Gebraucht kaufen
EUR 3,91
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von britbooksde
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einfach Brit: Wir haben von unserem England Lager Bücher von guter Zustand auf über 1 Million zufriedene Kunden weltweit versandt. Wir sind bemüht, Ihnen mit einem zuverlässigen und effizienten Service zu allen Zeiten begangen.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Head First HTML with CSS & XHTML (Englisch) Taschenbuch – 23. Dezember 2005


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 40,80 EUR 3,91
4 neu ab EUR 40,80 15 gebraucht ab EUR 3,91

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:

Head First HTML and CSS
EUR 24,95
Auf Lager.

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 703 Seiten
  • Verlag: O'Reilly & Associates; Auflage: 1 (23. Dezember 2005)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 059610197X
  • ISBN-13: 978-0596101978
  • Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 4,4 x 23,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.958 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

Tired of reading HTML books that only make sense after you're an expert? Then it's about time you picked up "Head First HTML with CSS & XHTML" and really learned HTML. You want to learn HTML so you can finally create those Web pages you've always wanted, so you can communicate more effectively with friends, family, fans and fanatic customers. You also want to do it right so you can actually maintain and expand your Web pages over time, and so your Web pages work in all the browsers and mobile devices out there. Oh, and if you've never heard of CSS, that's okay - we won't tell anyone you're still partying like it's 1999 - but if you're going to create Web pages in the 21st century then you'll want to know and understand CSS. Learn the real secrets of creating Web pages, and why everything your boss told you about HTML tables is probably wrong (and what to do instead). Most importantly, hold your own with your co-worker (and impress cocktail party guests) when he casually mentions how his HTML is now strict, and his CSS is in an external style sheet.

With "Head First HTML with CSS & XHTML", you'll avoid the embarrassment of thinking Web-safe colors still matter, and the foolishness of slipping a font tag into your pages. Best of all, you'll learn HTML and CSS in a way that won't put you to sleep. If you've read a "Head First" book, you know what to expect: a visually-rich format designed for the way your brain works. Using the latest research in neurobiology, cognitive science, and learning theory, this book will load HTML, CSS, and XHTML into your brain in a way that sticks. So what are you waiting for? Leave those other dusty books behind and come join us in Webville. Your tour is about to begin.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eric Freeman is a computer scientist with a passion for media and software architectures and coauthor of Head First Design Patterns. He just wrapped up four years at a dream job-- directing internet broadband and wireless efforts at Disney--and is now back to writing, creating cool software, and hacking Java and Macs. Eric spent a lot of the '90s working on alternatives to the desktop metaphor with David Gelernter (and they're both still asking the question, "Why do I have to give a file a name?"). Based on this work, Eric landed a Ph.D. at Yale University in 1997. He also co-founded Mirror Worlds Technologies (now acquired) to create a commercial version of his thesis work, Lifestreams. In a previous life, Eric built software for networks and supercomputers. You might know him from such books as JavaSpaces Principles Patterns and Practice. Eric has fond memories of implementing tuple-space systems on Thinking Machine CM-5s and creating some of the first internet information systems for NASA in the late 1980s. When he's not writing text or code you'll find him spending more time tweaking than watching his home theater and trying to restore a circa 1980s Dragon's Lair video game. He also wouldn't mind moonlighting as an electronica DJ.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eric Dunkel am 20. Januar 2006
Format: Taschenbuch
Wer einen Einstieg in standardkonformes Webdesign mit (X)HTML und CSS sucht und zumindest einigermaßen sicher Englisch lesen kann sollte sich definitiv dieses Buch vornehmen, denn hier bleibt alles dort wo es hin soll, im Kopf! Das Lehrkonzept (ja, das Buch ist als Lehrbuch zu verstehen ;) ) der Head First Reihe ist zumindest bei mir auf fruchtbaren Boden getroffen, auch die Bücher zu Java und Design Patterns kann ich definitiv empfehlen. Allenfalls der hohe Preis könnte abschrecken, aber bevor man 3 mittelmäßige Bücher kauft, lieber nur dieses und man wird der kommende HTML und CSS Guru... naja, zumindest hat man den ersten Schritt getan. Referenzen gibt es genug (auch freie im Internet), aber richtig gute Lehrbücher zu der Thematik leider nicht.
Warum der Verlag bisher nur eines der Head First Bücher ins deutsche ÜBersetzen ließ, und dann auch noch das meiner Meinung nach vorerst mal unwichtigste (Design Patterns sind zwar schon wichtig, aber bevor man die einsetzt sollte man schon etwas Vorwissen haben), bleibt wohl ein Geheimnis! Aber der Schreibstil ist nicht besonders Anspruchsvoll (eher typisch amerikanisch "na am Leben" Umgangssprachlich) und sollte deshalb auch mit mittelmaessigen Englischkenntnissen schaffbar sein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sunrise am 9. Mai 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Head First-Bücher lese ich unheimlich gerne, wenn es um Themen geht, von denen ich bislang überhaupt keine Ahnung hatte. Da ich jahrelang nur Java-GUIs programmiert habe, hatte ich nie die Gelegenheit, meine Applikationen mit einer HTML-Schnittstelle zu versehen, weshalb ich mich um HTML auch nie groß kümmern konnte. Im Zuge eines JSP-Projektes bin ich allerdings nicht mehr um HTML herumgekommen, weshalb ich mich für dieses Buch entschieden habe, zumal ich das Autoren-Duo Freeman & Freeman von ihrem "Head First Design Patterns"-Buch noch sehr gut in Erinnerung hatte. Mir ist zwar bekannt, daß es von "Head First HTML" eine deutsche Übersetzung gibt, aber da ich von Fachbuch-Übersetzungen noch nie besonders begeistert war, legte ich mir die englische Originalausgabe zu. "Head First HTML" liest sich sehr leicht und flüssig, aber ich muß eingestehen, daß das Thema in diesem Buch selbst für Head-First-Verhältnisse sehr stark in die Länge gezogen wurde. Dafür, daß das Buch 650 Seiten umfaßt, steht leider relativ wenig drin. Mir ist natürlich bewußt, daß Head First-Bücher immer wesentlich ausführlicher berichten als andere Fachbücher, was ja auch die eigentliche Stärke von Head First ist. Nur haben die Autoren das Thema in diesem Fall ein bißchen zu stark zerdehnt. Das liegt natürlich auch daran, daß HTML und CSS, verglichen mit herkömmlichen Programmiersprachen, weitestgehend einfach zu verstehen sind. Nichtsdestotrotz war das Lesen sehr angenehm und hat mir auch viel Freude bereitet.
"Head First HTML" wurde für Personen geschrieben, die keinerlei Programmiererfahrung haben, und für diesen Personenkreis ist das Buch wirklich erstklassig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabriele Mohl am 13. Februar 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Letzten Endes erlernt man mit diesem Buch zwei Sachen: Aktuelles HTML (4) und XHTML und CSS. Dieses Buch gibt es inzwischen auch auf Deutsch unter dem Titel "HTML mit CSS und XHTML von Kopf bis Fuß".

Dieses Buch bietet eine prima Einführung in CSS. Ich ertappe mich dabei, dass ich in diesem Buch immer mal wieder bei "Problemchen" nachschlage.

Ansonsten: Ich beschäftige mich schon seit ca. 1997 mit HTML. Zuerst HTML 2, dann 3.2, dann 4. Auch XHTML habe ich schon gelernt. Bei dem Teil HTML und XHTML finde ich dieses Buch daher (für mich) als zu umfangreich. Trotzdem hatte ich im Bereich XHTML noch das eine oder andere Aha-Erlebnis. Für einen Neuling, der erst jetzt mit HTML in Kontakt kommt, ist diese ausführliche Einführung dagegen absolut zu empfehlen. Für mich, mit meinen Vorkenntnissen war dieser Teil aber eindeutig zu langatmig. Trotzdem würde ich auch in so einem Fall dieses Buch wegen der hervorragenden und übersichtlichen Einführung von CSS empfehlen. Ich kenne kein zweites Buch, in dem CSS einem so gut erklärt wird. Das liegt auch daran, dass in diesem Buch sehr viele Bildschirmdarstellungen abgebildet sind, an denen einem viele Punkte klar werden.

Wenn man einige Zeit auf Basis von diesem Buch gearbeitet hat, empfehle ich Eric Meyer "CSS. The Definitiv Guide". (Auch auf Deutsch unter dem Titel "Cascading Stylesheets. Das umfassende Handbuch." erschienen). Wenn man dann noch Lösungen für Standardprobleme sucht, dem sei das Buch "CSS Cookbook" von Christopher Schmitt empfohlen. (Auch das letzte Buch gibt es bereits unter dem Titel "CSS Kochbuch"). Mit den genannten drei Büchern ist man für eine professionelle Arbeit im Bereich Webdesign gut ausgestattet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen