summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More WHDsFly HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Haus der bösen Lust und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Haus der bösen Lust ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von nani71
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: quasi wie neu,gleiches Cover wie abgebildet,intern r.11
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Haus der bösen Lust (Horror Taschenbuch) Broschiert – 29. Juni 2012

64 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,95
EUR 13,95 EUR 9,01
60 neu ab EUR 13,95 5 gebraucht ab EUR 9,01

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Haus der bösen Lust (Horror Taschenbuch) + Bighead: Ein brutaler, obszöner Thriller (Horror Taschenbuch) + Creekers (Horror Taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 41,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Festa Verlag; Auflage: 1 (29. Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3865521495
  • ISBN-13: 978-3865521491
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.694 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Lee testet bei dieser Geschichte in allen Belangen die Grenzen aus und zeigt, was »Kreatives Schreiben« bedeutet. (Amazon.de)

Ein perverses Genie. (Horror Reader)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Verlag warnt ausdrücklich: Edward Lee ist der führende Autor des "Extreme Horror". Seine Werke enthalten überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Für Fans dagegen ist Edward Lee ein literarisches Genie. Er schreibt originell, verstörend und gewagt seine Bücher sind ein echtes, aber schmutziges Erlebnis.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Horror and more am 12. August 2012
Format: Broschiert
Nachdem ich bisher nur auf wahre Begeisterungsstürme traf, als "Haus der bösen Lust" endlich erschien, konnte ich natürlich nicht anders, als mir diesen vielversprechenden Horrorschmöker gleich zu bestellen.
Der Roman beginnt auch recht angenehm mit einer Rückblende ins 19. Jahrhundert, die mich über die Hintergründe der Story aufklärte.
Wieder zurück in der Gegenwart, lerne ich Justin Collier kennen, Autor von Büchern über Biere und ehemaliger Moderator einer entsprechenden Sendung.
Zunächst liest sich alles noch recht vielversprechend.
Leider ging es aber nicht weiter in diese Richtung. Die Handlung wechselte von nun an ständig vom 19. Jahrhundert zum Hier und Jetzt, was auf Dauer sehr anstrengend war. Auf den wahren Horror, den das Cover mit der blutüberströmten Frau verspricht, habe ich bis zum Ende vergeblich gewartet. Der einzige Horror, den die Protagonisten empfinden, besteht offensichtlich darin, sich permanent gegen ihre Notgeilheit wehren zu wollen. Behauptungen, Lee würde alles sehr treffend, knallhart und auf den Punkt formulieren, kann ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen. Mir kam es so vor, als wurde ständig um den heissen Brei herumgeredet. Immer, wenn man dachte: JETZT kommt was ganz Sensationelles, wurde man wieder bloss mit flachem Drumherumgeschreibe abgespeist. Ein gutes Beispiel dafür ist eine Szene zwischen Justin und Dominique.

ACHTUNG, SPOILER!

Unser Protagonist will sich seiner Angebeteten nähern. Diese verweigert sich ihm jedoch, weil sie ihm erst etwas ganz Furchtbares über sich erzählen muss. Nach ewig langer Diskussion rückt sie endlich mit der Sprache raus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rollerbslein am 12. Dezember 2012
Format: Broschiert
Jep, dieses Lee-Buch ist anders und enspricht nicht dem Lee-Standard, aber es ist sehr spannend und bindet den Leser mit Fantasie und Vorfreude auf das Finale.

GAST in Tennessee ist eine Reise wert und sehr zu empfehlen, wenn man den "...bösesten Mann, der je gelebt hat", seine Frau, Mrs. Butler, das letzte Zimmer im Flur im OG und das Bad kennenlernen will. Da muss ich doch glatt mal google`n wo man dieses nette Hotel buchen kann.

Es ist eines der seltenen Leebücher, das für jeden Leser geeignet ist und erlaubt Bewertungen von 1-5 Sterne. Also ran und kaufen oder runterladen als kindlebook für nebenbei!

Nettes Ende, aber BIGHEAD ist besser!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von la comtesse noire am 19. September 2012
Format: Broschiert
Ihr kennt bestimmt folgendes Szenario: Ein Buch (beliebig abzuändern auf Film, CD, etc.) erscheint endlich, nachdem Ihr Wochen, Monate, vielleicht sogar Jahre darauf gewartet habt! Ihr freut Euch natürlich wie verrückt, aber dann gibt's die ersten Bewertungen und die sind leider eher mittelmäßig. Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit diesem "Problem" umzugehen. Entweder Ihr kümmert Euch nicht um andere Meinungen und lest einfach drauf los oder aber Ihr zögert den Lesebeginn etwas raus, weil Ihr Euch ein klein bisschen betrogen fühlt. Um ganz ehrlich zu sein, gehöre ich zu der zweiten Gruppe. Natürlich wirken Bücher auf jeden anderes, aber dennoch dämpft es die Lesefreude etwas, wenn die Kritiken nicht so bombastisch ausfallen wie man sich dies erwartet hatte.

So habe ich nun etwas zugewartet, bis ich mich (natürlich mit gemischten Gefühlen) auf meinen allerersten Edward Lee gestürzt hab. Ich war auf das Schlimmste gefasst und hab mich auf elendslange, langweilige Ausführungen eingestellt, aber bekommen hab ich etwas, mit dem ich so gar nicht gerechnet habe - vielleicht mag das für Euch maßlos übertrieben und extra dramatisch klingen, aber das ist nun mal mein Zugang, und ja, mir ist klar, dass sich dies ein ganz kleines bisschen wahnsinnig anhören muss, aber was soll ich sagen, ich hab nie behauptet, dass ich diesbezüglich "normal" bin (sonst würde ich wohl auch nicht solche Geschichten lesen ...).

Kurzum: Ich hatte eine Meinung von diesem Roman im Kopf, musste mir im Nachhinein jedoch eingestehen, dass ich vollkommen falsch damit lag - mehr dazu könnt Ihr in der nachfolgenden Rezension lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Power86 am 8. Dezember 2013
Format: Broschiert
Bin total begeistert von diesem Buch.
Habe mich schon lange nicht mehr so gegruselt. Musste beim Lesen das Buch echt mal aus der Hand legen, sonst hätte ich mir in die Hose gemacht. Lach!

Hatte eigentlich einen typischen brutalen Lee erwartet (kenne "Bighead" und "Das Schwein"...), aber habe eine sehr interessante Gruselstory bekommen. Natürlich ist das Buch auch sehr brutal, aber es passt alles zu den Geschehnissen und wirkt nicht wie sonst so aufgesetzt um zu schocken. Fande die Verknüpfung zu der Vergangenheit im Bürgerkrieg sehr gut gemacht und gelungen. Humor gab es auch reichlich, musste öfter mal schmunzeln. Die Hauptperson Justin Collier ist überaus sympathisch, die anderen Personen waren aber auch alle auf ihre Weise sympathisch.
Dazu noch total spannend.
Ich habe mich nicht eine Sekunde lang gelangweilt. Hätte nicht erwartet das ich so eine Geschichte von Lee geliefert bekomme. Jetzt muss ich ehrlich sagen das es mir der Autor doch angetan hat. Bin mal gespannt wie die anderen Bücher von ihm so sind.

Buch bekommt von mir 4,5 Sterne aufwärts
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden