Haunt 2014

Amazon Instant Video

(26)
In HD erhältlich

Als der introvertierte Evan mit seiner Familie in ein neues Haus zieht, ahnt niemand etwas von dessen düsterer Vergangenheit. Sofort findet er gefallen an seiner neuen mysteriösen und hübschen Nachbarin Samantha, die ihm von dem Fluch der auf dem Haus liegt erzählt. Als sie Evan eine ungewöhnliche Box offenbart mit welcher man angeblich Kontakt zu den Toten aufnehmen kann, wollen beide gemeinsa...

Darsteller:
Harrison Gilbertson, Jacki Weaver
Laufzeit:
1 Stunde 22 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Haunt

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Horror
Regisseur Mac Carter
Darsteller Harrison Gilbertson, Jacki Weaver
Nebendarsteller Danielle Chuchran, Liana Liberato
Studio QED International/ Revolver Picture Company
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy VINE-PRODUKTTESTER auf 30. Juni 2014
Format: Blu-ray
"Haunt" ist ein klassischer Haunted-House-Streifen, welcher sich bei den typischen Genre-Klischees bedient. Die Optik weiß hier zu gefallen und es kommt auch immer wieder eine unheimliche Atmosphäre auf. Für Gruselstimmung ist streckenweise gesorgt und der ein oder andere Schockmoment ist auch vorhanden. In Sachen Spannung wäre hier aber mehr drin gewesen und auch die Liebesgeschichte der Kids ist völlig unnötig.

"Haunt" ist ein ganz ordentliches Regiedebüt, bei dem der Spannungsbogen aber etwas zu flach und der Horror nicht allzu intensiv ausfällt. Lange im Gedächtnis bleibt der Streifen nicht.

6 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges auf 27. Juni 2014
Format: DVD
Sams Familie ist in ein altes Haus umgezogen. In der Nachbarschaft wohnt Evan, mit der sich Sam anfreundet. Evan kennt die Geschichten um das Haus und weis auch von einem Versteck in dem sich eine Maschine befindet, mit der man Geister anlocken kann. Natürlich benutzen die beiden die Maschine und prompt kommt es zu übernatürlichen Erscheinungen.

Die Geschichte hat Hand und Fuß, was selten in diesem Genre ist, und verdient dafür ein dickes Lob. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Protagonisten und formen interessante Charakteren. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Gut ausgestattete Szenenbilder bieten manchen Eyecatcher und generieren Atmosphäre. Regie und Schauspieler liefern einen handwerklich ordentlichen Gruselschocker ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 4. Juni 2014
Format: Blu-ray
Das Thema Haunted House etabliert sich in letzter Zeit immer häufiger in den zahlreichen Filmproduktionsstätten der Welt. Es vergeht kaum ein Monat, in dem nicht eine Blu-ray dieses Subgenres auf den Markt kommt. Leider sind diese jedoch oft von eher bescheidener Qualität. Doch mit „Haunt“ erscheint nun ein Titel, der dennoch wirklich gute Qualität und somit guten Unterhaltungswert bietet. Im Gegensatz zur üblichen Vorgehensweise ‚Familie zieht in Haus und plötzlich rumpelt es überall und Geister tauchen auf‘ geht Regisseur Mac Carter hier doch ein wenig subtiler vor. Allein der originelle Anfang des Filmes holt hier schon Pluspunkte. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt, von Evan und seiner Familie sowie den Morellos. Nach und nach werden immer wieder kleine Häppchen dem Zuschauer offenbart, welche die Spannung kontinuierlich nach oben schrauben. Lediglich das Finale ist ein klein wenig konstruiert, ist aber beileibe nicht schlecht, so dass die gute Qualität konsequent erhalten bleibt. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Schauspieler wie Harrison Gilbertson („Need for Speed“), Liana Liberato („Die Logan Verschwörung“), Jacki Weaver („Silver Linings“), Danielle Choucran („Eine Katze macht Theater“) oder Ione Skye („Zodiac - Die Spur des Killers“) ihren Job wirklich gut erledigen und eine glaubwürdige Leistung abliefern. Dabei erscheinen die Dialoge auch zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt.
Klar, wirklich originell ist die Geschichte von „Haunt“ auch nicht, denn die Geschichte vom Spukhaus, auf dem ein Fluch lastet ist beinahe schon so alt wie das bewegte Bild an sich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DawnTreader auf 10. Juli 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Ich hatte mir von einem "Haunted House" Film eigentlich nicht soviel erwartet, da es ja meistens eh immer auf das gleiche heraus kommt, aber dieser Film war wirklich spannend von Anfang bis Ende. Habe mich das ein oder andere mal sogar ordentlich erschrecken können, ein Grusel Film ohne viel SchnickSchnack. Hat mir gefallen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von S. Strobach auf 22. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
ist ein Drehbuchschreiber nicht fern. Leider sollte hier das Drehbuch nochmal überarbeitet werden!
Die Grundidee des Films ist nicht schlecht, es gibt ein paar nette Abschnitte...... ABER die Darsteller bewegen sich seltsam hölzern durch das Szenario. Die Dialoge sind entweder emotionslos oder im Fall der Eltern übertrieben pädagogisch abgeklärt.
Gerade zum Finale häufen sich Ungereimtheiten und der Plot der mühsam aufgebaut wurde, zerfällt in staub

Als Zuschauer hofft und fürchtet man beinahe eine Fortsetzung um den Plot evtl. doch noch zu einem verdienteren Ende zu bringen, fürchtet aber gleichzeitig das es belanglos weitergeht in eine endlose Fortsetzungsreihe nach Schema "F"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
(jedenfalls was die Rachsucht des Geistes am Ende angeht) aber das muss ja auch nicht immer sein.
Horrorfilme sind eins meiner Hobbies und klar, die Story ist nicht neu aber ehrlich gesagt: es gibt fast keine Story, die es nicht schon einmal gegeben hat (Ausnahmen bestätigen die Regel). Da es fast jede Story schon einmal gegeben hat, bleibt also nur die Unterscheidung gut gemacht/schlecht gemacht und spannend/nicht spannend.
Meiner Meinung nach war der Film spannend und gut gemacht, perfekt für einen verregneten Sommertag.
Ich kann ihn mit gutem Gewissen empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Varg 73 auf 10. August 2014
Format: Blu-ray
Hab mir den Film neulich in der Videothek geliehen und war jetzt nicht so begeistert. Die Handlung über eine Familie, die in ein
neues Haus zieht in dem die Vorbesitzer umgekommen sind ist alles andere als neu.
Diese Thematik wurde in den Amityville - Filmen bereits bis zum Erbrechen wiederholt. Was den Film rettet sind die guten
darstellerischen Leistzungen und die gut gemachten aber sparsam eingesetzten Geistereffekte. Gegen Insideous 1 & 2,
Sinister und ähnliche Filme neueren Datums kann Haunt nicht anstinken. Mehr wie drei Sterne sind nicht drin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen