Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Hard Believer (CD Incl.Bonus Disc) Doppel-CD


Preis: EUR 13,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
5 gebraucht ab EUR 10,98 1 Sammlerstück(e) ab EUR 15,00

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Weitere Top-Titel und Musik-Tipps finden Sie im Into Music-Shop.


Fink-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Fink

Fotos

Abbildung von Fink

Videos

Wheels Turn Beneath My Feet
Besuchen Sie den Fink-Shop bei Amazon.de
mit 9 Alben, 11 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Hard Believer (CD Incl.Bonus Disc) + Perfect Darkness + Sort of Revolution
Preis für alle drei: EUR 36,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. Juli 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: R'Coup'd (rough trade)
  • ASIN: B00J5LHKHG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.195 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Hardbeliever
2. Green And The Blue
3. White Flag
4. Pilgrim
5. Two Days Later
6. Shakespeare
7. Truth Begins
8. Looking Too Closely
9. Too Late
10. Keep Falling
Disk: 2
1. Hardbeliever
2. Green And The Blue
3. Pilgrim
4. Truth Begins

Produktbeschreibungen

Drei Jahre nach "Perfect Darkness" erscheint am 11. Juli endlich das langersehnte, neue Studioalbum von Fink!

"Hard Believer" wurde in 17 Tagen im legendären Sound Factory Studio in Hollywood aufgenommen, erneut in Zusammenarbeit mit Produzent Billy Bush (Garbage, Beck, Foster the People). Urban, bluesy und lebendig ist das Album eine meisterhafte Sammlung von Songs eines Künstlers auf dem Gipfel seiner kreativen Energie. "We wanted to go deeper this time, and be more ambitious with the music to move the sound forward without losing touch of where we re from." (Fin Greenall)

Nachdem Fink von Ninja Tune unter Vertrag genommen wurde, sich vom gefragten Club DJ und Electronic-Produzenten zum Songschreiber für Acts wie Amy Winehouse, John Legend oder Professor Green mauserte, bestieg er selbst die Bühnen dieser Welt mit seinen Bandkollegen Guy Whittaker und Tim Thornton um seine eigenen Songs zu spielen und verbuchte für seine Live-Qualitäten, als auch seine ersten vier Studioalben, allseits das Lob der Kritiker und Fans. Sein neues Album "Hard Believer" erscheint auf Greenalls frisch gegründetem Label R´COUP`D in Zusammenarbeit mit Ninja Tune.

Fink sind Fin Greenall (Vocals/Guitar) zusammen mit Tim Thornton (Drums/Guitar) und Guy Whittaker (Bass).

Das neue Album erscheint als CD inklusive Bonus Disc mit vier Akustikversionen ausgewählter Albumsongs, als Standard Mini Gatefold CD (ohne Bonus Disc), 2LP inklusive MP3 Downloade Code und digital.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Musikfan am 13. Juli 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich bin heute über Fink gestolpert, Musiker der Woche. Nachdem ich mehrmalig reingehört habe in dieses Album und auch bei You Tube einige Video geschaut habe, muss ich sagen Klasse. Wunderschöne ruhige Gitarrenmusik mit einer traumhaften Stimme. Bin echt begeistert. Es sind alle Titel auf Ihre eigene Art toll.

Kaufempfehlung!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pd am 7. August 2014
Format: MP3-Download
ja, das kann man durchaus so stehen lassen. Das Album ist wunderbar. Die einzelnen Stücke reichen von herzzerreisend bis vorweg treibend. ich kann hier beim besten Willen keine negative Bewertung abgeben. Es sind zwar so ein zwei Stücke dabei, die MIR nicht wirklich schmecken wollen, aber über Geschmack kann/darf/braucht man wirklich nicht streiten. von der Musik an sich würde ich daher 5 Sterne geben. Da es aber in dieser Kategorie schon genug Lobeshymnen gibt, spare ich mir eine ausführliche Beschreibung und fahre lieber mit den 2 Sternen Abzug fort.

DENN:

Ich bin da wirklich nicht sooo pingelig, aber wenn wenn ein Album von Musikern dieses Kalibers aufgenommen wird, dann ist es für mich nicht nachvollziehbar, wenn dann mit solch einer Gewalt der Kompressor angesetzt wird. Für alle, die sich schon jetzt fragen, wovon ich rede, bitte einfach mal nach "Loudness War" googeln. Wie gesagt, es kommt selten vor, dass ich so etwas mokiere, weil ich meistens sage: " OK, aber die Musik ist halt trotzdem echt gut!". Bei Daft Punks Random Access Memories ist mir das das erste mal wirklich aufgefallen. Das Album klingt super, die Produktion ist sehr sauber aber irgendwie fehlt mir dieses...letztes Stückchen Ich-Spring-Dir-Ins-Gesicht Dynamik.
Genauso fühlte ich mich schon beim ersten Track Hard Believer der neuen Fink-Scheibe. Die Musik gefällt, ist gut durchdacht und ordentlich aufgenommen und vor allem gut komponiert. Aber irgendetwas fehlt. Spätestens bei Pilgrim war mir dann endgültig klar: Hier fehlt nicht irgendetwas, sondern hier wurden ein paar Dinge einfach etwas zu stark hervorgehoben. Schade.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...growls Fin Greenall, the mastermind behind Fink, at the start of Hard Believer. It’s an oddly optimistic note to start on for an album clearly rooted in heartbreak.

Since the release of his 2000 debut Fresh Produce, Fink’s been hard to classify, making everything from electronic funk to bluesy acoustic rock, and recording as both a solo producer and as part of a three-piece band. You could expect an album from such a constantly changing artist to lack direction and focus, but that’s not the case here, Greenall, once again working as part of a three-piece with Tim Thornton and Guy Whittaker, clearly sure exactly what he wants to deliver. Hard Believer’s a solid set of 10 songs predominantly drawing on blues and folk, Greenall’s pain depicted with excellent impassioned lyrics. It’s a million miles away from the music of the DJ and electronic producer.

As an album, Hard Believer’s a slow starter, not really grabbing attention until the fourth track, Pilgrim, the first time Fink fully showcases his ability to paint a vivid emotional picture. From here on in, the anger and aggression underpinning the album’s lyrics is palpable. Two Days Later simmers menacingly, never quite breaking. That tension, unfortunately, dissipates immediately with the following Shakespeare. Not the first singer-songwriter to take on Romeo and Juliet, Fink’s attempt seems played out and uninspired, breaking up what’s an otherwise well thought out album with what seems a little like a gimmick.

The album’s standout track and lead single Looking Too Closely picks things back up and puts the album back on track. “This is a song about somebody else,” Greenall pitifully insists over sorrowful piano chords and an insistent riff.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin P am 15. Juli 2014
Format: Audio CD
Musikalisch gebe ich dem Album 4 Sterne dem CD Mastering 1 Stern, unterm Strich 2 Sterne.
Nur für die reine Platten Version gebe ich gesondert 4 Sterne.
Es fällt aber schwer, unter dem Klang-Desaster zur musikalischen Qualität vorzudringen.
Leider wurde die Produktion ein Opfer des sogenannten "Loudness War".
Im kontraproduktiven Wahn, alles auf maximale Lautheit (vereinfacht ausgedrückt,
auf eine gleichbleibend hohe Lautstärke) zu trimmen, wurde den Stücken das wichtige musikalische Element Dynamik genommen.
Um dieses eigentlich unnatürliche Ziel zu erreichen, wurde die Produktion durch übermäßige Kompression der Audiopegel
(nicht zu verwechseln mit Datenkompression bei MP3) an die Wand gefahren
und klingt dadurch monoton, langweilig und gleichzeitig aber auch nervenaufreibend.
Die Musik wurde durch die Produktion in meinen Augen zerstört. Ich beneide jeden, der damit leben kann.
Mir aber bleibt der Genuss der CD verwehrt, sie ist für mich kaum anhörbar.
Fehlende Dynamik und ständige Verzerrungen machen die CD zur Qual.
Die Schallplatte ist um Welten besser als die CD.
(weniger Loudness, mehr Details, weniger Verzerrungen) Werte Plattenindustrie, warum ist ein Ordentliches Mastering nicht auch bei der CD möglich, technisch kein Problem oder so gewollt? (Dynamik Range Wert CD 5-7, Platten Version 10-13)
Hoffentlich werden der Musikindustrie irgendwann die Augen geöffnet und es wird wieder vernünftig produziert...,
sonst bleiben irgendwann die Kunden fern die Geld für Musik bezahlen.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Falsche MP3-Version 0 23.07.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen