Gebraucht kaufen
EUR 3,91
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Herr der Diebe: Mit Filmbildern Gebundene Ausgabe – 1. November 2005

4.6 von 5 Sternen 152 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. November 2005
EUR 8,99 EUR 0,88
9 neu ab EUR 8,99 21 gebraucht ab EUR 0,88

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Oetinger Verlagsgruppe
Oetinger Verlagsgruppe
Entdecken Sie alles rund um die Olchis, Ritter Trenk, Pippi Langstrumpf und weitere beliebte Kinderfiguren im Oetinger Kinderbuch-Shop.

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt nicht nur in England mit Joanne K. Rowling exzellente Kinderbuchautorinnen. Cornelia Funke gehört unbestritten zu den besten Schriftstellerinnen auf diesem Sektor im deutschsprachigen Raum. Nach ihrem großen Erfolg mit Drachenreiter legt sie erneut einen dicken Schmöker vor. Ein außergewöhnliches Kinderbuch, das mit einer spannenden Geschichte aus Venedig aufwartet, der Stadt der geflügelten Löwen und verwunschenen Plätze, durchzogen von kleinen Kanälen und Wasserstraßen.

Nachdem ihre Mutter gestorben ist, haben sich die beiden Brüder Prosper, zwölf, und Bo, fünf Jahre in die Stadt der Gondeln geflüchtet. Sie wollen nicht getrennt werden, denn ihre Tante Esther möchte nur den kleinen niedlichen Bo aufnehmen. Umgehend beauftragt Tante Esther den besten Detektiv der Stadt, nach ihnen zu suchen. Zum Glück haben die beiden Jungs das praktische Mädchen Wespe und ihre drei Freunde getroffen. Alle vier hausen in einem alten, verlassenen Kino. Bei ihnen können Prosper und Bo zunächst unterschlüpfen.

Anführer der Kinder ist Scipio, der Herr der Diebe, wie er sich selbst nennt. Wenn er abends unangekündigt ins Kino schneit, mit seiner schwarzen Maske und den hochhackigen Stiefeln, verbreitet er eine Menge Respekt. Kaum einer merkt, dass Scipio kaum älter als zwölf ist. Von seinen Beutezügen versorgt er die Kinder mit Waren, die diese zu guten Preisen wieder verkaufen. Doch die Herkunft Scipios ist geheimnisvoll. Wo wohnt er wirklich?

Herr der Diebe ist eine fantasievolle Geschichte, die im Kinderbuchregal direkt neben Harry Potter einen adäquaten Platz findet. --Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Pressestimmen

"Sensationserfolg in England und in den USA" (Der Spiegel)

"Ein atemberaubender fantastischer Abenteuerroman" (ekz-informationsdienst) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Aus akutem Lesemangel lieh ich mir dieses Buch in unserer Schulbibliothek aus, obwohl es unter dem Regal der „Kinder und Jugendbücher" ausgestellt war.
Schon das Gedicht auf der ersten Seite dieses Buches hat mich verzaubert. Ich fand es so schön, dass ich es mir herausgeschrieben , eingerahmt und in mein Zimmer aufgehängt habe!
Das Gedicht handelt - wie natürlich auch die restliche Geschichte des Buches - von einem sehr heikleren Thema: Dem Erwachsenwerden.
Die zwei Geschwister Prosper und Bo sind nach dem Tod ihrer Mutter von Zuhause abgehauen, weil ihre Tante nur Bo aufnehmen möchte, weil er noch ein süßes kleines Kind ist. Prosper dagegen soll ins Internat. Da die beiden aber nicht getrennt werden wollen, flüchten sie nach Venedig, der Stadt, von der ihrer Mutter ihnen immer vorgeschwärmt hatte.
Sie finden Anschluss bei einer Bande von Kindern, deren Anführer der „Herr der Diebe" ,wie er sich selbst nennt, ist. Scipio, wie der Herr der Diebe wirklich heißt, ist selbst noch ein Kind, sichert jedoch das Leben der ganzen Bande (bestehend aus 5 Kindern) durch geschickte Raubzüge, bei denen er wertvolle Dinge stiehlt ,die die ganze Truppe dann weiterverkauft. Sein Ruf als Meisterdieb eilt ihm voraus und schließlich bekommt er einen sehr heiklen Auftrag, welcher am Schluss das Geheimnis von Scipios Fähigkeiten als Meisterdieb aufdeckt und Scipios Leben vollkommend verändert, denn sein größter Wunsch wird wahr: Er ist erwachsen!
Wie oft hört man Kinder sagen: Ich möchte endlich erwachsen sein, dann werde ich... . Und wie oft antworten die Erwachsenen dann: Ach, könnt ich doch noch einmal so jung sein wie du!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 130 von 137 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Meiner Ansicht nach das beste Buch von Cornelia Funke, und eines der besten modernen Kinderbücher überhaupt. Nicht nur unsere Kinder haben die Geschichte geliebt, auch ich als Erwachsene finde das Buch wunderschön. Die Charaktere der Helden sind durchweg liebenswert, die Geschichte ist spannend und dicht erzählt, der Schauplatz Venedig gibt einen wunderbaren Rahmen ab. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass sich die zunächst durch und durch realistische Geschichte am Ende plötzlich ins Fantasygenre wandelt. Beim ersten Lesen hinterließ das eine leise Enttäuschung. Aber schon beim zweiten Mal Lesen stört es überhaupt nicht mehr, bzw. scheint nur eine logische Folge der beschriebenen Ereignisse zu sein. Im (ebenfalls sehr schönen) Film ist übrigens die Überraschung nicht so groß, weil die "Magie" von Venedig dort von Anfang an spürbar ist. Fazit: Das Buch ist ein würdiger Regalnachbar von Momo, den Brüdern Löwenherz und Co.
Kommentar 11 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Von meinen beiden Söhnen hat einer das Buch und der andere das gleichnamige Hörspiel geschenkt bekommen.
Nachdem mein achtjähriger Sohn die Hörspielkassette ohne Ende laufen lässt, den Text auswendig mitsprechen kann und so davon begeistert ist, musste ich schnell dieses Buch lesen.
Die Geschichte um Scipio und seine Freunde wird spannend erzählt, die Personen glaubt man gleich zu kennen und man ist mitten im Geschehen. Ein bezaubender Detektivroman in einzigartiger Umgebung. Venedig wird zum Anfassen schön beschrieben. Ein Stadtplan dient zur Orientierung. Große Beachtung verdienen auch die Illustrationen der Autorin, die hervorragend sind.
Als wir letzthin die Stadt besuchten, waren die Kinder ständig auf der Suche nach den Schauplätzen. Kaum ist Venedig im Fernsehen, sagt einer: "Da könnte doch jetzt Viktor sitzen, oder?"
Das Ende des Buches ist etwas zu phantasievoll geraten und ich hätte mir gewünscht, es wäre offener geblieben, damit Cornelia Funke eine Fortsetzung hätte schreiben können. Ein "Commissario Brunetti" für Kinder. Ein gelungenes Buch.
Kommentar 43 von 46 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zwei Brüder fliehen in die Stadt des Mondes, schließen sich einer Diebesbande an und versuchen ein neues Leben zu führen...
Was mir am meisten an dem Buch gefällt, ist dass die Geschichte in Venedig, der Stadt des Mondes, spielt. Die Autorin beschreibt das winterliche Venedig mit seinen vielen Gassen, berühmten Plätzen und großen Häusern nie zu ausführlich, trotzdem konnte ich die spannende Handlung beim Lesen immer mit der Umgebung in Einklang bringen, und der „Film" in meinem Kopf war schnell vorbei!
Die erste Hälfte der Geschichte ist ziemlich realistisch, die Geschichte um Prosper, Bo und ihre neuen Freunde zeigt wie Kinder versuchen ohne Erwachsene zu überleben und mit welchen Mitteln sie das schaffen.
Mit der zweiten Hälfte des Buches wird die Geschichte fiktiv und phantastisch: die Autorin versucht einen alten Menschentraum und dessen problematische Folgen ins Licht zu bringen.
Was ist das, was viele Menschen sich oft wünschen, zudem sie aber die Macht nicht haben? Letztenendes habe ich durch das Buch begriffen, dass man sich klar werden muss, ob man sich etwas wirklich wünscht und sich dessen Folgen bewusst ist!
Ein Buch über Geschwisterliebe, Freundschaft, Diebe, Detektive ... in Venedig!
(Beim Lesen zu beachten: Worterklärungen und Venedigkarte am Buchende!!!)
Kommentar 22 von 24 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden