oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Heartbeat City
 
Größeres Bild
 

Heartbeat City

13. März 1984 | Format: MP3

EUR 9,69 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,28, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:48
30
2
3:51
30
3
3:57
30
4
3:54
30
5
4:24
30
6
3:05
30
7
3:48
30
8
4:05
30
9
3:15
30
10
4:30

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 13. März 1984
  • Erscheinungstermin: 13. März 1984
  • Label: Elektra Records
  • Copyright: 1984 Elektra/Asylum Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 38:37
  • Genres:
  • ASIN: B0031I1C7S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.748 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kallikles am 3. Februar 2002
Format: Audio CD
"Heartbeat City" ist schon fast ein archetypisches Album der 80er Jahre. Produziert von Hardrockspezi Mutt Lange ("Foreigner", "Def Leppard", Bryan Adams, "The Corrs", Shania Twain...) werden mit "Drive" (gesungen vom 1999 verstorbenen Bassisten Ben Orr), "You might think", "Magic" und "Hello Again" (Video wurde übrigens von Andy Warhol gedreht) nicht nur die grössten Hits der "Cars", sondern auch einige der grössten Hits des Jahrzehnts geboten. Die Band um Sänger und Songschreiber Ric Ocasek klang nie besser und konnte diesen Erfolg nicht mehr wiederholen, leider wird sie nach dem Tod von Ben Orr wohl nie wieder zusammenkommen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Oktober 2000
Format: Audio CD
Die "Cars" haben in den 70er und 80er Jahren mit einem sehr eigenen Stil einen Claim abgesteckt, den ihnen keine andere Band streitig machte: in der Regel sehr tight gespielte Rock-Pop-Songs mit einem sehr eigenen Rhythmusgruppenstil. Hier gab es Hits satt: "You Might Think", "Drive", "Magic" und "Hello Again" waren alles kapitale Charter. Ein sehr gutes Einsteigeralbum für Interessenten, die sich dann langsam rückwärts durch den Katalog arbeiten können. Leider war dann das Pulver verschossen: es kam noch eine geniale Single 1985 ("Tonight She Comes"); das folgende 1987er Album zehrte von alten Demos und dem 50er Charme von "You Are The Girl".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen VINE-PRODUKTTESTER am 21. Juli 2011
Format: Audio CD
Ich erinnere mich noch an jenen Abend, als ich das Album (damals noch als Vinyl-LP) gerade erstanden hatte und es dann mit einem Freund zusammen zum ersten Mal richtig konzentriert durchhörte. Wir saßen einfach nur schweigend nebeneinander, nippten gelegentlich an unseren Getränken, und als der letzte Ton von "Heartbeat City" verklungen war, sahen wir uns an und wussten: Diese gemeinsame Dreiviertelstunde würden wir wahrscheinlich nie vergessen.

Ohne den leisesten Anhauch eines Zweifels ist dies hier eine der großartigsten und zeitlosesten Popalben, die jemals aufgenommen wurden. Nahe an der absoluten Perfektion in jeder Hinsicht, hat HEARTBEAT CITY einen fantastischen 'flow', bei dem jeder einzelne Song genau auf dem Platz zu finden ist, auf den er gehört. Keinerlei Füllmaterial, nur pure Klasse. Arrangements und Produktion sind bis heute, 27 Jahre (!) nach Veröffentlichung, ein Riesenvorbild für andere.

Highlights aller Highlights: ihr größter Hit "Drive" und das finale Titelstück "Heartbeat City". Doch, wie schon erwähnt: Diese Scheibe ist vom Anfang bis zum Ende durchgehend herausragend. CD einlegen, zurücklehnen, genießen - so einfach und schön kann das Leben sein! ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 30. März 2011
Format: Audio CD
1984 waren die 5 Bostoner ohnehin schon DIE Vorzeige New Wave Pop Band der Amerikaner, die seit ihrer Debutplatte fast durchgängig Hits in de US Charts platzierten und auch in Europa lief's nicht schlecht. ,Heartbeat City' aber setzte ihrer Karriere dann die Krone auf mit gleich 4 US Top 20 Hits. Nun sagen Chartplatzierungen sicherlich rein gar nichts über die Qualität der Musik aus, aber in diesem speziellen Fall müßte man sogar von ,verdient' sprechen.

Das Erstaunlichste an dieser Platte ist zweifellos, daß Sie trotz ihres Sounds so gut ist. Man hört hier eigentlich alles was an den 80er Jahren zu recht hassenswert war - digitale Synthesizer, Simmons drums, elektronische Effekte und unterkühlte Arrangements - und trotzdem geht sich das hier auf unerklärliche Weise aus. Vielleicht ist es Ocasek's Stimme, vielleicht die - wahrscheinlich eh künstlich harmoniserten - background vocals, oder einfach nur, die dann doch wieder ,echten' Gitarren und Basspuren, aber diesem Album, kann man trotz des soundgewands nicht böse sein, und - gerade heute - nicht einmal als veraltet anmutend, bezeichnen.

Eigenltich würde man diese Platte nur allzugern hassen, aber letztendlich sind es halt doch immer die songs die zählen, und die sind hier, für den Bezugsrahmen Pop, sehr sehr gut. Selbst wenn man nicht leugnen kann, daß sich ,Hello Again' wegen seines Synthriffs so ins Ohr hämmert, oder Drive sich über die breitflächigen Keyboardlayer so geschmeidig über die Hintertür reinschleicht, daß man es möglicherweise gar nicht mitkriegt - eine so starke Songstrecke wie die von Titel Nr. 1 - 6 dieses Albums, muß man erst mal hinbekommen.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von elias am 22. November 2006
Format: Audio CD
Heartbeat City ist ohne Frage das kommerziell erfolgreichste Album von "the cars". Die vier Single-Auskopplungen wurden die Charts hoch- und runtergedudelt, waren richtige Ohrwürmer und gehören zu den Tophits aus der Mitte der Achziger. Mein persönlicher Favorit war jedoch damals wie auch heute der Titelsong Heartbeat City. Meines Erachtens gibt es keinen wirklich schwachen song auf der CD, die beim Hören das typische 80er-Feeling sofort wieder entstehen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. Dezember 1999
Format: Audio CD
The Cars sind in den 80er- Jahren mit einem einzigen wirklichen Hit aufgefallen: "Drive", die wunderschöne Ballade, die heute noch stets und ständig im Rundfunk und auf einschlägigen Kompilationen zu hören ist. Alle anderen Lieder waren weniger erfolgreich: "Heartbeat City", das Titellied, sollte wohl auch einmal ein Hit werden, hat es aber ebensowenig geschafft wie alle anderen Lieder dieses Albums. Trotzdem bleibt ein guter Gesamteindruck: Der typische Klang der 80er- Jahre wird mit anspruchsvoller Musik verbunden, deren Texte (die außerdem auch im Booklet abgedruckt worden sind!) Tiefgang aufweisen und deren Vortrag äußerst stimmig ist. Gitarre, Gesang und Hintergrund verbinden sich zu einer Einheit, die den Hörer durchaus gefangennehmen kann- was man von moderner Musik eben häufig nicht behaupten kann. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden