Menge:1
Hate-Malice-Revenge ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,64
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Hate-Malice-Revenge
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Hate-Malice-Revenge


Preis: EUR 18,64 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 7,88 4 gebraucht ab EUR 6,87

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 18,64 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Hate-Malice-Revenge + The Price of Existence + Awaken the Dreamers
Preis für alle drei: EUR 37,46

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. Februar 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B0006ZQ9F4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 157.069 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Deconstruction
2. Laid to rest
3. Our own grave
4. The spreading disease
5. Sever the memory
6. For far too long...
7. Never ending war
8. Herding the brainwashed
9. Deconstruction (Video)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daess-Meddel am 9. März 2005
Format: Audio CD
Auf "All Shall Perish" wurde ich durch ein Magazin + CD aufmerksam und dachte erst, es handle sich um eine übliche Death-Grind CD.
Doch ich lag falsch! "All Shall Perish" spielen zwar Death-Metal im typischen US-Stil, mischen ihn aber mit Metal der Marke "At The Gates", einer Prise "Brutality" und einer gehörigen Portion Hardcore.
Die 8 Songs sind alle mit einem ordentlichen Groove sowie melodischen Riffs versehen, gefolgt von gelegentlichen Blastbeat-Attacken, die zudem in unterschiedlichen Geschwindigkeiten getrümmert werden. Was für eine Melange!
Die Produktion ist einfach nur fett. Ich habe selten so eine hasserfüllte und druckvolle Produktion gehört. Solch ein Sound kommt leider überwiegend nur aus den USA. Die Gitarren kommen druckvoll und tief aus den Boxen. Auch das Schlagzeug ist 1a produziert. Die Double-Bass sowie Snare-Drums und Blast-Beats kommen sauber und klar rüber.
Der Shouter grunzt, keift und kreischt sich die Seele aus dem Leibe und das im Stil von "Cephalic Carnage", "Commit Suicide".
Wer auf technischen und anspruchsvollen US-Deathmetal mit melodischen sowie groovenden Elementen ohne klarem Gesang steht,
sollte auf jeden Fall ein Ohr riskieren!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Februar 2005
Format: Audio CD
Abgruntiefe Growls, markerschütterndes Geschrei zusammen mit unglaublich fetten Riffs und abwechslungsreichem Drumming bilden die Grundlage des gelungenen Debuts des Oakland-Fünfers. Vom Stil her erinnert es größtenteils an Kataklysm und Cannibal Corpse. In den langsamen Passsagen hört es sich teilweise so an, als hätte Chris Barnes bei Hatebreed zum Mikro gegriffen. Wer also mit diesen Bands etwas anfangen kann, der sollte auf jeden Fall mal reinhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
All Shall Perish haben einen Hammer-Nackenbrecher veröffentlicht. Hate.Malice.Revenge sollte jedem modernem Deather Freudentränen in die Augen treiben.

Interessant ist, wie die Geschwindigkeit variiert. Nimmt man hier als Beispiel den Opener "Deconstruction", so bemerkt man, dass er alles abreißt. Und dass er schnell anfängt, in der Mitte ein wenig langsamer wird, dann aber wieder alles zerstört. Geil.

Geil ist auch der Gesang, der zwischen Keifen und Grunzen pendelt und sehr brutal ist. Und immer wieder kommt ein bischen At the Gates und Schweden Metal durch. Aber auch deutliche Hardcore Einsprengsel lassen sich finden. Keine Angst, All shall Perish sind deutlich Death-Metal und KEIN Metalcore.

Fazit: Wer ein Album mit Tempiwechseln, geiler brutaler Stimme und Melodien will. Wer ein Album möchte, dass zerstört und die Nackenmuskeln trainiert: der sollte sich diese CD zulegen. Einen Stern lasse ich nur offen, um der Band noch Steigerungsmöglichkeiten zu bieten, obwohl das schwer wird!

Anspieltipps:

- Deconstruction

- Laid to Rest

- For far too long
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Nils.K am 10. September 2012
Format: Audio CD
All Shall Perish heißt so viel wie "Alles soll zu grunde gehen".
Ja, der Name ist auf dem ersten Album der Kalifornier wirklich Programm.
Die Band spielt Deathcore, dies ist eine Mischung aus Death Metal und Hardcore, hebt sich meiner Meinung nach aber deutlich von anderen Deathcore Bands ab.
Die Riffs sind melodisch, es gibt geniales Drumming und einen Sänger, der dem ganzen hier die Krone aufsetzt.
Hernan Hermida hat so wunderbar tiefe Growls drauf, einfach großartig. Was im Deathcore natürlich nicht fehlen darf sind Breakdowns, die einem geradezu zum Moshen zwingen, diese gibt es hier auch genügend.

Ich kann die CD nur wärmstens empfehlen. Jeder, der mit Death Metal etwas anfagen kann, sollte unbedingt mal reinhören, denn dieses Album ist mit Sicherheit eines der besten im Deathcore Bereich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen