Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen20
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Broschiert|Ändern
Preis:19,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2009
Allen Gesprächen ist dabei eins gemeinsam: Heilung folgt einem Akt der Erkenntnis- und Selbstverwirklichung. Die Reise beginnt beim "Ich", dem Individuellen, das in ein "Wir", die Gesellschaft, eingebettet ist. Im Laufe des Lebens wird die Aufmerksamkeit dann immer mehr auf das Seelische gerichtet und mit zunehmender Bewusstheit und Entwicklung des Individuums liegt diesem wieder mehr das Wohl des Ganzen am Herzen - der Kreis schließt sich.

Dementsprechend hat Anne Devillard ihre Beiträge in fünf Bereiche eingeteilt:

Das Individuelle - Werkzeuge der Heilung
Das Gesellschaftliche - Umwelt und Gesellschaft
Das Seelische - Kontakt zur inneren Weisheit
Das Evolutionäre - Jenseits des Menschen
Das Universelle - Die allumfassende Kraft der Liebe

In einem kompakten Softcover-Buch hat der Driediger Verlag 2009 die sechsundzwanzig Interviews veröffentlicht. Die Autorin führt in das Thema ein und listet im Anhang weiterführende Literaturhinweise zu einzelnen Interviewpartnern auf. Anne Devillard erläutert vor jedem Interview, die sie zum Teil mit Christine Kessler führte, das Thema in einigen Sätzen; so weiß man gleich, worum es geht. In einer kleinen biografischen Skizze erfährt man wesentliche relevante Fakten der Gesprächspartner, Hintergrund und Praxis werden beleuchtet - dem folgt das eigentliche Gespräch in einer Länge von etwa zehn bis zwanzig Seiten.

Man kann das dreihundertneunzig Seiten starke Buch von Anfang bis Ende lesen und entdeckt viel Neues und Interessantes, oder man kann sich gezielt Beiträge, die einen besonders interessieren, aus der sehr großen Bandbreite an Themen und Personen heraussuchen. Im ersten Teil werden vor allem künstlerische Techniken vorgestellt, deren Heilkraft wohl jeder schon einmal festgestellt hat, der einen Pinsel in der Hand hielt oder zu inspirierender Musik tanzte. Über die innere Weisheit äußern sich höchst unterschiedliche Persönlichkeiten, darunter Rüdiger Dahlke, Serge Kahili King oder Anne Schade, die über Heilung durch Homöopathie spricht, um nur einige zu nennen. Die Autorin berührt die Bereiche Schamanismus, aber auch die klassische westliche Psychotherapie. Die Beiträge sind zum Teil im Esoterischen angesiedelt, wie der Beitrag von Masaru Emoto über Wasserkristalle und ihre Botschaft. Es finden sich aber ebenso Gespräche über wissenschaftlich fundierte Theorien, etwa von Ken Wilber oder Hans-Peter Dürr. Ken Wilber erklärt die von ihm entwickelte Landkarte des menschlichen Bewusstseins, während Hans-Peter Dürr die Quantenphysik vorstellt und erläutert, wie sich deren Erkenntnisse mit uralten spirituellen Wahrheiten deckt.

Die Interviews sind leicht lesbar und sehr interessant und geben einen vielfältigen Einblick in das Thema, sie bieten Orientierung und Überblick. Sie sind auch ohne Vorkenntnisse gut zu verstehen und die Autoren verzichten weitgehend auf Fachbegriffe. Sie skizzieren ihr Thema und die wichtigsten Erkenntnisse und erzählen offen aus dem eigenen Lebensbereich und die Entstehung ihrer Theorien oder Praxis. So entdeckt man immer wieder Neues und Erstaunliches und hat das eine oder andere Aha-Erlebnis.

Nach der Lektüre des Buches ist klar, die ganze Weisheit der Welt befindet sich in einem selbst. Aber manchmal bedarf es der Hilfe von außen, um sie zu erkennen, des Anstoßes, um blockierte Energien wieder zum Fließen zu bringen und Heilungsprozesse in Gang zu setzen. Krankheit wird als Chance zur Entwicklung gesehen und die Eigenverantwortung des Patienten spielt eine wesentliche Rolle zur Gesundung. Das Buch wendet sich sowohl an Menschen, die sich in einem Heilungsprozess befinden, als auch an solche, die an ihrem persönlichen Wachstum interessiert sind oder dazu beitragen möchten, einen positiven Beitrag zur Gestaltung der Welt zu leisten. Es ist ein integraler Ansatz, der alle Aspekte des menschlichen Lebens umfasst: das Ich, das Wir, das Es und die Integration der drei Aspekte.
11 Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2009
Sehr zu empfehlen in einer Zeit, in der uns die Hiobsbotschaften aus Politik, Medizin und Wirtschaft überrollen, in der der Einzelne sich in Anbetracht der Umweltkatastrophen furchtbar klein vorkommt. Diese vielseitigen, von großem Vertrauen in unseren Möglichkeiten getragenen Interviews lassen einen richtig aufwachen und allmählich innerlich wachsen: Es gibt bald keinen Zweifel mehr, vieles haben wir in der Hand, wie wir mit uns, mit unseren Krankheiten und ihrer Heilung, mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt umgehen. So viele (manchmal sehr konkrete!) Vorschläge zur persönlichen Entfaltung, so viele Berichte von hochkarätigen Persönlichkeiten über Erlebnisse von Heilung und spiritueller Entwicklung kamen selten in einem einzelnen Buch zusammen und machen diese Lektüre zu einem spannenden Erlebnis!
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2009
In diesem Buch geht es vor allem darum, seinen eigenen Weg zur Heilung zu finden. Und dieser Weg zur Heilung wird dadurch mehr und mehr zum Selbstfindungsprozess. In einer einfühlsamen und wohltuenden Art gibt das Buch zahlreiche Denkanstöße, neue Wege auszuproberen - Wege im Einklang mit sich selbst. Ich persönlich fand durch das Lesen auch viel Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein, da sich viele Aussagen mit meiner eigenen Erfahrung decken - ein wirklich gutes Gefühl! Ein zentraler Gedanke ist, Krankheit als Chance zu sehen, sich selbst zu entdecken und besser kennenzulernen.

Dieses Buch sei jedem ans Herz gelegt, der schon immer geahnt hat, dass Heilung mehr ist als Medikamente und Operationen. Denn es macht Mut, sich auf seinen ganz individuellen Weg zur Heilung zu begeben - und der beginnt bei sich selbst.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2009
Selten hat mich ein Buch so tief berührt. Dieses Buch ist eine Meditation, ist bewusstseinserweiternd! Die Autorin hat bekannte Persönlichkeiten wie Neale Donald Walsch, Masaru Emoto, Rüdiger Dahlke, Frédérick Leboyer und Ken Wilber über Heilung im ganzheitlichen Sinn befragt. Einfach magisch und zauberhaft, welche tiefen Erkenntnisse Anne Devillard jedem einzelnen durch ihre fundierten Fragen und sicherlich auch ihrer Präsenz und Ausstrahlung entlockt. Sodass eine Perlenkette von Weisheiten entsteht, die einem in seine eigene Mitte führen. Es ist, als führe man das Gespräch selbst. Der Leser kann mit jedem einzelnen Kapitel einsteigen und erfährt immer die ganze Botschaft des Buches. Beispiel: Charisma bedeutet Gnadengabe". Diese Gnade wird jedem zuteil, der seine wahre Identität lebt." Oder: Wir sind nicht materielle Wesen, die Geist haben. Wir sind zuerst eine geistige Einheit, die sich als dieser Körper und diese Person kreiert."

Eine schönere Gute-Nacht-Lektüre kann ich mir nicht vorstellen. Und doch macht dieses Buch im besten Sinne wach: die meisten träumen, so die Sufis, dass sie wach sind, und sehen daher keine Notwendigkeit aufzuwachen. Die Autorin und ihre hochkarätigen Interviewpartner scheinen dem Leser auf immer neue Weise den einen Satz zuzuraunen: Schlaf nicht wieder ein..." Universelle Wahrheiten wie alle Macht kommt von innen" oder Lieben heißt, glücklich sein mit..." öffnen den Leser behutsam für ein neues Verständnis seiner wahren Natur und für eine Kultur des Herzens. Eine der Botschaften: jeder kann jedem immer Heilung schenken, wenn wir ihn so sein lassen, wie er ist. Das ist der Himmel auf Erden, das Paradies. Dieses Buch, das oft mitten ins Herz trifft, macht dem Leser Mut, dem Ruf der Liebe zu folgen. Der stärksten Kraft, die es gibt, die alle Wunden heilt", und die sowohl den Menschen als auch die Erde transformiert. Unsere wahre Heilung ist unser Erwachen. Denn: Heilung beinhaltet auch die Integration dessen, wonach wir uns am meisten sehnen. Dieses Buch schenkt einem das spannendste Abenteuer, was wir erleben können: die Reise zu uns selbst.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2009
Den eigenen Weg zu gehen, erfordert den größten Mut, so lautet ein asiatisches Sprichwort. Doch wie erkennt man diesen eigenen Weg? Wo findet man ihn und wie ist er zu beschreiten?!
Nicht von ungefähr strömen die Menschen gerade in der heutigen Zeit exotischen Lehren entgegen, befinden sich auf Sinnsuche welcher Art auch immer. Das Ziel jedoch liegt sehr viel näher, als uns klar ist. Es liegt direkt in uns!
Unser Körper vermag uns den Weg zu zeigen, der zu uns führt und unser Leben zeigt sich als Helfer; Jeder Abgrund birgt die Möglichkeit, den Weg zum Gipfel des Überblicks zu finden; jede Krankheit, jeder Verlust, jedes Tief birgt die Chance, sich näher zu kommen, zu erkennen und somit heil zu werden. Nur ein gesunder Geist, eine gesunde Seele ermöglichen einen gesunden Körper. 'Heilung aus der Mitte' meint genau das ' denn lassen wir uns selbst zu, hören wir auf unser Zentrum, unsere individuellsten Signale und lernen wir wieder, unsere eigenen Worte zu verstehen, geraten wir zu dem, was wir sind. Heil, gesund und vor allem wir selbst!
26 hochkarätige Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen, aus der Medizin, Kunst, Wissenschaft oder Spiritualität, äußern sich in sensibel geleiteten Interviews mit Anne Devillard zum Thema Heilung. Ob Rüdiger Dahlke, Wolf Büntig, Hans-Peter Dürr, Christina Kessler oder die zahlreichen anderen Personen - jeder von ihnen geht einen anderen Weg, jeder von ihnen hat für sich selbst ein bestimmtes 'Rezept', eine bestimmte Erkenntnis gewonnen. Ob Heilung durch Malerei, durch Gemeinsamkeit, Glauben, Liebe, Schamanismus, die Schreiberei oder durch die Geburt - es geht immer um den Weg zum eigenen Ich.
Eine Art Geburt oder Wiedergeburt findet sich auch im Werk der Autorin selbst: Ein Neuanfang, ein Umdenken, eine Veränderung im Blick. Der Leser begibt sich auf eine Reise, die Kraft erfordert. Er findet sich wieder, relativiert und schaut mit jedem Kapitel ein Stück weit mehr in den eigenen Spiegel. Er erkennt sich in den Erfahrungen anderer und lernt, dass kein Weg der falsche ist, kein Weg zur Anleitung geraten kann. Die Anleitung trägt jeder in sich selbst, das Leben präsentiert sich als Lehrer. Verschollenes wird durch die Tiefpunkte des Seins in Erinnerung gerufen und ist man bereit, sich dem hinzugeben, Signale zu erkennen, sein Handeln in Frage zu stellen und umzudenken, sich an das zu entsinnen, was man tief in sich trägt, so ist der Heilungsprozess sinngebend und das Tief gerät zum Reisehandbuch.
Ohne Kitsch und doch Gänsehaut schürend zeigt sich das Werk von Anne Devillard, wissend, erklärend, doch ohne zu belehren. Es birgt Atemlosigkeit in der Aufforderung des Titels, die Relation des Lebens in Wahrnehmung und Endlichkeit, den Kreislauf und zugleich auch einen Rausch der Gefühle für jenen Leser, der aufmerksam liest, sein eigenes Leben plötzlich in Relationen sieht und schier den Drang entwickeln muss, dieses Buch erst dann erschöpft aus der Hand zu legen, wenn es gelesen ist. Das erste Mal. Denn ein weiteres Mal wird folgen, genauso wie Worte, Zeilen und Gedanken aus 'Heilung in der Mitte' plötzlich zum steten Begleiter werden, zur mahnenden Stimme, zum klaren Blick.
'Heilung aus der Mitte' ist kein esoterisch angehauchtes Buch für Suchende und kein Lehrgang, der in die Kunst der Selbstfindung einweiht. Anne Devillards Buch vermittelt ein Umdenken. Ihre klare Schreibe macht begreifbar, sensible Aussagen wecken Emotionen und die zahlreichen Blickwinkel der unterschiedlichen Gesprächspartner, einhergehend mit ihrer eigenen ehrlichen Beschreibung ihres Unfalls, führen dem Leser alle Facetten und Möglichkeiten des Lebens vor Augen.
Alle Wege führen zur Heilung, alle Wege führen uns zu uns selbst. Die Wege zeigen sich dabei so individuell wie unser Innerstes. Wir müssen es nur zulassen.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2008
In diesem Buch wird das Thema Heilung aus allen denkbaren Perspektiven von sehr unterschiedlichen Menschen betrachtet, denen allen eines gemeinsam ist: Sie gehen ihren eigenen authentischen Weg. Sie sind, wie sie sind und was sie schreiben, ist nicht gelernt, sondern entspricht eigener Lebenserfahrung, eigener tiefer Einsicht.

Es sind Wissenschaftler, Ärzte, Psychotherapeuten, Maler, Heiler, Kulturschaffende... - und allesamt anerkannte Kapazitäten auf ihrem Gebiet. Bekannt sind die Namen Rupert Sheldrake, Ken Wilber, Frédérick Leboyer, Neale Donald Walsch, Willigis Jäger - aber das ist nur eine kleine Auswahl der Autoren, die in diesem Buch umfangreichen Buch zu Wort kommen.

Was mich an dem Buch berührt ist, dass ich - egal auf welcher Seite ich zu lesen beginne - auf Resonanz komme. Meine innere Erfahrung stimmt mit dem, was durch die Zeilen aller Beiträge klingt, überein: Heilung beginnt in unserer Mitte. Wenn wir uns nach innen wenden, kommen wir in Berührung mit dem, was wir wirklich sind. Und dann beginnt DAS uns heil werden zu lassen.

Ein Effekt ist, dass der Körper gesundet, ein anderer, dass unsere Persönlichkeit an Ausstrahlung gewinnt, ihre Einzigartigkeit immer besser zum Ausdruck kommt und die Freude am Leben zunimmt. Irgendwann fließt die Quelle über und die Umwelt profitiert von der Kraft, die frei wird. Dieses Buch ist selbst ein Ausdruck dieses bemerkenswerten Phänomens.

Für mich ist das Buch eine reiche Quelle an Inspiration, spannende Lektüre, eine Wohltat für das Herz.

Vor allem ist es für mich ein Mutmacher, meine eigenen Qualitäten zu entdecken und ihnen zu vertrauen und meinen eigenen einzigartigen Weg zu gehen, der sich nicht planen lässt, sondern der erst beim Gehen entsteht - während ich dabei bin zu entdecken, wer ich wirklich bin.
0Kommentar|59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Oft ist es der eigene Leidensweg, der uns zu einer intensiven Auseinandersetzung mit uns selbst und einer möglichen tiefen Heilung führt. So erging es auch Anne Devillard, langjährigen Chefredakteurin der Zeitschrift Natur & Heilen". Eine schwierige Oberarmfraktur führte dazu, dass die in Paris geborene Devillard sich dem eigenen, langwierigen Heilungsprozess bewusst hingab. Intensiv, ehrlich und gleichermaßen achtsam und geduldig reflektierte sie auf eine nie gewohnte Weise ihr Leben. Dabei erkannte sie, wie wichtig es ist, sich der eigenen Genesung hinzugeben. Denn tiefe Heilung aus der eigenen Mitte zu erfahren wir nur dann, wenn wir erkennen, dass es nichts zu tun gibt. Nur ein geschehen lassen führt zu wirklicher Gesundung. Dieser Perspektivenwechsel der sonst so engagierten Frau führte dazu, dass nicht nur ihre komplizierte Fraktur heilte, sondern sie auch wieder zu sich selbst und ihrer inneren Stimme und innersten Führung zurückfand.
Angeregt durch ihre eigene Erfahrung entstand die Idee dieses Buches. Aber statt nur ihre eigenen Einsichten zu schildern, entschloss sich Devillard, eine Auswahl der besten Gespräche, die sie im Rahmen von Natur & Heilen in den vergangenen Jahren geführt hatte, in Buchform herauszubringen und durch einige neue Interviews zu vervollständigen. Entstanden ist ein Kaleidoskop, in dem das Thema Heilung aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet wird: z.B. Heilung und Schamanismus, Heilung durch Erkenntnis, Heilung durch Homöopathie, Heilung durch Freude, Heilung durch Berührung und Heilung durch Gedankenkraft. So unterschiedlich die Ansätze der Interviewten auf den ersten Blick sein mögen, so haben alle eines gemeinsam. Es sind Persönlichkeiten, die achtsam und sensibel im Umgang mit Heilung und Gesundheit, mit sich selbst, anderen sowie den sichtbaren und unsichtbaren Kräften im Universum leben und wirken. Durch diese Sensibilität wird für den Leser schnell spürbar, dass das, wovon sie schreiben, nicht gelernt oder angelesen ist, sondern gewonnen wurde aus einer eigenen tiefen Einsicht oder einer tiefen Lebenserfahrung.
Und noch eines wird deutlich. Die hier interviewten Wissenschaftler, Ärzte, Psychotherapeuten, Maler, Heiler, Kulturschaffende, allesamt anerkannte Kapazitäten auf ihrem Gebiet, vertreten keine dogmatischen Ideologien über Heilung. Unter einer einfachen, gemeinsam formulierten Überschrift Werde der, der du bist!" verdeutlichen sie, dass jeder Mensch einzigartig und jeder Heilungsprozess ganz unterschiedlich und ganz individuell ist.
Heilung aus der Mittel" ist weitaus mehr als eine Sammlung von 19 Interviews mit charsimatischen Menschen wie Ken Wilber, Rupert Sheldrake, Neale Donald Walsch, Willigis Jäger, Hans-Peter Dürr u.v.a. Es ist ein Buch, das wie Medizin für die Seele wirken kann, weil es uns darin unterstützt, uns nach innen zu wenden, um mit dem in Berührung zu kommen, was wir sind. Es ist ein Buch, dass Mut macht, den eigenen einzigartigen Weg der Heilung zu gehen, getragen von dem in uns, was immer schon heil war, heil ist und immer heil bleiben wird.
© Doris Iding
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2010
Als ich dieses Buch zu lesen begann, musste ich weinen. Ich befand mich in einer Krise meines eigenen Schreibprozesses, als bereits das erste Interview mit Michèle Cassou mir Mut und den Glauben an meine Kreativität zurückgab. Mein äußeres Thema in dieser Welt - Schreiben - war damit behandelt und heilte. Doch mit Anne Devillards Buch war ich längst nicht fertig und erfuhr beim Weiterlesen, dass jedes Interview mir ein ähnliches Bündel positiver Energie schenkte. Nie fühlte ich mich gelangweilt oder verspürte den Wunsch, Kapitel zu überschlagen. Vielmehr habe ich in eine Leseruhe gefunden, die mich weit öffnete für die Aussagen, die diese Komposition von Interviews enthält. Sie enthält so viel mehr Aussagen, als von einem Buch gemeinhin zu erwarten sind. "Heilung aus der Mitte" ist für mich eines der wenigen Werke, die wie ein guter Freund wirken. Es erfüllt mich und weckt meine Liebe, meine Hoffnung, meinen Glauben an mich und alles, was in meiner äußeren Welt auftaucht. Den Nährwert dieses Buches empfinde ich bei einhundert Prozent, und angenehm gesättigt bin ich seither eine lange Weile buchlos glücklich.
Anne Devillard danke ich herzlich dafür, dass sie all diese Weisheit zusammengestellt und verfügbar gemacht hat. Wie viel sie gearbeitet hat, um die Aussagen ihrer Gesprächspartner zu fokussieren und auf so eindringliche Weise zugänglich zu machen, kann ich nur erahnen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2009
Dieses Buch ist ein Geschenk zum Beginn des neuen Jahres. Es spendet Freude und Trost. Es schenkt Erkenntnis und Inspiration. Es zeigt Wege und Chancen auf. Es bietet Möglichkeiten zur Gestaltung der eigenen Lebensreise an. Es bestärkt mich im Wissen um die vielen guten Möglichkeiten, die das Leben für mich bereithält.

Die Autorin hat mit zahlreichen Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres modernen Lebens Interviews zum Themenkomplex 'Heilung' geführt. In den dokumentierten Gesprächen nähert sie sich professionell und empathisch zugleich durch ihre erschließenden Fragen ihren Gesprächspartnern und deren jeweiligem Arbeitsfeld. Sie schafft eine offene Atmosphäre, geprägt von Interesse und Vertrauen, und ermöglicht so den Austausch von Erfahrungen und Wissen zum Thema 'Heilung' aus den verschiedensten Bereichen gesellschaftlichen Lebens. Die befragten Expertinnen und Experten berichten überzeugend und immer authentisch von ihrem ureigenen Heilungsweg und von den Erkenntnissen und Erfahrungen, die sie im Laufe ihres eigenen Lebens damit gemacht haben. Entstanden ist ein sehr persönliches und berührendes Buch ' das dennoch mit der gebotenen Distanz und Achtung vor dem Gegenüber und dem Thema geschrieben ist.

Für jeden Menschen - unabhängig davon, ob er sich politisch oder gesellschaftlich engagiert, ob er sich mit Spiritualität, Philosophie, Psychotherapie, Physik oder Medizin beschäftigt - bietet das Buch die Gelegenheit zur - durchaus auch kritischen - Auseinandersetzung mit dem 'inneren Selbst'. Jeder und jede findet Anregungen zur Beschäftigung mit eigenen Hoffnungen und Ausdrucksmöglichkeiten, mit Sehnsüchten und Wünschen nach Ausgleich und Harmonie, nach Gesundheit und Einssein mit sich und der Welt. Die Botschaft lautet: Werde die, die du bist - werde der, der du bist! Und suche dir das, was du für diesen Prozeß brauchst, jeden Tag aufs Neue heraus.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. November 2011
Anne Devillard ist Chefredakteurin der naturheilkundlichen Monatszeitschrift NATUR & HEILEN. Als Redakteurin liegt es in ihrer Aufgabe, Menschen über ihre spezielle Sicht des Heilens zu interviewen und die Interviews redaktionell zu bearbeiten. In Zusammenarbeit mit Dr. Christina Kessler ist aus insgesamt 26 Interviews ein sehr eindrucksvolles Buch entstanden: Heilung aus der Mitte. Werde der, der du bist.

Im Vorwort (S. 9 - 13) beschreibt die Autorin "ihre Geschichte": "Alles hat mit einer Oberarmfraktur angefangen." (S. 9) Wir können in diesem Vorwort mitvollziehen, wie eine vom Beruf gestresste Frau etwas "auf den ersten Blick nichts Ungewöhnliches" (ebenda) zum Anlass nimmt, die Botschaft des Lebens und ihres Körpers nicht zu ignorieren.

Nichts kann als Unglück bezeichnet werden, sondern es kommt darauf an, was wir aus dem Ereignis machen und welche Bedeutung wir ihm geben. In jedem Symptom, jedem Vorfall steckt eine Botschaft, die es für sich zu entschlüsseln gilt. (S. 10)

Noch im Vorwort resümiert die Autorin:

Das Ego wird gezwungen auszumisten, das heißt sich der schlechten Gewohnheiten und negativen Programmierungen zu entledigen. Es ist eine Zeit des Nach-innen-gehens, die man für's Nachdenken, Meditieren, Schreiben etc. nutzen sollte. Und während dieser Zeit geht es nur um eins: sich dem Heilungsprozess hinzugeben. Es gibt nichts zu tun, sondern nur geschehen lassen. Denn trotz aller Zweifel, die man hinsichtlich der Heilung haben kann, ist alles in uns auf Heilung angelegt, Wir müssen also nur die Kontrolle loslassen und unseren angeborenen Selbstheilungskräften die Führung überlassen. (S. 12)

Ihre EINFÜHRUNG ins Buch (S. 15 - 21) ist eine wundervolle Zusammenfassung dessen, was Heilung ausmacht; um nur die Überschriften der Einfühung zu benennen:

Das Leben als Lehrmeister
Sein Leben neu ordnen
Den Kontakt zwischen sich und seiner inneren Führung wieder herstellen
Sich dem Heilungsprozess hingeben
Wir sind mehr als das, was wir zu sein glauben
Sich für das Stimmigste entscheiden
Sich erinnern an das, was wir bereits sind

Das fast 400-seitige "Handbuch" über Aspekte des Heilens umfasst 5 Teile:

TEIL 1: DAS INDIVIDUELLE - Werkzeuge der Heilung

TEIL 2: DAS GESELLSCHAFTLICHE - Umwelt und Gesellschaft

TEIL 3: DAS SEELISCHE - Kontakt zur inneren Weisheit

TEIL 4: DAS EVOLUTIONÄRE - Jenseits des Menschen

TEIL 5: DAS UNIVERSELLE - Die allumfassende Kraft der Liebe

Und was für Namen haben die in dem Buch mitwirkenden Experten des Heilens!

Michèle Cassou: Heilung durch Malen
Maria-Gabriele Wosien: Heilung durch Tanz
Gerhard K. Tucek: Heilung durch Musik
Liane Dirks: Heilung durch Schreiben
Kirsten Kuhnert: Heilung durch Tiere
Bernhard Fricke: Heilung und Ökologie
Ruth Eder: Heilung durch ein neues Miteinander zwischen Jung und Alt
Serge Kahili King: Heilung und Schamanismus
Clemes Kuby: Heilung durch Erkenntnis
Wolf Bünting: Heilung durch potentialorientierte Psychotherapie
Ruediger Dahlke: Heilung und Psychosomatik
Anne Schadde: Heilung und Psychosomatik
Stèphano Sabetti: Heilung durch Kommunikation
Hans Stöberl: Heilung durch Psychokinesiologie
Heiner Uber: Heilung durch Freude
Frédérick Leboyer: Heilung und Geburt
Dawn Nelson: Heilung durch Berührung
Ruth Eder: Heilung und Tod
Neal Donald Walsch: Heilung und ein neues Gottesverständnis
Andrew Cohen: Heilung und evolutionäres Bewusstsein
Ken Wilber: Heilung und integrales Bewusstsein
Rupert Shaldrake: Heilung und holistische Biologie
Hans-Peter Dürr: Heilung und Quantenphysik
Masaru Emoto: Heilung durch Gedankenkraft
Williges Jäger: Heilung und gelebte Spiritualität
Christina Kessler: Heilung durch Liebe
Was für Größen - und was für eine thematische Breite und Tiefe.

Ich will mich nicht verführen lassen, aus dem Buch weiter zu zitieren!
Gott! Wundervolles! Das Buch ist an Heilungsweisheiten dermaßen dicht, dass ich die Autorin Anne Devillard verstehe, dass sie ein Buch alleine mit den schönsten Zitaten heraus gegeben hat.

Was mir - aus meiner Perspektive als Berufungs-Coach heraus - besonders gefällt, wie viele AutorInnen betonen, dass sie auf diesem Heilungsweg auch ihrer BERUFUNG gefunden haben. Der Weg der Berufung ist der Weg der Heilung - und der Weg der Heilung ist der Weg der Berufung: Sich in den Dienst der Sache stellen, für die man berufen ist.

Mein Fazit zum Buch: das Buch ist natürlich kein HEILUNGS-Lehrbuch. Doch es zeigt die vielen Aspekte und das Wesen für Heilung auf. Ich empfehle dieses Buch jedem, der als Betroffener und/oder Heilender den Weg der Heilung geht. Ich lege das Buch auch jedem ans Herz, der seine Berufung sucht. Das Buch gibt bestimmt den entscheidenen IMPUS!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden