Menge:1
Happythankyoumoreplease (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,07
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,29
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: the-dvd-house
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Happythankyoumoreplease (DVD)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Happythankyoumoreplease (DVD)

34 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch exoda und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
56 neu ab EUR 0,15 19 gebraucht ab EUR 0,13

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Happythankyoumoreplease (DVD) + Liberal Arts + Garden State
Preis für alle drei: EUR 28,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Josh Radnor, Malin Akerman, Richard Jenkins
  • Regisseur(e): Josh Radnor
  • Komponist: Jaymay
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Great Movies GmbH
  • Erscheinungstermin: 20. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0055Y25NQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.987 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Josh Radnor ("How I Met Your Mother") mit seiner ersten Hauptrolle in einem Spielfilm! Gleichzeitig auch die beste Komödie des 2010er Sundance Filmfestivals! Mit weiteren Superstars wie Malin Akerman ("Watchmen" ,"27 Dresses", "Selbst ist die Braut"), Kate Mara ("Iron Man 2", "127 Hours", "Brokeback Mountain") & Richard Jenkins ("Eat Pray Love", "Burn After Reading", "Freunde mit gewissen Vorzügen")!

INHALT:

Für Sam (Josh Radnor), einem Mittzwanziger New Yorker Autor läuft momentan nichts nach Plan - weder seine Karriere noch sein Liebesleben. Das zufällige Aufeinandertreffen mit einem Pflegekind bringt zusätzliche Unordnung in das Leben des verantwortungs- und beziehungsängstlichen Sam. Doch als er die Nachtclubbedienung Mississippi (Kate Mara) trifft, ist es um ihn geschehen und aus einem One-Night-Stand wird mehr als Sam je gehofft oder gefürchtet hätte. Nun, mit einem Kind an der Backe und einer Frau, die er kaum kennt, in seinem Leben und in seiner Wohnung, gerät Sams Leben völlig aus dem Ruder.... Für alle Fans von "Couchgeflüster" und "Ein Sommer in New York".

Rezension

85% Moviepower (Deutscher Medienmarkt) ... der Titel ist tatsächlich Programm. Man will mehr davon, bitte! (myfanbase.de) Unterm Strich präsentiert sich der gut gespielte Film als sehr nette Unterhaltung. (DVD Special 11/2011) Sensible, behutsame New-Yorker Großstadt-Ballade von und mit 'How I Met Your Mother'-Schnuckel Josh Radnor. Film: Silbermedaille (Screen DVD Magazin Nr. 11/12 - 2011) Fein beobachtet, ruhig erzählt: Das gut gespielte Independent-Drama überzeugte schon das Publikum in Sundance. (Big Picture November 2011) HappyThankYouMorePlease ist ein einfühlsamer Film, der ohne Hollywood-Glamour und große Effekte den Zuschauer in seinen Bann ziehen kann und nachhaltig begeistert. Da möchte man fast die DVD nach Ende des Films noch einmal von vorne starten, um erneut in dieser schönen Story um Selbstfindung, Liebe und Familie abzutauchen. (mondaine.de) Ein Film der dich berührt, der dich glücklich macht und den man sagen möchte, ich will mehr. (omegabetazeta.de) Der Film ist schon eine kleine Perle, wenn auch nicht immer logisch. Aber man muss auch nicht immer alles hinterfragen. Gerade was Allies Romanze angeht ist es wirklich gelungen. (maschseeperlen.de) Berührender Film über die Suche nach den Gründen, von jemand anderem geliebt zu werden. (Blu-ray Magazin - Ausgabe 1/12) (Diverse Medien)

7 von 10 Punkten - Berührender Film über die Suche nach den Gründen, von jemand anderem geliebt zu werden. (Blu-ray Magazin - Ausgabe 1/12)

Sensible, behutsame New-Yorker Großstadt-Ballade von und mit 'How I Met Your Mother'-Schnuckel Josh Radnor. Film: Silbermedaille (Screen DVD Magazin Nr. 11/12 - 2011) (div. Medien)

7 von 10 Punkten - Berührender Film über die Suche nach den Gründen, von jemand anderem geliebt zu werden. (Blu-ray Magazin - Ausgabe 1/12)

Sensible, behutsame New-Yorker Großstadt-Ballade von und mit 'How I Met Your Mother'-Schnuckel Josh Radnor. Film: Silbermedaille (Screen DVD Magazin Nr. 11/12 - 2011) (Diverse Medien)

7 von 10 Punkten - Berührender Film über die Suche nach den Gründen, von jemand anderem geliebt zu werden. (Blu-ray Magazin - Ausgabe 1/12)

Sensible, behutsame New-Yorker Großstadt-Ballade von und mit 'How I Met Your Mother'-Schnuckel Josh Radnor. Film: Silbermedaille (Screen DVD Magazin Nr. 11/12 - 2011)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 9. November 2011
Format: DVD
Wie wir spätestens seit Garden State wissen, können junge Serien-Schauspieler auch hervorragende Drehbuchautoren und Regisseure sein. Josh Radnor, bekannt als Ted aus "How I met your mother", hat sich nun auch an einen Film gewagt (Drehbuch + Regie + Darsteller), und der trägt den schönen Titel "Happy thank you more please".

Von der Form her habe ich mich bei diesem Film an einige Werke von Woody Allen erinnert gefühlt. Da der Film das Leben mehrerer Personen (die alle in Verbindung stehen) schildert, könnte man sich auch an Kompilationsfilme wie Tatsächlich Liebe oder Er steht einfach nicht auf Dich! erinnert fühlen (wohlgemerkt: von der Form her!), doch auf der anderen Seite ist es eher ein eingängiger Film und kein Blockbuster.

Sam ist ein junger und glückloser Schriftsteller. Er schreibt zwar ganz gute Kurzgeschichten, aber seinen ersten Roman kriegt er nicht untergebracht, zumal er auch noch zu seinem Gespräch mit dem Lektor eines interessierten Verlages zu spät kommt. Was eigentlich nur daran liegt, dass er in der U-Bahn zufällig (im wahrsten Sinne des Wortes) ein wildfremdes Kind aufgelesen hat, das von seiner Familie beim Aussteigen getrennt wurde und anscheinend nicht die Absicht hat, seinen neuen besten Freund Sam wieder zu verlassen, um zu ihre zurückzukehren. Pech für Sam, der sein Leben eigentlich lieber nach Art von Kurzgeschichten lebt...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StefanL am 19. Juli 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zugegeben, ich bin über diesen Film nur ob seiner guten Beurteilungen hier gestolpert. Ob dieser Kritiken hier und des Trailers erwartete ich eine romantische Komödie a la "Tatsächlich Liebe". In dieser Kategorie - romantische Komödie - für mich die Nummer 1. Nun aber zu diesem Film.

Um diesen Film zu beschreiben wurden bereits interresante Adjektive verwendet: ungekünstelt, klein, einfach, glücklich und noch mehr. Keiner dieser Begriffe ist gelogen, denn dieser Film ist all dies und für mich vor allem gut durchdacht in seiner Botschaft.

Diese Botschaft kommt im Titel zum Ausdruck und wird durch das Leben einiger New Yorker erklärt. Jeder dieser "Normalos" ist auf der Suche nach seinem persönlichen Glück und steht sich dabei aber irgendwie selbst im Wege. So erkläre ich auch den Titel: happy - Wir haben ein Recht darauf glücklich zu sein! thank you - Für gefundenes oder erwiesenes Glück sollten wir Danke sagen und das Glück auch erkennen. more please - Wir dürfen uns trauen dieses Glück anzunehmen und es geniessen; und zwar soviel wir nur davon kriegen. Wenn möglich, dürfen wir auch ganz direkt um mehr davon bitten.

Dieser Film ist zwar kein Überflieger; zu Tränen gerührt war ich in keiner Szene. Aber das ist bei diesem Film gar nicht notwendig. Er bleibt nämlich auch bodenständig (ein neues Adjektiv) und natürlich. Genau auf diese Weise vermittelt er die Botschaft des Titels. Ich empfehle diesen Film gerne weiter, mir persönlich ist er gute 4* wert! Noch ausführlicher möchte ich diesen Film inhaltlich nicht erläutern; sonst würde ich hier wesentlich aufdringlicher sein als dieser gelungene und liebenswert zurückhaltende Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rob Fleming TOP 1000 REZENSENT am 16. Januar 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein junger Autor mit Angst vor Bindungen und Verantwortung. Eine Frau die darauf hofft, dass ihr Leben aufhört eine Aneinanderreihung von Kurzgeschichten zu sein und stattdessen endlich beginnt ein Roman zu werden. Eine andere Frau voller Selbstzweifel, die vor lauter Hadern mit ihrem Dasein gar nicht bemerkt, in welch einer glücklichen Beziehung sie gerade steckt. Ein nicht mehr ganz junger Mann, der etwas unbeholfen aber tapfer gegen die drohende Einsamkeit kämpft. Ein kleiner Junge ohne Wurzeln und festen Platz im Leben. Eine Frau abseits des üblichen Schönheitsideals der jeglicher Glaube daran fehlt, sie könnte liebenswert sein. Und ein junger Mann zwischen zwei Lebensträumen, der seine Liebste nicht davon überzeugen kann, dass sie der größere der beiden ist.

Der Film stellt die Schicksale dieser sieben New Yorker ruhig und unspektakulär dar. Er verbiegt sich nicht in atemberaubenden Entwicklungen, sondern konzentriert sich auf die alltäglichen Kleinigkeiten des Lebens, die er warmherzig, mit etwas Humor und viel Liebe für seine Charaktere erzählt. Mal geht es ihnen etwas besser, mal etwas schlechter. Aber vor allem geht das Leben weiter und der Zuschauer ist mit Herz und Seele dabei. Die Protagonisten lernen in dieser Zeit die ein oder andere wichtige Lektion, so dass jeder von ihnen (und der Zuschauer übrigens auch) am Ende ein klein bisschen glücklicher ist, als zu Beginn.
Ein sehr schöner und gelungener Film, der den Betrachter Komik, Romantik, Drama ein bisschen Tragik erleben lässt und in einer Reihe mit Werken wie "Garden State", "Away wie go", oder "Station Agent" steht. Nicht umsonst hat der Film den Audience Award beim Sundance Film Festival 2010 gewonnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen