Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 19,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Harmonie: Eine neue Sicht unserer Welt Gebundene Ausgabe – Restexemplar, 15. November 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Restexemplar, 15. November 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 44,99
5 gebraucht ab EUR 44,99

Hinweise und Aktionen

  • Bücher im Angebot: Klicken Sie hier, um direkt zu den Sonderangeboten zu gelangen.

  • Restposten! - Jetzt zugreifen solange Vorrat reicht! Mehr Restposten.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Riemann Verlag (15. November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570501299
  • ISBN-13: 978-3570501290
  • Originaltitel: Harmony. A New Way of Looking at Our World
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,7 x 24,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 76.751 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Prinz Charles plädiert für Harmonie in allen Dingen." (Süddeutsche Zeitung)

„Prinz Charles macht Hoffnung, und er zeigt uns auf, was wir, was jeder Einzelne verändern kann. […] Prinz Charles trifft mit seinem Buch ‚Harmonie' den Nerv der Zeit.“ (Münchner Merkur)

„Die Welt ist aus den Fugen, sorgt sich Prinz Charles in seinem visionären Buch ‚Harmonie', einem Plädoyer für ein Leben im Einklang mit der Natur." (TV Hören und Sehen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Happyx TOP 50 REZENSENT am 23. November 2010
Der Prinz von Wales war Umweltschützer schon immer, leise eher, vornehm in Worten, aber doch glasklar in den Aussagen: "Dies ist ein Aufruf zur Revolution" formuliert er zu Beginn dieses eindrücklichen Buches. Er plädiert für einen radikalen Wandel des Denkens, nur so sind die sich abzeichnenden ökologischen und sozialen Probleme zu meistern.

Unser Denken in immerwährendes Wachstum ist die Quelle des Übels, hier sollte man ansetzen, um die Harmonie und Nachhaltigkeit in allen Kreisläufen wieder herzustellen. Dazu benötigt man die Philosophie als die Liebe zur Weisheit. Die Industrialisierung hingegen vernachlässigt philosophisches, natürliches Denken, sie verlässt sich zu sehr auf die mechanistische Wissenschaftsauffassung, den Empirismus. Hier sollte das Übergewicht des durchaus notwendigen Empirismus wieder in ein Gleichgewicht zu anderen Aspekten des Menschseins gebracht werden. Unsere innere Stimme, die natürliche Intuition solle aus dem Winterschlaf erweckt werden und wieder die ihr zugemessene, wichtige Rolle spielen. Prinz Charles entdeckt Harmoniesprachen in sakralen Bauwerken, dem Funktionieren der Natur nachempfunden. "Wenn Menschen dazu ermutigt werden, sich in die Sprache und Geometrie der Natur zu versenken, kommen sie oftmals zu bemerkenswert tiefen philosophischen Einsichten.", formuliert er.

In den Kapiteln Natur, Heilige Geometrie, Naturferne, Aufbruch, Fester Boden spannt der Autor einen weiten Bogen zurück aus der Vergangenheit hin zu konkreten Vorschlägen zur Umkehr. Dabei wird die Rückkehr zum erkennenden direkten Arbeiten, die Wiederentdeckung unserer wirklichen Lebensmittel beschrieben, auch das Gärntern. Prinz Charles erwähnt u.a.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Wiedau HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 15. November 2010
Ich tue mich immer noch ein wenig schwer, wenn ich an den Prince of Wales denke und dann an seine ökologischen und ökonomischen Thesen die er verbreitet und sich auch für sie engagiert. HARMONIE von Prince of Wales unter Mitarbeit von Tony Juniper & Ian Skelly breitet umfassend diese Lebenseinstellung und seine Sicht auf die Welt, die Natur und die Ökonomie aus, untermauert mit einer ansehnlichen Anzahl von Beispielen, viele davon aus England mit jeder Menge philosophischen Ideen und Theorien aus den letzten 1000 Jahren der Menschheit, sowohl aus dem Okzident wie aus auch dem Orient. HARMONIE stellt damit ein umfassendes Werk dar in dem man dem Prince of Wales auf eine ganz andere und teils sehr persönliche Art und Weise näher kommen kann und zu verstehen beginnt was er denkt und was seine Intentionen sind.

Lassen wir einmal seinen Titel weg und seinen beträchtlichen Einfluss wie auch seinen guten Ruf, sehen wir ihn als jemand Privilegiertes an der sehr viel herum gekommen ist, der viel gesehen hat und dessen Privatvermögen ihm einige Vorteile und jede Menge Möglichkeiten verschafft hat.

Gerade aus eine der ersten Industrienationen der Welt stammend, ist England einer der Nationen, welche auch als erstes umdenken sollten und dies auch müssen. Der Ideenreichtum und die reiche Historie machen dieses Land prädestiniert für einen Neuanfang und wer könnte dies besser initiieren als HRH Charles.

Angefeindet wurde er, belächelt und verspottet, der Öko-Prinz, doch seine Duchy Kekse wurden gerne gegessen. Sein Engagement bei The Prince Charities ist legendär und warum sollte man ihm nicht glauben schenken das er es ernst meint?!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walter Rassow am 30. Januar 2011
Kann, ja soll man ernsthaft ein (Sach-)Buch empfehlen, dessen Verfasser von Beruf Thronfolger eines europäischen Königreiches ist und über den die Klatschpresse in den vergangenen Jahrzehnten so oft recht despektierlich berichtete?

Aus voller Überzeugung: Ja!

Unter dem Titel Harmonie" (Harmony"; mir liegt nur die - gute - deutsche Übersetzung vor) zieht der Verfasser einen staunenswert weiten Bildungsbogen. Ausgangspunkt ist die bedrückende Sorge um unsere Kultur und das Wohlergehen unserer Kinder und Kindeskinder wegen des Raubbaus an unserer Erde. Das wundert den nicht, der weiß, wie engagiert der Verfasser selbst - gewissermaßen eigenhändig - ökologische Landwirtschaft betreibt und sich weltweit dafür einsetzt. Aber wie ernsthaft, wie tiefgründig und umfassend er den Ursachen nicht nur des Klimawandels, sondern unserer Entfremdung von der göttlichen Natur, von Mutter Erde", von der schon vor Jahrtausenden mehr geahnten als gewussten Harmonie alles Lebens nachgeht, das ist bemerkenswert. Und da er - gemeinsam mit zwei niemals unterschlagenen Mit-Autoren - allgemein verständlich, ganz uneitel und klar schreibt, auch keine unzumutbaren Vorkenntnisse voraussetzt, kann und sollte man sein Werk lesen und seine Leistung und seinen kämpferischen Einsatz für unser aller Wohl bewundern.

Ausgehend von Klimawandel, Erderwärmung, Hunger und Not in weiten Teilen der Welt verweist der Verfasser auf die enge Verbindung uralter Kulturen mit der Natur, wandert mit dem Leser vom pharaonischen Ägypten über Pythagoras und Platon, über die arabische Kultur, Thomas von Aquin bis zum Ende des Hochmittelalters und weit darüber hinaus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen