, Soziologie und Pädagogik und lebte anschließend zwei Jahre in Cambridge, UK. Ihr Interesse an der Vergangenheit reicht bis in ihre Kindheit zurück.
Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Lüneburg und betreibt begeistert Bogensport.
Mit "Herrin wider Willen", einer Geschichte aus dem Dreißigjährigen Krieg, legte sie ihren ersten Roman vor. "Salz und Asche", ein Lüneburg-Roman, der im Jahre 1656 beginnt, folgte. "Der Rabe und die Göttin", ein Roman aus der Wikingerzeit, erschien im Jahr 2011, "Die Bogenschützin" im Jahr 2012. Und mit "Rabenherz und Elsternseele" (Baumhaus Verlag) ist Marthas erster Roman für junge Leser entstanden.
Weitere Bücher sind in Vorbereitung.

Mehr zur Autorin auf www.ms-marcus.de und www.martha-s-marcus.blogspot.com

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein historischer Debütroman der aufhorchen lässt. Detailreich, ungewöhnlich und spannend." (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik und verbrachte anschließend zwei Jahre in Cambridge. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Lüneburg. Mit "Herrin wider Willen", ihrem ersten Roman, feierte sie ein grandioses Debüt. Seitdem sind weitere historische Romane von ihr bei Goldmann erschienen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen authentisch und romantisch 13. September 2010
Von patricia
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Der Klappentext gibt einen zutreffenden Einstieg in die Geschichte an, deswegen keine eigene Zusammenfassung.

Authentisch: Ich finde die handelnden Personen wunderbar anschaulich geschildert, mit Stärken und Schwächen und passend zu ihrer Zeit. Die Dialoge, auch die in der dritten Person, sind gut lesbar und bewirken ganz en passent, dass man ein Gefühl für die damalige Zeit und den Umgang miteinander bekommt. (Eine andere Rezensentin beschwert sich über mangelnde Authentizität und gleichzeitig ist ihr die Heldin Ada nicht selbständig und selbstsicher genug - ... da hat wohl jemand keine Ahnung wie die Frauen damals erzogen wurden und was sie für Möglichkeiten hatten.) Mir gefällt gerade die liebenswerte Ada, die keine Überfrau ist, aber immer mutiger über ihre Grenzen hinauswächst.
Mir kommt auch das Zeitkolorit und besonders die Szenen im protestantischen und später im katholischen Heer sehr authentisch vor, ohne dass die Autorin dem Leser allzu brutale Beschreibungen um die Ohren schlägt.

Romantisch: Neben dem Historischen liegt der zweite Schwerpunkt der Autorin eindeutig auf der Beziehung zwischen Ada und Lenz und ihr ist eine wunderbare und glaubwürdige Liebesgeschichte gelungen. Ohne Kitsch finden hier zwei Menschen nach ungewöhnlichem Beginn und in wahrlich schwierigen Zeiten zueinander.

Die Sprache ist gelungen und der Plot spannend (und beim zweiten Lesen fast witzig, wer da so der Reihe nach Einlaß im Gut Wenthe fordert - von der Konstruktion her erinnert mich das fast an Agatha Christie).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender historischer Roman mit toller Sprache! 21. Januar 2010
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Endlich mal wieder ein historischer Roman, der sich um Authentizität bemüht!

Ich war erst ziemlich skeptisch, das Buch zu lesen, da es im Goldmann-Verlag erschienen ist und ich mit diesbezüglichen historischen Romanen alles andere als gute Erfahrungen gemacht habe. Eine Leseprobe hat mich jedoch überzeugt, und im Nachhinein kann ich sagen, dass das Buch etwas Besseres als Goldmann und gerne auch ein Hardcover verdient hätte.

Die Geschichte ist reizend und geht vor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges gelungen auf die Beziehung zwischen den Hauptfiguren sowie die persönliche Entwicklung der symphatischen Heldin ein.
Die Autorin ist sehr um korrekte historische Details bemüht und schafft es insbesondere auch mit der Verwendung der zeitgemäßen Sprache, ein stimmiges Bild der Zeit und Umstände zu vermitteln. Neben den gut charakterisierten Protagonisten zeichnet sie liebevoll Nebenfiguren. Besonders gelungen ist die Einbindung des plattdütschen Dialekts.

Dass die Handlung nicht über die Maßen melodramatisch ist, wie man es vielleicht vor dem historischen Hintergrund erwartet, verzeiht man gerne angesichts der hübschen Liebesgeschichte (bei der auch der nötige Schuß Erotik nicht fehlt).
Nur gegen Ende hin passiert ziemlich viel Schlag auf Schlag. Da hätten es gerne auch ein, zwei weniger Überfälle und zusätzliche Verwicklungen sein dürfen.

Nichtsdestotrotz hat es mir sehr viel Freude gemacht, dieses Buch zu lesen und kompetent in eine andere Welt entführt zu werden. Daher noch fünf Sterne.
Bitte weiter so, Frau Marcus. Gerne auch Hardcover und mit ein paar hundert Seiten mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realistischer historischer Roman 17. April 2012
Format:Taschenbuch
Die Witwe Ada soll zu ihrem Vater reisen um sich dessen Wille zu beugen und einen Mann heiraten den sie nicht leiden kann. Unterwegs geraten sie in ein Gefecht, Ada sieht es als letzte Rettung an, einen Mann zu heiraten, der sicher ist am nächsten Tag in der Schlacht sterben zu müssen.

Ada ist keine Heldin, sondern eher schüchtern, kann schlecht lesen und wird bei der kleinsten Bemerkung rot. Ihr Ehemann, der trotz allem überlebt hat, kann nicht glauben, dass sie ihn liebt und so leben die beiden nebeneinander. Diese Gefühle sind immer sehr realistisch beschrieben, wenn die beiden mal wieder streiten und jeder das Gegenteil herausschreit von dem was er in Wirklichkeit denkt.

Glücklicherweise passiert genug um die Beiden auch mal vom Streiten abzuhalten und den Leser jede Seite geniessen zu lassen.

Mich hat dieses Buch ausgezeichnet unterhalten. Die verschiedensten Gruppen haben alle für ihr Ziel gekämpft, die Verflechtungen und Verwickelungen waren von mir nicht zu durchschauen und doch hat alles sich ohne Probleme zum Schluss aufgelöst. Ich bin sehr froh, auf dieses Buch aufmerksam gemacht worden zu sein, es wäre wirklich zu schade es nicht gelesen zu haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebe mit Hindernissen 23. September 2010
Von Nina2401 TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Deutschland während des dreißigjährigen Krieges ist Schauplatz der Liebesgeschichte zwischen der jungen Witwe Konrade, genannt Ada und dem Grafensohn Lenz. Ada soll auf Wunsch ihres geldgierigen Vaters den ungeliebten Matthias Märtens heiraten. Da kommt ihr das Angebot von Lenz, der damit rechnet, in der kurz bevorstehenden Schlacht zu fallen, ihn zu ehelichen um sein Erbe zu retten, gerade recht. Obwohl die Beiden sich kaum kennen, verbringen sie eine leidenschaftliche Hochzeitsnacht. Doch wider Erwarten überlebt Lenz das Gemetzel schwer verletzt, allerdings nimmt auch sein Gedächtnis Schaden und er kann sich zunächst an Ada und das Geschehene nicht erinnern. Trotzdem machen sich die Beiden zusammen auf den Weg zu seinem Gut, wo Lenz seinen Vater unter die Erde bringen muss und die Beiden von den Kriegswirren nicht verschont werden '

Das Buch hat mich anfangs schon nach wenigen Seiten in seinen Bann gezogen. Die Protagonisten sind sympathisch, die Szenarien, sei es das Getümmel auf dem Schlachtfeld oder das Gewimmel in der Stadt, werden sehr lebendig beschrieben, so dann man sich alles sehr gut vorstellen kann. Die Sprache ist der Zeit angemessen, auch die plattdeutschen Sätze haben mich immer mal wieder schmunzeln lassen. Obwohl die Autorin sich sehr bemüht hat, den geschichtlichen Hintergrund authentisch wirken zu lassen und ihren Protagonisten Leben einzuhauchen, konnte das Buch mich leider nicht auf Dauer fesseln. Zwischendurch gab es immer mal wieder Längen, es wird ohne Höhen und Tiefen erzählt, erst gegen Ende wird es dann noch einmal richtig spannend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen spannend und unterhaltsam - empfehlenswert
Spannende und unterhaltsame Geschichte über eine junge selbständige Frau die in einer frauenfeindlichen Zeit ihren Weg findet. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von U.R. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leben im 30-jährigen Krieg
Historische, etwas zähe Romanze während den Kriegswirren des 30-jährigen Krieges.

Die 21-jährige Ada, seit drei Jahren verwitwet und Tochter eines... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Merle veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne
Das Buch war wie beschrieben sehr gut erhalten. Für entspannende Stunden die ideale Lektüre, wenn man historische Romane liebt. Ich konnte kaum aufhören zu lesen.
Vor 17 Monaten von Steph veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Null Sterne
Nachdem ich von "Der Rabe und die Göttin" sehr angetan war und dem Buch als "richtig schönem Schmöker" 5 Sterne gegeben hatte, wollte ich natürlich MEHR von... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2012 von Ricarda Raab
4.0 von 5 Sternen Seltene Perle
Ich habe erst wenige Bücher gelesen, die so kurz waren und mich dennoch so zufrieden zurückgelassen haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. August 2011 von Amber
5.0 von 5 Sternen Herrin wider Willen - ein Muss für Histofans
Lüneburg während des 30.jährigen Krieges. Die Protagonistin Ada umgeht mit ihrer spontanen Hochzeit mit dem ihr eigentlich unbekannten Lenz die von ihrem Vater... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. August 2011 von Ayasha
5.0 von 5 Sternen Schicksale im 30-jährigen Krieg, toll erzählt
Inmitten der Wirren des 30-jährigen Krieges treffen zwei wildfremde Menschen aufeinander und entschließen sich spontan zu einer Heirat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2011 von Susanne
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte in der Zeit des 30-jährigen Kriegs
Am Vorabend einer Schlacht, mitten im 30-jährigen Krieg, heiratet die junge Witwe Ada den bis zu diesem Tag gänzlich unbekannten Grafensohn und Soldaten Lenz. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2010 von Elena "lesetraeume.net"
4.0 von 5 Sternen Vielversprechendes Debüt
Die junge Witwe Ada soll auf Wunsch ihres Vaters seinen Geschäftspartner heiraten. Sie lehnt sich dagegen auf und ehelicht am Vorabend einer Schlacht des 30-jährigen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2010 von Skatersally
1.0 von 5 Sternen Satz mit "x"
Ich bin mit freudiger Erwartung an das Buch herangegangen, da ich ein großer Fan von historischen Romanen mit vielen geschichtlichen Fakten bin. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2010 von Kundin
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xab287630)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar