• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,85 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Der Duft meiner Heimat. Die wunderbaren Rezepte meiner chinesischen Familie Broschiert – 16. Juni 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 16. Juni 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 10,44
59 neu ab EUR 19,95 6 gebraucht ab EUR 10,44

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Duft meiner Heimat. Die wunderbaren Rezepte meiner chinesischen Familie + Kulinarisch entdecken: China
Preis für beide: EUR 29,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 144 Seiten
  • Verlag: Gerstenberg Verlag; Auflage: 1., verb. Aufl. (16. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836926091
  • ISBN-13: 978-3836926096
  • Größe und/oder Gewicht: 17,3 x 1,8 x 23,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.384 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Dieses Buch hat mich verzaubert! Hier werden nicht einfach nur Rezepte aneinandergereiht. Sie sind eingebettet in Geschichten und Familienfotos. Und Illustrationen! Die schönsten, die ich bisher in einem Kochbuch gesehen habe. (valentinas-kochbuch.de, 16.11.2011)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Li Hong, geboren 1972 in Peking, hat dort und in Hamburg Malerei und Illustration studiert. Ihren Abschluss an der HAW Hamburg machte sie als Buchillustratorin. Sie lebt heute mit ihrem Mann in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chefköchin am 30. Juli 2011
Viel wird derzeit geschrieben über Politik und Wirtschaft Chinas. "Der Duft meiner Heimat" nähert sich dem Land von ganz anderer Seite: mit Kindheitserinnerungen, Rezepten, liebevollen Zeichnungen. Es ist ein besonderes Kochbuch - für gesellige Abende und alle Sinne.

Viel Liebe zu den Gaben der Natur hat Li Hong während ihrer Kindheit in China erlebt. Gemeinsam wurde das Essen zubereitet, das im Zentrum von Familienleben und Festen stand. Seit einigen Jahren lebt Li Hong in Deutschland, studierte hier Malerei und Illustration. Die Rezepte ihrer Familie hat sie nun in einem aufwendig gestalteten Buch veröffentlicht. Mit all den anrührenden Erinnerungen, Familienfotos und zarten, liebevollen Bildern ist "Der Duft meiner Heimat" viel mehr als ein Kochbuch.

Ihre frühesten Kindheitserinnerungen seien die an gemeinsame Mahlzeiten, schreibt Li Hong. "Irgendwann fing ich an, die Rezepte meiner Familie zu sammeln und nachzukochen; das leckere Essen stillte meinen Hunger, der vertraute Geschmack mein Heimweh." Das Dorf ihres Vaters liege in den Bergen der Region Huizhou im Südosten Chinas, wo die Menschen noch sehr ursprünglich lebten, Reis pflanzten, Schweine züchteten.

Mit prägnant und schlicht formulierter Anleitung werden Vorspeisen wie Gedämpfte Zuckerschoten mit Füllung und Fleischgerichte wie Schweinefilet mit salziger Sojabohnenpaste vorgestellt. Auch vegetarische, Fisch- und Geflügel-Rezepte finden sich, die auch für Anfänger geeignet sind. Drei der mehr als 50 beschriebenen Gerichte sind Nachspeisen: Bernstein-Walnüsse, Klebreisknödel mit Schwarzsesamfüllung und Kürbiskuchen.

Vielen der Rezepte geht eine Erzählung voraus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 11. September 2011
Liebevoll. Wenn ich das Buch "Der Duft der Heimat" mit einem einzigen Wort beschreiben sollte, es wäre "liebevoll": Die wunderbaren, chinesisch angehauchten Illustrationen, die überaus stilvoll zur Seitengestaltung eingesetzt werden, die in klarer Sprache verfassten Familiengeschichten, die detaillierten Rezepte der Familie Hong, bei denen mir schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlief. Das Konzept dahinter ist so einfach wie genial: Li Hong erzählt die Geschichte ihrer Familie und verknüpft sie mit Rezepten, die sie sehr persönlich mit der jeweiligen Begebenheit verbindet. Angefangen beim Großvater, dem bei seiner zweiten Hochzeit betrügerisch die Frau vertauscht wurde, so dass er den Rest seiner Tage unglücklich mit einer bösartige und hässlichen Hexe verbrachte, über die Eltern, die sich zur Zeit der Kulturrevolution kennenlernten, bis zur Begegnung mit ihrem deutschen Mann, den sie beim Comiczeichnen in Hamburg kennenlernte. Es wundert also nicht, dass Li Hong auch die grafische Ausstattung dieses außergewöhnlichen Kochbuchs übernahm. Sie ist eine talentierte Illustratorin, die ihrer Familie mit diesem Buch ein kulinarisches Denkmal gesetzt hat. Ein liebevolles Denkmal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von catopia am 9. September 2011
Es gibt ja mittlerweile schon eine unüberschaubare Zahl von
Asien-Kochbüchern, aber dieses Buch sticht aus der großen Masse heraus.
Jede Seite ist von der Autoren selbst liebevoll gestaltet, teilweise mit sehr
schönen Landschaftsbildern oder humorvollen Szenen aus dem Familienleben.

Die Autorin erzählt interessante und warmherzige Geschichten aus ihrer
Kindheit und ihrer Familie und garniert diese mit den traditionellen
chinesischen Gerichten die zu Hause gekocht wurden. war super lustig zu lesen!

und die Hauptsache ist : Die Gerichte sind sehr authentisch, lassen sich unkompliziert nachkochen --- alle Zutaten kann man
auch hier kaufen. Teilweise sogar von Amazon :-D

Auf jeden Fall weiter empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 5. Februar 2012
Das Kochbücher auch ohne Fotos funktionieren - und weit mehr als das - beweist der Gerstenberg Verlag seit einigen Jahren mit einer Reihe, in der typische Landesküche von einem Einheimischen, kombiniert mit stimmungsvollen Illustrationen, präsentiert wird.
In "Der Duft meiner Heimat" stammen nicht nur die Rezepte von der gebürtigen Chinesin Li Hong, auch die Illustrationen sind aus ihrer Feder geflossen und bieten einen persönlichen Einblick in ihre Kindheit und ihr Familienleben in China. Neben ihren Illustrationen bereichern zusätzliche Info-Illustrationen von Daniel Dytert und Fotografien von Li Hongs Familie den visuellen Teil des Buches.
Vor dem Rezeptregister ist ein Inhaltsverzeichnis über die im Buch enthaltenen Familiengeschichten aufgeführt. Wer also gerade mal kein Rezept nachkochen, sondern nur in den Erinnerungen und Anekdoten Li Hongs schmökern möchte, findet durch den Index und aussagekräftige Kapitelüberschriften wie "Die Vorfahren" oder "Leben in Peking" schnell zu der gesuchten Stelle im Buch. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert in den Geschichten zu stöbern, da Li Hong einen kurzweiligen und bildhaften Schreibstil besitzt und gerade die Geschichten über ihren Mann und sie mit dem Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Kulturen für den einen oder anderen Lacher sorgen. Darüberhinaus lernt man in den Geschichten nicht nur Li Hongs Famlie und die Kultur Chinas näher kennen, sie sind auch stimmig mit den im Buch vorgestellten Rezepten verknüpft und man erfährt dadurch einiges über den Ursprung der verwendeten Zutaten und ihre traditionelle Zubereitung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen