Herbst - Stadt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Herbst - Stadt: Herbst 2 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Herbst - Stadt: Herbst 2 Taschenbuch – 1. August 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 2,86
58 neu ab EUR 9,95 10 gebraucht ab EUR 2,86

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Herbst - Stadt: Herbst 2 + Herbst - Läuterung: Herbst 3 + Herbst - Beginn
Preis für alle drei: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 347 Seiten
  • Verlag: Otherworld Verlag; Auflage: 2. Aufl. (1. August 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3902607106
  • ISBN-13: 978-3902607102
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 329.947 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

David Moody wurde 1970 in der Nähe von Birmingham, Großbritannien, geboren. 2006 hat Moody "Im Wahn" im Eigenverlag veröffentlicht und es auf Anhieb geschafft, Guillermo del Toro für seinen Roman zu begeistern und die Filmrechte zu verkaufen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Moody wurde 1970 in der Nähe von Birmingham, Großbritannien geboren. 2001 veröffentlichte Moody den Roman Autumn, unter anderem als kostenlose Online-Version. Das Buch wurde seither mehrere hunderttausende Male heruntergeladen und mit David Carradine in einer Nebenrolle verfilmt. Auch sein Werk Hater soll demnächst von Guillermo del Toro verfilmt werden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick Gelhausen am 11. März 2011
Format: Taschenbuch
So, nachdem ich den ersten Teil der Reihe ("Beginn") recht zügig durchgelesen habe, folgt nun der zweite Teil: "Stadt". In meiner Rezension werde ich davon ausgehen, dass der potentielle Käufer den ersten Teil gelesen hat oder zuerst lesen möchte - es macht wenig Sinn, die Reihe mit dieser Fortsetzung zu beginnen.

In ähnlichem Umfang (~300 Seiten) knüpft Moody an die Ereignisse von "Beginn" an - leider zunächst mit völlig anderen Charakteren, die außer dem Szenario keine Verbindung zu "Beginn" aufweisen. Im Schnelldurchlauf werden die ersten Tage der Katastrophe und die entsprechenden Entwicklungen abgespult und dann widmen wir uns auch schon dem Dasein der Überlebenden in der titelgebenden "Stadt".

Wie zuvor konzentriert Moody sich auch hier auf die Gefühle und die Auswirkungen auf die Psyche der Überlebenden in einer denkbar lebensfeindlichen Umwelt (voller Zombies!). In diesem gemeinsamen Unterschlupf (einem Universitätsgelände) kommt jeder der unterschiedlichen Charaktere auf seine Weise mit dem Weltuntergang klar. Und der Leser begleitet die Menschen mit ihren Plänen, ihren Ängsten und Konflikten.

Das hört sich nun psychologischer/tiefgreifender an, als es tatsächlich ist. In Wirklichkeit ist viel vorhersehbar, vieles findet in festgelegten Rollen statt und ein Sozio-Drama finden wir hier schon aufgrund der überschaubaren Länge nicht. Trotzdem weiß das Szenario den Leser zu unterhalten, die düstere Atmosphäre lässt einen mitfühlen und mitfiebern. Das hat Moody gegenüber dem ersten Roman gut konserviert: Es gibt zwar kaum Action, dafür aber viel Anspannung. Leider war das nicht das einzige, was er hinübergerettet hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Oktober 2008
Format: Taschenbuch
Innerhalb von vierundzwanzig Stunden hat die Seuche einen Großteil der menschlichen Bevölkerung getötet. Kurz darauf haben sich viele der Leichen erhoben und vegetieren vor sich hin, stolpern orientierungslos durch eine verwüstete Stadt. Einige Überlebende haben sich in einem Universitätsgebäude verschanzt und müssen hilflos mit ansehen wie die Untoten immer aggressiver werden und scheinbar vergessene Fähigkeiten wieder reaktiviert werden. Bevor die Spannungen in der Gruppe der Überlebenden eskalieren trifft ein überlebender Soldat aus einem nahegelegenen Militärstützpunkt ein. Dort hat ein ganzes Regiment überlebt. Die Menschen schöpfen neue Hoffnung und gemeinsam plant man einen waghalsigen Ausbruchversuch'

Auch im zweiten Teil der Herbst-Trilogie des englischen Shootingstars David Moody greift der Autor zunächst die Schicksale von Einzelpersonen auf und schildert in einfühlsamer Manier ihre Gedanken und Gefühle angesichts einer derartigen Katastrophe, die jegliches Vorstellungsvermögen sprengt. Von den Protagonisten des ersten Bandes liest man erst nach gut der Hälfte des Buches wieder. In einem Wohnmobil fristen Michael Collins und Emma Mitchell ein Dasein, welches von Angst und Hoffnung geprägt wird. Auch sie schöpfen wieder neuen Mut, als sie die Soldaten bemerken, die immer wieder Exkursionen in die verwüstete Stadt unternehmen. Das Militär hat sich in einem Bunker abgeschottet und wagt sich nur mit Atemschutzmasken an die Oberfläche. Die Seuche, welche die Menschheit derart rasch dezimiert hat, scheint sich über die Luft zu verbreiten. Ein Aspekt, welcher Moodys Zombie-Szenario von dem der einschlägigen Filme unterscheidet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Blizzardy am 20. Dezember 2009
Format: Taschenbuch
Also ich persönlich kann eine 5 Sterne Empfehlung abgeben. Ja es stimmt das Herbst - Stadt nahezu "Identisch" ist wie das erste Buch von Herrn Moody (Herbst - Beginn). ABER es macht einfach Spaß zu lesen, wie eine "neue" Gruppe von Überlebenden sich durch eine "Zombieverseuchte" Welt kämpft und dabei so einiges an "Abenteuern" erlebt. Die permante Bedrohung von Leichen kann man förmlich beim lesen spüren. Mir persönlich könnten die Romane etwas "härter" sein aber da hat jeder einen anderen Geschmack. ;)
Es ist auf jedenfall ein gelungenes Buch und man könnte "theoretisch" auch mit diesem Buch die HERBST Reihe beginnen. Das tolle ist vorweg, das das dritte Buch HERBST - LÄUTERUNG an Herbst - Stadt ansetzt. Es handelt sich also bei Herbst - Stadt um den ersten Teil eines ZWEITEILERS!

Fazit: Als Fan der "Zombie Materie" sollte man diese Bücher gelesen haben, man wird NICHT ENTTÄUSCHT!! :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miriam Zeller am 19. Juni 2009
Format: Taschenbuch
auch Teil 2 hält die Spannung von Teil 1, man hat sofort einen "Draht" zu den Protagonisten, die nicht unrealistisch oder übertrieben handeln, wie das manchmal gern in solch Romanen geschieht. Wer den ersten Teil mochte, wird auch hier nicht entäuscht und auf jeden Fall auch den dritten Teil lesen : )
es ist sogar möglich dieses Buch zu lesen, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat und man kann der Handlung problemlos folgen. Aber trotzdem ist es nicht uninteressant für die Leser vom ersten Teil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von David Frank am 9. Juni 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Kurzfassung vorab: Der zweite Teil dieser Buchreihe hat mir persöntlich etwas besser gefallen, als der erste Teil. Dennoch gebe ich hier - wie auch beim ersten Teil - "nur" 3 Sterne.
Nachdem beim ersten Teil die Story sehr langatmig blieb und es (vergeblich) versucht wurde, die Buchseiten mit Charakterstudien, statt handfester "Action" zu füllen, nimmt die Geschichte im zweiten Teil deutlich mehr fahrt auf. Natürlich versucht Moody den noch immer recht blass bleibenden Charakteren leben einzuhauchen und beschreibt immer und immer wieder die sich ständig wiederholenden Gefühle der Protagonisten. Doch nun erscheint eine weitere Gruppe auf der Bildfläche und bietet neue Ansätze, das tut der Geschichte sichtlich gut. Warum es ausgrechnet wieder die vorhersehbare wie abgedroschene "Militärstoy" sein musste, verstehe ich dabei allerdings nicht. Hatte Moody bislang seinen Charme daraus bezogen, eben keine Soldaten (sondern ganz normale Menschen) in diese Apokalypse zu werfen, erscheinen nun wieder bestens ausgerüstete Soldaten mit schier unendlicher Feuerkraft auf der Bühne. Schade, denn hier hätte man durchaus andere Ansätze verfolgen können, statt die 08/15 Variante eines jeden zweitklassigen Zombieromans als Vorlage zu verwenden. Doch immerhin - wie ich bereits schrieb - kommt durch die gesteigerte Anzahl der Protagonisten endlich etwas Zug in die Geschichte. Und so liest sich "Stadt - Herbst 2" in meinen Augen deutlich flüssiger, als noch der erste Teil. Zum großen Wurf reicht es leider wieder nicht, dafür verschwendet Moody zu viel Zeit/Buchseiten auf die Beschreibung irgendwelcher Charaktere, die er lange nicht so gut ausbilden kann, wie er das wohl anzunehmen vermag.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen