Hellboy Volume 1: Seed of Destruction und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Hellboy Vol. 1: Seed of D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Hellboy Vol. 1: Seed of Destruction (Englisch) Taschenbuch – 30. März 2004


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Bibliothekseinband
"Bitte wiederholen"
EUR 866,22
Taschenbuch, 30. März 2004
EUR 17,00
EUR 11,55 EUR 13,41
16 neu ab EUR 11,55 7 gebraucht ab EUR 13,41
EUR 17,00 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Restposten! - Jetzt zugreifen solange Vorrat reicht! Mehr englische Restposten.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Hellboy Vol. 1: Seed of Destruction + Hellboy Vol. 2: Wake the Devil + Hellboy Vol. 3: The Chained Coffin and Others
Preis für alle drei: EUR 53,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: Dark Horse Books; Auflage: Revised. (30. März 2004)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1593070942
  • ISBN-13: 978-1593070946
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 18 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 16,8 x 0,8 x 25,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.826 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ottakar's Outland Magazine Issue 31, Autumn 2004 : "Rather like an X'-File' investigating the 'X-files', the lantern chinned, wisecracking Hellboy is one of the most endearing heroes to have emerged in comics for a long time, coming across as fresh, inventive, and, above all, highly entertaining." -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

Hellboy is one of the most celebrated comics series in recent years. The ultimate artists' artist and a great storyteller whose work is in turns haunting, hilarious, and spellbinding, Mike Mignola has won numerous awards in the comics industry and beyond. When strangeness threatens to engulf the world, a strange man will come to save it. Sent to investigate a mystery with supernatural overtones, Hellboy discovers the secrets of his own origins, and his link to the Nazi occultists who promised Hitler a final solution in the form of a demonic avatar.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Journal of 1st Sgt. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tabàro e baùta TOP 1000 REZENSENT am 18. April 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...das ist eine Liebesgeschichte, die trotz aller düsteren Themen sehr glücklich ist.

Mignola ist meiner Meinung nach der beste Zeichner, den das Comicgenre hervorgebracht hat. Seine Zeichnungen, fast holzschnittartig, sind extrem getuscht, viele schwarze Bereiche sorgen für eine sehr dichte Atmosphäre, die Charaktere sind grafisch brilliant herausgearbeitet (ich sehe immer noch das Bild von Rasputin mit seinen blau glühenden Augen vor mir).

Wer Lovecraft oder Howard oder auch Indiana Jones mag, wird Hellboy lieben - trotz aller Düsterkeit ist Hellboy ein echter Kumpel und sehr liebevoll charakterisiert.

Die Hellboy-Bände sind allesamt brilliant und uneingeschränkt empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ApeLieUproar am 18. Januar 1999
Format: Taschenbuch
HELLBOY is probably everything Robert Bloch (from the intro to Seed of Destruction) and Alan Moore (from the intro to Wake the Devil) say it is but the bottom line is that it's just great fun; a great visual and mythical experience. It clears itself of any pretentiousness right of the bat: it's about a monster (more specifically, a demon) who goes around and beats up or gets beaten up by other monsters. Mike Mignola himself said he "wanted to draw monsters" and HELLBOY assures that he'll be able to do so, whether drawing the good guy or the bad guys. But while Hellboy may not be the most cerebral comic book on the rack (not to imply that there are that many to begin with), it draws it's inspiration from mythology and folklore, so it's definitely food for the brain. And it may just inspire you to go and read the source material.
Something must also said for the artistic effort in the SoD series. Not to say that subsequent HELLBOY stories drawn by Mignola look bad (far from it), but in Seed Of Destruction, one can clearly see the labor of love involved. The combination of line work and heavy blacks seem to convey a stronger sense of depth than usual. Speaking of heavy blacks, Mignola has admitted that such a technique began as a way to cover up what he "didn't know how to draw", but he certainly knows how to turn this admitted weakness into strength. Mignola also skimps on backgrounds, often just leaving them out for panels at a time, but when he does render backgrounds, he knows just how to set the mood, whether the background in question is a derelict church, a moonlit forest or a graveyard. So effective are Mignola's backgrounds when they are seen, that the reader barely misses them when they're absent.
Anyway, enough gushing praise. I end with a recommendation: anyone who's a fan of comics, folklore or mythology should give HELLBOY: SEED OF DESTRUCTION (or anything HELLBOY, for that matter) a look.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Jan-niklas Bersenkowitsch VINE-PRODUKTTESTER am 30. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Am 23 Dezember 1944, kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges geschieht etwas Unglaubliches. Um den Krieg noch zu gewinnen, beschwört ein Team deutscher Wissenschaftler unter der Führung eines geheimnisvollen Magiers ein Wesen jenseits dieser Welt, welches jedoch einer Truppe amerikanischer Soldaten in die Hände fällt, die es aufnehmen und ihm auch seinen spätere Namen geben: Hellboy.

50 Jahre später: Nun erwachsen und Topagent der paranormalen Behörde B.R.P.D.(zu deutsch: Behörde zur Abwehr paranormaler Erscheinungen), muss Hellboy miterleben wie sein lange verschollner Ziehvater Trevor Bruttenholm vor seinen Augen von einer Art Froschmonster ermordet wird, der er kurz darauf ebenfalls den Gar ausmacht. Die Suche nach den Hintergründen der Ermordung und den Ursprüngen der Kreatur führt ihn und seine Freunde Liz Sherman und Abe Sapien in das Cavendish-Anwesen, ein unheimliches Domizil das den Geschichten des Horrorautors H.P. Lovecraft entsprungen sein könnte. Wie auch Hellboy wird der Leser bald feststellen müssen, dass der Vergleich nicht von ungefähr kommt.

"Seed of Destruction" stellt den Beginn einer Erfolgsgeschichte dar, die bis heute anhält. Nach zwei sehr kurzen und witzigen Geschichten in denen Hellboy den ägyptischen Gott Anubis an einer Tankstelle und den eingelegten Kopf eines Naziwissenschaftlers und seinen Cyborggorilla durch die Mangel nahm, folgte die erste Miniserie, auf die sich der Eingangstext bezieht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen