oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Head Down
 
Größeres Bild
 

Head Down

18. März 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 16,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:59
30
2
3:27
30
3
4:15
30
4
2:58
30
5
4:14
30
6
6:18
30
7
5:10
30
8
3:13
30
9
3:17
30
10
2:01
30
11
8:20
30
12
4:24
30
13
4:44
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. September 2012
  • Erscheinungstermin: 18. März 2013
  • Label: Earache Records Ltd
  • Copyright: (p) Earache Records Ltd
  • Gesamtlänge: 56:20
  • Genres:
  • ASIN: B00BRLPPU6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.889 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sheriffxl am 30. September 2012
Format: Audio CD
Sehr gute Rockscheibe,die den Geist der End-sechziger atmet.Zwar kann ich die Vergleiche
mit Led Zeppelin nicht nachvollziehen,aber es ist sehr innovative Rockmusik.Ich höre sehr
viel Ten Years after heraus,es wird aber nicht billig kopiert.Die CD ist auf jeden Fall
sehr zu empfehlen und wird auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig.Wenn es ginge,würde
ich 4,5 Sterne vergeben,so sind es nun halt doch 5 knappe Sterne.Reinhören wird auf jeden
Fall empfohlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Lang am 25. Oktober 2012
Format: Audio CD
Wie oft kommt es schon vor, dass das was man sich von dem Nachfolger eines Überflieger-Albums, wie "Pressure And Time" es eins war, erhofft, auch eintritt?! Vor gut einem Jahr ließen Rival Sons damit einen Kracher vor dem Herrn auf die Freunde zeitloser Gitarrenmusik los und alles was ich letztlich bemängeln konnte war die etwas magere Spielzeit. Mit "Head Down", dem dritten Album (vor "Pressure And Time" erschien 2009 noch mehr oder weniger unter Ausschluss der Öffentlichkeit das Debüt "Before The Fire") der L.A.-Rocker wurde auch dieser Kritikpunkt ausgemerzt, kommt das Quartett doch nunmehr auf fast eine Stunde Spielzeit.

Ansonsten gibt es erneut einen Sack voller Hits, die dir geradewegs ins Gesicht springen. Kein einziger Song kackt hier ab, kein einziger Song, der sich nicht in euren Ohren festkrallen wird. Mir fehlt zwar nach wie vor das Classic-Rock Basiswissen und auch Vergleiche zu anderen Bands des Genres verbieten sich, doch bei Gott / Satan / favorisiertes Idol hier eintragen, ich erkenne gute, zeitlose, ehrliche, mit Herzblut und Leben erfüllte Musik, wenn ich sie höre.
Ich möchte nicht auf alle Songs eingehen, obwohl sie es durchaus verdient hätten, doch einige Anspieltipps müssen sein: "Jordan" erinnert an eine extrem relaxte Version von Joe Cockers "With A Little Help From My Friends", "Wild Animal" schmeichelt lasziv sexy "You Want To" rockt alles kaputt, "Until The Sun Comes" fährt umgehend ins Tanzbein und "The Heist" klingt, als würden The Hives einen Gang zurück schalten und den 70ern huldigen.
Wie gesagt, letztlich könnt ihr euch das Ding auch ungehört kaufen, vorausgesetzt euch hat schon der Vorgänger gefallen, bzw. ihr steht auf gute, zeitlose, ehrliche... alles klar?!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Wittig am 4. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich haette es nicht gedacht doch diese Scheibe begeistert mich und das genauso wie der Vorgaenger.

Es gibt auf der Platte keine Ausreisser und damit hat Sie das Praedikat "besonders wertvoll " verdient. Das ist in der heute schnelllebigen Zeit in der viele Kuenstler unter Druck gesetzt werden seltener geworden. Ich denke das man schnell raushoeren kann, ob die Band Spaß beim spielen hat oder ob es ehr Label getrieben ist. Viele frueher gute Bands sind durch sowas abgeflacht oder haben sich sogar aufgeloest.
Rival Sons sind eine ich will mich mal aus dem Fenster lehnen "Außnahmeerscheinung" fuer unsere Zeit.
In den 60-70er gab es da schon mehr Sounds in der Richtung. Um so erfrischender ist es das es ein Band schafft den Geist von damals mit einer neuen Kette und weißem Lacken zu bestuecken.

Der Sound dampft und das nicht zu knapp. Auf "pressure and time" befand sich zwar mit "face of light" die bessere Balade aber die Bluesrocknummern auf "head down" machen einfach sau viel Spaß.
Ich moechte mich auf diesem Weg bei solchen Kuenstlern bedanken. Hier bekommt man was fuers Geld geboten und da lohnt es sich auch mal wieder Geld fuer ne CD auszugeben und nicht fuer nen MP3 download.

Ich kann hier jedem der ehrlichen Rock mag empfehlen mal nen Blick drauf zu werfen auf diese Perle namens Rival Sons
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bombaldi am 27. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Schon lange nicht mehr hat mich eine neue CD so begeistert wie diese !!
Viele Vergleiche mit Bands der 60er und 70er wurden ja schon gemacht, ich würde auf keine bestimmte Band referenzieren, Rival Sons bringen mit den Songs und Sounds von Head Down einfach eine saugute Mischung aus allem was die Ära der Rockmusik von Ende der 60er bis Mitte der 70er ausmachte - und bewahren dabei eine ordentliche Portion Eigenständigkeit, Hut ab ! Allen Freunden der Rockmusik dieser Ära kann man nur empfehlen - kaufen, hören !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Annavea am 26. Juni 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Habe von dieser Gruppe noch nie gehört, bis ich zum KISS Konzert in Zürich war. Rival Sons war die Vorgruppe. Diese Gruppe hat mich überrascht. Hat ein sehr eigener Stil. Es ist eine Kombi aus Hard Rock mit Gospel/Blues und einer Note Californian Feeling. Ein Hauch "Woodstock" kann man erahnen. Der Sänger hat eine Hammerstarken Stimme, die sehr gut zur Musikrichtung paßt. Rival Sons haben mit Head Down ein neuer Fan (mich) gewonnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jenz Triebe am 6. Juni 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Die Rival Sons haben mit "Head Down" ein Bluesrock-Album der Extraklasse hingelegt. Schwergewichtige Rocker wie "Run from Revelation" oder der geniale Doppelschlag "Manifest Destiny Part I&II" halten sich die Waage mit ruhigen Nummern wie z.B. "Jordan", die einen Tiefgang besitzen, der seinesgleichen sucht. Und immer lässt auch Led Zeppelin grüssen - das Erbe ist in besten Händen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 19. Oktober 2012
Format: Audio CD
Die Rival Sons waren die letzten zwölf Monate fast pausenlos unterwegs. Und trotzdem kommt das Quartett schon wieder mit einer Platte um die Ecke. Wie in früheren Zeiten war der Entstehungsprozess relativ kurz und spontan. Laut eigenen Angaben entstand Head down innerhalb von nur 20 Tagen - Songwriting UND Aufnahmen wohl gemerkt. Trotz des Arbeitstempos muss im Studio eine lockere Atmosphäre geherrscht haben. Denn hier lassen die Rival Sons ihre Spiellaune mehr von der Leine als bei den konzentrierten Songs von Pressure & time. Es ist mehr Platz für die Instrumente und entsprechend zeigt man sich auch verspielter. Head down ist trotz nur drei Stücken mehr fast doppelt so lang.

Ansonsten blieb musikalisch alles beim Alten. Noch immer gibt es feinen, mitreißenden Retrorock mit jeder Menge Wumms, Soul und Coolness. Die Gitarre sägt meist angenehm und etwas fuzzig und man freut sich zum swingenen Schlagzeug auch mal wieder einen richtig coolen Bass hören zu dürfen. Die Produktion ist für diese Art von Musik jedenfalls topp und besser als auf dem Vorgänger, weil nicht so verhallt und extrem auf oldschool gebürstet. Wo der Sound gut klingt und sich die Songs angenehm tänzelnd in die Ohrmuscheln drängeln, fehlt nur noch der Gesang von Jay Buchanan, der mal wieder die Mitte zwischen verruchtem Sex und sympathischer Überheblichkeit findet.

Die Songs kommen dieses Mal etwas durch die Hintertür, wickeln den Fan aber dann doch recht schnell ein. „Keep on swinging“ schleift recht fein durch Botanik und lässt einen mitgrölen. „You want to“ zeigt die Band mit rollenden Drums erst richtig losgelassen, bevor man bei „Run from revelation“ die zupackenden Blueser gibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden