Heart Of The Swarm Vorbestellung stornieren, bei 39.99


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 95 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.11.2012 12:59:54 GMT+01:00
Hr. Rezensent meint:
StarCraft II: Heart of the Swarm (Add-On)

Mich intressiert wie Ihr es seht, wenn Ihr euch andere Add-Ons von Blizzard anschaut, die sind alle auf einem normalen AddOn Preis von
circa 24,99 EUR ....meint Ihr bis zum Release sinkt der Preis?

Ich persönlich werde die Vorbestellung z.B. stornieren wenn es bei dem hohen Preis bleibt. 40 EUR, soviele kosten Komplette Spiele nichtmal mehr. (Max Payne 3 = 24.99) ...wer macht es auch so?

Da könnt Ihr sagen was Ihr wollt, 40 EUR für je 2 neue Einheiten ist nicht das was ich bereit bin zu zahlen, vorallem weil ich Hauptsächlich Multiplayer spiele.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2012 19:24:27 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 27.11.2012 22:27:18 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 27.11.2012 10:41:36 GMT+01:00
Thoth meint:
Heart of the Swarm ist ein Add-On was das Hauptspiel Wings of Liberty zum Funktionieren benötigt.
Das rechtfertigt keinesfalls den Preis eines Vollpreistitels über 40¤.

Veröffentlicht am 27.11.2012 13:33:06 GMT+01:00
S. Klein meint:
Wings of Liberty hatte am Anfang auch eine UVP von 50,-¤.
Bei Release hat es dann hier bei Amazon,Saturn als auch MM 30,-¤ gekostet.
Mann kann damit rechnen das der Preis noch runter geht.

Veröffentlicht am 28.11.2012 20:32:06 GMT+01:00
Hr. Rezensent meint:
Na, dass sollte er. Man siehe andere Blizzard Add Ons, die Bewegen sich auch im Fairen Rahmen von 16,99EUR - 26,99EUR.

Veröffentlicht am 29.11.2012 22:38:31 GMT+01:00
mathal meint:
bestellt
Amazon sagt:

"Sie profitieren von der Vorbesteller-Preisgarantie fuer einen oder mehrere Artikel in dieser Bestellung. Falls der Amazon.de-Preis im Zeitraum zwischen Ihrer Bestellung und dem Erscheinungsdatum sinkt, erhalten Sie den Artikel zum guenstigsten Preis. Sie erhalten eine E-Mail mit den Erstattungsdetails einen Tag nach dem Erscheinungsdatum."

mehr ist nicht zu sagen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.12.2012 02:12:01 GMT+01:00
Marlex meint:
Tja... Problem ist halt wenn im battle.net schon steht, 39,99.
Da macht man sich kaum Hoffnung das der Preis noch sinkt. Kaufen werd ichs so jedenfalls erstmal nicht.

Veröffentlicht am 12.12.2012 06:13:24 GMT+01:00
Ich verstehe nicht ganz, warum sich hier über den Preis von diesem Spiel beschwert wird um ehrlich zu sein.

StarCraft 2: Wings of Liberty hat (vorbestellt) auch 39.99¤ gekostet und zum angekündigten Erscheinungsdatum dann 44,95¤. Ich weiß nicht, wo "Klein" seine Informationen her nimmt, aber ich habe noch meine Rechnung. Ich habe das Spiel zwei Wochen nachdem es erschienen ist erworben und den vollen Preis bezahlt. (Falls Saturn es aber tatsächlich zu diesem Preis verkauft haben sollte, war es eine Entscheidung seitens des Händlers, also Saturn, und keine des Entwicklers, also Blizzard. Somit wäre es also eine Aktion eines einzigen Händlers. )
Es war somit also nur fast 5¤ teurer als das Add-On, aber immer noch günstiger als die meisten Neuerscheinungen. Begründet dadurch, dass erst die Add-Ons das Spiel komplett machen.

Aber zu Aneliese Schmidt's Beitrag:
Der Grund, weshalb das Spiel Max Payne 3 momentan, wie von ihr genannt, 24,99¤ kostet hat einen guten Grund. RockStar (die Entwickler des Spiels) haben ganze 105 Millionen Dollar in die Entwicklung des Titels investiert. Um mit dem Verkauf des Spiels einen Profit zu erzielen, hätte es sich mindestens 4 Millionen mal verkaufen müssen.
Was RockStar aber beim planen des Erscheinungsdatums nicht hätte wissen können war, dass Blizzard's Diablo III auch im Mai 2012 erschienen ist. Während sich Diablo III bereits am ersten Tag 3,5 Millionen mal verkauft hat, musste Max Payne 3 (sowie auch Ghost Recon: Future Soldier) unheimlich niedrige Verkaufszahlen - von nicht einmal 400.000 Einheiten in der USA für den gesamten Monat Mai - verbuchen.
Das führte sehr schnell zu einer sehr starken Preisminderung, damit RockStar zumindest keinen Verlust an dem Spiel macht.

Was die Aussage angeht, dass nicht einmal komplette Spiele so viel Kosten, muss ich leider auch hier sagen, dass Sie leider im Unrecht liegen (angenommen wir sprechen von Neuerscheinungen).
Natürlich zählt das, was ich im folgenden sage nicht als Richtlinie für alle Spiele, aber es gilt für die meisten "Tripple A Titles" (Spiele, mit einem großen Produktionsaufwand):
Verkaufspreis von Hitman: Absolution: 45,99¤
Verkaufspreis von Far Cry 3: 54,44¤
Verkaufspreis von Assassin's Creed 3: 48,93¤

Ich glaube, dass die Preise dieser 3 Spiele, welche vor kurzem auf den Markt gekommen sind, für sich sprechen.
Somit ist dieses Add-On von StarCraft II also im Schnitt 10¤ günstiger als normale "Tripple A Title" obwohl es für die meisten Käufer einen längeren Spielspaß bieten wird.

Da hier gesagt wird, dass dieser Preis für ein Add-On zu hoch sei, werde ich die Zusammensetzung des Preises im folgenden schildern:
-->1. Das Add-On "Heart of the Swarm" ist von der Spielzeit der Single-Player Kampagne her in etwa genau so Lang, wie die Kampagne von Wings of Liberty. Darüber hinaus war der Arbeitsaufwand für die Single-Player Kampagne von Heart of the Swarm höher, da die Mechaniken komplexer sind und auch vom normalen Gefechts-Modus abweichen.

-->2. Jeder, der Wings of Liberty aktiv im Multiplayer spielt oder gespielt hat wird wissen, dass es für Blizzard ein unheimlich großer Aufwand ist, alle 3 Rassen des Spiels gleichauf zu gestalten.
Es handelte sich hierbei um umheimlich feine Veränderungen, wie beispielsweise das Erhöhen der Geschwindigkeit einer Einheit, von 2,25 auf 2,9531 (Beispiel: Ultralisk, Patch 14). Eine Veränderung wie diese ist zwar kaum spürbar, dennoch dafür Verantwortlich, dass das Spiel fair und ausgeglichen bleibt.
Es ist Fakt, dass StarCraft 2 - egal ob mit oder ohne Add-On - ein Spiel ist, in welches besonders viel Detail und Arbeit gesetzt wird, was heut zu Tage leider eine Seltenheit ist.
Alleine aus diesem Grund lohnt es sich für mich schon, das Spiel für 39,99¤ zu erwerben.

-->3. Der Grund, dass man zum spielen des ADD-ONS (also der Erweiterung des Original-Spiels) das originale Wings of Liberty benötigt, sollte eigentlich auf der Hand liegen. Da Heart of the Swarm als "Add-On" fungiert, baut es auf dem Original auf und expandiert dieses.
Sehr viele Daten, die mit der Installation von Wings of Liberty auf dem Computer gespeichert werden, werden zum starten von Heart of the Swarm benötigt.
Wäre eine Installation von Wings of Liberty NICHT von Nöten, so würde Heart of the Swarm nicht als Add-On, sondern als nächster Titel der Serie zu klassifizieren sein (also als so genanntes "Stand-Alone" - StarCraft III).
Das hätte Blizzard auch problemlos genau so handhaben können - was sogar einen höheren Umsatz, durch Verkauf des Spiels zum Vollpreis eingebracht hätte, sowie höhere Verkaufszahlen - haben sie aber nicht. Sie entschieden sich dafür, ein solides Basis-Spiel zu kreieren, welches durch geplante Add-Ons vergrößert wird.
Einer der Gründe für diese Entscheidung war, dass Blizzard die Multi-Player Engine nicht unnötig stark ändern wollte. Wäre Heart of the Swarm kein Add-On, sondern "StarCraft III", hätte der Multi-Player Modus nicht auf den schon bestehenden Multi-Player Modus von StarCraft II aufgebaut.
Das hätte zur Folge, dass die beiden Multi-Player Erlebnisse komplett verschieden voneinander gewesen wären. Was für die meisten Real Time Strategy Spiele nicht schlimm wäre, aber da StarCraft II die eSports Szene ankurbeln sollte, musste es eine Einheit zwischen den Multi-Player Spielen geben. Sonst wäre StarCraft II heute nicht so groß, wie es ist und es wäre nicht so oft gepatcht worden um so fair wie Möglich zu sein.
Der Hauptgrund jedoch, weshalb Blizzard sich dafür entschieden hat StarCraft II als "solides Basis-Spiel mit 2 geplanten Add-Ons" zu erstellen war, dass diese Art und Weise gestattet, den Multi-Player Modus nicht zu stark zu verändern. Dies erleichtert Arbeit seitens Blizzard im Bezug auf jegliche "Balance-Probleme" und es erleichtert den Spielern das lernen des Spiels.
Um es nochmal kurz zusammenzufassen:
1>Wäre Heart of the Swarm kein Add-On, dann würde komplett neue Einheiten im Multiplayer geben anstatt nur 2-3 pro Rasse hinzuzufügen. Dies wäre für eSports nicht akzeptabel.
2>Der Grund weshalb das Add-On einen fast so hohen Preis hat, wie der Originaltitel ist der, dass es die selbe menge an Inhalt hat.

Ich werde diesen Punkt aber nicht weiter Ausschmücken als das, was ich gesagt habe.
Ich habe auch sonst von noch keinem Add-On gehört, dass man ohne dem Original spielen kann, da dies ja die gesamte Idee des "Add-Ons" zerstört. Es handelt sich hierbei ja nicht um StarCraft III.
(Das Add-On "Gods and Kings" für Sid Meier's Civilization V hat bei seiner Erscheinung auch so viel gekostet, wie das Grundspiel an sich. )

-->4. Man bezahlt nicht nur für das Add-On wie es erscheint, man bezahlt für das Add-On und alle Patches die dafür folgen. StarCraft II: Wings of Liberty kam im Juli 2010 raus und wurde bis zum heutigen Tag - mehr als 2 Jahre später - gesamte 27 mal gepatcht. Von diesen 27 Patches waren insgesamt 6 Patches sogar relativ umfangreiche Patches, welche sich gleich auf viele Bereiche des Spiels auswirkten. All diese Patches sind natürlich komplett umsonst und verlängern den Spielspaß und die gesamte Lebensdauer des Spiels um ein vielfaches, was mich auch schon zum nächsten - und wichtigsten Punkt von allen - bringt.
Wenn man sich andere Spiele ansieht, die natürlich auch umsonst gepatcht werden, wird man feststellen, dass diese sich nur auf bug-fixes beziehen. Die Patches in StarCraft II hingegen beziehen sich darauf, das Spiel interessanter zu gestalten, sodass es mehr Spaß macht.

-----
Das Preis-Leistungsverhältnis des Spiels:
Im Durchschnitt, verbringen die Spieler von StarCraft II: Wings of Liberty in etwa 3 Stunden und 44 Minuten am Tag damit, das Spiel zu spielen - ein Großteil dieser Spieler tut dies sogar täglich für mehrere Monate in Folge (Quelle der Statistik: Siehe 1).

Leider ist die von mir genutzte Quelle sehr ungenau, deshalb werde ich noch ein solideres zweites Beispiel anfügen, welches die von mir aufgestellte Behauptung mehr als Glaubwürdig ahnen lässt:
Momentan (08.12.2012) gibt es global 535.122 Spieler, die innerhalb der letzten 7 Tage gespielt haben. Wenn wir die letzten 30 Tage betrachten, sind es sogar 1,117,924 Spieler, die das Spiel nach nunmehr 2 Jahren noch zumindest ein Mal im Monat spielen (Quelle: Siehe 2).

Vergleichen wir dies mal mit einem anderen sehr häufig gespielten Spiel, wie Beispielsweise eines der Call of Duty-Reihe, welches Zeitnahe zu StarCraft II erschienen ist.
Am nähsten zu StarCraft II's Erscheinungsdatum, liegt das Spiel "Call of Duty: Black Ops", welches übrigens eines der am besten Bewerteten Spiele der gesamten Serie ist [Erschienen am 09.11.2010].
Leider gibt es keine öffentlichen Statistiken darüber, wie viele aktive Spieler es in den letzten 7 Tagen gab, aber das lässt sich auch anders vergleichen:
Die "Peak" des Single-Player Modus lag heute bei 2.297. Der Multi-Player Modus erreichte einen Peak von 4.385 Spielern. Der Begriff "Peak" bezeichnet die auf den heutigen Tag bezogene, genaue Anzahl an Spielern, die zu dem Zeitpunkt spielten, als die höhste Anzahl an Spielern zur selben Zeit aktiv waren. Die Zeitpunkte, an denen sich der Peak-Wert der beiden Spielmodi gebildet hat muss nicht unbedingt der Selbe gewesen sein, was bedeutet, dass manche Spieler sogar doppelt gezählt werden. Das würde das Endergebnis zwar zu Gunsten von Black Ops auslegen, ändert am Verhältnis des Endergebnisses aber nur wenig. (Quelle 3)
Das bedeutet:
Black Ops wurde heute von 6.682 Spielern zum Zeitpunkt der Peak gespielt.
Ich werde diese Anzahl nun noch verdoppeln, um auf eine gerechtere Anzahl an Spieler zu kommen, die das Spiel heute gespielt haben (was übrigens in Hinsicht auf Statistik sogar weitaus zu großzügig ist). Somit kommen wir auf 13.364 individuelle, aktive Spieler für den heutigen Tag.
Durch die in den Quellen genannte Internetseite können wir - wie auch schon vorher - die genaue Anzahl der heutig aktiven Spieler durch eine direkte Abfrage der StarCraft II Server ermitteln; 186.505.

Das bedeutet also, dass StarCraft II heute von 13,95 mal so vielen Spielern gespielt wurde als Call of Duty: Black Ops.
Beide Spiele kamen ungefähr zu selben Zeit raus, beide Spiele wurden von Media und Konsumenten mit Vorfreude erwartet und beide Spiele zählen unter anderen zu den meist verkauften Spiele-Serien.
Dazu muss noch erwähnt werden, dass der Call of Duty-Reihe seit 2007 fast jährlich ein neuer Titel hinzugefügt wird. Der Grund dafür ist leider schlichtweg die Steigerung des Profits, was sich in der Anzahl der Spieler widerspiegelt. StarCraft II hingegen wurde mit großer Aufmerksamkeit im Bezug auf langanhaltenden Spielspaß konzipiert, damit der Kunde nicht jährlich 60¤ für den nächsten Titel ausgeben muss (das ist zwar nicht der einzige Grund weshalb Blizzard das macht, aber wichtigste).

Ich glaube, ich bin mit diesem Beitrag unheimlich über mein Ziel hinausgeschossen. Hoffentlich konnte ich damit aber gut genug erklären, wie sich der Preis des Add-Ons zusammensetzt und weshalb der Preis es darüber hinaus noch Wert ist.
StarCraft II zählt unwiderlegbar zu den Spielen, die den Käufer mit einer der längsten Gesammtspielzeiten versorgt. Das war im Übrigen auch von Anfang an einer wichtigsten Aspekte für Blizzard, als sie das Spiel entworfen haben.

Fazit:
Das Add-On kostet so viel, weil man sich sicher sein kann, dass man für das Geld etwas bekommt.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich viele von euch nicht einmal diesen langen Post durchlesen werden, aber hoffe, dass ich damit so manche von euch umstimmen konnte.

Seht euch mich an; Ich verteidige ein Spiel bei Amazon, weil ich ein paar halbwegs-negative Kommentare darüber gelesen habe. Ich tue dies ohne, dass ich dafür bezahlt werde. Ich liebe das Spiel und die Community einfach und mal ehrlich: Welches andere Spiel kann von sich behaupten eine Community zu haben, die so etwas tut, nur weil sie das Spiel so sehr mögen.
Wenn ihr das Spiel nicht vorbestellen wollt, weil es zu teuer ist, dann ist es okay. Falls ihr aber sowieso vor habt, irgendwann diesen Titel zu erwerben, dann hoffe ich, dass ich euch zum vorbestellen beeinflusst habe.

Ich hoffe, man sieht sich mal im Spiel, mein Name dort ist DMpsi. ;)
--Oliver Reipschläger

(Quellen:
1. http://www.teamliquid.net/forum/viewmessage.php?topic_id=206452
2. http://www.sc2ranks.com/stats/region/all/all/all/7
3. http://store.steampowered.com/stats/ )

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2012 11:37:31 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2012 11:42:46 GMT+01:00
So Herr Reipschläger,

auf diesen langen Kommmentar von Ihnen eine ganz knappe Antwort von mir:

Der Arbeitsaufwand dieses Addons ist ein Bruchteil von dem des Hauptspiels. Ganz einfach. Was Sie hier sagen "Darüber hinaus war der Arbeitsaufwand für die Single-Player Kampagne von Heart of the Swarm höher, da die Mechaniken komplexer sind und auch vom normalen Gefechts-Modus abweichen. " ist gelinde gesagt Unsinn. Weder sind die Mechaniken komplexer noch weiß ich was der "normale Gefechtsmodus" ist (Ich wills auch gar nicht wissen, antworten Sie mir nicht/Ich hab WOL lang genug gezockt und kenne mich mit dem Spiel und der Szene sehr gut aus, kenne mich auch bestens mit den Mechaniken des Spiels aus, und was Sie da sagen ist einfach Unsinn, das sagt mir gar nichts). Und das rechtfertigt nicht diesen Preis. Das zeigt ganz einfach, dass das Unternehmen kräftig abkassieren will.

Dass das Spiel diesen Preis Wert ist, müsste voraussetzen, dass es eine einmalige Spielerfahrung bietet. Was es aber nicht tut. (So wie alle Spiele von Blizzard/Das einzige, womit Blizzard die Spieler in ihre Falle einfangen wollen, ist: Wettkampf/Konkurrenzdenken/Ausnutzung von Menschen, die ein Defizit an sozialer Interaktion haben/ Ewige Suchtspiralen in der Form von immer leicht besseren Items nach Diablo-Prinzip, das schließlich auch in WoW integriert wurde. Das sind die vier Eckpfeiler von Blizzard-Spielen. Das brauch ich gar nicht zu labeln oder zu bewerten, das spricht für sich. Und das zeichnet ein ganz klares Bild vom Unternehmen ab).

Deshalb Leute, lasst euch nicht verarschen und/oder abziehen. Das Spiel ist diesen Preis nicht wert. Dieses tolle Unternehmen, das euch Spielspaß bereiten will, will euch in Wirklichkeit ABZIEHEN. DAS ist die Wahrheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 04:28:36 GMT+01:00
Es ist schade, wenn man nur mit dem absolut Schlimmsten in anderen Menschen und Unternehmen rechnet. Ich habe meine Aussagen wenigstens Begründed, wobei es bei Ihnen zum großen Teil nach eigener Meinung bis hin zur schlechter Nachrede geht. Es ist in Ordnung, dass Sie Blizzard als das empfinden, dass sie gerade beschrieben haben. Es zwingt sie niemand dieses Spiel zu kaufen. Aber alles, was ich geschildert habe, habe ich belegt, mit ausnahme des Arbeitsaufwandes.

Sie scheinen sich noch gar nicht mit Heart of the Swarm beschäftigt zu haben, noch haben Sie eine halbwegs gebildete Ahnung von der Produktion von Spielen. StarCraft II's Engine ist für den Multiplayer ausgelegt (Multiplayer, vs. AI, Ladder-Games. Das ist der "Gefächts-Modus").
Ich bin selbst Student von Software-Development und Game-Engineering, weshalb ich weiß, dass der Single-Player Modus von HotS unheimlich schwer zu implementieren ist.
Da die "Core-Engine" (also so zu sagen die "Regeln des Spiels" (wie es abläuft)) auf den Multiplayer ausgelegt ist, sich der Single-Player aber gewaltig davon abhebt, bin ich mir sicher, dass mehr Arbeit in die Entwicklung dieses Spieles gesteckt wurde, als Sie sich vorstellen können.

Setzen Sie sich bitte nächstes mal mit den verschiedenen Bereichen, die Sie an einem legitimen Kommentar versuchen zu kritisieren besser auseinander.
Alles, was ich Ihrem Kommentar entnehmen kann ist einerseits Ihre eigene Meinung, welche durch Ihre passiv-aggressive Haltung definitiv unangebracht ist.
Andererseits aber auch Aussagen, die mit absolut gar nichts gestützt werden.

"Der Arbeitsaufwand dieses Addons ist ein Bruchteil von dem des Hauptspiels. ". Das ist zwar an für sich richtig, aber ich habe dies auch nie bestritten. Es ging mir Hauptsächlich um die Gestaltung der Single-Player Kampagne.
Während sich die Single-Player Kampagne von Wings of Liberty sehr stark an die Spielart des Multiplayers angelehnt hat, ist die Single-Player Kampagne von Heart of the Swarm diesmal stark abgeändert.
Wie auch schon im Vorgänger, kann man Upgrades und Fähigkeiten für seine Einheiten freischalten (dieses mal aber nicht nur im Bezug auf Trivialitäten und sonstigen Upgrades, welche dem Multiplayer auch beiliegen). Darüber hinaus - und das ist der Grund, weshalb der Arbeitsaufwand höher als bei Wings of Liberty ist - gibt es eine Haupt-Einheit (Sarah Kerrigan), welche sich durch ein auf Erfahrungspunkte basiertes Level-System über den Verlauf der Kampagne stark verändert. Es geht in der Kampagne des Add-Ons darum, mit dieser Haupt-Einheit - ähnlich wie bei Warcraft III - die richtigen Entscheidungen im Bezug auf Fähigkeiten und Status-Werte zu treffen.

An für sich hört sich das natürlich nicht für einen großen Aufwand an, aber wenn man sich auch nur ein wenig damit auskennt, wie genau Computerspiele aufgebaut sind, wird man merken, dass sich die Kampagne unheimlich Stark von der Core-Engine des eigentlichen Spieles abhebt.
Ich versuche den Aufwand mal mit einer Metapher zu verdeutlichen:
Wäre die Core-Engine von StarCraft II ein Automobil, dann hätten die Kampagnen von Wings of Liberty und Heart of the Swarm folgende Veränderungen an sich.
Wings of Liberty: Selbes Automobil, aber mit einer neuen Lackierung und ausgetauschten Scheinwerfern.
Heart of the Swarm: Selbes Automobil mit neuer Lackierung, ausgetauschten Scheinwerfern sowie eine nachgezogene Kupplung und eine überarbeitete Karosserie.

Wie schon geschildert, wendet sich die Kampagne Wings of Liberty's nur schwer von der etablierten Multi-Player Engine ab, mit Ausnahme der verschiedenen Standorte (Auto-Lack), die besucht werden sowie eine Hand voll Spielereien, die es zu erwerben gibt (Scheinwerfer).

Heart of the Swarm hingegen hebt sich immens von der schlichten Multi-Player Engine ab und liefert ein relativ erfrischendes und neues Spielerlebnis (Karosserie).
Darüber hinaus ermöglicht es höhere Vielseitigkeit, hinsichtlich der zu entdeckenden Vorgehensweisen, durch die Flexibilität der Einheiten-Upgrades in Korrelation zu Kerrigan's Fähigkeiten (nachgezogene Kupplung). Zusätzlich dazu wird es Wings of Liberty natürlich an verschiedenen Standorten sowie zahlreichen Spielereien nicht nachstehen.

Ich hatte selbst das Vergnügen die Beta der Single-Player Kampagne für 2 Missionen auf der GamesCom 2012 zu testen und kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich die Single-Player Kampagne von dem, was ich gesehen habe, sehr gelungen finde. (Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass mir die Single-Player Kampagne von Wings of Liberty nicht gefallen hat. )

Um letztlich nochmal auf Ihren Kommentar zurückzugelangen, dass ((ein Ausgeschöpftes Single-Player Erlebnis sowie der erweiterte Multi-Player)) der Preis nicht gerechtfertigt wäre und das Unternehmen nur "kräftig abkassieren" möchte; Willkommen zur Realität.
Natürlich will ein Unternehmen versuchen so viel Profit wie möglich zu erzielen und währenddessen noch fair genug zu den Kunden zu bleiben. Ich beziehe mich hier jetzt mal komplett nur auf das StarCraft II Development Team von Blizzard, wenn ich sage, dass sie es allen Anschein nach aber besser handhaben als jedes andere Unternehmen, das ich kenne. Das beste Beispiel um Blizzards Loyalität zu den Kunden darzustellen ist StarCraft: Brood War. Dieses Add-On für StarCraft kam am 30.November 1998 raus und wurde bis hin zum 21.Januar 2009 (natürlich umsonst) gepatcht. Das sind in etwa 10 Jahre, in denen Blizzard wertvolle Arbeitskraft und somit Ressourcen einem Spiel entgegengebracht hat, welches andere Developer und Publisher nach etwa 3 Monaten schon liegen gelassen hätten zu der Zeit.

Und wieso muss das Spiel eine "einmalige Spielerfahrung voraussetzen" um den Preis Wert zu sein? Wie ich schon erwähnt habe, ist der hier angegebene Preis der übliche Marktpreis zum Erscheinungsdatum für Add-Ons jeglicher Spiele.
Darüber hinaus finde ich es Merkwürdig, dass Sie wissen zu scheinen, was das Spiel überliefern kann und was nicht.
("Dass das Spiel diesen Preis Wert ist, müsste voraussetzen, dass es eine einmalige Spielerfahrung bietet. Was es aber nicht tut. ")
Ich würde hier noch einmal gerne anmerken, dass ich leider keinerlei Verständnis dafür aufbringen kann, genau von wo Sie ihre Informationen beziehen. Die Art und Weise, wie Sie sich über die Spiele Blizzards und das Unternehmen an sich aufregen ist lächerlich und kindisch (verzeihen Sie mir - ich versuche Sie damit nicht zu beleidigen).
Blizzard ist bei weitem nicht das einzige Unternehmen, das Fantasy-Spiele auf diese Art und Weise produziert.
Wie sieht es denn mit Skyrim aus? Torchlight? Call of Duty, Borderlands 1 und 2, Medal of Honor, Battlefield, Team Fortress 2 und jedem auf dieser Welt existierenden MMO-RPG?

Blizzard verhält sich kein Deut schlechter als der Rest. Der Rest, der Jährlich einen neuen Teil einer Spielreihe herauspumpt, welche zum Vollpreis von 60¤ Verkauft werden und einen Spielspaß von in etwa einer Woche bietet. Blizzard ist hier nicht der Buhmann, weder hat Blizzard dieses Konzept eingeführt.
Blizzard ist lediglich erfolgreicher als der Rest, da ihre Spiele von Menschen entwickelt werden, die selbst gerne spielen - und nicht zum Großteil von Menschen entworfen werden, die statt Konsumenten nur Markt-Segmente sieht.
Bei EA beispielsweise weiß ich, dass Kreativität in manchen Fällen von den Produzenten geschürt wird um stattdessen eher durch Monotonie ersetzt wird, da es anderenfalls zu teuer wird.
(Für das letzte Statement habe ich leider keine Quellen, da ich dies von einem mit mir befreundeten Mitarbeiter des Unternehmens erfahren habe, welcher nach eigenen Angaben mit seiner zu erledigenden Arbeit dort nicht zufrieden ist. )

Wie dem auch sei, hier einmal ein paar Links für Sie, damit Sie sich eine Meinung bilden können, die nicht zu 80% aus Ratespielen und 20% aus Zynismus besteht (nicht böse gemeint, so liest sich Ihr Kommentar aber für mich).

Links:
HotS Single-Player: http://starcraft.wikia.com/wiki/StarCraft_II:_Heart_of_the_Swarm#Singleplayer
Information zur Evolution Pit: http://starcraft.wikia.com/wiki/Evolution_pit
Information zu Kerrigan's RPG Fähigkeiten und mehr: http://starcraft.wikia.com/wiki/Sarah_Kerrigan#Heart_of_the_Swarm_2

Ps. Ich weiß, dass Sie keine Antwort von mir lesen wollten. Müssen Sie auch nicht, da habe ich nichts gegen.
Wenn ich aber lese, dass jemand damit anfängt seine eigene Meinung als "Fakt und nichts anderes" versucht darzustellen, muss ich mich doch leider einmischen.
In meinem Kommentar weise ich Fakten auf - sollte sich jemand trotz dessen dafür entscheiden, das Spiel nicht zu kaufen oder vielleicht sogar zu hassen, dann ist das okay.
Es artet nur dann aus, wenn ich lesen muss, dass mir nachgesagt wird keine Ahnung zu haben in einem Gebiet in dem ich sehr wohl bewandert bin. Insbesondere, wenn die letztendliche Begründung dafür schlichtweg "DAS ist die Wahrheit" ist.
Ich weiß nicht, weshalb genau Sie so einen Hass auf das Unternehmen Blizzards haben. Sie werfen wildfremden Menschen im Internet (mir) auf ungerechtfertigte Art und Weise die Unkenntnis vor und missachten jegliche Fakten.
Glücklicherweise bin ich mir ziemlich sicher, dass jeder Nutzer von Amazon sich eher auf eine detaillierte Analyse mit objektiven Fakten verlässt, als auf die Meinung einer Person, die eine Hasstirade gegen Blizzard, das betreffende Spiel und einer Person, die sich positiv dafür ausspricht, zu fahren scheint.
Ich weiß, dass mein Kommentar bei weitem auch nicht Objektiv war. Deshalb habe ich auch Fakten, wie die Statistiken, zur Hilfe genommen. Ich habe es objektiv mit einer der (wenn nicht sogar der) erfolgreichsten Spieleserien unserer Zeit verglichen, was meiner Meinung nach für sich spricht.

pps. Sollte ich Sie mit irgendeinem Teil meines Kommentares auf persönlicher Ebene zu Nahe getreten sein oder sogar verletzt haben, dann tut mir dies außerordentlich Leid.
Ich reagiere nur leider nicht sehr positiv darauf, wenn mir - nach einem Kommentar wie meinem letztem - in solch einer Manier geantwortet wird. Leider scheint Respekt im Internet aber nur zu selten zu sein. Sollte Ihnen ein Kommentar bezüglich eines Themas nächstes mal, wie von Ihnen geschildert, "gar nichts sagen", dann tun Sie bitte dem Verfasser des Kommentares einen Gefallen und recherchieren Sie das Thema etwas genauer. Eine Suche bei Google hätte hier das Mysterium der Kampagne sowie die Definition des "Gefechts" (also Multiplayer - es beschreibt ein Gefecht zwischen 2 oder mehr Spielern) in wenigen Sekunden geklärt. Dann hätten Sie mich zumindest nicht taktlos als kenntnisarm bezüglich des Themas ächten müssen.

Wie dem auch sei, hier ein Fazit, welches ich so objektiv wie Möglich halten werde:

Sollte das Add-On von StarCraft II einen ähnlich langanhaltenden Spielspaß bieten wie das Grundspiel, dann ist es seinen Preis für Liebhaber von StarCraft und Real Time Strategy Spielen zweifellos Wert. Sollte man jedoch Bedenken im Bezug auf die Ethik zur Aufrechterhaltung von Spielen seitens Blizzards aufbringen, dann ist der Preis dieses Add-Ons mit Sicherheit nicht in einer präferierten Preisklasse angesiedelt. Wenn man das Konzept von StarCraft II: Wings of Liberty aber genossen hat, kann man sich sicher sein, dass der Nachfolger Heart of the Swarm auf selbiges Spielerlebnis bezüglich des Multiplayers aufbaut, während es die Kampagne in eine komplett andere Richtung verschlägt, die nur nach persönlichem Empfinden zu bewerten ist.
Alles in Allem macht es wenig Sinn dieses Add-On zu erwerben, wenn man Wings of Liberty weder gespielt, noch verfolgt hat. Hier wäre die kostenfreie Starterversion zu empfehlen um herauszufinden, ob das Konzept des Spiels den persönlichen Geschmack befriedigt.

So, bitte sehr. Ich bin fertig.

Veröffentlicht am 13.12.2012 09:05:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2012 09:28:03 GMT+01:00
feder787 meint:
Selbstverständlich gibt es Add Ons die als Stand Alone spielbar sind. Sowohl die Add Ons zu Dawn of War 1: Winter Assault, Dark Crusade, Soulstorm als auch zu Dawn of War 2 : Retribution sind hier zu nennen. (Dark Crusade kann ich sehr empfehlen) Für 24,20 Euro gibt es hier bei Amazon die Dawn of War: The Complete Collection.

Bei StarCraft 2 wird es bestimmt auch eine preiswerte Complete Collection mit beiden Add ons geben. Alte Hasen erinnern sich vielleicht daran das Star Craft 1 mit 3 Kampagnen und offline spielbar, lan spielbar und mit kostenfreien Battlenet herauskam, da bekam man noch einen guten Gegenwert fürs Geld.

Leider muss ich neuerdings immer wieder feststellen, daß es manchen Unternehmen gelingt völlig undifferenzierende Käufer zu generieren. Apple und Blizzard sind da Paradebeispiele.
Einen solchen Markenwahn kenne ich aus der Modeindustrie.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 09:26:02 GMT+01:00
Ah, richtig. Ich vergaß die Dawn of War Spiele. Winter Assault war, wenn ich mich recht erinnere, aber kein Stand-Alone. Ich mag da aber auch falsch liegen.

Ich stimme Ihnen voll und ganz zu, was Apple und Blizzard angeht. Blizzard schafft es, denke ich mal, solch einen "Wahn" zu generieren, da es schon damals mit StarCraft 1 und den alten WarCraft Spielen viele Leute zufrieden gestimmt hat. Diese Käufer sind auch Käufer geblieben und scheinen viele andere damit "angesteckt zu haben".
Ich für meinen Teil empfinde Blizzards Spiele als 'Hit-And-Miss'. World of Warcraft ist gar nichts für mich, StarCraft ist perfekt für mich, WarCraft habe ich immer schon sehr genossen und Diablo 1 und 2 waren super, 3 war zumindest das Geld, was ich dafür bezahlt habe, wert. Dazu muss ich sagen, dass ich andere Leute kenne, die Diablo 3 immer noch spielen. Es ist sehr auf ein langes Spielerlebnis ausgelegt, aber leider nichts für mich.

Was Apple angeht kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich glaube der einzige Grund, weshalb Apple so präsent ist, wird dadurch gebildet, dass sie 25% von jedem iPhone-App-Verkauf einkassieren, was meiner Meinung nach eine unverschämte Frechheit ist. Zumindest sichern sie sich durch dieses Einkommen einen großen Marktanteil und haben die Möglichkeit mehr und mehr zu produzieren. Ich habe vor ca. einem halben Jahr eine 18-Seitige Geschäfts-Analyse über Apple, im Bezug auf deren Mobilgeräte, für einen Business-Kurs meines Studiums verfasst. Durch umfassende Recherche habe ich herausgefunden, dass Apple leider vielerlei Entschlüsse gemacht hat, die ich für ethisch nicht vertretbar halte. Aber jedem das seine.

Aber zurück zum Thema Heart of the Swarm:
Ich habe gestern einen Beta-Key auf Day9's Forum gewonnen, habe das Spiel aber durch Zeitmangel noch nicht ganz Testen können. Ich habe mich soweit erstmal von dem GUI beeindrucken lassen können und bin soweit erstmal sehr begeistert.

Falls hier Interesse besteht, könnte ich in ein paar Tagen eine kurze Zusammenfassung schreiben, welche die Neuigkeiten des Multiplayers und Systems an sich hervorhebt.

Veröffentlicht am 13.12.2012 09:43:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2012 09:44:55 GMT+01:00
feder787 meint:
Ich habe bei Starcraft am liebsten die Kampagne gespielt und eigene Levels gespielt. Einer meiner größten Freuden war Freunden ein eigenes Level zuzushicken und sie mit einer Protoss Sonde zu beobachen während sie gegen den Computer Gegner kämpften. Die Zergs waren meine Lieblinge wegen des Defilers und der Guardians. Es gab bei Starcraft 1 keine so Provokante Rasse... Noch cooler fand ich den Dark Archon der Protoss, Eingeweihte wissen warum.... =)

Battlenet Partien mit Fremden fand ich meistens doof, weil die immer quitten wenn sie verlieren oder häufig ein und dieselbe Rush Technik nutzen. Die Mitspieler werden halt nicht in der Packung mitgeliefert, deshalb finde ich eine umfangreiche Kamagne und einen guten Editor und ein schönes Random gegen die KI so wichtig.

E-Sport interessiert mich nicht aber Jeder wie er mag...

Also ein Bericht würde mich schon interessieren aber bitte nicht Schwerpunkt Multiplayer sondern neue Gebäude, Einheiten, Editor.

Veröffentlicht am 13.12.2012 09:52:22 GMT+01:00
Ahh gut, ich war eher der Typ von Mensch, der gerne 1v1 gespielt hat (und in HotS wieder anfängt). Es gibt nichts besseres, als ein unheimlich knappes Spiel zu gewinnen, weil dir auf einmal genau in den Kopf springt, was du machen musst.

Die online 2v2, 3v3 und 4v4 Spiele von Wings of Liberty fand ich eigentlich auch immer recht unterhaltsam. Ich habe es nur sehr selten erlebt, dass jemand das Spiel verlassen hat oder gerusht ist.

Falls dich die Einheiten, deren Veränderungen und die Gebäude interessieren, ein Freund von mir hat alle bisherigen Updates von Heart of the Swarm (Beta) hier zusammengefasst: http://www.thebackalleys.com/forum/index.php?topic=11241.0;message=259798

Übrigens, zusammen mit der Beta kam auch ein Beta Map-Editor von HotS. Den werde ich später sonst auch einmal Antesten, und Berichten, was sich dort alles so neues drin befindet.

Veröffentlicht am 13.12.2012 10:29:01 GMT+01:00
feder787 meint:
Danke für den Link. Scheint mehr Feintuning zu sein. Ich warte auf die ersten u-tube videos der Gebäude, aber ich hab ja auch noch ein bischen Zeit bis das die Collectors Edition Orginal + Zerg + Protoss Add on mit offline Patch für 25,- Euro herauskommt. ;-)
Bis dahin spiele ich World of Tanks und bin auf C&C Generals 2 free2play gespannt.

Veröffentlicht am 13.12.2012 14:14:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.12.2012 14:16:37 GMT+01:00
Ifrit meint:
Wo bitte soll da der Aufwand sein?? Die Zerg gab es schon bei Wings of Liberty im Multiplayer zu zocken, also wo, wie und warum sollte da jetzt der Aufwand stecken? Die Rassen sind ja offenbar schon fertig programmiert, lediglich die Story für den Singelplayer fehlt. (sollte ich da etwas übersehen haben lasse ich mich gerne belehren)

Bei SC1 war es auch möglich alle 3 Rassen in einem Spiel spielbar zu machen, wie es bei jedem Strategiespiel möglich ist, mit allen Fraktionen zu spielen. Nur SC2 schafft das nicht....warum? Weil man so 3 mal abkassieren kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.12.2012 18:40:57 GMT+01:00
Tut mir Leid. Wenn man nicht lesen kann und dann solche Fragen stellt, habe ich echt keine Lust die zu beantworten.

Die Antwort dazu finden Sie in dem Kommentar, welches ich an 'Korte Eisenhammer' gerichtet habe.
Sollten Sie keine Lust haben diese Text-Wand zu lesen, kann ich Ihnen auch hier behilflich sein:
http://starcraft.wikia.com/wiki/StarCraft_II:_Heart_of_the_Swarm#Singleplayer

Dort steht drin, wie die Kampagne von Heart of the Swarm aussieht. Es geht dort mit sicherheit NICHT nur - wie beim Multiplayer - um das aufbauen und dann zerstören des Gegners. Ähnlich wie bei Warcraft 3 wird die Kampagne von Heart of the Swarm eine Helden-Figur (Sarah Kerrigan) enthalten, die Level steigt, Fähigkeiten lernt und durch den Prozess des Spiels auch noch ihre Einheiten mutiert.

Beispiel: Splitterling
Der Splitterling wird ein mutierter Baneling sein, welcher sich bei seiner Detonation in 2 kleinere Banelings teilt. Diese wiederum teilen sich wieder in 2 noch kleinere auf. Ergo man hat 7 Explosionen mit jeweils kleiner werdenden Radius und Schaden.
Das ist natürlich nur eine der sehr kleinen Aspekte, in denen sich die Kampagne von dem Multiplayer unterscheide. Ich glaube es gibt jeweils 2 Mutationen mit jeweils 2 weiterführenden Stufen für Zergling, Baneling, Hydralisk und Roach. All diese mutationen gibt es nicht im Multiplayer, da es das Spiel unfair machen würde.

Und ja; Sarah Kerrigen RPG-System. Den Rest darfst du dir selbst raus suchen.

Veröffentlicht am 14.12.2012 09:14:40 GMT+01:00
Ifrit meint:
Danke für die Info.

Mag sein, dass so etwas zu programmieren mit Aufwand verbunden ist. Ob dies aber einen solchen Preis (angenommen alle 3 Teile kosten jeweil 39¤, ergibt knapp 120¤ für im Grunde 1 Spiel) rechtfertig, bzw ob dies der Kunde einsieht, ist eine andere Frage.

Klar, kaufen werden es ne Menge, ist ja von Blizzard. Ich für meinen Teil finde, es gibt genug andere Games, womit ich warten werde, bis dieses billiger zu haben ist.

Eines möchte ich festhalten, ich fand Wings of Liberty gut, liebe Teil 1, aber dennoch bietet mir das Game zu wenig um solche Summen zu bezahlen. Letzten endes, muß jeder für sich entschieden, ob es nun ein Add-on, oder doch ein vollwertiges Game ist, und somit diesen Preis rechtfertigt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.12.2012 02:08:29 GMT+01:00
Michi meint:
Starcraft 1 kostete ungefähr das selbe mit 30 Kampagnen Missionen ohne sich noch 2 Add Ons in die Tasche stecken zu müssen für 80¤... und da wurde auch sehr sehr lange weiter daran gearbeitet... Jedoch wenn man von Blizzard mal das Geschäftsjahr ansieht, verstehe ich den Preis nicht wer so viel Umsatz macht kann seinen treuen kunden ruhig mal was zurück geben...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.12.2012 02:15:16 GMT+01:00
Michi meint:
Wo ist der gefällt mir Button!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.12.2012 09:43:43 GMT+01:00
P. Santiago meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 18.12.2012 23:46:19 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.12.2012 23:46:58 GMT+01:00
M.Seidel meint:
Tja, Blizzard ist halt nicht Runic oder CD Projekt RED, sondern hat sich zum Ebenbild von EA entwickelt. Blizzard versucht den Leuten mit geringstem Aufwand soviel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen, und profitiert vom Ruf, den früher andere Leute , als die heute Beschäftigten, aufgebaut haben (und von der Dummheit/dem Wahn vieler Spieler, die alles, wo Blizzard drauf steht kaufen müssen)

Veröffentlicht am 22.12.2012 18:37:27 GMT+01:00
Seb meint:
...ohne Worte...
Wer zwingt euch/Sie denn dieses Spiel zu kaufen?
Ich finde 40 ¤ ok, schließlich erhalte ich ein Spiel vom Umfang des Hauptspieles...
Und 40 ¤ für ein Spiel ist heutzutage nun echt nicht die obere Preisklasse...

Veröffentlicht am 25.12.2012 21:10:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.12.2012 21:13:26 GMT+01:00
Hardie meint:
Starcraft 2 lebt nicht von der Kampagne sondern vom Multiplayer. Wie man am Beispiel von Starcraft 1 (broodwar) sehen kann. Das Spiel hat sich ja sehr lange gehalten und ich bezweifle das dies aufgrund einer Single Player Kampagne basiert. Da die Community für den Multiplayer Teil meines Erachtens sehr viel größer ist als die der Single Player Kampagne sehe ich dies als meine Bestätigung dafür.
Auch wenn das entwickeln einer single player Kampagne in einem Multiplayer Spiel schwierig sein kann (bin kein spiele Entwickler), sind diese Mechaniken bereits in WOL entwickelt worden und mussten nur noch auf das Add on angepasst werden. Also kann man, denke ich, nicht pauschal sagen das der Preis, der einem Vollpreisspiel nahe kommt, gerechtfertigt ist. Aber da dies eine gängige Praxis bei den spiele Entwicklern ist (mein lieblingsbeispiel sind die FIFA spiele ) würde ich hier nicht nur Blizzard den schwarzen Peter zuschieben.
Die Entwicklung der Kampagne wird ebenfalls Geld kosten, aber mir ist, aus oben beschrieben Grund, das Add on keine 40¤ Wert.

Ich spiele hauptsächlich den Multiplayer. Die Kampagne war zwar interessant und hat einiges zum SC-Universum beigetragen aber wenn ich nur meine Spielzeiten vergleiche ist klar was bei diesem Spiel am wichtigsten ist.
Ich werde mir das Add on holen wenn es sich im Bereich von 25¤ bewegt. Dies ist meines Erachtens ein guter Preis für ein Add on.

Veröffentlicht am 26.12.2012 18:28:37 GMT+01:00
Testerossa meint:
Ihr könnt hier alle lange diskutieren. Fakt ist, der Preis wird erst mal so bleiben. Auch kann ich den Vergleich mit anderen Blizzard Addons nicht nachvollziehen. Was auch immer die jetzt kosten mögen, bei Release waren sie auch nicht günstiger als Heart of the Swarm. Es war doch gerade Blizzard, die vor mehr als 10 Jahren damit begonnen haben, die Preise für Addons ordentlich anzuheben. Haben damals Addons noch 20-30 DM gekostet, wollte Blizzard für das Diablo II Addon mit 59,00 DM das Doppelte. Alle anderen Addons, zum Beispiel für WOW, haben bei Release auch deutlich über 30 EUR gekostet. Also was soll die Diskussion? Bringt eh nix. Wer den Preis zu hoch findet, soll halt einige Monate bis nach dem Release oder auf ein spezielles Angebot warten. Wer nicht warten kann, wird wohl den Preis zahlen müssen.
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  47
Beiträge insgesamt:  95
Erster Beitrag:  26.11.2012
Jüngster Beitrag:  10.05.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
StarCraft II: Heart of the Swarm (Add - On) - [PC/Mac]
StarCraft II: Heart of the Swarm (Add - On) - [PC/Mac] von Blizzard Entertainment (Mac, Windows 7 / Vista / XP)
4.1 von 5 Sternen   (407)