Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,64

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Heavy Metal - Louder than Life (2 DVDs, Metal-Pack)

Dick Carruthers    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Dick Carruthers
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Polyband/WVG
  • Erscheinungstermin: 26. Januar 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 250 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000GPPOAA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.589 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Heavy Metal - Louder Than Life (2 DVDs, SteelBook) Heavy Metal ist die erfolgreichste Rock-Sparte der letzten Jahre. In keinem anderen Genre sind die Fans so treu und die Bands so konstant erfolgreich. Zwei Top-Filmemacher gehen dem Phänomen auf der prall gefüllten Doppel-DVD Louder Than Life auf den Grund.

In den siebziger Jahren wurden hart rockende Bands milde belächelt, in den Achtzigern wunderte sich der Mainstream-Markt über die Erfolge der vermeintlichen Underdogs, in den Neunzigern sah es so aus, als würde der Grunge das Schwermetall in die Garagenproberäume zurückdrängen, aber im 21. Jahrhundert sind sie immer noch alle da: die Bands, die Tonträger, die Konzerte, die Fans, die Infrastruktur, der Lebensstil, der nieten- und lederbewehrte Traum von Freiheit, unsterblichen Refrains und alles hinwegfegenden Gitarren-Riffs.

Die Regisseure Dick Carruthers (u.a. Led Zeppelin, Aerosmith) und Jim Parsons ("MTV Headbangers Ball") buddelten tief in den Archiven der Musikgeschichte und drangen bis zur Ursuppe aller harten Klänge vor. Ihr knapp zweistündiger Film, der vor allem aus Interviews und Ausschnitten aus Live-Aufzeichnungen und Videoclips besteht, beleuchtet die Anfänge in den späten sechziger Jahren, würdigt wegweisende Künstler wie Jimi Hendrix, Deep Purple, Led Zeppelin und die erste "echte" Metal-Band Black Sabbath. Nach einigen Anekdoten zum Thema "Hardrock und (Pseudo-)Satanismus" schwenken die Filmemacher über zur Bedeutung der einzelnen Instrumente, wobei Tommy Lees Looping-Schlagzeug genauso Erwähnung findet wie "Louie Louie", die Mutter aller Metal-Riffs.

Im Achtziger-Jahre-Block wird der berühmte Satanisten-Prozess gegen die (völlig unschuldigen) Judas Priest abgehandelt und auf die spezifischen Besonderheiten von Studio-Aufenthalten und Live-Konzerten, den Zusammenhang zwischen Pubertät und lauter Musik, diverse Klamotten- und Frisuren-Sünden und das Für und Wider extremer Band-Images eingegangen. Seine stimmige Abrundung erfährt Heavy Metal - Louder Than Life im letzten Drittel, in dem die phänomenalen Erfolge Metallicas eine neue Hard´n´Heavy-Ära einläuten, Pantera und der Nu Metal frischen Wind in die Szene bringen und ein Exkurs zu den Exzessen der Veteranen The Who, Mötley Crüe und Kiss den Bogen zurück zu den Anfängen schlägt.

Die größte Stärke des englischsprachigen, deutsch untertitelbaren Films ist sein Aufgebot an hochkarätigen Interview-Partnern. Wo andere Dokumentationen sich auf eine Handvoll Stars beschränken, fährt Heavy Metal - Louder Than Life neben einigen Journalisten und Produzenten Busladungen an legendären Musikern von Bands wie Deep Purple, Black Sabbath, Judas Priest, den Scorpions, Korn, Megadeth, Thin Lizzy, Anthrax, Motörhead und Metallica auf. Außerdem schafften es Carruthers und Parsons, haufenweise wertiges, teils rares Bildmaterial vieler der vorgestellten Bands zusammenzutragen, was den Film endgültig deutlich vom Gros vergleichbarer Projekte abhebt.

Auf der zweiten DVD des in einer Metallbox ausgelieferten Doppeldeckers erwarten den Zuschauer noch über zwei Stunden Bonusmaterial, darunter zahllose unterhaltsame Interview-Anekdoten, Vorstellungen von Lieblingsalben vieler Gesprächspartner, ein furioser halbstündiger Monolog von Dee Snider (Twisted Sister) zu diversen Aspekten des Heavy Metal und eine informative Timeline, die fast 40 Jahre verzerrte Gitarren-Sounds kompakt zusammenfasst.

-- Michael Rensen

Produktbeschreibungen

WVG Heavy Metal - Louder than Life (Steelbook 2 DVDs), USK/FSK: 12+ VÃ--Datum: 26.01.07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen rock on 2. Mai 2007
Nachdem ich bisher immer CD-Neuerscheinungen besprechen durfte ist es heute das erste Mal, daß ich einen Kommentar zu einer Musik-DVD schreiben darf.

Was ich in diesem Fall auch lohnt, da es sich um ein Objekt handelt, dem man getrost das Prädikat „sehr wertvoll“ attestieren kann.

Zugegebenermaßen war ich anfangs ein wenig skeptisch, da ich befürchtete, daß mal wieder irgend so ein Spießgeselle aus der Medienwelt sich und seiner Company finanziell etwas Gutes tun wollte und deshalb auf filmischer Basis schnell etwas hingeschludert hat um dies dann der Zielgruppe der Metalfans als den definitiven

„Heavy-Metal-Almanach“ unterzujubeln.

Doch Dick Carruthers, dem Filmproduzenten, ist tatsächlich so eine Art „Masterpiece“ gelungen. Das Thema „Heavy Metal“ wird in einer Art und Weise aufbereitet wie ich

es von vornherein nicht erwartet hatte. Das Thema beansprucht gleich 2 DVD's (nach dem Angucken und anschließendem darüber nachdenken ist dies durchaus

logisch bzw.sinnvoll). Es wird auf informative und unterhaltsame Art so ziemlich alles beleuchtet, was für diese Musikgattung wichtig und prägend ist.

Hervorzuheben wäre z.B. die Verwendung von Bildmaterial (vor allem bei den älteren

Acts), welches im deutschsprachigen Raum bestimmt nicht an jeder Ecke rumliegt,

die deutsche Untertitelung, die interessanten und z. T. sehr ausführlichen Interviews und Anekdoten der Musiker und anderer Personen die größtenteils in der Szene involviert sind, sowie auch die Tatsache, daß sich kein historischer „Fehlerteufel“

eingeschlichen zu haben scheint.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!!! 29. Januar 2007
Wer gerne etwas mehr über die Hintergründe und die Geschichte des Heavy Metal erfahren möchte ist hier genau an der richtigen Adresse. Dieser Film, zusammen mit der Doku "Metal - A Headbangers Journey", bieten wohl die beiden aufschlussreichsten Berichte über und rund um die Heavy Metal-Kultur. Angefangen bei Led Zeppelin bis hin zu Slipknot wird einem alles ausführlich erklärt. Die Einflüsse, die Riffs, das Image, alles wird hier behandelt und gut dargestellt. Sollte man jedoch als eingefleischter Fan etwas vermissen so wird man mit Sicherheit auf "Metal - A Headbangers Journey" fündig werden. Diese beiden Filme sind das absolute non plus ultra für Leute die gerade erst anfangen sich für Metal zu interessieren oder schon länger dabei sind aber sich mit der Thematik noch nicht beschäftigt haben. Ich vergebe allerdings trotzdem nur vier Sterne, weil sich dieser Film zusammen mit "Metal - A Headbangers Journey" die Pole Position teilen muss, da es hier und dort ein paar Kleinigkeiten gibt die nicht erwähnt werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Metal-Anfänger geeignet 29. Januar 2007
Als Metal-Fan, der seit Beginn der 80er Jahre dabei ist bringt diese Dokumentation nichts neues. Über die Geschichte und Entwicklung des Heavy Metal hat man bereits viel gelesen und gesehen. Da hier hauptsächlich Musiker, Produzenten, Journalisten und sonstige Insider interviewt werden, mit dazwischen gestreuten Video und Life-Sequenzen (erinnert dadurch etwas an diverse TV-Chartshow-Formate), nervt die Tatsache, daß keine deutsche Synchronisation vorhanden ist, trotz deutscher Untertitel.

Die Bonus DVD trägt auch nicht sonderlich zur Erweiterung des Wissens über den Heavy Metal bei.

Somit kann ich allen "alten Hasen" der Szene nur bedingt zu dieser DVD raten. Diese sollten sich statt dessen die DVD von Sam Dunn: "Metal - A Headbanger's Journey" zulegen.

Für alle Metal-Neulinge und Greenhorns ist "Heavy Metal - Louder than Life" durchaus geeignet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
ARRAY(0xab1cc138)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar