Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,33
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Harry Brown [Blu-ray]


Preis: EUR 8,02 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager
Verkauf durch the-dvd-house und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 6,97 8 gebraucht ab EUR 3,12
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Harry Brown [Blu-ray] + A Gang Story - Eine Frage der Ehre [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 22,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Caine, Emily Mortimer, Charlie Creed-Miles, David Bradley, Iain Glen
  • Regisseur(e): Daniel Barber
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 21. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (92 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B003UA8AIQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.550 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein respektabler Bürger wird zum Pulverfass aus Wut und Hass - und explodiert höchst spektakulär.

Harry Brown stieg in den britischen Kino-Charts von 0 auf Platz 3 ein.

Harry Brown
Harry Brown
Harry Brown

VideoMarkt

Einst kämpfte Harry Brown als Mitglied einer umstrittenen Polizeieinheit in Nordirland an der vordersten Terrorfront. Heute sitzt er gealtert einsam in seinem Appartement in einem potthässlichen englischen Vorstadtmietsilo und muss hilflos mit ansehen, wie dort unten im Beton-Canyon Stück für Stück die Gauner und Dealer, Schläger und Psychopathen die Macht an sich reißen. Als man eines Tages seinen besten Kumpel wie eine Ratte totschlägt und die Polizei die Verdächtigen wieder einmal laufen lässt, beschließt Harry Brown, auf eigene Faust für Gerechtigkeit zu sorgen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

83 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. Oktober 2010
Format: DVD
Ob "Harry Brown" nun wirklich die europäische Antwort auf "Gran Torino" ist kann ich nicht beurteilen, da ich das Werk von Clint Eastwood noch immer nicht gesehen habe. Aber eines ist "Harry Brown" auf jeden Fall, nämlich ein äusserst brillanter Film, in dem Michael Caine eine absolute Paraderolle spielt. Thematisch gesehen bewgt man sich hier auf einer Schiene mit so fantastischen Rache-Thrillern wie "Ein Mann sieht rot" oder "Death Sentence" und dennoch unterscheiden sich diese Filme doch ganz gewaltig in ihrem Stil. Das ist in erster Linie schon in dem Hauptcharakter der vorliegenden Geschichte begründet, denn handelt es sich bei Harry Brown (Michael Caine) keinesfalls um einen harten und eiskalten Rächer, sondern um einen gerade zum Witwer gewordenen alten Mann, der vollkommen zurückgezogen in einem tristen Wohnghetto lebt, das die Trostlosigkeit eines sozialen Brennpunktes perfekt widerspiegelt. Seine einzige Freude sind die täglichen Schachpartien mit seinem einzigen Freund, der ständig von rebellischen Jugendlichen terrorisiert wird. Erst als dieser von den Jugendlichen ermordet wird und die Polizei kaum etwas unternehmen kann, überkommt Harry eine maßlose Wut, die sich letztendlich darin äussert, das er das Recht in die eigenen Hände nimmt, um seinen Freund zu rächen.

Nun ist die Erzählweise des Geschehens eher von der sehr ruhigen und bedächtigen Art, was dem ganzen aber eine ungeheure Intensität verleiht, die man diesem Werk eigentlich auf den ersten Blick überhaupt nicht zutraut. Es gibt keinerlei blinden Aktionismus, vielmehr haben die Macher des Films ihr Hauptaugenmerk auf inhaltliche Stärke und tiefergehende Charakterzeichnungen gelegt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tonsetzer am 17. September 2010
Format: DVD
Die Handlung gewinnt keinen Innovationspreis, es ist in erster Linie ein "Rächerfilm", der jedoch durch einige Zutaten aus dem Einheitsbrei von 0815 Filmen heraussticht. Als Erstes sind die Darsteller zu nennen, die - ob Rentner, Gangmitglied, Polizist(in), Drogendealer etc. - alle herausragend besetzt sind, und ihre Rollen individuell und glaubhaft darstellen. Die Szene als Harry sich bei einem (absolut kranken, abartigen) Verbrecherduo eine Waffe kauft ist einfach nur woahhhh...Gänsehaut pur. Es läuft einem kalt den Rücken runter bei dem Gedanken, daß es wirklich solch menschlichen Abschaum gibt. Thematisiert der Film hauptsächlich die steigende Brutalität/Verrohung auf den Straßen, gepaart mit der Hoffnungslosigkeit der hilflosen Bürger, so fand ich auch Randthemen wie Alter, Alleinsein, Krankheit, wenn auch nur kurz angeschnitten, sehr intensiv umgesetzt. Dafür sorgt zum Einen ein grandioser Hauptdarsteller, dem man in vielen Szenen den Schmerz eines langen Lebens mit vielen Verlusten ansieht, zum Anderen eine gute Filmcrew, die sich nicht von Hollywoodtypischen Rumgehudel anstecken läßt. Schnitt, Kamera, Musik...alle Elemente fügen sich gut zusammen. Die Kameraarbeit ist so wie zumindest ich sie mir vorstelle. Ausgezeichnet als Stilmittel eingesetzt. Dynamisch, jedoch nicht so ein hektisches Handycam-Rumgewackel wie bei anderen unrühmlichen Streifen, und dennoch eher subtil im Hintergrund. Statt hektisch ist der Film lieber eindringlich.
Einer der besten Filme, den ich die letzten Monate gesehen habe !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leseratte am 6. Juni 2011
Format: DVD
Haben gerade eben Harry Brown gesehen und ich bin immernoch total aufgewühlt.

Besser als Grand Tourino, da das Ende viel besser ist, viel authentischer und viel mitfühlender und tragischer.
Bei diesem Film, bei dieser Thematik fühlt man sich so grausam mitbefangen und mitfiebernd, so dass man kaum noch zum atmen kommt.
Er ist brutal. Aber nicht so wie bei vielen sonstigen Action-Geballer-Filmen. Nein, er ist einfach authentisch.

Harry Brown, ein alleinstehender Rentner, wohnt in einem Brennpunkt-Gebiet. Jugendliche randalieren. Sie kennen nichts außer Gewalt. Keiner fühlt sich mehr sicher.
Als sein Freund von den Jugendlichen umgebracht wird, dauert es nichtmehr lange und er begeht Selbstjustiz. Aber nicht in dem Sinne wie bei 96 hours, sondern im Sinne eines verzweifelten Mannes, der nichtsmehr zu verlieren hat und dem ganzen Übel ein Ende machen will, sowie seinen Freund rächen. Er hat lange zugesehen, nun ist es genug.
Aber er ist schon älter, er kann auch nichtmehr so wie früher, als er noch ein Marine war. Die Situation spitzt sich immermehr zu bis zum Ende, welches keiner so erwartet, aber auch einwenig hofft.

Man bekommt die blanke Wut wenn man sowas sieht und fiebert mit: Ja, Harry - zeig es ihnen!Rache kann so schön sein und auf einmal scheint diese, egal wie sie aussehen mag, total legal zu sein.

Sehr einfühlsam, sehr brutal, da authentisch. Nichts für allzu schwache Nerven. Ansehen muss sein - Diskussionen und Aufregung am Ende garantiert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 12. September 2010
Format: DVD
Harry Brown (Michael Caine, "The Dark Knight") hat nicht gerade die beste Zeit seines Lebens. Der Veteran der britischen Marine hat gerade seine Frau verloren und wohnt in einer trostlosen Gegend Londons, die mehr und mehr von kriminellen und gewaltbereiten Jugendgangs terrorisiert wird. Ihm ist nur noch sein Freund Leonard (David Bradley, "Harry Potter") geblieben, mit dem er sich regelmäßig auf ein Bier und eine Partie Schach im Pub von Sid (Liam Cunningham, "The Tournament") trifft. Als Leonard brutal ermordet wird und die Polizei um Detective Inspector Alice Frampton (Emily Mortimer, "Transsiberian") zwar einige Verdächtige festnimmt, diese aber wieder laufen lassen muss, ist für Harry Schluss mit lustig. Er wird Leonards Tod rächen und dafür sorgen, dass wieder Ruhe in seiner Wohngegend herrscht, koste es, was es wolle. Und der Preis ist hoch, soviel steht fest.

"Harry Brown" ist praktisch eine One-Man-Show, die logischerweise mit ihrem Hauptdarsteller steht oder fällt. Glücklicherweise steht der mittlerweile 77jährige Caine noch ziemlich fest auf seinen Beinen, so dass er den Film problemlos alleine tragen kann. Sein differenziertes Spiel zwischen trauerndem Witwer und wütendem Rache-Rentner ist perfekt austariert und zeigt, dass man mit zunehmendem Alter vielleicht mehr und mehr Fähigkeiten einbüßt, nicht aber sein Talent verliert. "Harry Brown" wurde schon als die britische Antwort auf "Gran Torino" bezeichnet, allerdings haben die beiden Filme außer ihren großartigen Darstellern Caine und Eastwood kaum etwas gemein.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
CGI Blut nervt 0 15.02.2011
Abspielprobleme auf PS3 mit neuester Firmware!!! 0 22.10.2010
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen