• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Herr Glück und Frau Unglü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Herr Glück und Frau Unglück Gebundene Ausgabe – 8. Februar 2013

4.6 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 8. Februar 2013
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 10,31
71 neu ab EUR 14,99 4 gebraucht ab EUR 10,31 1 Sammlerstück ab EUR 19,95

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Herr Glück und Frau Unglück
  • +
  • Die große Wörterfabrik. (Geschenkausgabe)
  • +
  • Im Garten der Pusteblumen
Gesamtpreis: EUR 39,84
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Antonie Schneider, 1954 in Mindelheim im Allgäu geboren, hat zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt sind und erhielt internationale Auszeichnungen. Heute lebt sie wieder im Allgäu in einem alten Haus mit vielen Büchern und Geschichten, erträumten und wahren.

Susanne Straßer, geboren 1976 in Erding, studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration an der Fachhochschule München, danach absolvierte sie ein Masterstudium in London. Heute lebt und arbeitet sie in München und illustriert für Verlage und Agenturen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 11. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Bilderbuch lebt von dem kuriosen Kontrastprogramm zwischen Herrn Glück und Frau Unglück (wobei das Feminine und das Maskuline durchaus getauscht hätten werden können). Unbeirrbar geht Herr Glück seinen Weg in gutmütiger Art und Weise, ohne sich von dem Pessimismus von Frau Unglück in irgendeiner Weise anstecken zu lassen.
Die farben- und facettenreich bebilderte Geschichte handelt von der Beziehung zwischen Herrn Glück und Frau Unglück, die kurzerhand Nachbarn geworden sind. Herr Glück macht es sich unbeirrt im Haus und im Garten gemütlich, er ist wohl gelaunt und pfeift sogar mit den Vögeln um die Wett: ein wahrer Lebensgenießer! Sein Glück it sogar in die Zukunft gerichtet und so streut er Blumensamen aus und ist auch gegenüber der Naschbarin augesprochen freundlich, was diese freilich kaum versteht. Sie will Herrn Glück eher loswerden. Doch dann "wähst zusammen, was zusammengehört..." Ein schöne Parabel über Weltsichten und Nachbarschaften.
Dabei sind es insbesondere die ausgesprochen künstlerischen Bilder, welche humorvoll die einzelnen Szenen der Geschichte wunderbar herausbilden. Und sogar bei den Vor- und Nachsatzblättern werden die unterschiedlichen Weltsichten von Herrn Glück und Frau Unglück hervorragend interpretiert.
Ein schönes Geschenk für Kinder, aber auch für neue Nachbarschaften oder auch als Versöhnungsgeste...
Kommentar 11 von 13 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Frau Unglück wohnt in einem grauen Häuschen mit der Nr. 13, in ihrem Garten wächst nichts, die Regen- oder Schlecht-Wetter-Wolken befinden sich stets über ihrem Grundstück, aber all das stört sie nicht. Nur eins stört sie: Ihr neuer Nachbar, Herr Glück. Dieser grüßt die Sonne, pflanzt Blumen und kann sich sogar über Dinge erfreuen, die andere eher ärgern würden. Der Nachbar muss weg, beschließt Frau Unglück, allerdings gestaltet sich dieses nicht so einfach.

In diesem Kinderbuch geht es darum, dass Glück zu haben oder eben nicht zu haben. Beide Seiten kommen gut zur Geltung, auch wenn sie sich vieler Klischees bedienen: bunt vs. schwarz, Sonne vs. Regenwolke, Glücksschwein vs. schwarze Katze usw. Für ein Buch dieser Leserzielgruppe ist dieses jedoch durchaus angemessen. Außerdem kann man dem Buch die Quintessenzen entnehmen, dass positiv gestimmte Menschen auch weiterhin eher Glück haben werden (á la "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus!") und das Glück und Lebensfreude ansteckend sein können.

Etwas ungewohnt fand ich die Illustrationen. Die letzten Kinderbücher, die ich gelesen habe, besaßen meistens eine recht realistische Bebilderung. In diesem Buch geht es etwas abstrakter zu. So ist zum Beispiel der Kopf von Herrn Glück auf dem Cover im Verhältnis zum Haus viel zu groß oder die Sonnenblumen wachsen über sein Haus hinaus. Wer dieses mag wird sich sicherlich an den farbenfrohen Bildern auf der Seite von Herrn Glück erfreuen können und gespannt verfolgen, wie sich die lebhaften Farben ausbreiten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Also irgendwie gefällt mir das Buch und die Geschichte dazu! Und vor allem die Bilder sind spitze! Ich hab's mir per Zufall bestellt und war gleich begeistert. Ich kann jedem zu diesem Buch raten. Für Kindergartenkinder ist dieses Buch super geeignet.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die allerliebste Geschichte ist wirklich weiter zu empfehlen. Ein tolles Thema. Ich hab es gleich den Kindern auf Arbeit vorgelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als eines Tages Frau Unglück, eine mürrische Frau, die immer nur das Negative im Leben sehen und erleben kann, mit Herrn Glück einen neuen Nachbarn bekommt, da ist es mit ihrer Ruhe vorbei. Denn all das, was Herr Glück da sofort ihr vorzuleben beginnt, stört ihre Ruhe: „Mit Herrn Glück habe ich nichts zu schaffen!“

Dennoch kann sie nicht übersehen, dass der rührige und immer gut gelaunte Herr Glück, nachdem er sich sein Haus eingerichtet hat, eine Garten zu pflanzen beginnt, Blumen für die verschiedenen Jahreszeiten und auch einen Apfelbaum. Morgens begrüßt er die Sonne und abends den Mond und die Sterne. Er kommt mit jeder Wetterlage zurecht und irgendwann stellt er sich seiner Nachbarin vor. Doch die schlägt ihm die Tür vor der Nase zu. Herr Glück lässt sich nicht beirren und arbeitet weiter in seinem Garten.

Und wie das bei miesepetrigen Menschen oft so ist, sie können das Glück der anderen und deren Lebensfreude einfach nicht ertragen. Frau Unglück beschließt, dass ihr Nachbar weg muss und schickt ihm allerlei Sachen über die Grenze – eine schwarze Katze, einen Maulwurf, eine Raupe. Doch der lässt sich überhaupt nicht beirren, streut weiter seinen Samen aus und winkt seiner Nachbarin immer zu, wenn er sie sieht. Doch die kann nur sagen (vgl.Prediger 1): „Wie unnütz das alles ist!“

Doch eines Tages hat sich durch Herrn Glücks geduldiges Säen und Pflegen etwas verändert:
„Zwei riesige Sonnenblumen neigten sich über ihr und Herrn Glücks Haus. Leise trat Herr Glück neben sie. Behutsam nahm er ihre Hand. Seite an Seite standen sie da, Herr Glück und Frau Unglück. Frau Unglück lächelte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen