Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,35

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Heilungschancen bei Krebs: Die besten Therapiemöglichkeiten - Wegweiser im Krankheitsfall [Taschenbuch]

Thomas Kroiss
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Lektüre, die Hoffnung macht." (Bild Gesundheit)

"Kein gewöhnliches Buch!" (Die Presse)

Klappentext

"Lektüre, die Hoffnung macht."
Bild Gesundheit

"Kein gewöhnliches Buch!"
Die Presse

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Thomas Kroiss, Arzt für Allgemeinmedizin, arbeitet seit 1979 in eigener Praxis in Wien, 1992 spezialisierte er sich äußerst erfolgreich auf ganzheitliche Krebstherapien. Hierfür und für seine Verdienste um die Ganzheitsmedizin erhielt er 1997 die Ehrenmedaille der EU.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Liebe Patienten!

Dieses Buch ist für Sie geschrieben. Mir ist klar, dass Sie sich im Augenblick möglicherweise in keiner guten Verfassung befinden. Mir ist klar, dass Sie wahrscheinlich geschockt oder verängstigt sind oder möglicherweise sogar denken, es sei alles zu spät, weil Sie Krebs haben.
Jedenfalls befinden Sie sich höchstwahrscheinlich in einem Ausnahmezustand, selbst wenn Sie sich bereits daran gewöhnt haben mögen, weil seit der Diagnosestellung bereits eine Weile vergangen ist. Schon dieser seelische Zustand eines Krebspatienten stellt eine Falle dar, und ich möchte, dass auch Sie das wissen und aus ihr herausfinden. Ich will Ihnen helfen, diese Falle als Falle zu enttarnen.
Ich habe dieses Buch für Sie geschrieben, weil ich weiß, wie es Ihnen geht. Aber ich weiß auch, was man alles tun kann, und ich weiß, dass es Wege gibt, an die Sie noch nicht gedacht haben oder die zum Großteil völlig unbekannt sind! Ich möchte Ihnen helfen, sich besser in Bezug auf diese Krankheit auszukennen.
Sich auszukennen wird aus vielerlei Gründen nötig sein, denn je mehr Sie sich auskennen, umso besser sind Ihre Chancen! So einfach ist das.
Ich kenne mich mit den herkömmlichen Methoden der Krebsbekämpfung aus. Ich bin auch seit vielen Jahren auf dem »alternativen« Krebs-Sektor tätig, und ich kann sehr gut einschätzen, was jede Methode kann.
Es ist wichtig, dass Sie nicht einfach - weil Sie sich nicht auskennen - der nächstbesten Behandlungsmethode zustimmen, die Ihnen angeboten wird. Vielmehr geht es darum, dass Sie das machen, was Ihnen am meisten hilft und am wenigsten schadet.
Es kann sein, dass Sie Ihren Krebs nicht mehr loswerden können, aber wenn dem schon so ist, dann sollen Sie wenigstens möglichst lange in einem möglichst guten Zustand leben können, nicht wahr?

Um sich auf dem bizarren Markt der Krebstherapien auszukennen, benötigen Sie eine Führung. Sie müssen wissen, dass grausamerweise auch auf diesem Markt das Geschäft die Hauptrolle spielt. Sie müssen wissen, warum man Ihnen diese und jene Therapie anbietet. Sie sollten aber auch wissen, welche Therapien es noch gibt und was sie Ihnen bringen können.
Es wird daher bis zu einem gewissen Grad nötig sein, dass Sie mehr über Ihre Erkrankung erfahren, wenn Sie Erfolg haben wollen. Es mag verlockend erscheinen, Ihre Geschicke einfach blindlings dem Fachmann zu überlassen, aber Sie werden ab einem bestimmten Punkt wahrscheinlich keinen guten Erfolg mit dieser Einstellung erzielen.
Die Lösung für die meisten Menschen in dieser Lage ist es, mehr zu wissen!
Es gibt viele Interessen auf diesem Markt, und die Interessen der Patienten werden hier kaum vertreten. Daher ist es für viele Patienten lebenswichtig, diesen Markt und seine Tücken kennen zu lernen.
Dieses Buch soll Ihnen ein besseres Verständnis Ihrer Krankheit vermitteln und Ihnen dabei helfen, sich die richtigen Therapien auszusuchen.
Selbstverständlich ist jede Krankheit anders - jeder Patient und jede Situation. Daher wird man ab einem gewissen Punkt einen Arzt aufsuchen müssen, damit er sich Ihre ganz spezifische Lage ansieht und Ihnen weiterhilft. Es wäre gut, wenn Sie auch einen Arzt hätten, der über möglichst viele Verfahren Bescheid weiß, aber das ist sehr selten der Fall.
Ein wenig soll dieses Buch diese Lücke füllen. Es gibt eine Fülle von funktionierenden Heilverfahren, die den meisten Ärzten unbekannt sind.
Die Medizin hat sich leider von ihrem ursprünglichen Wege abbringen lassen und hat sich in das Fahrwasser der Pharmaindustrie begeben. Dies hat zur Folge, dass vieles in Vergessenheit geraten ist, was Ihnen aber weiterhelfen kann.
Früher war die Medizin eine Kunst; durch den Durchblick und den Einfallsreichtum früherer Ärzte, die wenig Hilfsmittel hatten und dennoch retten wollten, ist ungeheuer viel Brauchbares erschaffen worden. Dies brachliegen zu lassen ist ein Frevel und dient nur jenen, welche aus dem Unwissen anderer Gewinn ziehen. Es dient sicherlich nicht Ihnen - wenn Sie gesund werden wollen. Auch darüber müssen Sie Bescheid wissen.
Sollte ich Sie hin und wieder mit den »politischen« Hintergründen belästigen, so geschieht das lediglich, damit Sie das Warum verstehen. Was läuft im Hintergrund ab, das dazu führt, dass Sie diese oder jene Behandlung bekommen sollen?
Dazu muss man auch verstehen, dass der Arzt selbst das Ziel von Verkaufskampagnen darstellt und sich leider zumeist als kritikloser Konsument verhält.
So ist dieses Buch also in erster Linie als Informationsschrift gedacht. Denn wenn Sie klug sind, werden Sie in so einer Situation rasch nach Informationen suchen und sich nicht blindlings darauf verlassen, was man »automatisch« für Sie vorgesehen hat.
Auch wenn Ihr Krebs schon - vielleicht erfolgreich - behandelt wurde, kann dieses Buch für Sie wichtig sein. Viele Patienten neigen dazu, das »Angebot« (dass angeblich kein Krebs mehr da ist) vorschnell anzunehmen und sich in ungerechtfertigter Sicherheit zu wiegen. Aber genau da liegt die wirkliche Gefahr: Wenn man ein Problem verdrängt, welches jedoch in Wirklichkeit vorhanden ist, wird es einen irgendwann einholen. Besser, man beschäftigt sich gleich zu Anfang gründlich damit und erledigt es rechtzeitig! Ich hoffe, ich kann Sie davon überzeugen, dass es besser ist, den
Tatsachen ins Auge zu sehen, damit man möglichst rechtzeitig die notwendigen Schritte unternimmt.
Sie brauchen bei der Lektüre dieses Buches keine Angst zu haben. Es soll Sie zu mehr Verstehen hinführen und es soll für Sie angenehm zu lesen sein, auch wenn ich als Person manchmal mein kämpferisches Temperament ein bisschen zügeln muss und mir das vielleicht nicht immer gelingt ...
Ich habe mich auch bemüht, es kurz zu halten und es nicht zu kompliziert werden zu lassen.
Sie haben bei diesem Buch den Vorteil, dass ich kein Journalist bin, der verschiedene Therapien anführt oder empfiehlt, mit welchen er natürlich nicht selbst gearbeitet hat. Ich habe mit vielen Therapien gearbeitet, weiß sie einzuschätzen - und kann Ihnen daher aufgrund von praktischer Erfahrung berichten.
Das Ziel ist zunächst eine gewisse Orientierung, damit Sie sich halbwegs auskennen. Wenn Sie dann noch dazu Ihren Spürsinn und die gewonnene Erkenntnis: »Wissen, was für mich das Richtige ist« hinzufügen, dann dürfen Sie sich getrost Resultate zutrauen, die die meisten Ärzte in Erstaunen versetzen werden.
Ich hoffe aber auch, dass es mir gelingt, Ihre Überlebenskraft (wieder) wachzurufen. Diese ist natürlich die treibende Kraft, damit Sie die Energie und das Interesse aufbringen können, die für Sie richtigen Verfahren zu finden und -in Absprache mit Ihren Ärzten - die für Sie erfolgreichen Schritte zu gehen. Die zahllosen Berichte über Krebsheilungen, die es über die Welt verteilt gibt, legen Zeugnis ab, dass alles möglich ist und dass hauptsächlich solche Patienten den Krebs besiegt haben, die möglichst gleich zu Beginn ihrer Krankheit aktiv und initiativ geworden sind.

‹  Zurück zur Artikelübersicht