In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Heideprinzessin (Romantischer Adelsroman) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Heideprinzessin (Romantischer Adelsroman)
 
 

Heideprinzessin (Romantischer Adelsroman) [Kindle Edition]

Stefanie Burgemeister
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 0,99
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alte Rechtschreibung !
Schwere Zeiten brechen an für den Gutsherrn, sein Besitz soll unter den Hammer. Kann die liebreizende Elisabeth helfen? Sie tut nur Gutes, doch in diesem Fall ist vermutlich auch sie machtlos. Oder doch nicht?

Leseprobe:

doch dann brachte sie es nicht übers Herz, einfach zu verschwinden.
Das hatte der Fremde nicht verdient. Immerhin hatte er sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt, um sie vor dem Unwetter zu retten. Hastig zog sie ihr nasses Kleidchen aus und wickelte sich in die warme Decke. Dann setzte sie sich etwas unsicher auf das Sofa, das schon da gestanden hatte, als der alte Gustav noch die Kate bewohnte. Das war zwar schon einige Jahre her, und doch hatte sich in diesem Raum kaum etwas verändert.
"Hier ist heißer Tee." Auch der Fremde hatte sich umgezogen und sich die Haare getrocknet. Jetzt stellte er eine Kanne mit dem duftenden heißen Getränk auf den Tisch und dazu zwei Tassen. "Mit Zucker oder ohne?"
Elisabeth nahm dankend den Zucker. "Hoffentlich hört das Wetter bald auf", sagte sie aus ihren Gedanken heraus, "denn ich muß rasch wieder nach Hause. Mein Vater wird sich große Sorgen machen, daß mir etwas passiert ist."
Der Fremde, der mit ihrem Kleid kurz verschwunden war, um es in einem anderen Raum zum Trocknen aufzuhängen, war nach schier end-los erscheinenden Minuten wieder zurückgekommen.
"Ich werde Sie später bringen, doch im Augenblick ist es ratsamer, das Gewitter abzuwarten. Haben Sie denn nicht gesehen, daß sich ein Unwetter zusammenbraut? Oder waren Sie so weit von Zuhause entfernt?"
"Ich geh gern nach draußen, wenn dunkle Wolken über den Himmel jagen", antwortete die junge Frau verträumt. "Daß es so schlimm wird, konnte ich ja nicht ahnen", fügte sie entschuldigend hinzu.
Zum erstenmal stahl sich ein kleines Lächeln in das Gesicht des Mannes. "Sie sind ein seltsames Mädchen", stellte er fest, dann griff er hastig nach seiner Tasse und führte sie an die Lippen. Ganz deutlich war zu erkennen, daß seine Hand zitterte. Alles Freundliche war aus seinem Gesicht verschwunden.
"Sind Sie schon lange hier?" versuchte Elisabeth ein Gespräch in Gang zu bringen. "Im Ort redet man bereits von Ihnen."
"Das kann ich mir vorstellen. Und was sagt man?" Er furchte die Stirn.
"Ich weiß es nicht. Nur, daß sie ein wenig anders sind als die anderen. Das jedenfalls hat man mir erzählt."
"Und wie fällt Ihr Urteil aus?"
"Ich kann kaum einen Unterschied feststellen. Sie sind ein Mensch wie jeder andere, ein bißchen einsilbig vielleicht, zurückgezogen lebend und irgendwie verbittert. Jedenfalls ist das der Eindruck, den Sie auf mich gemacht haben."
"Verbittert?" Er lachte freudlos auf. "Das könnte schon sein."
"Und deshalb ziehen Sie sich in die Einsamkeit zurück? Werden Sie lange in Wessendorf bleiben?"
"Das weiß ich noch nicht", antwortete der Fremde ausweichend. "Wer sind Sie eigentlich?"
"Ich heiße Elisabeth und bin die Tochter des Schäfers. Und wer sind Sie?"
"Ich heiße Andreas", antwortete der Fremde zögernd. "Mehr brauchen Sie nicht zu wissen." Die Worte klangen irgendwie seltsam aus seinem Mund, so als hätte er sich mit dem Klang dieses Namens in all den Jahren nicht anfreunden können.
Verstohlen beobachtete Elisabeth den Mann, der ihr gegenüber saß. Irgend etwas war an ihm, was ihr auf seltsame Weise vertraut erschien. Sie konnte ihren Blick gar nicht von ihm wenden. Er hatte wunderschöne sanfte Augen, und nur der dunkle Bart paßte nicht so recht zu seinem Äußeren. Fast hatte sie das Gefühl, als wollte er auf diese Weise seine wahre Identität verSollner. Doch weshalb sollte er das tun, fragte sich Elisabeth und schalt sich selbst eine Träumerin, die sich ständig Geschichten ausdenken mußte über Leute, die sie kaum kannte.
"Ein Königreich für Ihre Gedanken", sagte jetzt der Mann und schmunzelte, was ihn jedoch nicht fröhlicher aussehen ließ. "Ich könnte mir vorstellen, daß Sie mich gerade in alle Einzelheiten zerlegt hab

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 585 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 88 Seiten
  • Verlag: Aranis Productions; Auflage: 1 (10. Juni 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008AKPH4Q
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #117.123 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heideprinzessin von Stefanie Burgemeister 4. März 2014
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich finde den Roman für Frauen die gern was romantisches lesen sehr nett geschrieben. Würde Ihn meiner Freundin empfehlen.
Hätte gern mehr davon gelesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne Heide 26. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich genieße es, sogenannte seichte Literatur zu lesen. Es ist so herrlich entspannend und gut zum Abschalten. Leute die meckern gibt es überall. Nicht bange machen lassen, selber lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön geschrieben 24. Februar 2014
Von Elisa
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Ich bin froh, dass ich mich nicht von der 1 Sterne Bewertung habe verunsichern lassen. Für mich war dieser Roman auf keinen Fall Zeitverschwendung. Sehr gut!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nette Geschichte ... 24. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
um einen verregneten oder trüben Nachmittag auf der Couch erträglicher zu gestalten, genau richtig, um Abzutauchen in eine andere Welt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xb8050eb8)