oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 13,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Harry Potter: Das große Filmuniversum [Gebundene Ausgabe]

Bob McCabe , Stefanie Becker , Timothy Stahl
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 59,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 25. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

26. November 2012
Über 500 Seiten detaillierte Informationen zu der Entstehung aller acht Harry-Potter-Filme – hier erfahren selbst die größten Fans noch Dinge, die sie nicht wussten. In sehr persönlichen Interviews erzählen Schauspieler und Regisseure von den aufregenden Dreharbeiten und gewähren anhand zahlloser Fotos und Illustrationen exklusive Einblicke in die faszinierende Welt von Harry Potter. Ein Must-have für echte Fans und Cineasten!

Wird oft zusammen gekauft

Harry Potter: Das große Filmuniversum + Harry Potter: Der große Filmzauber (Erweiterte Neuausgabe) + Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Preis für alle drei: EUR 104,89

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 532 Seiten
  • Verlag: Panini (26. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833225203
  • ISBN-13: 978-3833225208
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 33 x 24,6 x 4,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.993 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Anfang 1997 hatte noch niemand auch nur die geringste Ahnung, dass J. K. Rowlings epische Buchreihe über einen jungen Zauberer zu einem derart beispiellosen Erfolg werden würde. Der erste Band sollte überhaupt erst im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Die Idee, diese außergewöhnliche Geschichte auf die Leinwand zu bringen, nahm zu dem Zeitpunkt allerdings bereits konkrete Formen an. David Heyman hatte gerade eine kleine Filmfirma in London gegründet (Heyday Films), die aus ihm selbst, einer Stoffentwicklerin (Tanya Seghatchian) und einer Sekretärin (Nisha Parti) bestand. Er hatte beschlossen, die Adaption von Büchern zu einem Schwerpunkt seiner Arbeit zu machen – hauptsächlich deswegen, wie Heyman sagt, weil er einfach gern liest. Also machten Heyman und seine Mitarbeiter sich auf die Suche nach guten Romanen, die das Potenzial für einen Kinofilm besaßen, und setzten sich zu diesem Zweck mit Dutzenden von Verlagen und Agenturen in Verbindung. Ende 1996 entdeckte Tanya Seghatchian in einer Fachzeitschrift zufällig einen Artikel über die bevorstehende Veröffentlichung eines Erstlingswerkes, das von einem jungen Zauberer handelte. Der Agent der Autorin schickte ihr eine Kopie des Manuskripts, das dann allerdings erst einmal auf einem unteren Regal landete. Zusammen mit einem Haufen anderer Romane von nicht besonders hoher Priorität, die das Heyday-Team noch zu lesen hatte. Jeden Freitag nahmen sich alle mehrere Bücher mit nach Hause, um sie übers Wochenende zu lesen und am folgenden Montag darüber zu sprechen. Nisha Parti, die als neuestes Mitglied des Teams noch nicht die wirklich wichtigen Manuskripte zur Begutachtung bekam, packte Anfang 1997 eins der auf den ersten Blick spannend wirkenden Bücher vom unteren Regal ein. Als sie dann am Montagmorgen zögernd die Hand hob, um von dem Manuskript zu berichten, das ihr überaus gut gefallen hatte, blieb Heyman skeptisch. Er fand, dass Harry Potter und der Stein der Weisen kein besonders zugkräftiger Titel sei; trotzdem wollte er wissen, wovon das Buch handelte. „Ein Junge geht auf eine Zauberschule“, erwiderte Parti. Da war Heyman sofort fasziniert. Noch in derselben Nacht begann er, in dem Buch zu blättern, glaubte aber, dass es bei ein, zwei Seiten bleiben würde. Doch aus einem Absatz wurde bald eine Seite, dann ein Kapitel … bis es irgendwann vier Uhr morgens war und er die letzte Seite verschlungen hatte. „Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt“, erklärt er schlicht. „Ich bin selbst auf einem ganz traditionellen britischen Internat gewesen, das durchaus gewisse Ähnlichkeiten mit Hogwarts hatte, wenn auch ohne all die Magie“, erzählt Heyman. „Wir hatten Lehrer, die wir mochten, und welche, die wir nicht mochten – wie die Snapes und Dumbledores und die McGonagalls. Wir alle sind Hermine oder Ron oder Harry gewesen oder haben sie gekannt, und ich glaube, wir haben uns alle ein wenig als Außenseiter gefühlt.“ Und er fährt fort: „Weil einem diese ganze Umgebung so vertraut war und die Figuren einen so hohen Wiedererkennungswert hatten, verlor man sich nicht vollkommen in einer Fantasiewelt, sondern hielt das alles irgendwie durchaus für möglich, wenn Sie verstehen, was ich meine.“ Obgleich das Buch Heyman von Anfang an sehr gefallen hat, gibt er doch zu, dass er „nicht die leiseste Ahnung gehabt habe, was einmal daraus werden würde“. Er habe geglaubt, dass man „allerhöchstens aus dem ersten Buch einen hübschen, kleinen britischen Kinofilm machen könnte“. Trotzdem verfolgte er das Projekt voller Leidenschaft und schickte das Manuskript seinem Landsmann und Freund aus Kindertagen Lionel Wigram, einem Manager bei Warner Bros. in Los Angeles. „Seit David und ich Kinder waren, haben wir davon geträumt, beim Film zu arbeiten“, sagt Wigram. Und obwohl die beiden innerhalb der Branche verschiedene Wege beschritten, wollte das Schicksal es, dass die Freunde dieses besondere Projekt zusammen bestritten. Zu der Zeit, als Heyman Harry Potter entdeckte, hatte seine Produktionsfirma einen Vertrag mit Warner Bros., der ihn dazu verpflichtete, jede Idee, die er für geeignet hielt, einen Film daraus zu machen, als Erstes dem Studio vorzulegen. „Eins der ersten Manuskripte, das David mir [bei Warner Bros.] brachte, war Harry Potter und der Stein der Weisen“, erinnert sich Wigram. „Er sagte: ‚Das solltest du lesen!‘ Also las ich es. Und es gefiel mir sofort. Ich denke, wir haben beide so enthusiastisch darauf reagiert, weil uns die Geschichte an genau die Art von Filmen erinnerte, die wir als Kinder so gern gesehen hatten – Tschitti Tschitti Bäng Bäng, Charlie und die Schokoladenfabrik, Der Zauberer von Oz – jene Filme eben, die in England jedes Jahr zu Weihnachten und Ostern in den Kinos liefen. Klassiker, in denen es um Magie und Fantasie geht. Darum, dass Wünsche in Erfüllung gehen. Und in diesem Buch ging es um genau so eine Geschichte.“ Also stellte Wigram den Roman bei der wöchentlichen Stoffbesprechung als ein Buch vor, das von „einer Art Highschool für Zauberer handelt“. Obwohl das Interesse der Arbeitsgruppe sofort geweckt war, erinnert sich Wigram an „eine gewisse Nervosität in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine sehr britische Geschichte handelte. Sowohl David als auch ich sind auf ein britisches Internat (wie Hogwarts) gegangen, deswegen war uns das alles natürlich sehr vertraut, den anderen aber nicht. Außerdem hatte es schon sehr lange keinen erfolgreichen Fantasyfilm mehr gegeben. Das Genre war aus der Mode gekommen. Daher gab es ein paar Bedenken.“ „Ich erinnere mich daran“, meint Wigram, „dass sich alle ein bisschen geziert haben, doch schließlich sagten sie: ‚Gebt aber bitte nicht so viel Geld dafür aus.‘ Ich war völlig begeistert. Zumal ich noch relativ neu in dem Job war und entsprechend wenige Projekte hatte … Natürlich ahnten damals weder David noch ich, was aus der ganzen Geschichte einmal werden würde.“ Es dauerte eine Weile, bis der Vertrag unterschrieben war. Anfang 1998 machten sich Heyman und Wigram dann auf die Suche nach einem Drehbuchautor, der das erste Buch, das in Großbritannien inzwischen schon ziemlich erfolgreich war, für die Leinwand bearbeiten sollte. Da das Buch in den Vereinigten Staaten jedoch noch nicht sehr bekannt war, stellte es sich als unerwartet schwierig dar, einen Autor zu finden. Wigram erinnert sich, dass zunächst einfach jeder, den sie fragten, das Projekt ablehnte. Ziemlich frustriert wandte er sich schließlich an Heyman, ob der nicht eine Idee habe. „Im September erscheint das Buch in Amerika“, erwiderte Heyman. „Lass uns mal abwarten, was dann passiert.“ Der durchschlagende Erfolg des Buches in den Vereinigten Staaten (unter dem Titel Harry Potter and the Sorcerer’s Stone) erleichterte die Suche nach einem Drehbuchautor entscheidend – um es mal vorsichtig auszudrücken. „Plötzlich riefen sie alle an. Autoren, Regisseure, einfach alle“, erinnert sich Wigram lachend. Schließlich wurde Steve Kloves engagiert, um den Roman zu bearbeiten. Kloves sollte zu einem unersetzlichen Mitglied des Harry-Potter-Teams werden und schrieb am Ende sieben Drehbücher der insgesamt acht Filme. Den richtigen Drehbuchautor auszuwählen, war eine der wichtigsten Entscheidungen, die Wigram, Heyman und das Studio schon sehr früh zu treffen hatten, als sie mit den Planungen begannen, um Harry Potter auf die Kinoleinwand zu bringen. Laut Alan Horn, dem Präsidenten und leitenden Geschäftsführer von Warner Bros., „mussten Entscheidungen getroffen werden, wie wir Potter anlegen wollten. Sollte aus jedem Buch ein eigener Film entstehen? Es gab den Gedanken, die ersten drei Romane zusammenzufassen und sich auf die actionreichsten Handlungsstränge jedes Buches zu konzentrieren. Sollte man die Geschichte vielleicht als Zeichentrick produzieren? Oder war die Tricktechnik [1999] bereits so weit entwickelt, dass wir all die Magie in einer für das Publikum zufriedenstellenden Weise darstellen konnten? All diese Überlegungen erscheinen heute im Rückblick fast lächerlich. Doch damals...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Buch!!! 4. Dezember 2012
Von derkleinenerd VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Ich hatte ja auf einen tollen Band gehofft, weil ich vom gleichen Verlag schon "Harry Potter: Der große Filmzauber" in meiner Sammlung habe (und das war schon ein spitzenmäßiges Buch mit vielen Infos und den ganzen herausnehmbaren Extras), aber dieser Band hat mich schlicht umgehauen. Man sollte ein Buch ja nicht nach seinem Äußeren bewerten, aber ich gestehe offen, wenn man plötzlich einen "Schinken" mit über 3 Kilo in den Händen hält, der zudem gigantische Maße hat (wer's genau wissen will: 33 Zentimeter lang, 24,5 Zentimeter breit, 4,5 Zentimeter hoch, schwerer Einband mit Goldprägung), dann schluckt man erstmal. Und bangt, ob denn auch das Innere hält, was das Äußere verspricht.
Ich kann sagen: Auf jeden Fall.
Auf 532 Seiten (und 3 Ausklappseiten, die dann wirklich alle Maße sprengen) wird schlichtweg alles über die Filmreihe von Harry Potter berichtet, was einen Fan so interessiert. Strukturiert ist das Buch dabei in zwei Teile: "Die Entstehung von Harry Potter", wo jeder Film und seine Entstehung in einem umfangreichen Kapitel einzeln anhand von sehr vielen, unveröffentlichten Photos und einer unglaublichen Textmenge vorgestellt wird, und "Hinter den Kulissen", wo es spezielle Schwerpunkt-Kapitel zu "Kostümen", "Drehorten", "Effekte" und "Artefakte" gibt. In diesem zweiten Teil überwiegen naturgemäß die Abbildungen im Vergleich zum Text.
Das Buch zeigt Konzeptzeichnungen, Photos von den Dreharbeiten, Photos von den Schauspielern in den Drehpausen oder bei Screenings, Karten, Objekte, Kostumentwürfe mit Farbmusterkarten(!), Rißzeichnungen, Textentwürfe, Interviews... Alles drin. Und in hervorragender Qualität.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gigantisch ist der einzige Ausdruck, ... 26. Dezember 2012
Format:Gebundene Ausgabe
... der für diesen Riesenwälzer passt! :D

Er ist groß, schwer und ein Grundschulkind hat garantiert schwer daran zu schleppen, bis es dieses Buch richtig auf seinem Schoß liegen hat - besser wäre allerdings ein Tisch zum drauf legen. ;) Danach ist Bewegungsunfähigkeit für mehrere Stunden angesagt, denn in diesem Buch gibt es so viele tolle Details, das man es kaum glaubt. Man kann nur schwer wieder aufhören zu lesen. Selbst der größte Fan findet darin lesenswertes, was er garantiert noch nicht wusste.

Es beginnt bei den Überlegungen, ob das erste Buch der Reihe verfilmenswert ist (was es war, wie sich später herausstellt) und endet erst gut 500 Seiten später. Es wird auf jeden Film und wichtige Details oder Macharten, wie etwas entstand (z.B. Nagini etc.). Es wurde längst nicht alles digital gemacht, was einem im Film so erscheint, weil es unmöglich "echt" sein kann. Ich könnte jetzt natürlich genauer auf den Inhalt eingehen, aber das würde die "Vor"-Freude auf dieses Buch zerstören. Lasst Euch überraschen! :)

Kauft es, es ist jeden Cent der 59,95 Euro wert und das schreibt jemand, der Harry Potter zwar kennt, aber sich selbst nicht als Fan bezeichnet. Mit dem Hintergrundwissen wird man es über kurz oder lang und kein anderes Buch kommt an dieses hier hin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach magisch! 16. Mai 2014
Von Levenya
Format:Gebundene Ausgabe
Harry Potter
- Das große Filmuniversum

Klappentext:
Über 500 Seiten detaillierte Informationen zu der Entstehung aller acht Harry-Potter-Filme - hier erfahren selbst die größten Fans noch Dinge, die sie nicht wussten. In sehr persönlichen Interviews erzählen Schauspieler und Regisseure von den aufregenden Dreharbeiten und gewähren anhand zahlloser Fotos und Illustrationen exklusive Einblicke in die faszinierende Welt von Harry Potter.

Eine Entdeckungsreise hinter die Kulissen. Ein Must-have für echte Fans und Cineasten!

Cover:
Das Cover ist wunderschön und hochwertig gestaltet. In der Mitte des Covers sehen wir ein Hochglanzbild von Hogwarts. Des Weiteren sind der Titel und die Verzierungen in Goldprägung versehen und der Schriftzug „Harry Potter“ ist zum anfassen. Es ist wirklich einmalig und man fühlt sich direkt nach Hogwarts in die Zaubererwelt versetzt. Ich habe mich in das Cover verliebt. Denn es macht neugierig auf mehr und präsentiert „Harry Potter“ einfach zauberhaft.

Meinung:
Hach ja, ich bin ein RIESEN großer „Harry Potter Fan“ und habe lange auf dieses wunderschöne Buch hin gespart.

Dieses geniale Buch von Bob McCabe befasst sich mit dem Filmuniversum von Harry Potter Teil 1 – 7.2.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch verzaubert jeden! 4. Januar 2013
Von DieBuchpiraten TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Ein Must-have für echte Fans und Cineasten" steht auf dem Backcover. Und dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen! Ich bin Harry-Potter-Fan der ersten Stunde und habe schon entsprechend viel rund um die Bücher und Filme gelesen, aber selbst für mich hielt dieses Buch noch etliche neue Informationen und Fotos bereit.

Das Prachtstück hat insgesamt 531 Seiten, davon sind 3 ausfaltbar. Die hohe Seitenanzahl und das wertige Papier sorgen dann auch für das stattliche Gewicht von über 3 Kilo - also nicht unbedingt zum gemütliche Lesen im Bett geignet ;o).

Die Aufteilung im Inneren ist in drei übersichtlich Abschnitte aufgeteilt:

Teil 1 - Die Entstehung von "Harry Potter"
Hier erhält der Leser zunächst eine kleine Einführung in die Filmzauberwelt, bevor es dann in detaillierten, text- und bildreichen Kapiteln um die sieben Filme geht.

Teil 2 - Hinter den Kulissen von "Harry Potter"
In diesem Abschnitt dreht sich alles um die Figuren, Drehorte, Kreaturen und Artefakte aus den Filmen. Wie im ersten Teil, ist auch hier an Bildern nicht gespart worden. Besonders interessant fand ich die Skizzen und Konzeptentwürfe.

Teil 3 - Epilog
"Die goldenen Klappen" erzählt vom letzten Tag der Dreharbeiten. Und, last but not least, gibt es noch die "Danksagung und Schlussbemerkung".

Also, auch wenn der Preis zunächst abschreckend erscheinen mag, ist er für ein so aufwändig gestaltetes Buch sicherlich gerechtfertigt. Wer es erst einmal selbst in den Händen hält, wird es wohl ohnehin so schnell nicht mehr hergeben wollen!

(P)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Schlechte Verpackung !
Das Buch ist wirklich groß, schwer und der große Traum unserer Tochter.
Leider wurde das Buch einfach mit einem anderen Bestellten Artikel in einem... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von tokabora veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen für Harry Potter fans
Ein muss für jeden Harry Potter Fan.....sehr informativ und schön gestaltet. Was muss man da noch überlegen..... Immer wieder...! !!!!!!!!!!
Vor 2 Monaten von Iris D. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wundervolles...
....Buch! Meine Tochter ist begeistert.
Liebevoll gestaltet bis ins kleinste Detail. Sehr informativ in allen Bereichen rund um Harry Potter und seine Welt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von iris2612 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch! (Auch wenn man es nicht an einem Abend durch kriegt)...
Erst mal ein grosses Lob! Das Buch ist Fantastisch!
Es ist gegliedert in folgende drei Teile:
Teil 1, "die Entstehung von Harry Potter", dreht sich rund um die... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von p.r. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "leichte Lektüre"?
Als unser Sohn seinem 11. Geburtstag entgegensah und immer aufgeregter auf Post aus Hogwarts wartete, mussten wir uns was einfallen lassen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Yvonne L. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen für Fans ein Muss !
Als Potter Fan - war das Buch nur eine Idee zur Ergänzung. Aber es hat alle meine Erwartungen übertroffen ! Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Beate Opitz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach toll!
Dieses Buch ist wirklich überwältigend gut. Als ich es bekommen habe, musste ich mich erst mal Wundern wie schwer und groß es ist. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von YM veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wahrlich zauberhaftes Werk!
Da ich das Buch meiner Frau zu Weihnachten schenken werde, habe ich es noch nicht geöffnet oder gelesen. Aber alleine die Aufmachung ist schwer und edel. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Markus R. Brauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Harry Potter Das große Filmuniversum Ausgezeichnet 5 Sterne...
Hallo Amazon.de Herzlichen Dank für das große Buch von Harry Potter Filmuniversum Supper Cool 5 Sterne ***** Das Buch ist
Heute am 29.10. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Ralf Schwerdtfeger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch über die Entstehung der Potter-Filme
Das große, schwere (Zauber-)Buch ist gegliedert in drei Teile:

* Die Entstehung von Harry Potter (jeder der Filme wird einzeln vorgestellt)
* Hinter den... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Spirit veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar