Gebraucht:
EUR 3,85
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,10 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Harold und Maude, 1 DVD, dtsch. u. engl. Version


Erhältlich bei diesen Anbietern.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
4 neu ab EUR 19,90 8 gebraucht ab EUR 3,85

LOVEFiLM DVD Verleih

Harold and Maude auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: DVD-Video
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Süddeutsche Zeitung / Bibliothek
  • Produktionsjahr: 2005
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (139 Kundenrezensionen)
  • ASIN: 3866150334
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.253 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung



Technische Angaben:


Bildformat: 1.78:1 anamorph
Sprachen / Tonformate: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ländercode: 2Ein Film von Hal Ashby
Der Film ist Kult, die Story über eines der ungleichsten Filmpaare weltberühmt. Harold und Maude widerlegen alles, was man je über Filmpaare gesehen oder gewusst hat. Bud Cort ist Harold, ein junger, wohlstandsübersättigter Mann mit einer morbiden Faszination für den Tod. Ruth Gordon ist Maude, eine wundervolle alte Exzentrikerin, die allem im Leben etwas Positives abgewinnt und es in vollen Zügen genießt. Hal Ashby führte Regie nach Colin Higgins erstem Drehbuch. Cat Stevens komponierte die Musik für diesen liebenswerten Film voll abgründiger Komik, der beweist, dass Liebe keine Grenzen kennt. Ein absoluter Klassiker!

Amazon.de

Schwarze Komödien können nicht sehr viel schwärzer und sehr viel lustiger werden als dieser Kultklassiker aus dem Jahr 1972. Es scheint, als sei mit Hal Ashby genau die richtige Wahl getroffen worden, um das Meiste und Beste an Exzentrik aus dem für den Film geschriebenen Drehbuch von Colin Higgins herauszuholen. Die Geschichte handelt von der Romanze zwischen dem vom Tod besessenen neunzehnjährigen Harold (Bud Cort) und der lebensbejahenden neunundsiebzig Jahre alten Witwe Maude (Ruth Gordon). Sie treffen sich während einer Beerdigung. Maude findet irgendwas seltsam Anziehendes an Harold und drängt ihn, nach dem Leben zu greifen, anstatt sich morbiden Gedanken über die Sterblichkeit hinzugeben. Harold fängt an, die alte Dame zu mögen -- sie ist weitaus lustiger als die Mädchen, mit denen ihn seine Mutter immer wieder verkuppeln will.

Zusammen werden sie zu Harold und Maude, eine der süßesten und unkonventionellsten Liebesgeschichten, die jemals erzählt worden ist. Viel von dem Humor am Anfang des Films ergibt sich aus Harolds grausigen Selbstmordfantasien, die er wie eine Art verdrehtes Salonspiel ausspielt, um seine Mutter zu kränken. Diese ist allerdings mittlerweile den Mätzchen ihres Sohnes gegenüber immun geworden. Allmählich verlagert sich der gewitzte Humor des Films und wirft einen positiveren Blick auf das Leben und erreicht schließlich einen Punkt, an dem Harold wirklich glücklich ist zu leben. Mit Songs von Cat Stevens auf dem Soundtrack ist Harold und Maude sicherlich kein Film, der jedermanns Geschmack trifft (der Film war bei der Erstaufführung ein Flop an den Kinokassen). Aber falls Sie sich auf der eigenartig abgedrehten Wellenlänge des Films befinden, wird Sie der Film vielleicht als einer der lustigsten Filme beeindrucken, den Sie jemals gesehen haben. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zeilensprung am 25. Dezember 2005
Format: DVD
Auch nach dreissig Jahren hat dieser Kinoklassiker von Hal Ashby nicht an Charme verloren und gehoert zu den Filmen, die man sich immer wieder anschauen kann!
Diese alle Konventionen erschuetternde Liebesgeschichte zwischen zwei sehr skurrilen Menschen - einem gelangweilten Upperclass-Jungen, der mit stets scheiternden, spektakulären Selbstmordversuchen auf sich aufmerksam machen möchte
- und einer das Leben in vollen Zuegen geniessenden jung gebliebenen alten Frau mit einer Biographie voller Brueche - was jedoch nur am Rande erkennbar ist, gehoert zu den anruehrendsten, liebevollsten aber auch komischsten Liebesgeschichten, die je im Kino zu sehen waren!
Untermalt von den Klaengen Cat Stevens ruehrt dieser Film stets aufs Neue und ist trotz fast schon nostalgisch anmutender Siebziger Jahre-Romantik ein zeitlos schoener Film!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Garnet am 27. Mai 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film beginnt düster: In einem vornehm anmutenden Wohnzimmer erhängt sich ein junger Mann. Schockierend erst einmal, bis seine Mutter herein kommt, offensichtlich völlig unbeteiligt, und Harold, ihren Sohn auffordert, diesen Blödsinn zu lassen.

Harold inszeniert Selbstmorde, seine eigenen Selbstmorde. Immer und immer wieder, sehr extravagant, sehr aufwändig, aber nie mit der Absicht, sich umzubringen. Seiner Mutter kann er damit nicht einmal mehr ein Mindestmaß an Aufregung entlocken, und auch als Zuschauer gewöhnt man sich schnell daran. Eine gewisse Todessehnsucht wohnt ihm dennoch inne, wie er später bekennt. Und noch etwas offenbart Harolds Hang zum Morbiden: Er geht gern auf Beerdigungen.

Auf einer dieser Beerdigungen lernt er Maude kennen, die bald ihren 80. Geburtstag feiern wird. Fröhlich, lebensfroh, lebensbejahend kann sie Harold in seiner Einsamkeit, in seiner depressiven Stimmung erreichen.

Als Harolds Mutter beschließt, dass Harold heiraten müsse und entsprechende Kandidatinnen einlädt, die ihr genehm erscheinen, ihren Sohn ehelichen zu können, schafft Harold es, durch seine skurrilen Einfälle alle Damen zu vergraulen. Schwierig wird es, als Harolds Mutter beschließt, dass Harold nun zur Armee müsse, aber da tritt Maude auf den Plan.

Immer mehr Zeit verbringen Harold und Maude, dieses auf den ersten Blick ungleich erscheinende Paar, miteinander, und Harold beginnt, sich in Maude zu verlieben.

Während Harold anämisch und eher unscheinbar daherkommt, sowieso "überstrahlt" zunächst von seiner unerträglich extrovertierten und egozentrischen Mutter, sprüht Maude geradezu vor Lebensfreude.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RockBrasiliano VINE-PRODUKTTESTER am 15. Februar 2007
Format: DVD
Harold und Maude ist ein Film, den man sich auf jeden Fall mal anschauen sollte. Ein intelligent und sympathisch gemachtes Werk, bei dem sich traurige und lustige Elemente gut die Waage halten. Man kann sich denken, dass Anfang der 70er als dieser Film entstand, allerhand Staub aufgewirbelt wurde, ob der ja bis heute nicht ganz unproblematischen Liebesbeziehung zwischen einem 18jährigen Jungen und einer 79 Jahre alten Frau. Zumal das Spiel mit den Selbstmordphantasien eben auch gewagtes Kino ist. Also, es werden gleich zwei Tabus aufgegriffen und in eine Komödie gepackt: da ist schon ein kleines Meisterstück gelungen. Ich hatte bei diesem Film etwas Sorge vor einer Überdosis Cat Stevens, aber es fügt sich in den Film und die Musik ist wirklich gut. War eine schöne Unterhaltung, stark auch mit dem Geist der frühen 70er Jahre verbunden. Zur SZ-Ausgabe noch ein Wort: Ein bißchen abwegig ist der Vergleich im Klappentext "irgendwo zwischen Claudia Roth, Luise Rinser mit einem Schuss Stefan Raab (!)" Maude betreffend ja schon.. ich würde vielleicht eher Pippi Langstrumpf mit 80 als Vergleich heranziehen..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Januar 2002
Format: Videokassette
Mit diesem Film ist etwas Unmöglich scheinendes gelungen: die glaubwürdige Darstellung einer Liebe zwischen einem jungen Mann und einer alten Frau. Selbst als Zuschauer verliebt man sich ein wenig in die lebenssprühende Maud. Dieser Film sollte als Therapie Suizidgefährdeter verwendet werden. Lustig, pfiffig, traurig, ein Gesang an das Leben. Und nebenbei werden auch noch Seitenhiebe ausgeteilt: an die Kirche, das Militär, Psychiater...
Ganz besonderen Pfiff bekommt der Film durch die Musik von Cat Stevens. Ich werde den Film noch mindestens fünfmal ansehen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Annemarie Voller am 19. Mai 2005
Format: DVD
"Harold und Maude" ist (wie sicherlich schon bekannt) keine gewöhnliche Liebesgeschichte. Man nehme zwei ungleiche, auf ihre liebenswerte Art exzentrische Protagonisten, würze die herrlich schräge Story, in der sie agieren mit einer großzügig bemessenen Brise schwarzen Humor, verfeinere die pfiffigen Dialoge und schmecke das ganze mit wundervollen Cat Stevens' Songs ab. Außerdem sollte man diesen ganz besonderen Zauber nicht vergessen hinzuzufügen, der kaum in Worte zu fassen geht und sich einem erst Stück für Stück beim Ansehen erschließt.
Für mich stellt der Film ein Lehrvideo über das Leben dar. Maude als erfahrene Lehrerin, die daher von Freud' und Leid gleicher Maßen erfahren hat und Harold, der durch seine tiefe Zuneigung zu ihr auch die Liebe zum Leben entdeckt. Denn die Worte "Lieben" und "Leben" sind sich ganz bestimmt nicht ohne Grund so ähnlich.
Zu der äußerst dürftigen Ausstattung der DVD kann ich nur soviel sagen, daß sie mir eher unwichtig ist. Natürlich wäre es schöner gewesen, mehr als zwei Trailer unter der Sparte Extras zu finden, aber die sind wiederum sehr sehenswert (sie beinhalten viele Szenen, welche im Film leider nicht inbegriffen sind) und außerdem tröstet mich persönlich das eigentliche Machwerk über jenes Manko hinweg. ;-)
Zum Abschluss noch ein schönes Zitat des Filmes:
Harold: "Hier ist es richtig schön. Ich möchte fast Purzelbäume schlagen."
Maude: "Warum machst du's dann nicht?"
Harold: "Ich käme mir blöde vor."
Maude: "Harold... Jeder Mensch hat das Recht, einen Narren aus sich zu machen. Man darf sich nicht zu sehr nach dem Urteil der anderen richten, weißt du?"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden