Gebraucht kaufen
EUR 6,72
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Heilwissen versunkener Kulturen: Im Bann der grünen Götter Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2004

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Februar 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 14,25 EUR 0,53
3 neu ab EUR 14,25 16 gebraucht ab EUR 0,53 2 Sammlerstück ab EUR 19,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Econ; Auflage: 1 (1. Februar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430133599
  • ISBN-13: 978-3430133593
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 16,8 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 357.782 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Mit unseren Medikamenten stoßen wir heute immer häufiger an Grenzen: Nebenwirkungen, Resistenzen, neue Seuchen, gegen die kein Kraut gewachsen scheint. Doch es gibt Hoffnung, wenn wir das vergessene Heilwissen alter Völker neu entdecken können. Die vielfach preisgekrönte Fernsehautorin Gisela Graichen hat sich in ihrer TV-Serie Im Bann der grünen Götter weltweit auf die Spur der alten Heilpflanzen, des grünen Schatzes, gesetzt.

Das Buch zur Serie erzählt von abenteuerlichen Reisen und leidenschaftlichen Forschern, von lebendigem Volkswissen und modernster Wissenschaft, von alten Heilkundigen und noch viel älteren Aufzeichnungen, deren medizinisches Wissen wir heute erst wieder neu entdecken müssen. Und das erfordert akribische Detektivarbeit von Ethnobotanikern, Archäologen, Pharmakologen, Linguisten.

Die Berichte der Entdeckungsreisen in ferne Länder und alte Bibliotheken sind sowohl hoch informativ als auch lebendig, weil es immer Menschen sind, an deren Geschichte und Suche wir teilhaben: Als Leser begleiten wir eine Archäobotanikerin, die die Lebenselixiere der Pharaonen sucht. Wir treffen den Leibarzt des Maharadschas und lernen einiges über Ayurveda. Mit einem Archäologen kämpfen wir uns durch den mexikanischen Dschungel auf der Suche nach den Heilpflanzen der alten Mayas. Und wir reisen auf den Spuren des Persers Avicenna, des "Fürsten der Ärzte" aus dem 10. Jahrhundert. Dabei lernen wir unbekannte Pflanzen kennen, aber auch verblüffende Wirkungen bekannter Pflanzen, von Weihrauch und Schlafbeere bis zu Bittermandel und Teufelsdreck.

Doch Heilwissen versunkener Kulturen zeichnet sich nicht nur durch spannende, gut erzählte Berichte und einen hohen Informationsgehalt aus. Es ist außerdem wunderschön und sorgfältig gestaltet und unter anderem durch die Unmengen von Farbfotos nicht nur ein Genuss für den Verstand, sondern auch für das Auge. --Gabi Neumayer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gisela Graichen studierte Publizistik, Rechts- und Staatswissenschaften und ist Diplom-Volkswirtin. Als Fernsehautorin entwickelte sie für das ZDF preisgekrönte Serien wie Schliemanns Erben und Humboldts Erben. Sie wurde mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz und, für Schliemanns Erben, mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihr Goldfieber und Heilwissen versunkener Kulturen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. März 2006
Dieses Werk ist das Begleitbuch zur vierteiligen Sendereihe „Im Bann der grünen Götter", die vor längerem im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Als solches bietet es einen etwas tieferen Einblick in die Thematik, als ihn die Fernsehsendungen liefern konnten.
Das Buch gliedert sich in vier Kapitel, die jeweils das Heilwissen der altägyptischen, südamerikanischen und persischen Kultur sowie die Medizin des Avicenna liefern. Zusätzlich gibt es ein ausführliches Vorwort und einen zusammenfassenden Epilog.
Das Heilwissen der jeweiligen Kultur kann allerdings nur recht grob angeschnitten werden, die Informationen sind aber fundiert und bieten dem Leser einen guten Einstieg in die Materie. Auf bestimmte Themenkomplexe, etwa die verschiedenen Heilpflanzen oder wissenschaftliche Arbeitsweisen, wird in „Unterkapiteln" genauer eingegangen.
Der einzige „Wermutstropfen" in diesem Buch ist, dass es nicht so sehr tradiertes Wissen über die Heilkunst der verschiedenen Kulturen liefert (wie der Titel vermuten ließe), sondern vielmehr die Erforschung eben dieses Wissens durch die moderne Wissenschaft behandelt. Deshalb gibt es auch nur vier von fünf möglichen Punkten.
Ansonsten ist das Buch sehr ansprechend gestaltet. Es beinhaltet zahlreiche schöne Abbildungen und Fotografien, die das Lesen und Anschauen zu einem Vergnügen machen.
Sollte auch der Titel ein wenig irreführend sein, ist es doch ein durchaus interessantes und lesenswertes Werk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgens- Bücher TOP 100 REZENSENT am 25. November 2009
Verifizierter Kauf
Die Autorin ist bekannt durch die Filmreihe "Schliemanns Erben" und "Humboldts Erben". Das Buch versucht mit der Archäologie, der Botanik und mit Hilfe der neusten Medizin den pflanzlichen Elixieren auf die Spur zu kommen, die von uralten Kulturen verwendet wurden aber inzwischen in Vergessenheit geraten sind. Besprochen werden die Grabbeigaben der Pharaonen (z.B. die Blätter des Mimusops Baums, der heute so gut wie ausgestorben ist; das Weihrauchharz, usw.). In einer übersichtlichen Tabelle werden dann die zehn wichtigsten und Identifizierten altägyptischen Heilpflanzen und ihre Wirkungsweise dargestellt und die zehn wichtigsten Heilpflanzen der Volksmedizin. Die Rose von Jericho, der Balanites, usw. werden mit ihrer Wirkung erklärt. Die Ägyptischen Heilpflanzen: Schlafbeere, Rizinus, Fagonia indica (krebshemmende Wirkung), Granatapfel; Christdorn; werden im Labor auf ihre medizinische Wirksamkeit untersucht und die Ergebnisse erklärt.
Es folgt in dem Buch eine Untersuchung der Heilmittel die die Ärzte der Maharadschas benutzten, z.B. die Früchte des Tamarindenbaumes, die Gelbwurz, die Rauwolfia Serpentina, Weihrauchharz; die Blütenblätter des Curcuma, usw.
Dabei bespricht die Autorin auch was Ayurveda ist und welche Heilmöglichkeiten bestehen.Die Autorin reist dann zur Dschungelapotheke der Mayas und man erfährt, dass diese auch eine Sauna kannten.
Danach wird das Wissen des sehr berühmten ArztesAvicenna untersucht, der der Arzt der Kalifen war. Sein großes medizinisches Buch befindet sich im Benediktinerstift in der Steiermark.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Walessa am 10. Dezember 2010
Die Kapitel beginnen vielversprechend und bescheiben die Suche nach alten und möglicherweise überlieferten Heilwissen. Dabei stoßen die Autoren in entlegene Gebiete vor und finden Perönlichkeiten, die nach traditionellen Rezepturen arbeiten. Gleichzeitig versuchen die Autoren geschichtliches Hintergrundwissen zu vermitteln. Dann jedoch enden die Kapitel. Es werden Heilpflanzen lediglich gestreift, historische Ereignisse nur kurz angerissen und die Aussagen sind wage. Die Bilder haben oftmals nichts mit den Texten zu tun, erinnern eher an Urlaubsfotos und sollen scheinbar belegen, das die Autoren wirklich am Ort des Geschehens waren.
Hier wurde versucht zuviel Informationen in ein Buch zu stecken. Statt sich auf ein Thema zu konzentrieren und den Buchtitel gerecht zu werden, ist hier ein buntes Bilderbuch entstanden mit ein bischen Blabla rumherum.
Das Buch hält keineswegs das, was es verspricht und ist seinen Preis nicht wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen