In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Hauswandbilder in Berlin, Teil 1 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Hauswandbilder in Berlin, Teil 1
 
 

Hauswandbilder in Berlin, Teil 1 [Kindle Edition]

Heiko Grießbach
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Kindle-Preis: EUR 0,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

2. überarbeitete Auflage vom 21.11.2012

Auf 51 Seiten sind 27 Bilder aus Berlin zu sehen.

Es gibt jede Menge Infos über die Künstler, über Street Art (Straßenkunst), Murals (Wandmalbilder) und die Machart der Werke.

Für den Kindle geeignet, optimal wirken die Farbfotos aber auf PC, Tablet oder Reader mit Farbdisplay.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1773 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 47 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Heiko Griessbach (20. Februar 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007BPI9C8
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: #208.896 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Heiko Grießbach, 1966 in Leipzig geboren, kam 1978 nach Berlin. Nach erfolgreichem Schulabschluss lernte er den Beruf eines Facharbeiters für geologische Bohrungen, den er bis 2000 ausübte. Wenig später schulte er zum Mikrotechnologen um und arbeitet bis heute mit Halbleitermikrochips. Er lebt mit seiner thailändischen Frau in Berlin Marzahn und widmet sich seit zwei Jahren dem Schreiben. Teilnahmen an Wettbewerben und Ausschreibungen brachten ihm bisher sechs Veröffentlichung in Anthologien, z.B. "Leseblüten Zwischen Zeilen 2011" des Piepmatz-Verlages oder "Begegnungen" der Edition Leselust, 2012 folgte "Doch plötzlich war es Mord" im Wendepunkt Verlag. Seine Autorenseite: http://xheiko.de

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So schön können Wände sein! 28. Februar 2012
Von catmaniac TOP 500 REZENSENT
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Heiko Grießbach stellt uns hier Berliner Hauswände vor,
die von Künstlern zu echten Kunstwerken gemacht worden sind.
So schön können Wände, kann Graffiti sein!

So geballt und sortiert findet man die Bilder nicht allein,
schon gar nicht, wenn man - wie ich - ewig weit weg von
Berlin lebt. Man bekommt einen völlig neuen Eindruck zur
Szene und möchte MEHR!

Heiko Grießbach versorgt den Leser auch mit weiterführenden
Links und stellt selbst ein paar Informationen zur Verfügung.
Bester Service!

Zu bemängeln ist nur der fehlerhafte Seitenumbruch. Da
sollte nachgebessert werden. Auch finden sich einige Fehler
in Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Für den Kindle aufgrund der Farben nicht so gut geeignet,
aber bestens auf der App "Kindle for PC" zu genießen!

Fazit: super Idee, gelungene Umsetzung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa3c982a0)