Harry Potter und der Halbblutprinz (Buch 6) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Harry Potter und der Halbblutprinz. Band 6. 22 Audio-CDs Audio-CD – Audiobook, 17. Februar 2006


Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 17. Februar 2006
EUR 18,98
4 gebraucht ab EUR 18,98 1 Sammlerstück ab EUR 89,95
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: DHV - Der Hörverlag; Auflage: 1 (17. Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899407288
  • ISBN-13: 978-3899407280
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 13,2 x 10,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (588 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 272.121 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kein Zweifel: Rufus Beck ist Harry Potter. Seit seiner Lesung des Bandes Harry Potter und der Stein der Weisen leiht er dem Zauberlehrling von Hogwarts seine Stimme, und seitdem ist der Schauspieler unentwirrbar mit der Rolle verwoben. Aber Beck ist mehr. Beck ist auch Potters Zauberlehrer Dumbledore, der Potter diesmal seltsamerweise abholt. Beck ist Potters Mitschüler und Widersacher Draco Malfoy, der plötzlich auch gute Seiten hat. Er ist die Drachen des Wildhüters Hagrid, die Einhörner und Kentauren, die Schlange Nagini und die Gartengnome -- und er ist das verkörperte Böse Voldemort, der im sechsten Band Harry Potter und der Halbblutprinz allerdings trotz seiner Allgegenwart zum ersten Mal nicht auftaucht. Denn Beck liest sich durchs Potter-Universum, als ob er hundert Stimmen hätte. So wird jedes Hörbuch zum polyphonen Hörspiel sondergleichen.

Bei Harry Potter und der Halbblutprinz ist das nicht anders -- auch wenn man sich als Potter-Fan natürlich längst an die Begabung Becks gewöhnt hat und deshalb alles in Manchen Ohren vielleicht ein wenig nach Routine klingt. Weniger allerdings als Rowlings sechster Band der auf sieben Bände angelegten Reihe: Denn mit seiner Sprachkunst liest Beck auf immerhin 22 CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 1346 Minuten über so manche Schwäche des Buchs hinweg. Und er schafft es, den neuen Aspekten -- in Hogwarts erwachen pubertäre Gefühle, die Welt der Zauberer (und Muggles) ist durch die Wiederkehr des absoluten Bösen noch dunkler geworden und ob Freunde wirklich Freunde sind, lässt sich bis zum Schluss nicht sagen -- wieder einen ganz unvergleichlichen Ton zu geben.

So, wie sich in Harry Potter und der Halbblutprinz alles auf den Endkampf Potters gegen Voldemort vorbereitet, schafft es Beck, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Man darf also gespannt sein, was ihm beim siebten und letzten Band über Potters Welt sprachlich und stimmlich so alles einfallen wird. Für Jugendliche ab 12 Jahren -- und noch besser als das Buch!-- Stefan Kellerer

Pressestimmen

"Felix von Manteuffels Lesung ist großartig." (Felicitas von Lovenberg / hr2-Hörbuchbestenliste) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

55 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kisaki am 20. Januar 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Seit mittlerweile sechs Jahren gibt es eine Konstante für mich: Das Warten auf den nächsten Harry Potter. Man kann das mit der Zeit nervtötend finden - besonders wenn man gerade das neue Buch zugeschlagen hat und sich damit abfinden muss, dass es wieder mindestens zwei Jahre bis zum nächsten dauert - ich persönlich finde es eigentlich ganz lustig, dass ich, im wahrsten Sinne des Wortes mit Harry Potter aufgewachsen bin.

Zum Buch: Nach dem fünften Band, der an manchen Stellen, besonders in der Auflösung etwas enttäuschte, findet J. K. Rowling hier wieder zur Form des "Feuerkelchs" zurück. Das bedeutet: eine grandiose Geschichte, ein perfekt gezogener Spannungsbogen und ein Ende, das so gnadenlos daherkommt, dass man am liebsten die Seite zurückblättern und alles wieder rückgängig machen möchte. Besonders interessant ist es dabei, wie eigentlich feststehende Dinge, an denen man sich als Leser - genau wie auch Harry - immer festgeklammert hat, auf einmal ad acta gelegt werden. So muss man sich zum Beispiel der Tatsache stellen, dass nicht einmal der Weiseste unfehlbar ist.

Die Figur des Harry, der das auf schmerzliche Weise erfahren muss, wird so hier noch mehr als in den vorherigen Bänden zu einer universellen Identifikationsfigur für den Leser. Jeder hat die Erfahrung gemacht, wie es ist, wenn es mit zunehmendem Alter immer weniger gibt, worauf man sich stützen kann und die Realität immer unbarmherziger wird. Die Harry-Potter-Bücher sind somit neben wunderbarer Fantasy auch ein Abbild des Erwachsenwerdens, wie man es so eindrucksvoll selten findet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Spranger am 28. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Erstmal vorweg: Ich habe alle Teile gelesen, finde sie wirklich fantastisch und kann teilweise voll und ganz in die Welt, die Rowling da erschaffen hat, abtauchen. Trotzdem bin ich kein Hardcorefan. Harry Potter ist für mich in erster Linie ein Buch, von daher kann ich nicht ganz verstehen, dass einige hier sich darüber beschweren, wie die Story fortgeführt wird - immerhin sind sie nicht Autor, sondern Joanne K. Rowling.
Und ich muss sagen, ich bin auch dieses mal wieder total mitgerissen worden von der Story. Die letzten 300 Seiten haben mich nicht mehr los gelassen, so dass ich sie an einem Stück gelesen habe, was normalerweise nicht mein Ding ist.
Ich finde, die Liebesverwicklungen und auch die sonstige Darstellung der charakterlichen Entwicklungen der Personen ist einfach meisterhaft gelungen, ich habe selten ein besseres Buch gelesen. Auch, dass der Leser über Snape so im Unklaren gelassen wird ist für mich ein Plus. Ich mag es, wenn sich Handlungsstränge über mehrere Bücher hinziehen. Es ist nunmal eine Serie.
Wobei wir auch bei der mangelnden "Kindertauglichkeit" wären, die bemängelt wird. Gerade da es eine Serie ist, die die Geschichte des "Auserwählten" von seiner Kindheit bis hinein ins Erwachsenenalter beschreibt, finde ich es nahezu unverzichtbar, diese Entwicklung auch im Erzählstil und den Geschehnissen auszudrücken! Und, es ist wahr, teilweise erinnert Harry wirklich an Frodo, vor allem am Schluss. Dieses Ende ist natürlich größtenteils unerwartet und hart, doch die Spannung wird (zumindest für mich) ins unermessliche gesteigert. Ich kann kaum erwarten, wer den Endkampf überleben wird... Und - da bin ich mir sicher - erwachsen oder nicht, alle wollen ein Happy End ;) .
Fazit: Das Buch passt sich perfekt in die restliche Serie ein, weder schlechter noch überragend gut, einfach perfekte Unterhaltung mit Spannung und Moralfaktor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
91 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Naß am 9. November 2007
Format: MP3 CD Verifizierter Kauf
Eines vorweg: Meine Kritik bezieht sich nicht auf die Geschichte von Rowling; die ist bekannt. Auch nicht auf die Lesung von Rufus Beck - der macht das auf die ihm eigene, unnachahmliche Art.
Eine wirklich gute Idee - statt 22 CD's trägt man nur zwei mit sich herum um die Lesung zu hören.
Aber: Die Klangqualität der MP3-CD ist unterirdisch schlecht. Man hört - vor allem in lauten Passagen - ständig störende Verzerrungen, gerade mit Kopfhörern. Und ich denke nicht, dass das unbedingt auf die Audiokompression zurückzuführen ist. Die Aufnahme ist mit einer Datenrate von 128 kB/s kodiert. Die anderen Harry-Potter-Lesungen habe ich auf normalen Audio-CD's und am Computer in der gleichen Qualitätsstufe selbst gerippt, um sie unterwegs auf meinem MP3-Spieler hören zu können und die Klangqualität war mehr als ausreichend.
Ich weiß nicht, was die beim Audioverlag mit der Aufnahme angestellt haben aber so kann man dieses Produkt nicht empfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KleinerEngel777 VINE-PRODUKTTESTER am 17. April 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Da ich meinen Jungs bereits die anderen fünf Potter-Bücher vorgelesen hatte, und das Buch seit dem Erscheinen schon einige Wochen in unserem Regal stand (wir waren noch nicht mit Teil 5 fertig), war die Erwartungshaltung und die Vorfreude entsprechend groß. Auch mit diesem Band hat Frau Rowling, Massenliteratur hin oder her, wieder ein Meisterwerk abgeliefert.
Allerdings ist der sechste Teil der Zauberergeschichten mystischer, geheimnisvoller, die Grundstimmung war von Anfang an düsterer. Natürlich hat sich die Handlung in den letzten Potter-Teilen zugespitzt, aber auch der Wind zwischen den einzelnen Personen wehte in diesem neuen Teil rauer. Dumbledore erscheint nicht mehr als der Übermensch, als der er in den vorangegangen Teilen dargestellt wird. Er wird angreifbar, nicht nur durch seine Handverletzung zu Beginn des Buches, sondern auch durch die Dialoge zwischen ihm und Harry. Weiterhin hatte ich das Gefühl, dass auch die Autorin beim Schreiben angespannter und getrübter Stimmung war. Witzige Wortgefechte, über die wir in Band 5 noch herzlich gelacht haben, fehlten fast völlig.
Das Ende werde ich hier natürlich nicht verraten, ich selbst kannte es durch die Gemeinheit meiner Mitleserschaft schon. Ich möchte dennoch sagen, wie unfassbar es war. Ich habe beim Vorlesen geweint. Beim Gedanken an die Fortsetzung wird mir mulmig.. Möchte ich noch wissen, wie es weitergeht? Zumindest hoffe ich, dass Band 7 nicht allzu schnell erscheint, irgendwie habe ich den 6. Teil noch nicht ganz verarbeitet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen