oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Haydn: Organ Masses, 'Salve Regina'
 
Größeres Bild
 

Haydn: Organ Masses, 'Salve Regina'

5. September 1993 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,55, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:44
30
2
9:16
30
3
10:19
30
4
1:42
30
5
5:24
30
6
5:48
30
7
7:20
30
8
4:01
30
9
1:15
30
10
4:37
30
11
1:45
30
12
0:59
30
13
3:07
30
14
1:10
30
15
4:39
30
16
2:56


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. September 1993
  • Label: Novalis
  • Copyright: 1993 1993 AVC Inc., Switzerland
  • Gesamtlänge: 1:09:02
  • Genres:
  • ASIN: B003EHS42C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 122.127 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joachim Stückemann on 19. November 2002
Format: Audio CD
Die Orgelsolomessen Josef Haydns sind regelmässiger Bestandteil kirchenmusikalischer Konzerte innerhalb und außerhalb Deutschlands. Die Sakralorgel mit all ihren klanglichen Möglichkeiten als Solo- bzw. als Generalbassinstrument ist und bleibt ein Hauptbestandteil innerhalb des kath. Messkanons. Mit seiner "Missa in honorem Beatissimae Virginis Mariae" in Es Dur, der sog. Großen Orgelsolomesse und der Missa brevis "Sancti Joannis de Deo" in B-Dur zeigt J. Haydn eindrucksvoll die Möglichkeiten der "Königin" der Instrumente auf. Virtuos fließende, aus der Improvisationskunst der süddeutschen Orgelspieltradition stammende Melodiebögen, bilden das Bindeglied zu chorisch oder solistisch ausgeführten Messteilen.
Die Wiener Akademie auf historischen Instrumenten und der Hugo Distler Chor unter Martin Haselböck bieten eine durchweg ansprechende und der damaligen Aufführungspraxis gerecht werdende Interpretation. Den Vorzügen der reich registrierten Orgel St. Augustins in Wien stehen leider raumakustisch bedingte Nachteile der in DDD aufgenommenen und 1993 unter dem Label Novalis erschienen Produktion gegenüber. Eine große Kirche ist natürlich nicht mit einem akustisch eingestimmten Konzertsaal zu vergleichen. Dem zufolge kommt es zu gelegentlichen Unstimmigkeiten zwischen Chor und Orchester. Die Solisten Dorothea Röschmann, Bernarda Fink, Helmut Wildhaber und Klaus Mertens sind ein ausgewogenes, den hohen vokalen Anforderungen entsprechendes Solistenquartett. Intonation, Deklamation und die gelungene Ausführung der historischen Verzierungen und Umspielungen der reichen Melodik J. Haydns sind ein musikalischer Genuss für Freunde klassischer Vokalmusik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manuel Brauchart on 1. Juli 2011
Format: Audio CD
Die Interpretation der Orgelsolomessen und des Salve Regina Haydns ist sehr gelungen. Die Intimität der drei Werke wird in klanglich wunderbar harmonischer Weise wiedergegeben. Solisten, Chor und Orchester (+ Orgel) bilden eine große Einheit und musizieren auf vollkommen natürliche, frische Weise. Es gibt viele Aufnahmen der Kleinen Orgelsolo-Messe, bei denen man sich fragt: Was ist aus der innigen, intimen, kleinen Missa brevis geworden, die Haydn für das winzige Spitalskirchlein der Barmherzigen Brüder komponierte? Aber diese Aufnahme gibt Natürlichkeit, Authentizität, Frische und Intimität der drei Werke glaubhaft wieder.
Eine sehr gelungene Aufnahme der Wiener Akademie unter Martin Haselböck und dem Hugo-Distler-Chor. Ein Kauf ist fast schon ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden