Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Hazards of Love,the [Import]

The Decemberists Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,36 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 5 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version im Amazon Cloud Player zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99 bei Amazon MP3-Downloads.


Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

The Decemberists-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Decemberists

Fotos

Abbildung von The Decemberists
Besuchen Sie den The Decemberists-Shop bei Amazon.de
mit 15 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Hazards of Love,the + The Crane Wife + The King Is Dead
Preis für alle drei: EUR 53,73

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • The Crane Wife EUR 22,47
  • The King Is Dead EUR 13,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (24. März 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Capitol
  • ASIN: B001LK1LA6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 361.567 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Prelude
2. The Hazards of Love 1 (The Prettiest Whistles Won't Wrestle the Thistles Undone)
3. A Bower Scene
4. Won't Want for Love (Margaret in the Taiga)
5. The Hazards of Love 2 (Wager All)
6. The Queen's Approach
7. Isn't it a Lovely Night?
8. The Wanting Comes in Waves / Repaid
9. An Interlude
10. The Rake's Song
11. The Abduction of Margaret
12. The Queen's Rebuke / The Crossing
13. Annan Water
14. Margaret in Captivity
15. The Hazards of Love 3 (Revenge!)
16. The Wanting Comes in Waves (Reprise)
17. The Hazards of Love 4 (The Drowned)

Produktbeschreibungen

motor.de

Colin Meloys Motive entstammen der Traumlogik des Unterbewussten, und seine Musiker lenken die Decemberists in immer psychedelischere Gefilde. Zugleich steht fest: Dem neuen, fünften Album "The Hazards Of Love" bekommt diese Marschrichtung sehr gut - gerade weil das Ziel über Umwege erreicht wird.

Konzeptalben sind für Musiker, wie Hörer ein schwieriges Unterfangen. Solche Vorurteile scheinen den Decemberists derzeit herzlich egal zu sein! Sie setzen dem sehr durchdachten Vorgänger "The Crane Wife" mit der neuen Platte "The Hazards Of Love" eins drauf - heißt: Die Songs und Lyrics werden einem großen Thema untergeordnet: Das menschliche Dasein, sowie die vielen Irrungen und Wirrungen, die damit einhergehen.

Wer dies im Vorfeld weiß, versteht, weswegen es den Titeltrack in vier voneinander abgetrennten Teilen gibt und die Band um Frontmann Meloy keine Genregrenzen kennt. Weil das Leben mehrere Phasen durchläuft, sich einige aber trotzdem wiederholen. Darunter fällt für die Decemberists die Liebe und ihr Leid.

Auf "The Harzards Of Love" stehen folgerichtig zwei Protagonisten im Mittelpunkt: William und Magaret wünschen sich nichts sehnlicher, als dass der gemeinsame Alltag so sorgenfrei wie möglich ist - "to be living so easy and free." Jedoch bildet das Paar keine Ausnahme und muss sich wie viele andere durch das Dickicht zwischenmenschlicher Beziehungen "quälen".

Musikalisch untermalt mit heftigen Psychedelic-Rock, sehnsüchtigen Neil Young-Folk und kratzbürstigen Gitarrensolos. Zudem wiederholen sich Melodien und man mag darüber anfänglich wundern - doch am Ende von "The Hazards Of Love" ergibt dies Sinn, denn nur so können die Decmeberists den roten Faden wahren und die Platte nicht zu einem Gemischtwarenladen verkommen lassen.

Es gehört in hektischen Zeiten freilich eine Menge Mut dazu, so viel Aufmerksamkeit vom Hörer zu verlangen. Die Decemberists machen es einfach und wer sich drauf einlässt, wird mit den schönsten Arien der Saison belohnt. Auch wenn es viel Zeit kostet, Colin Meloy entpuppt sich als der perfekte Pfadfinder. Wir müssen ihm nur Folge leisten!

Produktbeschreibungen

THE DECEMBERISTS The Hazards Of Love (2009 US issue 17-track CD album which plots an extravagant tale rooted in ancient language and imagery of a woman ravaged by her lover who is able to change his form between animal and man. The result is musically and lyrically rich with elaborate orchestrations that explode like baroque fireworks. The Decemberists are joined on this record by Lavender Diamonds Becky Stark and My Brightest Diamonds Shara Worden plus cameos from Jim James of MyMorning Jacket Robyn Hitchcock and The Spinanes Rebecca Gates. Presented in sealed picture sleeve)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Konzept geht auf 31. März 2009
Format:Audio CD
Schon in ihrem vorherigen Album - The Crane Wife - versuchten sich die Decemberists an einem Konzeptalbum, ein Album das ein großes Thema behandelt. Das funktionierte die ersten Minuten ganz gut, im Großen und Ganzen kann man bei The Crane Wife aber nicht von einem Konzeptalbum sprechen.
Doch Colin Meloy und seine Mannen gaben nicht auf und bringen diese Tage ihr nunmehr fünftes Album heraus: The Hazards of Love. Zur Idee und Geschichte des Albums verweise ich kurzerhand auf die Produktbeschreibung der CD.

Musikalisch ist das Album deutlich härter als alles was die Band vorher gemacht hat, teilweise sehr gitarrenlastig. Außerdem wurde die Band um zwei Frauenstimmen bereichert, die sozusagen die meisten weiblichen Parts der Songs spielen. "Uh-oh", denken da sicher einige Fans, so auch ich im Vorfeld. Es gibt aber Entwarnung: Trotz der musikalischen Veränderungen ist "The Hazards of Love" ein vollwertiges Decemberists-Album geworden.

Dennoch muss man sich in das Album erst einmal hineinhören. Es gibt zwar, wie immer, ein paar echte Perlen (z.B. mit "Annan Water" oder "The Hazards of Love 4" Stücke im typischen Decemberists-Stil), doch es gibt auch ein paar unscheinbare Songs, mit denen man zuerst hadert, sie dann jedoch ebenfalls ins Herz schließt, vorausgesetzt man beschäftigt sich etwas mit ihnen. So z.B. der "Rake's Song" der musikalisch erst etwas suspekt daherkommt, sich dann jedoch als echter Knaller entpuppt.

Das liegt nicht zuletzt an den, wie immer, grandiosen Texten. Das Thema der "Gefahren der Liebe" zieht sich tatsächlich wie ein roter Faden durch das gesamte Album (nicht nur in den 4 Titelsongs), ohne jedoch jemals langweilig zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Loony Jim VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Mit dem vorliegenden Album 'The Hazards of Love' beleben die The Decemberists die Idee des Konzeptalbums wider und beweisen, dass eine romantische Liebesgeschichte ein ganzes Album füllen kann.
Das Album erzählt, wie sich der Waldbewohner William und Margaret in einander verlieben. Schon zu Beginn ihrer Liebe müssen die beiden gegen Gefahren kämpfen, die ihrer Liebe im Weg stehen. Die eifersüchtige Waldkönigin will verhindern, dass William den Wald verlässt, um mit seiner neuen Liebe zusammen zu sein und trennt die beiden durch einen reißenden Fluss. Zu allem Übel wird Margaret auch noch von dem mordenden 'Rake' (zu dt. Wüstling) entführt. Die Geschichte von 'The Hazards of Love' ist aufgebaut wie eine Theaterstück. Sie hat Zwischenszenen, steigende Handlungsstränge und einen dramatisch-romantischen Höhepunkt.
Dabei stehen Musik und Text in Perfektion nebeneinander und kreieren für jede Szene die passende Stimmung. Für das Album holten sich The Decemberists Unterstützung von den Sängerinnen Becky Stark und Shara Worden. Sie übernehmen neben Colin Meloy, der William und den 'Rake' singt, die Rollen von Margaret und der Waldkönigin. Musikalisch ist es ein Brückenschlag zwischen Folk und Metal. Die Lieder funktionieren aber nicht nur im Gesamtkontext, auch einzeln sind sie sehr gut. Hört einfach mal rein und lasst euch in die Welt der Waldbewohner entführen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Larger than life 3. Juli 2009
Von dreamjastie VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Die 70er waren die große Zeit der Konzeptalben, des innovativen Metal und Folks. Alles dies versuchen die Decemberists auf ihrem neuen Album zu vereinen - mit Erfolg. Auch wenn ich ohne die Interviews von Mr. Meloy wohl nicht auf das Wort "Metal" gekommen wäre: das Album ist deutlich härter als die Vorgänger. Doch das verstört nur beim ersten oder zweiten Hören. Je öfter man ungestört (!!!) Musik und Text auf sich wirken lässt, umso mehr kommt man zu der Erkenntnis, dass dieses Album nur so und nicht anders klingen kann. Und wo wir beim Stilistischen sind: klingt bei THE WANTING COMES IN WAVES (mein Höhepunkt, neben einem Chor toter Kinder zu sägenden Violinen in HAZARDS OF LOVE 3) nicht ein bisschen Arcade Fire durch?

Die zugrunde liegende Geschichte über die Gefahren der Liebe klingt wie eine alte europäische (eine irische?) Sage, ein bisschen erinnert es mich dramaturgisch auch an die romantische Oper DER FREISCHÜTZ, und das Booklet liest sich denn auch (wenn man eine Lupe zur Hand nimmt) wie ein Libretto. Um zu verdeutlichen, dass alle Songs des Albums miteinander verwoben sind, werden sie durch Überblendungen auch akustisch miteinander verbunden. Es beginnt mit anderthalb Minuten ungewissem Nichts, wie das so ist im Leben: man lebt so dahin, doch dann passiert es auch schon. Margaret und William verlieben sich, doch werden getrennt durch eine Entführung und einen unüberwindbaren Fluss. Aber wie in der Oper ist auch hier die Liebe größer als der Tod ...

Beim ersten Hören war ich ein wenig enttäuscht von THE HAZARDS OF LOVE: mit einer knappen Stunde zwar recht üppig, wiederholten sich jedoch einige Melodien, auch war der Stil durch die E-Gitarren ein anderer.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlichtweg ein Phänomen! 29. März 2009
Format:Audio CD
Da sind sie also schon wieder. 2 Jahre nach ihrem gewaltigen "The Crane Wife", welches schon zeigte, dass Colin Meloy und seine Band gerne Geschichten erzählen. Die Jungs und Mädels wollen keine dümmliche Aneinanderreihung von irgendwelchen Singles. In ihrem neuen Album - einem Konzeptalbum par excellence - "The Hazards Of Love" erzählen die Mädels und die Jungs diesmal ohne Unterlass von Margaret, ihrem Helden und Makker William und dem Nebenbuhler Rake und der bösen Waldkönigin.

Zugegeben es ist mein erstes Album dieser Art, und ich tat mich schwer Höhepunkte auszumachen - aber ebenso schwer Tiefpunkte zu finden. Ich musste es sehr oft hören bis ich merkte: Das Teil ist schlichtweg genial. Es ist wie eine Oper nur weitaus poppiger, ehrlicher und moderner. Mein absolutes Highlight ist "The Wanting Comes in Waves / Repaid" in welchem William und die Queen abwechselnd singen - es schaukelt sich so hoch bis es sich im fantastischen, von einer pefekt inszenierten zweiten Stimme umgebenen, "Refrain"(sowas gibts egtl. gar nicht)von Meloy(William) entlädt. Einfach toll.

In diversen Passagen scheinen die Dezemberisten sogar Anspielungen auf ihr "Picaresque" zu machen, so singen William und Margaret öfters von ihrer "Own true Love". Es passt alles zu 100%. Lediglich vom Artwork und dem Booklet hätte ich mir mehr erwartet. Das ist nicht so pompös wie die Platte, aber wer dem gesungenen Englisch nicht so mächtig ist, kann dort wenigstens alles nachlesen und sich ein Bild von Margaret und Co. machen.

Kaufen, Kaufen, Kaufen - Aber das muss ich wohl keinem sagen, der "The Decemberists"-Fan ist ;)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Konzeptalbum = 1 Thema, 100 Wiederholungen
Ich versprech's, ich hab mir wirklich Mühe gegeben sie zu mögen. Alle Welt mag sie! 10 mal hab ich sie gehört und komm doch immer wieder zur selben Beurteilung. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Dezember 2011 von Catero
5.0 von 5 Sternen Ein mutiges Meisterwerk
Eigentlich sage ich ja immer, das die Decemberists dafür bekannt sind, ihren heute ungewöhnlichen Folk Rock so gekonnt darzubieten, das ihre Alben gleich nach dem ersten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. März 2010 von Daniel Zynda
5.0 von 5 Sternen Ein perfektes Album
Es war meine erste Begegnung mit dieser Band und sie war wunderbar.Nachdem ich im ME/Sounds über dieses Album beim Zahnarzt im Wartezimmer kurz gelesen hatte,habe ich mir mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Juni 2009 von elgunto
5.0 von 5 Sternen Pausenlos
Diese Band gönnt sich wahrhaftig keine einzige Pause.
Eine knappe Stunde allerschönster Lyric-Rock nahezu ohne Übergänge. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2009 von vic
5.0 von 5 Sternen Geniale CD
Wer die Decemberists schon mal gehört hat, wird sie auch hier wiedererkennen, wenn auch etwas verändert. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. April 2009 von A. Mehltretter
5.0 von 5 Sternen pathos, bitte!
Vom ersten ton an, den ich von den Decemberists gehört habe (nicht von diesem album - von ihrem ersten), war ich schlichtweg fasziniert vom eigenwilligen klang- und weltbild... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. April 2009 von Sabine Theiner
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa628ae70)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar