oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Hell Awaits
 
Größeres Bild
 

Hell Awaits

13. Juni 2014 | Format: MP3

EUR 8,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 21,93, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:13
30
2
4:53
30
3
6:16
30
4
5:18
30
5
3:44
30
6
6:37
30
7
3:55
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 13. Juni 2014
  • Erscheinungstermin: 13. Juni 2014
  • Label: Metal Blade Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 36:56
  • Genres:
  • ASIN: B00L01EEUU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.971 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 20 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Heyer am 17. Dezember 2002
Format: Audio CD
Über Hell Awaits ist schon viel geschrieben worden,es ist nicht zu bezweifeln ,dass hier ein Meilenstein der Metal-Geschichte vorliegt,dass auf diesem Album jeder Track alles niederwalzt etc. ,aber ich möchte hier lieber meine ganz persönlichen Eindrücke loswerden:
Als ich vor langer Zeit meine damals noch kleine Slayer-Sammlung um dieses Album ergänzen wollte,war ich am Anfang leicht enttäuscht.Ich hatte nämlich einen ähnlichen Sound wie auf Reign In Blood erwartet,aber Hell Awaits bot eine ganz andere Richtung als das Nachfolgeralbum.Düster ,und nicht so klar wie später rödeln sich hier King und Hannemann durch die Songs,bellt Tom Araya die Texte.Aber mit der Zeit "verstand" ich Hell Awaits immer mehr,erkannte die Genialität der Songs.Jeder Track hat mindestens eine Zeile die mir im Kopf hängenblieb,jedes Lied hat seinen eigenen Charakter,aber am Ende vereinen sie sich doch unverkennbar zu einem Ganzen.Ich denke es ist unnötig Songs hervorzuheben,da man sich in jeden einzelnen verlieben kann.Auch die musikalische ,ich nenne es mal "Naivität" oder Einfachheit ist es,die Hell Awaits für mich zu dem macht was es ist.Ein liebenswertes Stück Musik,nicht auf technisch höchstem Niveau,aber mit herrausragender Atmosphäre und erstklassigen Songs !!
Achja,eine kleine Anekdote am Rande:Der Text zu "Hell Awaits",dem Titeltrack hat einige überzeugte Christen zu der todernsten Behauptung hinreißen lassen ,dass "wer so eine genaue Beschreibung der Hölle abliefert,muss schon dagewesen sein".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha H. TOP 500 REZENSENT am 3. Oktober 2006
Format: Audio CD
Was würde die Welt wohl nach dem genialen Debut "Show no Mercy" und der EP "Haunting the Chapel" noch erwarten? Sind solch geniale Songs wie "Black Magic", "Die by the Sword", "Antichrist", "Captor of Sin" oder "Chemical Warfare" noch zu toppen?. 1985 kam dann die Antwort auf diese Fragen in Form des zweiten Full Length Albums "Hell awaits" und bewies, dass SLAYER sich erneut gesteigert und ein wahres Meisterwerk des Metals veröffentlicht haben. Eingeleitet wird die Scheibe durch den Kult-Opener "Hell awaits", das mit geheimnisvollen Stimmen beginnt. "Join us, join us... welcome back" heißt es (rückwärts gesprochen) und das sind SLAYER auch. Das Riffing des Titelsongs ist einfach unglaublich; pulsierend, treibend, pumpend treibt es den Song mit jeder Sekunde voran und steigert dabei die Stimmung bis zum erlösenden Break, bevor es dann mit der Strophe los geht und das Aggressionspotentioal völlig entfaltet werden kann. Weiter geht es mit "Kill again", einer sehr riffbetonten und abwechslungsreichen Nummer, die vor allem durch ihre Kurzweile dominiert. Sehr schnell und sehr aggressiv, so gehört's sich! Zwar erinnert der Refrain gelegentlich ein wenig an KREATOR zu "Pleasure to kill" Zeiten, doch waren SLAYER mit ihrem Song da wesentlich früher dran. Als nächstes folgt mit "At Dawn they sleep" ein weiterer Hit auf diesem Album. Waren die beiden vorigen Songs eher von der schnelleren Sorte, konzentrierte man sich hier mehr auf den Midtempo-Bereich. Durch die treibenden langsamen Doublebass erhält dieses Stück dadurch einen sehr druckvollen und brutalen Effekt. Sehr genial ist dabei der Mittelteil mit dem aggressiven Riffing und dem "Kill"-Mit-Sing-Part ausgefallen. Mit "Praise of Death" geht es dann endlich wieder schneller zur Sache.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Master Stief am 11. August 2006
Format: Audio CD
"Hell Awaits", das zweite Album der Metal-Legende Slayer, ist eines der Alben, mit denen sie sich diese Status erspielt haben. Es ist einfach nur beeindruckend zu sehen, wie Slayer es schafft, ein Album so fesselnd zu gestalten, dass man keinen Song wirklich herausstellen kann, sodass man beim hören der CD mehr das Gefühl hat, ein gigantisches Meisterwerk vor sich zu haben als ein Album mit 7 Songs.

Die Qualität der Songs ist durchgehend auf unglaublich hohem Niveau. Was andere Bands nur einmal in ihrer gesamten Karriere schaffen, haben Slayer in ihren Anfangstagen mit jedem Song zustande gebracht. Die Riffs von King und Hannemann sind excellent, untermauert von dem höllischen Bass Arayas und dessen teuflischen Shouts, während Dave Lombardo sein Drumkit verdrischt, wie es eben nur er kann. Allein der Titelsong ist den Kauf des Albums wert, einer der ganz großen Slayer-Songs, der auf keinem Konzert fehlt. Das ist der einzige Song, der wirklich herauszustellen ist, wobei die anderen durchgehend auf einem fast gleich hohem Niveau sind.

Einer meiner persönlichen Slayer-Favoriten, der auch auf diesem Album zu finden ist, ist noch "Necrophiliac", der leider allzu selten Live gespielt wird.

Insgesamt muss man sagen, dass bei diesem Album eine sehr düstere Stimmung erzeugt wird wie bei kaum einem anderen Album, was eine super Atmosphäre erzeugt. Der Name ist Programm sozusagen!

Genau wie die anderen Alben mit Drum-Gott Dave Lombardo gehört auch diese Slayer-Scheibe ohne wenn und aber in jede Plattensammlung, die sich mit der härteren Gangart beschäftigt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Derer am 18. April 2004
Format: Audio CD
Nach dem Debütalbum kommt dieses Meisterwerk. Dabei wird das Tempo und die Härte ganz extrem angezogen. Es ist zwar noch nicht auf solcher Perfektion wie ein Album später (Reign in Blood), aber auf den besten Weg dahin. Jeder Song ist ein Hit und blässt immer noch alles weg was heute auf dem Markt ist. Geil!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden