Heidi Hörbuch-Download – Ungekürzte Ausgabe

4.5 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe, 31. März 2014
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 4,43

Hören Sie Ihre Hörbücher bequem über Ihren Kindle Fire, über die Audible-App für Smartphone und Tablet oder am Computer.


Facebook Twitter Pinterest

Dieser Titel ist leider nicht für Sie verfügbar.

Dieser Titel ist leider nicht mehr verfügbar. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion, da eine andere Version dieses Titels verfügbar sein könnte. Wenn Sie Sie glauben, dass uns ein Fehler unterlaufen ist, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 10 Stunden und 23 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Der Drehbuchverlag
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 31. März 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IYU9R66
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 2. April 2006
Format: Audio CD
Wer etwas wie die Heidi-Trickfilme, Kindercassetten und "Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge" erwartet, wird mit diesem Hörbuch wahrscheinlich nicht recht glücklich werden. Johanna Spyris Heidi-Romane sind keine naiven Kinderbücher, sie beschreiben teilweise durchaus drastisch soziale Ungerechtigkeiten und menschliche Tragödien.
Fabienne Hadorn nimmt diese Geschichten durchaus ernst, sie liest sie in einer wunderbar unaufdringlichen, unaufgeregten und liebevollen Art. Ihre Stimme paßt sich ganz dezent an die jeweils sprechende Person an, der schweizerische Tonfall bei Heidi, dem Geißenpeter und dem Alm-Öhi versetzt einen unweigerlich mitten hinein in das Geschehen.
»Hm, und tut dir denn auch nichts weh, nirgends? Nicht im Kopf oder im Rücken?«
»O nein, nur hier drückt es so wie ein großer Stein immerfort.«
»Hm, etwa so, wie wenn man etwas gegessen hat und wollte es nachher lieber wieder
zurückgeben?«
»Nein, so nicht, aber so schwer, wie wenn man stark weinen sollte.«
»So, so, und weinst du denn so recht heraus?«
»O nein, das darf man nicht, Fräulein Rottenmeier hat es verboten.«
Johanna Spyris Heidi-Roman ist streckenweise zum Weinen traurig und streckenweise zum Weinen schön. Wer's nicht glaubt, sollte sich unbedingt einmal dieses Hörbuch mit Fabienne Hadorn anhören.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Johanna Spyris "Heidi" ist ja legendär. Ich habe sowohl die Trickfilme gesehen, als auch verschiedene Kinderbuchversionen gelesen. Nun wollte ich endlich mal in den originalen Text reinlesen. Diese Ausgabe von "Heidi" enthält beide Teile: Heidis Lehr- und Wanderjahre und Heidi kann brauchen, was es gelernt hat. Dem Text merkt man die Übersetzung der 50er Jahre an, was das Vorlesen etwas erschwert und an manchen Stellen Erklärungen nötig macht. Dennoch war ich begeistert über diese Geschichte und habe sie ganz neu erlebt, da sie wesentlich eindrucksvoller ist, als in den Trickfilmen oder späteren Ausgaben zur Geltung kommt. Vor allem der Wandel des Alm-Öhi durch seine Heidi und wie es dazu kommt, haben mich sehr beeindruckt.
Ein kleines Manko sind die sehr wenigen aber vorhandenen Rechtschreibfehler. Der erste lässt sich bereits auf der Titelseite finden: Der Illustrator wird statt "Münger" "Münzer" geschrieben. Das trübt natürlich nicht den Lesespaß und soll auch nur als Randbemerkung gelten.
Positiv ist eine angehängte Erklärung der wichtigsten schweizerischen Begriffe im Text.
Fazit: Ein immer wieder lesenswertes Buch und wie Johanna Spyri es schreibt: "Geschichten für Kinder und solche, die Kinder lieb haben".

Nachtrag: Diese Rezension bezieht sich auf die gebundene Ausgabe vom Lentz Verlag (1987), 5. Auflage.
3 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Vera am 11. April 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich traut sich einer, eine Heidi-Version zu veröffentlichen, die dem Buch, das die Autorin ursprünglich geschrieben hat, sehr nahe kommt. Hier ist fast nichts gekürzt worden. Und die Werte, die dieser bemerkenswerten Frau so wichtig waren, kann man in dieser Version noch erkennen.

Original: Das heißt aber auch, dass einige Dinge im Buch etwas Schweizerisch klingen - aber "das Heidi" ist ja auch ein echtes Schweizer Kind!
Über die Geschichte selbst muss ja eigentlich nichts mehr gesagt werden ... :-)
Diese Rezension bezieht sich übrigens NUR auf die grüne Hardback-Ausgabe des Brunnen Verlags Basel/Gießen!
1 Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 15. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Die HEIDI, der Bücherfreak, muss doch unbedingt mal diesen Kinder- und Jugendbuchklassiker rezensieren. Die Heidi, wer kennt sie nicht, das süße kleine naturverbundene Mädchen, das auf der Alm bei ihrem Großvater lebt und dann in die Stadt, nach Frankfurt muss, dort die Klara kennenlernt, sich benehmen soll und so einige interessante, lustige und nachdenkliche Geschichten erlebt, die dann wieder zurück zu ihrem geliebten Großvater kommt und die auch ihre Freundin Klara auf der Alm begrüßen kann?

So, jetzt habe ich gleichzeitig zur Einleitung eine kurze Inhaltsbeschreibung gemacht.

kurze Leseprobe:
================

"Komm, Heidi, komm", rief ihr Klara entgegen. "Sieh, was ich dir habe einpacken lassen, komm, freut`s dich?" Und sie nannte ihr viele Dinge: Kleider und Schürzen, Tücher und Nähzeug. "Und sieh hier, Heidi!" Klara hob triumpfhierend einen Korb in die HÖhe. Heidi guckte hinein, und sprang hoch auf vor Freude, denn drinnen lagen zwölf schöne, weiße, runde Brötchen, alle für die Großmutter. Die Kinder vergaßen in ihrem Jubel ganz, dass nun der Augenblick der Trennung kam, und als der Ruf erschallte: "Der Wagen ist bereit!" - da war keine Zeit mehr zum Traurigwerden. ....

Gliederung in Inhalt:
==============

Das Buch ist in zwei große Kapitel untergliedert, welche wiederum jeweils mit 14 bzw. 9 Unterüberschriften gegliedert sind.

z.b.:

1.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen