Heldensommer: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 2,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Heldensommer: Roman. Audio-CD – Audiobook, 13. April 2011

81 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,21 EUR 2,98
7 neu ab EUR 4,21 5 gebraucht ab EUR 2,98

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: Aufl. 2011 (13. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785744552
  • ISBN-13: 978-3785744550
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 1,9 x 12,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (81 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.012.766 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von musik-fan-aus-berlin am 25. April 2011
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist etwas besonderes.
Ich persönlich finde mich in diesem Buch in einigen meiner tiefsten persönlichen Grundeigenschaften angesprochen: ein gewisses Grundfernweh, das Bewahrthaben jugendlicher, gutmenschlicher Wertevorstellungen, einer gewissenn Grundrebellion und schwarzer Humor sowie Vorliebe für Absurdes.
Wer derartig tickt, wird dieses Buch möglicherweise wie ich für eines der großartigsten Bücher der letzten Jahre halten.
Die Handlung ist in vielen anderen Rezensionen schon umrissen worden.
Den Schreibstil halte ich für wohlüberlegt und bestens zur Geschichte passend. Obwohl der Satzbau häufig objektiv betrachtet sehr simpel ist, ist es dennoch der meiner Meinung nach bestpassendste Satzbau zur Geschichte und der bestmögliche Stil, diese tolle Geschichte aus der Ich-Perspektive des 15jährigen Philipp im Präsens zu erzählen. Alles passt.
Ich reduziere das Buch keineswegs auf "lustig", "unterhaltsam", "spannend". Es ist mehr. Viel mehr. Es werden Werte vermittelt. Es verändert den Leser. Es weckt das rebellische, gutmenschliche, die Welt entdecken und verändern wollende jugendliche Ich im Leser.
Es wird einem in rührender Art und Weise bewusst, was einem 15jährigen zum reifen Menschen fehlt, aber auch, welche wunderbaren Eigenschaften ein rebellischer 15jähriger hat, welche den meisten Menschen im Laufe des Lebens abhanden kommen.
Und zwar ganz ohne weit in die politische Welt abzuschweifen. Die Rebellion beschränkt sich auf weniges und ist gerade deshalb besonders fassbar, weil der Autor den Erzähler unglaubliche Energie in "das Projekt" stecken lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von p:eter am 12. April 2011
Format: Taschenbuch
Ich habe bei diesem Buch Tränen gelacht und am Ende vor Rührung geweint! Und ich habe auch ein intelligent gemachtes Abenteuer erlebt. Das Buch ist voll mit Anspielungen und Hinweisen, die man beim zweiten Lesen noch besser versteht.
Das Lustigste ist, dass der Protagonist, ein 15-jähriger Akademikersohn sich selber ständig widerspricht. Phillip versucht die chaotische Welt um sich herum ständig mit Regeln zu ordnen, die er dann kurz darauf wieder vergisst, oder verwechselt oder sogar umgedreht. Das alles im besten Glauben an sein Gut-sein und durchdrungen von einem pubertierenden Zynismus, hinter dem sich völlige Unsicherheit versteckt. Selten so eine plastische Darstellung eines Suchenden gelesen! Wer selber nicht immer genau weiß, was das alles auf diesem Planeten eigentlich soll, der guckt mit dem Buch in den Spiegel und wird dabei köstlich unterhalten. Genial, dass der Autor nie die Übersicht über seine Figur verliert, die doch selber nicht die geringste Übersicht zu haben scheint. Ich hab es zweimal gelesen und fand, dass es beim zweiten Mal noch besser war, weil einem beim ersten Lesen total viele raffinierte Details durch die Lappen gehen! Tolles Ende! Kult!Heldensommer: Roman
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bakagaijin TOP 500 REZENSENT am 17. Februar 2011
Format: Taschenbuch Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
"Heldensommer" ist für mich jedenfalls ein sehr ungewöhnlicher Lesespaß gewesen. Recht schräg im Vergleich zu dem, was ich sonst so vom deutschen Buchmarkt gewöhnt bin. Nun ist mein Geschmack nicht wirklich experimentell aber dafür breit gestreut. Aber so etwas wie "Heldensommer" ist mir bisher noch nie untergekommen.

Das liegt zum einen an der Sprache. Die ist, nun sagen wir: gewöhnungsbedürftig. Sie ist sehr deftig, stark durchsetzt mit Schimpfworten und soll wohl dem entsprechen, was man landläufig so für Jugendsprache hält ("Ey Alter, mann wie gehts? Yo nicht schlecht, verstehste!"). Ob alle 15-Jährigen so reden? Nun, jedenfalls die im Buch tun es. Und sie kennen im Wesentlichen nur drei Themen: Kiffen, Saufen und Sex. Und das sind dann auch rote Fäden innerhalb des Buches, mit einem gewissen Schwerpunkt auf Sex (mit sich, in leicht entsetzten Gedanken mit Männern und vor allem aber in froher und leider unerfüllter Hoffnung mit der "geilen Fennsbeck", am Ende tatsächlich und in echt mit der ersten wahren Jugendliebe). Die Schilderungen der erhofften und tatsächlichen sexuellen Erfahrungen fallen dann, der gewählten Sprache entsprechend, eben auch wenig romantisch aber dafür recht detailliert aus. Das alles kann man mögen, muss man aber nicht. Ich mags nicht und streiche einen Punkt.

Zum anderen liegt es an dem schrägen Inhalt an sich. Plot in a nutshell: Die beiden Hauptfiguren sind in der Schule nicht die großen Leuchten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zen-Cola TOP 1000 REZENSENT am 18. Januar 2011
Format: Taschenbuch Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Das Erste, was mir auffiel, als ich das Buch aufschlug, war: Verdammt, es ist im Präsens geschrieben. Normalerweise bevorzuge ich Geschichten im Präteritum, sodass ich etwas missmutig zu lesen anfing - aber: das Buch brauchte gerade einmal zwei Seiten, um mich erst umzustimmen und letztendlich wirklich und gänzlich für sich zu gewinnen.

Worum geht es? Philipp, 15, hatte bisher immer das »Glück«, von einem Französischlehrer unterrichtet zu werden, der lieber gute Noten verteilt, als sich in die Gefahr zu begeben, sein Alkoholproblem könne auffliegen. Also saß Philipp, obwohl er nur zwei Wörter der Sprache kennt, ein paar Jahre ohne größere Schwierigkeiten im Unterricht. Sein neuer Lehrer - der französische Austauschlehrer Mairesse - hat leider kein Alkoholproblem, Philipp jetzt dagegen ein umso größeres: Eine Sechs im Zeugnis, sodass er nicht versetzt wird.
Immerhin teilt er sein Schicksal mit seinem Freund Borawski.
Um sich an ihrem Lehrer zu rächen, beschließen sie, in den Sommerferien nach Frankreich zu trampen und in dessen Heimatdorf das von Mairesse überirdisch geliebte Denkmal der Resistance (da der Kopf nach dem Portrait seines Großvaters modelliert wurde, ist es nicht selten Unterrichtsthema gewesen) ein klein wenig umzugestalten.
Und so beginnt das Abenteuer eines Sommers, bei dem es nicht nur unzählige Hürden zu überwinden (Ach, in Frankreich spricht man ja wirklich Französisch?!), sondern auch einiges zu lernen gilt. Die obligatorische Liebe ist da nur einer der ganzen (An)Eckpunkte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden