oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Hard Working Americans
 
Größeres Bild
 

Hard Working Americans

17. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,12, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:22
30
2
2:55
30
3
4:16
30
4
3:20
30
5
4:48
30
6
5:51
30
7
3:32
30
8
3:18
30
9
3:50
30
10
4:11
30
11
4:48


Produktinformation

  • Label: MELVIN RECORDS
  • Copyright: (c) 2013 Melvin Reocrd
  • Gesamtlänge: 45:11
  • Genres:
  • ASIN: B00HZENXMQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.497 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vinyl4ever am 30. Juli 2014
Format: Vinyl
Nun, für Americana-Alternative-Charts-Hörer scheint das Erstlingswerk der Hard Working Americans eine Enttäuschung sein. Für langweilige Roots-Rock-Fans wie mich ist die (in Wahrheit ja schon im Winter erschienene) Platte eines der besten Alben des Sommers.
Das dieser Zusammenschluss hart arbeitender Musiker aus der (Ruhm, Reichtum und Rampenlicht betreffend) zweiten Reihe heutzutage das Label "Super-Group" erhält, ist zwar amüsant, führt aber gänzlich in die Irre. Das Ergebnis klingt auch nicht nach einem "Projekt". Wie es scheint, haben sich hier mit Todd Snider, Neal Casal, Dave Schools, Chad Staehly und Duane Trucks fünf erfahrene Veteranen tatsächlich zu einer echten Band zusammen gefunden.
Und in der Tat besteht das Album ausschließlich aus Fremdkompositionen. Von der Neuinterpretation Frankie Millers inzwischen 65 Jahre alten Klassikers "Blackland Farmer" über mittelalte und neuere Werke von Will Kimbrough, Kevin Gordon, Kieran Kane, Hayes Carll, Kevn Kinney (Ex-Drivin'N'Cryin'), The Bottle Rockets, BR5-49, Tommy Womack und Gillian Welch. Allerdings klingt das Ergebnis nicht nach einem Cover-Album.
Die Aufnahmen zur vorliegenden Platte und die anschließende Tour nutzte die Band offenbar erstmal erfolgreich als Gelegenheit sich ausgiebig aufeinander einzuspielen und die musikalischen Möglichkeiten der Gruppe auszuloten. Oder wie Snider es unlängst in einem Interview mit Billboard formulierte: "It doesn’t freak me out with Hard Working Americans because I’m not singing any of my poetry. I’m usually high, so I don’t give a s*** about much."
Für das kommende Album kündigte er inzwischen aber wieder Eigenkompositionen an. Und damit verbunden wohl etwas weniger Laissez-Faire.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Catero am 5. März 2014
Format: Audio CD
Auf manche Dinge sollte man sich lieber nicht zu sehr freuen....

Ihr Erscheinen auf dem europäischen Markt wurde in den letzten Wochen ständig verschoben, in den Americana-Alternative-Charts kletterte sie in diesem Zeitraum stetig Position um Position nach oben - und ich sitze da und muss warten, warten....auf eine neuerliche Coverversion von Down To The Well, für mich seit Jahren der Gradmesser dafür was eine Coverversion, und ebenso ihr Interpret, taugen kann. Und dann kommt das...

Es kommen überhaupt nur Coverversionen mehr oder meist minder bekannter Americana-Songs, ausschließlich, featuring Todd Snider - mein Todd Snider! -, Vocals und Produktion, Dave Schools, von Widespread Panic, an Bass und Reglern, Neal Casal, von so allem möglichen, u.a. Ryan Adams, an den Gitarren, Duane Trucks, King Lincoln, an den Drums und Chad Staehly, Great American Taxi, an den Keyboards....da haben wir schon das erste Problem, das mich stutzig machen sollte: sogenannte "Supergroups" - welche davon hätte jemals was getaugt?! Und dann noch Musiker aus solchen Bands, die ich nun nicht besonders schätze, wie eben Widespread Panic, die Rumpel-Jam-Rocker...und eben Neal Casal - Mr. Farblos persönlich, von dem ich immerhin zugeben muss, Gitarre spielen kann er.
Doch schließlich ist da ja auch noch Todd - Todd Snider....den ich kaum wiedererkenne. Nein, das stimmt nicht - das ist schon ganz eindeutig seine Stimme, das ist auch sein Sound....aber das sind nicht seine Songs, denn es gibt eben nur Coverversionen - und eine davon ist schließlich Down To The Well! Down To the Well von Kevin Gordon, von dessen gleichnamiger Aufnahme, inzwischen 14 Jahre alt....
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden