Menge:1
Haunt - Das Böse erw... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,51 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Haunt - Das Böse erwacht [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Haunt - Das Böse erwacht [Blu-ray]


Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
59 neu ab EUR 7,11 7 gebraucht ab EUR 5,10

Amazon Instant Video

Haunt sofort ab EUR 13,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Haunt - Das Böse erwacht [Blu-ray] + Haunter - Jenseits des Todes [Blu-ray] + The Body - Die Leiche [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 28,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Harrison Gilbertson, Liana Liberato, Jacki Weaver, Danielle Chuchran, Ione Skye
  • Regisseur(e): Mac Carter
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 27. Juni 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (48 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00JCG5008
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.641 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Als der introvertierte Evan mit seiner Familie in ein neues Haus zieht, ahnt niemand etwas von dessen düsterer Vergangenheit. Schnell findet Evan Gefallen an dem attraktiven Nachbarsmädchen Samantha, die ihm von dem Fluch, der auf dem Haus liegt, erzählt. Als sie Evan eine ungewöhnliche Box offenbart, mit welcher man angeblich Kontakt zu den Toten aufnehmen kann, wollen beide gemeinsam herausfinden, was in dem Haus wirklich geschehen ist. Doch sie öffnen eine Tür, die besser hätte geschlossen bleiben sollen ...

Pressezitate:
"Erfinderisch umgesetzter Haunted House-Thriller" (Variety.com)
"Gruseln auf höchstem Nivau..." (Filmchecker.wordpress.com)

VideoMarkt

Der introvertierte Teenager Evan zieht mit seinen Eltern und den beiden jüngeren Schwestern in ein weitläufiges älteres Anwesen am Waldrand, das Morello-Haus genannt, seit darin eine gleichnamige Familie auf vielleicht nicht immer ganz natürliche Weise den Tod fand. Schnell freundet sich Evan mit einem hübschen Mädchen aus der Nachbarschaft an und kommt dem Geheimnis des Hauses auf die Spur: Ein Radioapparat, der womöglich jenseitige Frequenzen empfängt. Als Evan und seine Freundin das Ding mal ausprobieren, ist der Schaden da. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy am 30. Juni 2014
Format: Blu-ray
"Haunt" ist ein klassischer Haunted-House-Streifen, welcher sich bei den typischen Genre-Klischees bedient. Die Optik weiß hier zu gefallen und es kommt auch immer wieder eine unheimliche Atmosphäre auf. Für Gruselstimmung ist streckenweise gesorgt und der ein oder andere Schockmoment ist auch vorhanden. In Sachen Spannung wäre hier aber mehr drin gewesen und auch die Liebesgeschichte der Kids ist völlig unnötig.

"Haunt" ist ein ganz ordentliches Regiedebüt, bei dem der Spannungsbogen aber etwas zu flach und der Horror nicht allzu intensiv ausfällt. Lange im Gedächtnis bleibt der Streifen nicht.

6 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmbesprechungen am 12. September 2014
Format: Blu-ray
Als Evan mit seinen Eltern und Geschwistern in ein angeblich verfluchtes Haus einzieht, lernt er bereits am ersten Abend Samantha kennen, die in der Nachbarschaft wohnt. Samantha erzählt, dass in dem Haus, in das Evan und seine Familie eingezogen sind, seltsame Dinge vor sich gehen. Außerdem befinde sich eine geheimnisvolle Box auf dem Speicher, mit der man angeblich Kontakt mit Toten aufnehmen könne. Neugierig riskieren die beiden Teenager das Experiment und erwecken damit allerlei böse Geister …

*

Haunt ist stylischer Horror mit gekonnt eingesetzten Schockmomenten. Carter legt mit seinem Regiedebüt (!!!) einen meisterhaft inszenierten Gruselfilm der alten Tradition vor. Old School-Horror vom Feinsten! Man kann oft gar nicht glauben, dass es sich tatsächlich um eine Debüt handelt, denn Carter leitet die Zuschauer zielsicher durch eine optisch beeindruckende Geisterbahnfahrt, die es wirklich in sich hat. Gänsehaut ist bei Haunt garantiert.

Viele stören sich an der Liebelei zwischen den beiden Hauptdarstellern, die die Haunted House-Handlung stören und den Film teilweise ins Stocken geraten lassen. Ich persönlich empfand das nicht so, zumal dadurch die Schockmomente aus meiner Sicht noch treffsicherer wirkten.
Klar bedient sich Carter bekannten Elementen des Haunted-House-Films und kreiert damit seinen eigenen Independent-Film. Aber er macht es eben so gut, dass es nicht weiter auffällt bzw. stört. Die Kommunikation mittels “Elektronischem Stimmen Phänomen” wurde höchstwahrscheinlich von dem fantastischen “White Noise” mit Michael Keaton abgekupfert, passte aber gut in die Story.

Die Story wirkt im ersten Moment durchdacht und besser als so manch andere Horrorfilm-Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 27. Juni 2014
Format: DVD
Sams Familie ist in ein altes Haus umgezogen. In der Nachbarschaft wohnt Evan, mit der sich Sam anfreundet. Evan kennt die Geschichten um das Haus und weis auch von einem Versteck in dem sich eine Maschine befindet, mit der man Geister anlocken kann. Natürlich benutzen die beiden die Maschine und prompt kommt es zu übernatürlichen Erscheinungen.

Die Geschichte hat Hand und Fuß, was selten in diesem Genre ist, und verdient dafür ein dickes Lob. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen an den Protagonisten und formen interessante Charakteren. Überraschende Ereignisse sorgen für Aufmerksamkeit. Gut ausgestattete Szenenbilder bieten manchen Eyecatcher und generieren Atmosphäre. Regie und Schauspieler liefern einen handwerklich ordentlichen Gruselschocker ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Strobach am 22. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
ist ein Drehbuchschreiber nicht fern. Leider sollte hier das Drehbuch nochmal überarbeitet werden!
Die Grundidee des Films ist nicht schlecht, es gibt ein paar nette Abschnitte...... ABER die Darsteller bewegen sich seltsam hölzern durch das Szenario. Die Dialoge sind entweder emotionslos oder im Fall der Eltern übertrieben pädagogisch abgeklärt.
Gerade zum Finale häufen sich Ungereimtheiten und der Plot der mühsam aufgebaut wurde, zerfällt in staub

Als Zuschauer hofft und fürchtet man beinahe eine Fortsetzung um den Plot evtl. doch noch zu einem verdienteren Ende zu bringen, fürchtet aber gleichzeitig das es belanglos weitergeht in eine endlose Fortsetzungsreihe nach Schema "F"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Varg 73 am 10. August 2014
Format: Blu-ray
Hab mir den Film neulich in der Videothek geliehen und war jetzt nicht so begeistert. Die Handlung über eine Familie, die in ein
neues Haus zieht in dem die Vorbesitzer umgekommen sind ist alles andere als neu.
Diese Thematik wurde in den Amityville - Filmen bereits bis zum Erbrechen wiederholt. Was den Film rettet sind die guten
darstellerischen Leistzungen und die gut gemachten aber sparsam eingesetzten Geistereffekte. Gegen Insideous 1 & 2,
Sinister und ähnliche Filme neueren Datums kann Haunt nicht anstinken. Mehr wie drei Sterne sind nicht drin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von film-blog.tv am 25. September 2014
Format: Blu-ray
Haunt (Nomen): Eine Stelle, an der Tiere fressen. Das lehrt uns eine Einblendung zu Beginn. In dieser Produktion sind es allerdings keine Tiere, die sich laben, sondern fiese Jenseitige, die den Lebenden zu schaffen machen. "The Haunt" ist ein schöner Horrorfilm, der klassische Elemente seines Genres zitiert und verlässlich ist. Er geht nicht weiter als das, was wir kennen, und er bedient unsere Erwartung an gepflegten Grusel über seine Handlung, seine Akteure und seine Inszenierung.

Der Film überrascht nicht, aber er bedient uns verlässlich mit dem, was wir bei einem Horrorfilm möchten. Böse Überraschungen, schockierende Momente, fokussierte, panische Atemstöße, dramatische Akkorde und Paranormalität: darum geht es uns doch, oder?

Was braucht eine Gruselgeschichte? Ein Haus, natürlich, und ein tragisches Ereignis. Das verrät uns Kinderärztin Janet (?) Morello. Und ergänzt, dass der Ruf einer guten Kinderärztin schon darauf fußen sollten, dass die eigenen Kinder überleben. Einblendungen zeigen uns, dass ihr das nicht gelang: die Szenen zeigen uns Autounfälle und ein erhängtes Mädchen. Und eine Zeitung, die über den "Morello Curse" titelt, den "Fluch der Morellos". Schon unmittelbar vorher macht uns der Film klar, dass wir nicht auf dem Ponyhof sind. Ein Mann konfiguriert ein Radio, um mit seinen verstorbenen Angehörigen Kontakt aufzunehmen. Eine Kinderstimme aus dem Jenseits warnt ihn, und prompt wird er von einer unsichtbaren Gestalt angegriffen.

Die Familie Asher mit drei Teenagern zieht in das ehemalige Morello-Haus ein. Dessen furchtbare Vorgeschichte ist ihnen nicht bewusst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen