Hautnah 2004

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
(34)

Mit einer Un- bzw. Zufallsbegegnung beginnen turbulente Zeiten für vier (Wahl)Londoner. Denn nach der Liebe auf den ersten Blick setzt der Alltag ein. Mit der Stripperin Alice, dem Journalisten Dan, der Fotografin Anna und dem Hautarzt Larry geraten vier Großstädter aneinander, die sich über mehrere Jahre ver- und entlieben, anbeten und verachten, demütigen und vergöttern. Selbst die Heirat von...

Darsteller:
Clive Owen,Jude Law
Laufzeit:
1 Stunde, 39 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik, Komödie
Regisseur Mike Nichols
Darsteller Clive Owen, Jude Law
Nebendarsteller Julia Roberts, Natalie Portman
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tommi am 27. September 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film ist so faszinierend wie deprimierend zugleich. Durch die ausgezeichete Schauspielerqualität wikt er noch lange nach und macht nachdenklich über die Fragilität menschlicher Beziehungen und deren Oberflächlichkeit. Vier Personen, zwei Frauen und zwei Männer, sind in einem Strudel von sexuellem Begehren und sexueller Machtausübung verstrickt.Die Frauen erscheinen dabei als Opfer, während es bei den Männern eher um sexuellen Machterhalt geht. Die wahren Gefühle scheinen dabei zu kurz zu kommen.Ein Film, der keine Sexszenen zeigt, aber aber durch die direkte teils obzöne Sprachwahl das Sexuelle stark hervorhebt. Für mich bleibt in diesem Beziehungschaos mit negativen Ausgang der Eindruck eines dramaturgisch und schauspielerisch absolut gelungenen Premium-Films, der aber in seiner Aussage zutiefst negativ ist. Aber auch so ist das Leben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woodstock am 26. November 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
ACHTUNG! DIE REZENSION BEZIEHT SICH AUF DEN GLEICHNAMIGEN KINOFILM UND NICHT AUF DIE SERIE!

Das ist wieder mal so ein Film, bei dem ich mich nicht entscheiden kann wie gut ich ihn finden soll, denn eigentlich ist das eine richtig heiße und kongeniale Verfilmung des Bühnenstücks "Closer" von Patrick Marber, aber gleichzeitig war ich auch ziemlich abgeturnt von der trostlosen Geschichte des Films. Ist dieses Stück wirklich der Spiegel der Oberflächlichkeit und Verlogenheit von modernen Liebesbeziehungen? Ist so die "Liebe" unserer Tage? Ich will es eigentlich nicht glauben.

Obwohl,
da gibt es den empfindsamen Nachrufschreiber Dan (Jude Law), der in der jugendlichen Stripperin Alice (Natalie Portman) seine Muse findet und sich nun zu einem mehr oder weniger erfolgreichen Schriftsteller mausert. Auf der anderen Seite ist da die Fotografin Anna (Julia Roberts), eine erwachsene, selbstbewusste und sehr attraktive Frau, in die sich der gute Dan - ebenfalls auf den ersten Blick - hoffnungslos verliebt. Und es gibt noch den maskulinen Arzt Larry (Clive Owen), ein Chauvi wie er im Buche steht, ein Standardmann halt (sorry, aber frau muss ihre Vorurteile einfach pflegen ;-)). Er lernt Anna durch einen bizarren oder vielmehr frivolen Zufall kennen und heiratet sie schließlich. Allerdings ist das noch lange nicht das Ende sondern erst der Anfang dieser Irrungen und Wirrungen. Denn Dan kommt nicht über seine unerwiderte Liebe zu Anna weg und stellt ihr unerbittlich nach. Das Ergebnis ist ein egozentrischer Macht- und Potenzkampf der Männer, ohne Rücksicht auf die Gefühle der Betroffenen, und so ist es unausweichlich, dass es schließlich jeder mit jedem treibt und noch mehr...
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kochigel am 13. Dezember 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
super Darsteller, wenig Action - eben 4 Menschen, die zusammenfinden und ihre eigenen Vorstellungen haben, sowie auch miteinander irgendwie verbunden sind. Die Charaktere super dargestellt von allen Schauspielern. Fällt jedoch auch mehr unter Anspruch, als "Unterhaltung". Zwischen den Zeilen lesen - fällt mir da ein. Es ist ein Film, wo man sich Ruhe u. Zeit nehmen muss, um ihn zu verfolgen. Eher ein Frauenfilm...weil zwar was passiert, aber vom Szenenwechsel bzw. Handlungswechsel eher geringe Sprünge sind bzw. keine Actionszenen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicole am 3. August 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Vor allem die Gefühle stehen im Mittelpunkt dieses faszinierenden Films. Verlieben, Entlieben, Wut, Trauer, Hass, Herzschmerz, Leidenschaft, Begierde, Verzweiflung, Schuldgefühle... Die volle Bandbreite! Und das alles in offene, ehrliche Worte verpackt! Ja, eine schonungslose Ehrlichkeit, die überrascht und den Zuschauer mitreißt!

Die Charaktere gehen einem nahe und ich gebe meinen Vorrednern recht-sie gehen unter die Haut - dank der hervorragenden Schauspielleistungen aller vier Protagonisten!

Ich habe den Film schon ein paar Jahre auf DVD und schaue ihn mir immer wieder an, wenn ich in der Stimmung dazu bin. Es ist kein seichtes Unterhaltungskino, das vor sich hinplätschert. Nein, man muss sich auf die Story und die Dialoge einlassen.

Die Wortwahl ist an manchen Stellen sehr heftig, schonungslos! Doch meiner Meinung ist es gelungen, nie aufgesetzt oder übertrieben zu wirken!

Hier ein Zitat des Produzenten aus dem DVD-Beiblatt: ..."zeitgenössische Beziehungen, in denen die Anfänge so bedeutsam und aufregend sind, dass der Prozess des Verliebens süchtig macht. Die Menschen können abhängig vom Verliebtsein werden." An dieser Stelle sei der Untertitel des Films erwähnt: "Wenn du an Liebe auf den ersten Blick glaubst, hörst du nie auf zu suchen."

Mein Fazit: absolut sehenswert! Ein ganz besonderes Werk!
Nicht in die Schubalde der üblichen Liebes-Beziehungs-Dramen einzuordnen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scimitar am 26. Januar 2015
Format: Amazon Instant Video
Eine Großstadt. Vier Menschen, die sich begegnen, alle gespielt von wunderbaren Schauspielern (ich wusste vorher gar nicht, dass Clive Owen so überzeugend im Charakterfach ist). Ein Journalist, eine Stripperin, ein Arzt, eine Fotografin. Wir begleiten sie über einige Jahre ihres Lebens, gezeigt in immer neuen Sequenzen. Der Journalist rettet die Stripperin vor einem Autounfall. Die beiden verlieben sich. Der Journalist wird von der Fotografin portaitiert und will die Fotografin. Diese ist sich unsicher. Der Arzt lernt durch eine Verwechslung, die der Journalist verursacht hat die Fotografin kennen und verliebt sich in sie.

Alle diese Menschen sind unsicher, verletztlich, suchen nach dem Sinn in ihrem Leben. Ausgerechnet der sehr männliche Prolet, der Arzt kommt am Besten damit klar. Er kämpft, gewinnt, verliert, gewinnt aber bleibt dabei er selbst. Großartig gespielt von Clive Owen. Die Fotografin, gebildet, unabhängig, schon verletzt, kann weder dem Charme des "großen Jungen" und Journalisten (gespielt von Jude Law) noch der Virilität, Ehrlichkeit und Direktheit des Arztes widerstehen. Die Stripperin (Natalie Portmann - sehr verletzlich gespielt), neurotisch, auf der Suche nach Liebe zum Festhalten, voll kühler Distanz zu Sex und voller Gleichgültigkeit den Männern gegenüber will festhalten, da sein, Halt finden. Und kann als "Kind" den Journalisten nicht binden und den Arzt nicht befriedigen.

Dieser Reigen verlorener Seelen auf der Suche nach Glück macht betroffen. Lebensunfähigkeit trifft auf Lebensfähigkeit, auf die Fähigkeit Leiden und Rückschläge um der Liebe willen anzunehmen. Nichts ist, wie es scheint und nicht alle finden ihr Glück.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen