oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Head Job [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Head Job [Explicit]

29. August 2014 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,76, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:32
30
2
2:48
30
3
4:00
30
4
3:40
30
5
3:50
30
6
2:38
30
7
4:05
30
8
4:28
30
9
3:33
30
10
3:20
30
11
4:04
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 29. August 2014
  • Erscheinungstermin: 29. August 2014
  • Label: Universal Music
  • Copyright: (C) 2014 Phil Rudd Productions Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 39:58
  • Genres:
  • ASIN: B00MVLM4GY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.342 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. D. am 6. November 2014
Format: Audio CD
....das Phil Rudd der Drummer von AC/DC ist. Denn dann erkennt man kleine Rock-Perlen, die man nie mit dem Rock-Schlachtschiff AC/DC in Verbindung bringen würde.

Wenn mich jemand fragt, wie man sich das Album vorstellen soll, dann wäre die Antwort: Wie eine Jam-Session zwischen ZZ-Top, Motörhead mit einem Touch "80'ger Rock ala Rick Springfield ohne Keyboards" und einem kleinen Schuss INXS, Springsteen und Bob Seger! Ups kling seltsam - ist es aber gar nicht.

Hier wurde alles gegeben um ein abwechslungsreiches Album zu produzieren - und das ist es dann auch geworden. Jeder Song ist etwas anders und hat seinen eigenen aber präzisen Groove. Der Sänger macht seine Sache gut und erinnert mich stimmlich an Lemmy, wenn dieser mal Stimmbandakrobatik gelernt hätte.
Ansonsten: Keine Ballade, aber mit "Crazy" einen Song mit leichten New-Country-Touch!!! Auch Tasteninstrumente sucht man hier vergebens, oder diese wurden einfach gut weggemischt.
Eigentlich ein schnörkelloses Album mit straightem Bluesrock durchtrieben von einigen kleinen musikalischen Experimenten. Hätte man Phil Rudd in der Form gar nicht zugetraut.

Theoretisch kommt die Scheibe 30 Jahre zu spät auf dem Markt, praktisch haut sie alte Säcke wie mich in die Vergangenheit zurück - jedenfalls akustisch bzw. OHRal - um dem Albumtitel seine Zweideutigkeit nicht zu nehmen. Trotzdem ist jeder Song ein Treffer. Ich persönlich finde das Album schweinegeil.

Bleibt zum Schluß nur zu hoffen, das Phil Rudd noch öfter die Zeit findet, solche Hammeralben zu veröffentlichen!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Abby Normal TOP 500 REZENSENT am 3. September 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Phil Rudd, der Drummer von AC/DC, ist bekannt für seine unübertroffene Präzision. Keiner spielt live so tight wie Phil Rudd. Man munkelt, er würde genauer ticken als eine Atomuhr. Er spielt geradlinige und schnörkellose Beats, bei denen man fast unwillkürlich mit dem Fuß mitwippen muss. Seine Breaks und Fills sind auf das Minimalste reduziert und unglaublich effizient.

Was erwartet man auf dem ersten Soloalbum von solch einem Musiker, der das Album zugleich produziert hat? Nichts anderes natürlich. Das heißt, ein wenig abwechslungsreicher als bei AC/DC ist er schon. Aber man erkennt leicht seinen Stil.

Seine Band spielt, was man erwarten durfte: Raue Sounds, rauchige Stimme. Insgesamt etwas bluesiger als AC/DC. Die Gitarren sind nie so effektiv wie bei AC/DC, die Riffs gehen dennoch gut ins Ohr und werden mit mehrmaligem Hören sogar noch besser. Allein bei Breaks harmonieren Angus und Malcolm Young bei AC/DC um Welten besser mit Phil Rudd.

Wer hier Stadion-Rock alla AC/DC erwartet, der wird wohl enttäuscht werden. Ich glaube, Phil Rudd wollte einfach einmal seine Ideen ausleben. Um so besser, dass mir das Album tatsächlich gefällt. Es ist sehr speziell und damit vermutlich Geschmackssache. Aber ich liebe es. Bei mir läuft es gerade hoch und runter. Aus irgendeinem Grund mag ich die schlichte Produktion und Phil Rudds schnörkellosen Beats.

Aber hey, ich freue mich auch schon wie Bolle auf das neue Album von AC/DC und hoffe, dass das genauso krachend produziert wird wie Black Ice!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heiko Naujok am 6. Oktober 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Phil Rudd, das Urgestein von AC/DC mit einem Soloprojekt.....
Ich als AC/DC Fan seit Kindheitstagen war natürlich sehr gespannt was bei rauskommt, wenn ein AC/DC Mitglied sein eigenes Ding macht- und die Hauptfrage war, klingt es wie AC/DC??????
Nein- und das ist auch gut so. Ein tolles Rockalbum, was die drei Herren da hingelegt haben. Das Highlight des Albums sicher der Song "Repo Man", Mr. Rudd Drums das komplette Album sehr dominant und vordergründig. Sehr gewöhnungsbedürftig der Song "Crazy". Habe das Album nun mehrere male gehört und ich muss sagen, es beschert mir gute Laune, die Songs gehen ins Ohr und es macht einfach Spass, den drei älteren Herren zuzuhören.
Fazit: Es ist eben keine Frage des Alters gute Rockmusik zu machen.....da freut man sich schon auf November, wenn Phil Rudd wieder "hauptberuflich" beim neuen AC/DC Album zu hören ist, ...For Those About To Rock..We Salut You....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer AC-DC mag und hofft, dass diese Scheibe daran anknüpft, wird ebenso enttäuscht wie derjenige, der etwas eigenständiges mit persönlicher Note erwartet. Zur letzten Kategorie zähle ich mich. Speziell die ersten Songs haben bei mir spontan den Eindruck erweckt, es handele sich um Stücke, die selbst für das letzte Werk von AC-DC nicht mehr gut genug waren, um dort noch mitveröffentlicht zu werden. Das Soundmixing ist zwar perfekt, aber die Arrangements langweilen mit Eintönigkeit, und sowohl Sänger als auch alle Instrumentalisten überbieten sich gegenseitig in Unauffälligkeit und Temperamentlosigkeit. Besonders enttäuschend für mich ist, dass ein so bekannter Drummer einer der namhaftesten Bands aller Zeiten keine eigenen Akzente oder gar Ideen vorzuweisen hat und statt dessen diese farblose Szenerie mit der stoischen Monotonie und befremdenden Gleichförmigkeit eines Drumcomputers untermalt. Im Nachhinein ist festzustellen, dass das Aufregendste an dem Album sein Name ist. Schade, dafür hätte ich mir das Geld lieber sparen sollen. Leider stand keine Anspielliste zur Verfügung, als ich mich zum Kauf entschloss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden