oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Happy To You
 
Größeres Bild
 

Happy To You

16. März 2012 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,80, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:30
30
2
3:45
30
3
3:57
30
4
3:42
30
5
4:34
30
6
4:04
30
7
3:35
30
8
4:07
30
9
5:35
30
10
3:43

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. März 2012
  • Erscheinungstermin: 16. März 2012
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 40:32
  • Genres:
  • ASIN: B007DCE4GY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.111 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Porschen VINE-PRODUKTTESTER am 21. März 2012
Format: Audio CD
Vor drei Jahren überraschte Miike Snow mit dem gleichnamigen Album die ganze Musikwelt. Dieser absolut neue und frische Sound war in der Form noch nie da gewesen. Denn wo andere sich schwer taten elektronische Musik mit analogen Instrumenten zu mischen und damit ein eingängiges Werk voller Popmusik zu erschaffen, klang es auf der Platte so, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Hier war nichts unnötig zusammengeschustert, um es unter dem Titel "Crossover" zu vermarkten, sondern die Sounds vermischten sich so natürlich zu etwas Neuem, dass es bis heute zu einem der innovativsten Alben der letzten zehn Jahre gehört.

Nun also der schwieriger Zweitling, der eigenständig klingen soll, ohne dabei sich direkt komplett neu erfinden zu müssen. Auch hier klingt das Ergebnis unfassbar leicht und die Entwicklung wie eine logische Schlussfolgerung. Der Einstieg suggeriert in "Enter the Jokers Lair" erst einmal, dass "Happy to You" elektronischer werden würde, ehe nach 45 Sekunden der Beat über den seltsamen Ton einbricht. Und zack: Das Miike Snow Gefühl ist sofort wieder da."The Wave" schlägt in die selbe Kerbe und ist ein unverschämt gutes Stück Popmusik geworden: Eingängig, toll in der Melodieführung und im Sound absolut frisch. So gut die ersten beiden Songs sind, eines der großen Highlights erwartet den Zuhörer bei "The Devils Work", was vollgepackt ist mit Ideen ohne das es zu viel wird oder den Zuhörer überfordert. Nein, alles wird richtig gemacht und immer so dosiert, wie es scheinbar perfekt ist.

Auch der Rest der Platte verläuft in diesem Muster.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von don homer am 16. April 2012
Format: Audio CD
Ja endlich ist er da: der lang ersehnte Nachfolger.
Eins muss ich voraus nehmen. Während der Rezension musste ich auf die alte Platte umsteigen, weil ich mich sonst verlaufen hätte.
1. Es ist zweifelsfrei ein gutes Stück Musik. Handwerklich unglaublich gut und fein ausgearbeitet und bietet klanglichen Hochgenuss. Wer ein Freund von kleinen versteckten Melodien ist (wers kennt weiss was ich meine; z.B. alte Platte Track 5 2:39 - 2:48), der wird auch hier sehr zufrieden sein.
2. Bei mir scheitert die Platte an seinem Vorgänger. Selbstverständlich kann man keinem Künstler vorhalten, sich bitte nur in einer Richtung zu orientieren oder zu verlangen mit jeder Platte eine Innovation abzuliefern. Wir sind schließlich dankbar, dass uns überhaupt jemand mit Musik unterhält.
3. Die Platte wirkt nach erstmaligem hören zu eintönig. Nach 5 Songs hatte ich das Gefühl, ich hätte nur einen 20 Minuten Track gehört. Der Aufbau ist meist immer der Gleiche. Ausfegeiter Synthi mit zart dahingehauchter Stimme und das untermalt mit kleinen Ausflügen in alle möglichen Klangwelten. Einen Song an sich zu hören ist schön und gut, aber alles am Stück wird langweilig. Und an dieser Stelle falle ich wieder auf den Vorgänger zurück, auf den genau das nicht zutraf und sich somit so wunderbar abgezeichnet hat, dass einige Songs immer noch ihren fesen Platz in der Playlist auf dem Ipod im Auto haben. Von den neuen wird es aber wohl keiner schaffen. Nicht weil sie schlecht sind, sondern weil sie mich nicht reizen.

Gesamtgesehen und vor allem gemessen an seinem Vorgänger, dem ich sogar 6 Sterne gegeben hätte, kann ich dem aktuellen Werk nur 4 geben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Plueschdoktor am 4. April 2012
Format: Audio CD
Miike Snows erste CD findet noch heute ihren Weg auf meinen "Plattenteller". Nachhaltiger Elektropop (oder welche Schublade man auch immer aufziehen mag) auf hohem Niveau, innovativ, originell, tanzbar.

Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Nachfolgerin. Fast blind gekauft, hab ich zum Glück doch erstmal reingehört: Ja, das ist Miike Snow. Aber viele Melodien sind mir eine Ecke zu schlicht, es plickert und pluckert ohne sich zu einem großen Ganzen zu fügen, die Rhythmen sind nicht mehr so schön vertrackt, und einige Songs klingen "Bumms-Klatsch-Bumms-Klatsch" nach schlimmster Euro-Disco (wie leider auch einiges bei der letzten Underworld-CD). Mal schauen, ob sich mein Eindruck nach weiteren Hörversuchen noch ändert.

Mein Zwischenzeugnis: Der kleine Miike hat sich bemüht, konnte aber leider die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Drei Sterne mit Tendenz nach unten. Die Versetzung ist gefährdet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden